Kindesmissbrauch

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • pfingstrosen, ich habe zum Fall gesagt, es sei um Entscheidendes im Prozess gelogen worden - Kapiert ! So "erkannte" der einzige Hauptbelastungszeuge die linke , Unsttliche s in einer Starssenbahn tuendes am dicken Siegelring eine grundsatztreuen STA ! Abgesehen davon hat jeder wes immer Beschuldigte das Recht auf eine ordentliche anwaltliche Verteidigung !! Weisst Du überhaupt, wie eine Revision vor Gericht abläuft ?



      Hälts Du meinen Vater für blöd ? Dass er den Gegenwert von vier Monatgsgehältern eines Facharbeiters hinblättert ? - Um eine Feispruch in der Rervision zu bewirken. Und wie sollte er Kontakt zum Opfer - das gar keines war - finden ? - - Aber aus dem Unionsbüro : "Sollten wir gescheiter sein als das Gericht ?" - - "Na,samma froh, dass mir den los san !"
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • HeimoW schrieb:

      Es gibt Dinge, die sind so persönlich und heikel, dass sie sich für eine konkrete Diskussion in einem öffentlichen Forum wie hier nicht eignen. - - - -

      Das höre ich gerne, , allein mir fehlt der Glaube,Erinnere ich mich so zurück. Gemäss der Verhältnisse der letzte gut 30Jahre (und einem Beschluss der Predigersversammlung) täte ich grudsätzlich auf eie Gemendetrauung verzichten . "Haben sie - oder haben sie noch nicht - - samt indiskterte r Einvernahme der Brautmutter ( ! ) = also keine Gemeindehochzeit !! Heimtrauung !!!, - - Hast Du oder hast Du (noch) nicht ? -Also : Keine Taufe ! Namen und Daten und Adressen sind der Redaktion bekannt).

      Für den so begründete und genährten Gemeindetratsch ist dsa alles aber geeignet ! Schämt Euch !
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • philoalexandrinus schrieb:

      pfingstrosen, ich habe zum Fall gesagt, es sei um Entscheidendes im Prozess gelogen worden - Kapiert ! So "erkannte" der einzige Hauptbelastungszeuge die linke , Unsttliche s in einer Starssenbahn tuendes am dicken Siegelring eine grundsatztreuen STA ! Abgesehen davon hat jeder wes immer Beschuldigte das Recht auf eine ordentliche anwaltliche Verteidigung !! Weisst Du überhaupt, wie eine Revision vor Gericht abläuft ?
      Das ist aber ein rüder Ton. Meinst du man kann aus deinem oft kryptischen Geschreibe alles herauslesen? Wird ja wohl noch erlaubt sein nachzufragen.
      Dir empfehle ich dringend eine Therapie.....
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • jüngerjesu schrieb:

      Wer erzählt denn schon mit wachsender Begeisterung, dass er missbraucht wurde ?
      Die Betroffenen sind zum großen Teil eingeschüchtert und zum Schweigen gebracht worden.

      Ich kenne selbst einen Täter, dieser hat immer nur so viel zugegeben, wie ihm nachgewiesen werden konnte.
      Deshalb dieses Schweigen.
      Das kenne ich bestens, dem ist in keiner weise zu widersprechen.Aber inzwischen haben wirb geschulte Kriminalbeamtinnen ud im Strafverfahren die kontradiktorische Einvernahme. Einiges ändert sich inzwischen.

      Vordrglich geändert gehört die Atmosphäre in der Gemeinde : man soll nicht wegschauen bei jedem noch so auffälligen Vehalten (wer begrüsst wen - der Hilflosikeit zeigt - aber sooo herzlichst mit Ganzkörperumarmung ? Wer tätschelt jedes herzige Kind ab ? Wegschauen, es als urpersönliche Privatsache, welche uns alle nichts angeht, dekLarieren - - Nicht alles geschieht - beginnt- im stillen Kämmerlein !

      Jeder Mensch hat ein Recht auf "Unberührtheit" .Jene, die die "Neuen Körpertherapien" vertraten, haben ein Schar zertörter Persönlichkeiten links und rechts ihres Karrierewegs hinterlassen.
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Mevews, ja,, ja,stimmt. - aber was geht uns Meves und deren Studienfeld an ? Wir sind ja nicht katholisch, haben weder Priesterseminare noch Coelibat, Da geht es ja um Babylon da weit draussen, von dem wir ausgezogen sind ! Bestenfalls lassen wir eine Schwester im Herrn,aus anderem Kulturkreis, uns eine Dresscode( für Teens Spät- und Dauerteens vorlegen - an den sich nemand hält )
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • philoalexandrinus schrieb:

      Mevews, ja,, ja,stimmt. - aber was geht uns Meves und deren Studienfeld an ? Wir sind ja nicht katholisch, haben weder Priesterseminare noch Coelibat, Da geht es ja um Babylon da weit draussen, von dem wir ausgezogen sind ! Bestenfalls lassen wir eine Schwester im Herrn,aus anderem Kulturkreis, uns eine Dresscode( für Teens Spät- und Dauerteens vorlegen - an den sich nemand hält )
      Als Arzt solltest du wissen, das alle Handlungen ein Hindergrund - positiv oder negativ, haben.
      Christa Meves hat ausreichende Erfahrungen in den letzten 50 Jahren gesammelt und durch die psycholoische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in den Achzigern schon mitbekommen, wie die Ergebnisse heute aussehen. Das war für sie nur eine Frage der Zeit.
      In welchem Umfeld Kinder in den ersten Jahren erzogen werden, ob die Eltern Vorbild sind oder nicht, ist für deren weiteren Lebensweg grundlegend entscheidend und hat weder etwas mit katholisch, Priesterseminar noch Zölibat zutun. Die Wurzeln dafür liegen - wie oben schon angedeutet - viel tiefer.

      Christa Meves - Wer ist Christa Meves
      Mache Gott zu deinem Gegenüber in all deinen Gedanken, egal ob im Auto, beim Einkaufen oder vor dem Computer. Besprich mit Gott genau das, was du gerade tust. Es wird dein Leben verändern. Hans Peter Royer
    • Ich habe keinerlei Kritik an Christa Mewes geäussert, ich habe sie bestätig.. Nur ist mir vordringlich, wie man zurSeite schaut in einer Gemeinde und bei eben diesem Thema , welche diskutiert, ob der Ehering "Schmuck" und daher Sünde ist - und auf einmal sagt, "das" - das nämliche eben - sein gaaanz privat und intim und gehe die Gemeinde üüüüüberhaupt nichts an - uns sei auch hier nicht zu diskutiren, wähend Kit Watts ("AdventistReview" und die zwei Friedensauer und der letztendlich erstmals beauftragte Prediger alsls "Nestbeschmutzer" in den Leserriefen der Gemeindezeitschriften "Adventisrt Review" und "Adventecho "bedacht wurden..

      Nach vielen (zu vielen !)Jahren : Er hat sich die Last von der Seele geredet - einem Reporter des "Profil" gegenüber, die Sache ist also öffentlich. Klostergymnasium,Prriesterseminar >>> Missbrauchsopfer. Bekehrung Taufe. ein eher stiller, leiser Mensch. , unionsweit sehr geschätzt. Dann war er weg. Untd ich treffe neulich einen ganz anderen, einen offenen , fröhlichen , lockeren Menchen - nach einem totalen Neuanfang. Da waren wir ganz einfach zufrieden mit "Bekehrung" und Taufe und und und - -frei gemacht hat in "Profil" - da hat er einem vertraut und seine ganze Lebensgeschichte erzählt

      Meine Erahrungen gehen leider mehr als Meves' 50 Jahre zurück. Ich kenne Täter (mit einer Horror - Lebensgeschichte) und Opfer (mit ebensolcher) No na,dieWurzeln gehen viel tiefer und wären auch einmal von unserer Seelsorge intesiv ( ! ) aufzugreifen., im Sinn der Forschung und im Sinn der Ausbildung und im Sinn des absoluten "No go" und im Sinn des Täter - Opfer - Umkehr - Spieles..
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • jüngerjesu schrieb:

      philoalexandrinus schrieb:

      Mevews, ja,, ja,stimmt. - aber was geht uns Meves und deren Studienfeld an ? Wir sind ja nicht katholisch, haben weder Priesterseminare noch Coelibat, Da geht es ja um Babylon da weit draussen, von dem wir ausgezogen sind ! Bestenfalls lassen wir eine Schwester im Herrn,aus anderem Kulturkreis, uns eine Dresscode( für Teens Spät- und Dauerteens vorlegen - an den sich nemand hält )
      Als Arzt solltest du wissen, das alle Handlungen ein Hindergrund - positiv oder negativ, haben.Christa Meves hat ausreichende Erfahrungen in den letzten 50 Jahren gesammelt und durch die psycholoische Arbeit mit Kindern und Jugendlichen in den Achzigern schon mitbekommen, wie die Ergebnisse heute aussehen. Das war für sie nur eine Frage der Zeit.
      In welchem Umfeld Kinder in den ersten Jahren erzogen werden, ob die Eltern Vorbild sind oder nicht, ist für deren weiteren Lebensweg grundlegend entscheidend und hat weder etwas mit katholisch, Priesterseminar noch Zölibat zutun. Die Wurzeln dafür liegen - wie oben schon angedeutet - viel tiefer.

      Christa Meves - Wer ist Christa Meves
      Was mich erschüttert : Über Zeittafeln wird hir endlos dikutiert; in der Gemeinde gibt es Offenbarungsseminare nd Vorträge über vegan. Und speziell : der Sabbat - endloses "Go" und ebenso endloses "No go".

      Und da geschehen Sachen von dene ich gehört habe.. Und sachen, welche vor meinen Augen geschene sind - und geschehen (!). Die zudem nach usrerem StGB verboten und strafbar sind..
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • @philoalexandrinus

      Kirchen und allgemein Institutionen, die stark auf Vertrauen aufgebaut sind sind besonders anfällig auf Missbrauchsfälle. Ich glaube man findet da nicht nur bei der RKK besonders viele Vorkommnisse, im Gegenteil:Es würde mich nicht überraschen, wenn der Prozentsatz von Kindesmissbrauch in Freikirchen, wozu auch die STA oder meine Glaubensgemeinschaft gehört, grösser ist als bei der RKK.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • @Don Domini : Der höhere Prozentsatz ? Vorsicht `- man müsste bei den Grosskirchen die Zahl der "Aktiven" herausfiltern !

      Es hat nur jener STA - Beaufragte, der Prediger(Vorsteher ?)aus dem Rheinland sich selbstvorsichtshalberals "konsrevativ" vorstellnend ( - dmit nicht jemnad abblocken kann, hier rede ein Linjslirealer !) vor dem spärlichenn Publikum in der wiener Gemeinde Kagran auf einige sehr heikle Charakteristika - aus seiner Erfahrung - de ihn erschüttert hat - und der Forschung - hingewiesen, welche ich aus eigener Erfarhung und eigenem Beobachten bestätigen leider besätigen muss.

      Wer nicht dort war, der hat dies halt nicht gehört / wahrgenommen.. Ich weise nur auf das Problem hin,langfristige Konzepte obliegenn wohl anderen.


      Meutrales "Parallel - Beispiel" - au einer eigene Studie in den achtzierjahre fie mir der exzessiv hohe Wert aufr der Lüenskala nach Eysenck auf ( 1600 "Responders" was dem durchschnittlichen Besuch des Saabbatschule entsprcht) Inzwischen ist dies Allgemeinwissen von mit Kirchenstudien Beschäftigten - die Strenggläubigen stellen sich besserdar als sie sind..Echo .aus Seelsorgekreisen :(ofifiziele Sitzung !) "Na ja, die Weltmenschen haben halt ganzandere ethische Vorstellungen als wir !"
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • DonDomi schrieb:

      @philoalexandrinus

      Kirchen und allgemein Institutionen, die stark auf Vertrauen aufgebaut sind sind besonders anfällig auf Missbrauchsfälle. Ich glaube man findet da nicht nur bei der RKK besonders viele Vorkommnisse, im Gegenteil:Es würde mich nicht überraschen, wenn der Prozentsatz von Kindesmissbrauch in Freikirchen, wozu auch die STA oder meine Glaubensgemeinschaft gehört, grösser ist als bei der RKK.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
      "Größer" oder "kleiner", was macht der "Prozentsatz" (ein Verein gegen den anderen) für einen Unterschied angesichts eines "gestörten" Menschenlebens.
    • @Freudenbote, Du hast recht - bezogen auf den Einzelfall. Aber man wird in meinemOrt - beispielweise, für die Statistik und/oder die (behauptete)n Zu- oder Abnahme des Gegenständlichen nicht die drei RK Pfarren mit einem Bruchteil der an deren Gemeindeleben Teilnehmenden mit den Zeugen Jehovas, einer freikirchlichen Gemeinde, der Handvoll STA vergleichen können.

      Strategien als Vorbeugung und als Hilfe wird man. da anders konzipieren müssen. : Eine Selbsthilfegruppe hat hier und dort ihre Berechtigung,- Hat man aber in seiner Commuity bestenfalls zwei Betroffene der eine ein Teen, der andere schon sehr fortgeschrittenen Alters - na, d i e "Grupp"e stelle ich mir vor !

      Der Seelsorger kann - sollte - muss auf den Einzelfall hin ausgebildet werden -
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • @philoalexandrinus
      Ich möchte eigentlich gegen niemanden schiessen, aber ich kenne mittlerweile die Pappenheimer hier. Man zieht immer sehr schnell Beispiele von Verfehlungen in der RKK bei, dabei erachte ich die Gefahr in Freikirchen wie die STA, oder auch in meiner Glaubensgemeinschaft als viel grösser. Sind wir doch ehrlich: Bei uns ist Vertrauen in Personen innerhalb der Gemeinschaft im Schnitt doch viel grösser und wichtiger als bei einem Apparat wie die RKK. Das ist ja grundsätzlich etwas Gutes, aber leider können sich in solchen Strukturen Pädophile viel besser verstecken, gerade weil man Personen sehr gut kennt, traut man ihnen keine Schreckenstaten zu. Ich finde es wichtig, dass man sich solcher Gefahren bewusst ist und diese auch ernst nimmt. Nur so kann man diese bekämpfen.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
    • DonDomi schrieb:

      @philoalexandrinus
      Ich möchte eigentlich gegen niemanden schiessen, aber ich kenne mittlerweile die Pappenheimer hier. Man zieht immer sehr schnell Beispiele von Verfehlungen in der RKK bei, dabei erachte ich die Gefahr in Freikirchen wie die STA, oder auch in meiner Glaubensgemeinschaft als viel grösser. Sind wir doch ehrlich: Bei uns ist Vertrauen in Personen innerhalb der Gemeinschaft im Schnitt doch viel grösser und wichtiger als bei einem Apparat wie die RKK. Das ist ja grundsätzlich etwas Gutes, aber leider können sich in solchen Strukturen Pädophile viel besser verstecken, gerade weil man Personen sehr gut kennt, traut man ihnen keine Schreckenstaten zu. Ich finde es wichtig, dass man sich solcher Gefahren bewusst ist und diese auch ernst nimmt. Nur so kann man diese bekämpfen.

      Liebe Grüsse
      DonDomi
      Ja, ich gebe Dir völlirg recht..Nur plädiere ich für Vorbeugung - - ud weiter sehend für Annahme -wer ohne Sünde ist,werfe den esten Stein -).

      Da wird mir -meinem Vater - (Pfingstrosen,Beitrag20) vorgeworfen, einem zu Unrecht Angeklagten eine satte Summe zur einer ordenlichen Verteidigung gespendet zu haben - - was,dein Vater hat - - unterstützt !?

      Und der "Schuldige" benötigt auch unseren Beistand :Aus dem ärmsten Eck Oestereichs, durch Kinderarbeit ( ! )Skelettdeformationen bis zur Atbeitsunfähigkeit, Hart, streng, autoritär , zuhause prügelnd -alles Privatsache,geht uns nichts an ! - Und in seinem - wie auch unserm - Leben eine Sehnsucht nach Wärme und Herzlichkeit. (Bekanntgewordenes) Opfer war eine Zehnjährige. Nein, ich hab es nicht angezeigt, Dafür war ich bis zu seinem Tode
      sein Vertrauter.um den sehr hohen Preis meines Risikos !!!

      freudenboten schrieb:

      Zeit der Entscheidung/des Gerichts bedeutet auch, dass niemand sich vor Gott "verstecken" kann.
      Ja,nicht vor Gott. Aber vor unsere Umwelt - nur vertuschen, und wird die Sache publik - da haben wir ihn schon längst ausgeschlossen, samt offiziellem Statment in der Lokalzeitung
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Ich hoffe, in diesen Thread mit meiner jetzigen Anmerkung nicht zu deplaciert zu sein; sonst bitte ich mir das zu sagen.

      Zu dem Thema Kindesmissbrauch, fällt mir spontan ein jüngst durch die Presse gegangener Fall von Kindesmisshandlung ein, der mich wirklich erschüttert hat. So etwas lese ich fast ratlos.

      Bei Notruf war Kind schon tot

      Dass ein Mensch einem so kleinen Mädchen so etwas antut, kann ich emotional kaum mehr nachvollziehen. Ist das die Folge von schwerem Drogenkonsum? Unerträglich und traurig.