Das Jahr 2012

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Das Jahr 2012

      Das Jahr der Wahrheiten, die Welt wird sicher nicht unter gehen, aber vieles wird sich drastisch ändern, wie stehen wir dem gegenüber ?
      Kommt noch mehr an die Oberfläche, wie geht es uns ganz ehrlich damit, den nur zu sagen ich bin Christ mir kann nichts anhaben, glaube ich ist zu wenig.
      Wenn wir uns so manches was selbstverständlich ist nicht mehr leisten können, weil es ja immer auf den kleinen Mann des Volkes aus geht.

      Vielleicht können wir uns bald das Autofahren nicht mehr leisten und einiges mehr.


      Oder redet man als Adventist oder Christ gar nicht darüber, oder wird es genau für die eine Herausforderung, in dieser Welt zu stehen. ???

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ingeli ()

    • ingeli schrieb:

      Das Jahr der Wahrheiten, die Welt wird sicher nicht unter gehen, aber vieles wird sich drastisch ändern, wie stehen wir dem gegenüber ?
      Kommt noch mehr an die Oberfläche, wie geht es uns ganz ehrlich damit, den nur zu sagen ich bin Christ mir kann nichts anhaben, glaube ich ist zu wenig.
      Wenn wir uns so manches was selbstverständlich ist nicht mehr leisten können, weil es ja immer auf den kleinen Mann des Volkes aus geht.

      Vielleicht können wir uns bald das Autofahren nicht mehr leisten und einiges mehr.


      Oder redet man als Adventist oder Christ gar nicht darüber, oder wird es genau für die eine Herausforderung, in dieser Welt zu stehen. ???

      Also ich verstehe nicht, warum das Jahr 2012 etwas besonderes sein soll, es sei denn Jesus kommt in diesem Jahr wieder. Wenn wir uns Autofahren nicht mehr leisten können, finde ich nicht schlimm, die meisten Menschen auf der Welt können sich dies nicht leisten.

      Gruss
      DonDomi
    • @DonDomi, du sagst außer es kommt Jesus in diesen Jahr wieder, kann es sein das sein kommen immer mehr spürbar und sichtbar wird ?


      Kann man sagen das das Zeitalter des Christus Kommt, Für den einen ist Christus der Erlöser für den anderen ist er Richter.

      www3.hoerzu.de/heft/interview_broers/

      Und am Ende wird sich der König gegen Mittag mit ihm messen; und der König gegen Mitternacht wird gegen ihn stürmen mit Wagen, Reitern und vielen Schiffen und wird in die Länder fallen und verderben und durchziehen Daniel 11.40


      Denn Christus ist des Gesetzes Ende; wer an den glaubt, der ist gerecht. Römer 10.4

      Den Synchronisationsstrahl, von dem die Maya sprachen, haben die Astrophysiker nun wohl nachgewiesen. Sie berichten, dass vom Zentrum unserer Galaxis ein – bisher nicht für möglich gehaltener – Energiestrahl "wie ein Scheinwerfer aus den tiefsten Bezirken des Alls" auf die Erde gerichtet aufscheint. Innerhalb der letzten Jahre haben sich diese Strahlen um mehrere Hundert Prozent erhöht.
      Kann das das kommen von Christus symbolisieren, das schon die Mayas berechnet haben, da die Berechnung des Kalenders aufhört. Die Mayas waren ein Volk mit hohen Beußtsein.
      Dieser Energiestrahl wird der Strahl sein, wenn Christus kommt. Es wird die Zeit des Kampfes von Licht und Finsternis sein, spürbar und sichtbar in dieser Welt, wo vieles vorerst in verborgenen abgelaufen ist wird sichtbar, hin auf die Endzeit.
    • ingeli schrieb:

      Den Synchronisationsstrahl, von dem die Maya sprachen, haben die Astrophysiker nun wohl nachgewiesen. Sie berichten, dass vom Zentrum unserer Galaxis ein – bisher nicht für möglich gehaltener – Energiestrahl "wie ein Scheinwerfer aus den tiefsten Bezirken des Alls" auf die Erde gerichtet aufscheint. Innerhalb der letzten Jahre haben sich diese Strahlen um mehrere Hundert Prozent erhöht.
      Kann das das kommen von Christus symbolisieren, das schon die Mayas berechnet haben, da die Berechnung des Kalenders aufhört. Die Mayas waren ein Volk mit hohen Beußtsein.
      Dieser Energiestrahl wird der Strahl sein, wenn Christus kommt. Es wird die Zeit des Kampfes von Licht und Finsternis sein, spürbar und sichtbar in dieser Welt, wo vieles vorerst in verborgenen abgelaufen ist wird sichtbar, hin auf die Endzeit.


      Ingeli sei mir bitte nicht böse aber ich glaube nicht dass dies so stimmt. Christus kommt tatsächlich und nicht als Prinzip durch eine Strahlung (was soll dass denn für eine Strahlung sein wo ist das nachgewiesen worden?)

      Das Licht dass die Bibel beschreibt ist die Herrlichkeit des VATERS UND DES SOHNES MIT ALLEN ENGELN. DAS ist das grandiose MEGA Ergeignis.
      Bitte nimm das nicht als persönlichen Agriff es ist nur meine Sicht der Dinge. Einen Zusammenhang sehe ich dort nicht denn Gott sagt " In einem Moment an dem IHRS NICHT MEINT kommt der Sohn des Menschen".

      Also biblische Zeitrechnungen bringen zum Jahr 2012 nichts besonderes hervor. Ich glaube dass Christus bald kommt aber man soll sich nicht so darauf versteifen und am Ende enttäuscht sein.
      Ich habe eine Predigt von Siggi Tobler gehört die hatte er in den 70er Jahren gehalten. Es gab sie damals schon die brutale Endzeit, so wie Heute. Ich glaube es wird noch einignes passieren aber sich am Jahr 2012 festnageln zu lassen halte ich für etwas leichtsinnig da Christus dann kommt wenn wir es nicht meinen.
      Der Narr spricht in seinem
      Herzen:
      "Es gibt keinen Gott!"
      Psalm 14: 1
    • Ok Ingeli ich habs weitergelesen das steht also in der online ausgabe einer Fernsehzeitschrift. Dann wirds bald in der Bildzeitung stehen. Es mag sehr wohl was dran sein aber in meinen Augen ist das gefährlich, gefährlich weil es nicht zu Christus und der Bibel hinführt sondern es wird als <Möglichkeit zum höheren Bewusstsein stilisiert.Geistige Evolution ist in gewissen Kreisen mit dem Jahr 2012 stark verbunden.

      Bitte vergesst nicht, die ganze Esoterikszene baut auf genau solchen Phänomenen auf und ich weiß dass die Bibel uns vor dem Auftreten Satans in Lichtgestalt warn.
      Satan wird sich die Weltweite Stimmung (auch so eine 2012 Endzeit Weltallstrahlungsthese) zu Nutze machen. Ich glaube dass einiges passieren kann/wird aber wer dann dort in Euphorie aufgeht sollte nicht vergessen was die Bibel zu den Verführungen der Endzeit sagt.

      1. Jesus wird nicht hier und oder dort sichtbar werden (seht da er ist in der Wüste) NEIN denn es wird wie ein Blitz von Osten nach Westen sein und ALLE werden IHN auf EINMAL sehen.
      Mt 24,26 Wenn sie also zu euch sagen werden: Siehe, er ist in der Wüste!, so geht nicht hinaus; siehe, er ist drinnen im Haus!, so glaubt es nicht.
      2. Satan wird sich als Lichtengel verstellen und viele zum Abfall verführen. 2Kor 11,14 Und kein Wunder, denn der Satan selbst nimmt die Gestalt eines Engels des Lichts an;

      wichtig finde ich was die Bibel dazu sagt, bzw was die Zeichen sein werden. Himmel und Erde werden aus den Fugen geraten, ich glaube dieser Strahl so es ihn gibt wird nur ein Zeichen von vielen darstellen.
      Der Narr spricht in seinem
      Herzen:
      "Es gibt keinen Gott!"
      Psalm 14: 1
    • Der Menschensohn wird kommen wie ein Dieb in der Nacht... Wenn das oben geschilderte Sache so stimmen würde, könnte man ja das Kommen Jesu genau berechnen. Dem Widerspricht aber Jesus selbst. Da ich der Bibel mehr glaube als der Boulevard-Presse (übrigens kenne ich keine andere seriöse Quelle die von irgendwelchen bewiesenen Strahlen berichtet, demzufolge ist das für mich - mit Verlaub - reiner Stuß) hat sich damit These dass das irgendwie mit Jesu Wiederkunft zu tun haben könnte von selbst erledigt.

      Im Übrigen ich wette das 2012 viel passieren wird: es werden Säcke mit Reis in China umkippen, Die Wahrscheinlichkeit das irgendwann in diesem Jahr Regen fallen wird sehe ich als fast sicher an und ich wage die Prophezeiung, das am 25.12.2012 massenhaft Menschen in die Kirchen strömen werden und die meisten von Ihnen Tannenbäume zu Hause aufstellen werden. Nur eines wird ganz sicher nicht passieren: Irgendein Weltuntergang wie ihn die 2012-Freaks erwarten.
    • Ja, dann bitte was sagt die Bibel dazu zur Endzeit, welche Bibelstellen, ? Kannst ein paar rein stellen, sei so lieb.

      Auf alle Fälle setzt Gott den Schlußpunkt in dieser Welt.
      Das die Zeit gekommen ist das die Menschen glauben ohne Gott aus zukommen, der moralische Verfall ist ein riesen Thema in dieser Welt.

      Es ist auf alle Fälle an der Zeit, sich auf die Wiederkunft Christi Christi vorzubereiten.

      Ich versteife mich nicht auf eine Jahreszahl, aber eines weiß ich das Christus nicht mehr weit weg ist.
      Aber Gott möchte uns vorbereiten auf diese Zeit
      Der Verfall der Frömmigkeit in der Endzeit

      1 Das sollst du aber wissen, daß in den letzten Tagen werden greuliche Zeiten kommen. (1. Timotheus 4.1) 2 Denn es werden Menschen sein, die viel von sich halten, geizig, ruhmredig, hoffärtig, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, ungeistlich, 3 lieblos, unversöhnlich, Verleumder, unkeusch, wild, ungütig, 4 Verräter, Frevler, aufgeblasen, die mehr lieben Wollust denn Gott, 5 die da haben den Schein eines gottseligen Wesens, aber seine Kraft verleugnen sie; und solche meide. (Matthäus 7.15) (Matthäus 7.21) (Titus 1.16)

      6 Aus denselben sind, die hin und her in die Häuser schleichen und führen die Weiblein gefangen, die mit Sünden beladen sind und von mancherlei Lüsten umgetrieben, 7 lernen immerdar, und können nimmer zur Erkenntnis kommen. 8 Gleicherweise aber, wie Jannes und Jambres dem Mose widerstanden, also widerstehen auch diese der Wahrheit; es sind Menschen von zerrütteten Sinnen, untüchtig zum Glauben. (2. Mose 7.11) (2. Mose 7.22) 9 Aber sie werden's in die Länge nicht treiben; denn ihre Torheit wird offenbar werden jedermann, gleichwie auch jener Torheit offenbar ward.




      10 Du aber bist nachgefolgt meiner Lehre, meiner Weise, meiner Meinung, meinem Glauben, meiner Langmut, meiner Liebe, meiner Geduld, 11 meinen Verfolgungen, meinen Leiden, welche mir widerfahren sind zu Antiochien, zu Ikonien, zu Lystra. Welche Verfolgungen ich da ertrug! Und aus allen hat mich der HERR erlöst. (Psalm 34.20) (Apostelgeschichte 13.13-999)
      12 Und alle, die gottselig leben wollen in Christo Jesu, müssen Verfolgung leiden. (Matthäus 16.24) (Apostelgeschichte 14.22) (1. Thessalonicher 3.3) 13 Mit den bösen Menschen aber und verführerischen wird's je länger, je ärger: sie verführen und werden verführt. (1. Timotheus 4.1)


      Das Gericht über die Reichen

      1 Wohlan nun, ihr Reichen, weinet und heulet über euer Elend, das über euch kommen wird! (Lukas 6.24-25) 2 Euer Reichtum ist verfault, eure Kleider sind mottenfräßig geworden. (Matthäus 6.19) 3 Euer Gold und Silber ist verrostet, und sein Rost wird euch zum Zeugnis sein und wird euer Fleisch fressen wie ein Feuer. Ihr habt euch Schätze gesammelt in den letzten Tagen. 4 Siehe, der Arbeiter Lohn, die euer Land eingeerntet haben, der von euch abgebrochen ist, der schreit, und das Rufen der Ernter ist gekommen vor die Ohren des HERRN Zebaoth. (5. Mose 24.14-15) 5 Ihr habt wohlgelebt auf Erden und eure Wollust gehabt und eure Herzen geweidet am Schlachttag. (Jeremia 12.3) (Jeremia 25.34) (Lukas 16.19) (Lukas 16.25) 6 Ihr habt verurteilt den Gerechten und getötet, und er hat euch nicht widerstanden. (Jakobus 2.6)




      nd es ward ihm gegeben, daß es dem Bilde des Tiers den Geist gab, daß des Tiers Bild redete und machte, daß alle, welche nicht des Tiers Bild anbeteten, getötet würden. 16 Und es macht, daß die Kleinen und die Großen, die Reichen und die Armen, die Freien und die Knechte allesamt sich ein Malzeichen geben an ihre rechte Hand oder an ihre Stirn, (Offenbarung 19.20) 17 daß niemand kaufen oder verkaufen kann, er habe denn das Malzeichen, nämlich den Namen des Tiers oder die Zahl seines Namens.
      18 Hier ist Weisheit! Wer Verstand hat, der überlege die Zahl des Tiers; denn es ist eines Menschen Zahl, und seine Zahl ist sechshundertsechsundsechzig.

      Und das Obst, daran deine Seele Lust hatte, ist von dir gewichen, und alles, was völlig und herrlich war, ist von dir gewichen, und du wirst solches nicht mehr finden. 15 Die Händler solcher Ware, die von ihr sind reich geworden, werden von ferne stehen vor Furcht ihrer Qual, weinen und klagen 16 und sagen: Weh, weh, die große Stadt, die bekleidet war mit köstlicher Leinwand und Purpur und Scharlach und übergoldet war mit Gold und Edelstein und Perlen! (Offenbarung 17.4) 17 denn in einer Stunde ist verwüstet solcher Reichtum.
      Dies deutet auf die Finanzkrise hin ?

      Gott setzt den Endpunkt.
      Gott möchte uns Weisheit schenken, wie wir uns verhalten in dieser Zeit.

      Der Wandel sei ohne Geiz; und laßt euch genügen an dem, was da ist. Denn er hat gesagt: "Ich will dich nicht verlassen noch versäumen"; (1. Timotheus 6.6) 6 also daß wir dürfen sagen: "Der HERR ist mein Helfer, ich will mich nicht fürchten; was sollte mir ein Mensch tun?"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von ingeli ()

    • Ich glaube auch nicht, dass 2012 etwas besonderes passiert.
      Andre sagen, dass das Sonstagsgesetz 2012 kommt.
      Naja, wir werden es bald sehen ... ;)
      Wichtig ist, dass wir uns auf die Wiederkunft Jesu vorbereiten.
      Bist Du bereit, wenn Jesus kommt?
      Ist Dein Charakter so, dass Du mit ihm die ganze Ewigkeit leben kannst?
      vgl. Zitat aus AH.
    • Unser Gemeindeprediger hat zu diesem Thema mal eine Vortragsserie (2 oder 3 Abende) gemacht. Das war als dieser Hollywoodfilm gelaufen ist.

      Ich fand das ziemlich cool, wie er sich damit beschäftigt hat, wie dieser Maya Kalender genau funktioniert.

      Es ist meiner Meinung nach schon ok sich mit dem Ende der Welt zu beschäftigen. Solange man dabei nicht depressiv wird (oder sich machen lässt) natürlich. Aber insgesamt ein Datum zu suchen oder zu finden, wo die Welt untergeht, das ist dann doch eher entbehrlich.

      Ich kann mal schauen, ob ich die Audioaufnahmen von den Vorträgen meines Predigers noch finde bzw. besorgen kann, wenn das jemanden interessiert.
    • Ja, wäre intressant tricky, ich finde es schon gut das man sich Gedanken macht, wo stehe ich wo will ich hin. Und dieses 2012 ist ja nicht ein Datum wo die Welt untergeht, es kommt ein neues Zeitalter, wo immer mehr heraus kommt, wo jeder einzelne steht und es ersichtlich wird, das eine Welt die Gott nicht braucht, weil sie glaubt sie kann es alleine schaffen und immer wieder was im äußern ändern muß und merkt zu dem nicht, das Gott alles in der Hand hat.
    • Manch einer erwartete 2012 die Entrückung!

      Baptist schrieb:

      Also biblische Zeitrechnungen bringen zum Jahr 2012 nichts besonderes hervor. Ich glaube dass Christus bald kommt aber man soll sich nicht so darauf versteifen und am Ende enttäuscht sein.
      Manch einer hatte das Datum 2012 folgendermaßen "berechnet" : Daniel 12,12 = 1.335 Tage minus Daniel 12,11 = 1.290 Tage ===> ergibt:
      1.335 - 1.290 Tage = 45 Tage = 45 Jahre wegen der prophetischen Regel, wonach 1 Tag gleich 1 Jahr bedeutet (Num.14,34 + Hes.4,6)
      Ab wann sollten diese 45 Jahre berechnet werden?
      a) ab 1948 (=Staatsgründung Israels) - für manche Christen der Beginn der Endzeit: 1948 + 45 Jahre = 1993.
      ===>Was passierte 1993? Nun, da wurde der Friedensvertrag zwischen Israel und der PLO im September beschlossen. Aber es fand keine Entrückung statt!
      Also rechnete man: 1948 + 7 Jahre + 12 Jahre = 1967 (Eroberung Jerusalems durch Israel).
      b) also nahm man - weil 1993 keine Entrückung stattfand, das Jahr 1967 als Ausgangsbasis-Jahr für die 45 Jahre:
      ===> 1967 + 45 Jahre = 2012 ! Daher erwartete man - im Einklang mit dem Maya-Kalender, welcher das Ende der Zeit für 2012 vorausgesagt hatte - in 2012 die Entrückung. Als 2012 vergangen war, waren viele enttäuscht, weil der Herr immer noch nicht gekommen war.
      c) Nun besinnt man sich auf 3. Mose 25 - das Jubeljahr - nach 50 Jahren. 1948 + 50 Jahre = 1998 (Israels Jubeljahr), da geschah nichts! ===> also hofft man nun
      d) auf das Jahr 2017 : 1967 + 50 Jahre = 2017!
      Manch einer beruft sich auf 2 prophetische Gestalten:
      1.) die Seherin Jeanne Dixon - welche den Mord an Kennedy exakt vorausgesehen hatte! - prophezeite die Geburt des Antichristen auf den 5.2.1962!
      2.) Der Jesuit Holtzhauser (lebte im 17. Jahrhundert) prophezeite, dass der Antichrist im Alter von 55 1/2 - Jahren auf der Weltbühne erscheinen würde!
      ===> Aus der Kombination von 1.) + 2.) ergäbe sich somit das Erscheinen des Antichristen in der Zeit zwischen dem 5. und dem 8. August 2017! Zuvor müsse wegen 2.Thess.2,7+8 noch die Entrückung der Gemeinde Jesu stattfinden. Dies könnte somit also auch schon im Jahre 2016 erfolgen - also jeden Tag könnte die Entrückung stattfinden! Man müsse jeden Tag der 366 Tage im jahre 2016 auf den Herrn warten! (48 Tage sind schon vorbei!)
      Auf das Jahr 2017 kommt man übrigens auch, wenn man die "Endzeit", die 1882 mit der ersten Einwanderungswelle der Juden nach Palästina begonnen habe(so der Schweizer Bibelgelehrte Dr. Roger Liebi!), analog der "Anfangszeit" von der Geburt Christi bis 135 n.Chr. auf 135 Jahre festsetze:
      1882 + 135 Jahre = 2017 !

      ===> Sogenannte "Letzte-Countdown-Adventisten"(LCA) behaupten unter > letztercountdown.org < , dass die sogen."Orion-Plagenuhr" am 23./24.10.2016 mit der Wiederkunft Jesu ablaufen werde; gemäss diesen LCA würde sich Christus 28 Tage vorher - am Sonntag, 25. September 2016 vom Himmel auf den Weg zur Erde, zur Wiederkunft, machen - was man am Himmel im Sternbild des Orion erkennen werde. Frühere STA behaupteten, dass Christus bei seiner Himmelfahrt durch den Orion in den Himmel aufgefahren sei; der Orion sei also sozusagen die "Himmelszutritts-Pforte" durch welche Christus geschritten sei - genauso müsse er bei seiner Wiederkunft durch diese "Orions-Pforte" hindurch auf die Erde zurückkehren.
      Lassen wir uns nun, was den 24.10.2016 oder den 8.8.2017 anbetrifft, einfach mal überraschen!
      - Entweder wird es große Enttäuschung bei den LCA und anderen geben, weil der "Herr wieder einmal - wie schon 1844 - verzog!" - oder aber wir werden große Freude erleben, indem die gößte Hoffnung zu unseren Lebzeiten - nämlich die Entrückung hin zu Jesus! - tatsächlich stattfinden wird!

      ===> Fest steht nur: "Die Zeit ist nahe!" (Offenbarung 1,3) und "Der Herr kommt bald!" (Offembarung 3,11+22,7+12+20)

      Wir stehen in der Spannung, welche der Evangelist Lukas im 21. Kapitel seines Evangeliums aufzeigt zwischen seinen Worten in Lukas 21,8c): "Die Zeit ist nahe!" und Lukas 21,9c): "aber das Ende kommt nicht so bald." Diese Spannung gilt es - notdegrungen! - auszuhalten! "Maranatha!"

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()