Wann lebte Hiob?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Bei anothen liegst DU leider falsch, boiiing!

      Es handelt sich um ein zusammengesetztes Adverbium und hat KEINE "neue" Bedeutung.

      Hast Du den Kontext gelesen? Jesus erklärt ihn sehr deutlich dem Nikodemus "VOM GEIST GOTTES HER GEBOREN": von oben.

      S. a. Fußnote in der Elberfelder!
    • Schaut euch mal die Stellen im Kontext an.

      ανωθεν verweist hier an manchen Stellen nur indirekt auf den Himmel. Grundsätzlich meint es oben, von Anfang, von vorne oder zurück zum Ursprung. Ganz neutral. Im Kontext mit Gott ist der Ursprung von allem gemeint. Gott wohnt im Himmel, aber deswegen ist ανωθεν nicht = Himmel.
      Bilder
      • anWthen im NT.jpg

        223,28 kB, 1.577×709, 9 mal angesehen
      Der Urtext der Bibel ist für alle da : Hebräisches AT und Altgriechisches NT mit englischer Wort für Wort Interlinear Übersetzung.
    • freudenboten schrieb:

      Bei anothen liegst DU leider falsch, boiiing!

      Es handelt sich um ein zusammengesetztes Adverbium und hat KEINE "neue" Bedeutung.

      Hast Du den Kontext gelesen? Jesus erklärt ihn sehr deutlich dem Nikodemus "VOM GEIST GOTTES HER GEBOREN": von oben.

      S. a. Fußnote in der Elberfelder!
      Geh, a - Verzeihung - Schwachsinn

      Karl Schenkl : Griechisch - deutsches Schulwörterbuch, Wien 1891 :

      anwthen :von oben; die oben (kämpfenden) ; von Anfang an, wiederum, von Neuem

      Walter Bauer : Griechisch - deutsches Wörterbuch zu denSchriften des Neuen Testaments, 5. Auflage, Berlin 1958

      anw : oben , anwthen : von oben , von Anfang an, von früher her,wiederum, von neuem - -




      Alfred Schmoller : Handkonkordanz zum grechischen NT : 26. Aufl.,stuttgart 19


      anw :sursum , supernus, ad summum

      anwthen .: ab initio, a principio, a summo, denuo, desuper, desursum.



      Ich habe de ganze Passage angeführt : Jesus verwendet eine Bedeutung, Nikodemus - etwas naiv (?)= sieht nur eine andere Bedeutung - (beide verwenden das kritische Wort richtig ! - wie es bei mehrdeutingen Wörtern auch im Deutschen nun einmal vorkommt) Jesus klärt ihn auf.. Punkt




      Ist das ganze grundsätzlich von Bedeutung ?Ja ! Beispiel : "Adventist World" berichtet neuerdings jemand,wie er in Britischen Museum /Aegyptenabteilung den begeisterten Zuhörern die "Artefakte". erklärte.

      Nun, artefice ist im Englischen a ,ein Originalkunstwerk b.ein nachgemachtes - eben ein Artefakt
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von philoalexandrinus ()

    • Nikodemus versteht unter Jesu ανωθεν intuitiv einen wörtlichen Zusammenhang mit dem üblichen Werden des Menschen : Die Geburt durch die Mutter. Jesus meint es nicht auf eine so profane materielle Weise. Er sieht den Ursprung des Lebens in Gott. Wer als Sohn Gottes geboren wird, der ist vom Ursprung her.

      Johannes 1,12 so viele ihn aber aufnahmen, denen gab er das Recht, Kinder Gottes zu werden, denen, die an seinen Namen glauben, 13 welche nicht aus Geblüt, noch aus dem Willen des Fleisches, noch aus dem Willen des Mannes, sondern aus Gott geboren sind.

      Den elterlichen Entschluss, einem Kind das Leben zu schenken, der der Geburt des Kindes voraus geht, sieht Nikodemus nicht mal.

      Um nachträglich ein Kind Gottes werden zu können, muss man den gesellschaftlich-kulturellen Ballast abwerfen.
      Der Urtext der Bibel ist für alle da : Hebräisches AT und Altgriechisches NT mit englischer Wort für Wort Interlinear Übersetzung.
    • freudenboten schrieb:

      ... anothen ... = ανωθεv


      Hast Du den Kontext gelesen? Jesus erklärt ihn sehr deutlich dem Nikodemus "VOM GEIST GOTTES HER GEBOREN": von oben.

      S. a. Fußnote in der Elberfelder! ***

      ... anothen ... = ανωθεv

      Von oben (griech. = anothen ... = ανωθεv) her »(wieder)geboren sein« bedeutet ja von »neuem [durch die Wirkung des Heiligen Geistes - „durch Wasser und Geist” (Johannes 3,5 - Lutherbibel 2017 :: BibleServer Mobile)] geboren sein«.

      *** S. a. Fußnote in der Elberfelder! In Joh.3,7: Wundere dich nicht, dass ich dir sagte: Ihr müsst von neuem6 geboren werden.
      6: o. von oben her



      In der Elberfelder Bibel zum NT wird im Sprachschlüssel gesagt:
      NR. 508 (Seite 717): ανωθεv anothen - von oben, von neuem ; von ano (507), über, und dem Anhängsel --then, von her. ... In Joh.3,31; 19,11; Jak.1,17; 3,15.17 bedeutet es von oben, von Gott im Himmel. In Joh.3,3.7 kann es ebenso verstanden werden. Nikodemus aber verstand es als von neuem, wieder, wie seine verblüffte Frage in Joh. 3, 4 zeigt. An eine Geburt vom Himmel scheint er nicht gedacht oder sie nicht als Problem empfunden zu haben, oder er wollte, dass Jesus genauer antwortet.

    • Man muss ja auch sagen, eine Frage wie "Wie kann einer neu geboren werden? Kann er denn in den Mutterleib zurück und nochmal geboren werden?" von einem Gelehrten noch dazu, ist auch ziemlich dämlich, oder?
      Das ist ähnlich wie die Fragen der Sadduzäer, wie es mit der Auferstehung sei, wo eine Frau sieben Männer hat ...

      Nikodemus will Jesus zwar nicht herausfordern, aber er stellt eigentlich eine Frage, dessen Antwort er schon kennt. Das macht man gerne bei Menschen, die einen beeindrucken, weil man sie sprechen hören will; man will, dass dieser Mensch es sagt.
      Jesus sagt ihm das ja: Du bist ein Lehrer Israels und weißt dies nicht?

      "von oben her" heißt: aus Gott geboren. Das ist sein Geist, der im Menschen das Licht entzündet ("die ihn anbeten, müssen ihn im Geist und in der Wahrheit anbeten").
      Liebe ist die Tochter der Erkenntnis.
      (Leonardo da Vinci)

    • Norbert Chmelar schrieb:

      Von oben (griech. = anothen ... = ανωθεv) her »(wieder)geboren sein« bedeutet ja von »neuem [durch die Wirkung des Heiligen Geistes - „durch Wasser und Geist” (Johannes 3,5 - Lutherbibel 2017 :: BibleServer Mobile)] geboren sein«.
      In der Gute Nachricht Bibel (GNB) steht zu Joh.3,5: Jesus sagte: »Amen, ich versichere dir: Nur wer von Wasser und Geist geboren wird, kann in Gottes neue Welt hineinkommen.²

      2 : Das Wasser weist auf die christliche Taufe hin, die nach biblischem Verständnis mit dem Empfang des Heiligen Geistes verbunden ist.


      Anm. von mir: Ja, in dem Wasser der Taufe wird der Mensch in die Gnade Gottes aufgenommen. Der Heilige Geist soll den Menschen davon überzeugen, dass er ein verlorener Sünder ist und nur durch Jesus Christus durch den Glauben gerettet werden kann und sich deshalb taufen lassen soll „auf den Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes”.

      Bei den Evangelischen/Katholischen wird bereits das Baby getauft, weil es in die bedingungslose Gnade und Liebe Gottes ohne Vorbedingungen aufgenommen ist. Erst mit der Konfirmation/Firmung wird dieser kindliche Glaube durch den Heiligen Geist bestätigt!

      Bei den evangelischen Freikirchen ist es umgekehrt: erst muss sich der Mensch zu Jesus bekehren und dann durch die Wirkung des Heiligen Geistes getauft werden! ---> Daher betrachten die Freikirchen nur die Erwachsenentaufe als die echte biblische Taufe! (---> siehe Apg.8,26ff.)
    • Fällt euchdas nicht auf, dass ich alle die jetzt nachgeshobenen "Argumente" in Posting 83 vorgetragen habe ? Samt Ztaten hochqualifizierter Wörterbücher,welche alle Inhalte von "anwthen" schön aufzählten, samt der Ableitung von anw ? ?


      Und wirreden vonderViedeutigkeit von"anw - "anowthen", und nicht vonn"wasservundnGeist" @Norbert Chmelar!
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • philoalexandrinus schrieb:

      freudenboten schrieb:

      Bei anothen liegst DU leider falsch, boiiing!

      Es handelt sich um ein zusammengesetztes Adverbium und hat KEINE "neue" Bedeutung.

      Hast Du den Kontext gelesen? Jesus erklärt ihn sehr deutlich dem Nikodemus "VOM GEIST GOTTES HER GEBOREN": von oben.

      S. a. Fußnote in der Elberfelder!
      Geh, a - Verzeihung - Schwachsinn
      Karl Schenkl : Griechisch - deutsches Schulwörterbuch, Wien 1891 :

      anwthen :von oben; die oben (kämpfenden) ; von Anfang an, wiederum, von Neuem

      Walter Bauer : Griechisch - deutsches Wörterbuch zu denSchriften des Neuen Testaments, 5. Auflage, Berlin 1958

      anw : oben , anwthen : von oben , von Anfang an, von früher her,wiederum, von neuem - -




      Alfred Schmoller : Handkonkordanz zum grechischen NT : 26. Aufl.,stuttgart 19


      anw :sursum , supernus, ad summum

      anwthen .: ab initio, a principio, a summo, denuo, desuper, desursum.



      Ich habe de ganze Passage angeführt : Jesus verwendet eine Bedeutung, Nikodemus - etwas naiv (?)= sieht nur eine andere Bedeutung - (beide verwenden das kritische Wort richtig ! - wie es bei mehrdeutingen Wörtern auch im Deutschen nun einmal vorkommt) Jesus klärt ihn auf.. Punkt




      Ist das ganze grundsätzlich von Bedeutung ?Ja ! Beispiel : "Adventist World" berichtet neuerdings jemand,wie er in Britischen Museum /Aegyptenabteilung den begeisterten Zuhörern die "Artefakte". erklärte.

      Nun, artefice ist im Englischen a ,ein Originalkunstwerk b.ein nachgemachtes - eben ein Artefakt
      Der praktische Gebrauch von "ana" ist z. B. "anabaino" hinaufsteigen (von hier nach dort), Gegenteil "katabaino" herabkommen (von dort nach hier.

      Demnach steckt in "anothen": "othen"=woher? sowohl "vom Anfang/Ursprung her wie auch von "oberhalb" her.

      DIE BEDEUTUNG "ERNEUT" ist AUSGESCHLOSSEN, siehe Kontext Johannes 3:4.
    • freudenboten schrieb:

      Bei anothen liegst DU leider falsch, boiiing!

      Es handelt sich um ein zusammengesetztes Adverbium und hat KEINE "neue" Bedeutung.

      Hast Du den Kontext gelesen? Jesus erklärt ihn sehr deutlich dem Nikodemus "VOM GEIST GOTTES HER GEBOREN": von oben.

      S. a. Fußnote in der Elberfelder!
      Nochmals , da entschlummereich sanft und lasse so einiges Griechishes durch mein Stirnhirn rieseln : Xenophons Anabasis ist der Weg hinauf - zurück - - -
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -