Der Heilige Geist

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Der Heilige Geist

      Ist der Heilige Geist ein "Geist"?
      Unter Geistern verstehen wir heute unsichtbare, körperlose Wesen in Märchen, Fantasiefilmen und magischen Geschichten. Der Begriff "Heiliger Geist" stammt aber aus der Bibel, die mit Märchen nichts zu tun hat.

      Hier berichten Propheten und Männer Gottes vom Geist Gottes. Aber sie spekulieren überhaupt nicht über das Wesen dieses Geistes. Sie interessieren sich nur für seine Wirkungen und gebrauchen dazu viele Bilder. Die Rede ist vom Wehen, Atmen und Strömen, vom Erfülltsein, vom Singen, Springen und Tanzen, vom Predigen und Prophezeien, von besonderem Mut und Heldentum.

      Immer steht der Heilige Geist in untrennbarem Zusammenhang mit Gott. Die vielen in der Bibel gebrauchten Vergleiche zeigen uns, dass der Heilige Geist nicht in Worte zu erfassen ist.

      Apostelgeschichte 19,2:
      Er (Paulus) fragte sie: "Habt ihr den Heiligen Geist empfangen, als ihr begonnen habt, zu glauben? "Nein", erwiederten sie, "wir haben noch nicht einmal gehört, dass es einen Heiligen Geist gibt."
      Und als Paulus ihnen die Hände auflegte, empfingen sie den Heiligen Geist. Sie beteten in anderen Sprachen und redeten, was Gott ihnen eingab.

      Kurz:

      Ist der Heilige Geist ein "Geist"?
      Er ist kein Geist im Sinne eines Märchens. Aber er ist ein unsichtbarer, unbeschreibbarer Begleiter.

      Sind der Heilige Geist und Gott dasselbe?
      Ja. Laut Bibel begegnet Gott dem Menschen als eine Einheit von 3 Personen: Vater, Sohn und Heiliger Geist. Mehr dazu.

      Was macht der Heilige Geist heute?
      Er führt das Werk von Jesus auf dieser Erde fort, bis Jesus wiederkommt. Er kümmert sich um die Gemeinde und jeden Einzelnen. Er hilft uns, alles zu verstehen, im Glauben zu wachsen, unsere Aufgabe in der Gemeinde zu finden und anderen von Gott zu erzählen.

      Ist der Heilige Geist für alle Menschen zuständig?
      So wie Jesus für alle Menschen gestorben ist, so ist auch der Heilige Geist für alle Menschen da uns ruft sie in die Nachfolge.

      Ist der Heilige Geist auch irgendwo in mir?
      Jeder, der sich über Gott Gedanken macht und Jesus anspricht, wird vom Heiligen Geist gelenkt. Dem Heiligen Geist macht es nichts aus, wenn wir immerfort daran denken, dass er in uns wohnt. Er tut einfach seine Arbeit und beschenkt uns :)

      ___
      Dagegen bringt der Heilige Geist Gottes in unserem Leben nur Gutes hervor:
      Liebe und Freude, Frieden und Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, Besonnenheit und Selbstbeherrschung... Durch Gottes Geist haben wir neues Leben, darum lasst uns jetzt auch unser Leben in der Kraft des Geistes führen!
      Galater 5. 22,23a,25

      Quelle: Teilweise aus 4You
    • Unterschied von Geist und Person?

      Gibt es ein "Gottes-Gespenst"? 1649hg
      Wenn wir die Definition des Begriffs Person aus einem guten Lexikon nehmen und sie auf multidimensionale Existenzen erweitern in dem wir unseren begriff der Körperlichkeit / Greifbarkeit herausnehmen werden wir unweigerlich erkennen, daß der Heilige Geist in der Bibel eindeutlig als Person beschrieben wird.

      Freilich habe viele Menschen mit derlei abstraktem Denken und Umgang mit Begriffen ihre Peobleme, aber es spielt doch keine Rolle ob wir etwas denken können oder nicht - Seine Existenz und Gedanken sind so oft viel höher als unsere!
      Warum soll den Jeder unbedingt alle einzelheiten Gottes VERSTEHEN können?
      Das ist für eine lebendige Glaubensbeziehung doch garnicht notwendig?

      Ich verstehe meien Frau doch auch nicht immer geschweige den vollständig. Trotzdem liebe ich sie und pflege eine Beziehung mit ihr. Wenn das schon zwischen Menschen so ist müssen wir uns dann bei Gott wirklich die Mühe machen, dass jeder alles ergründen udn verstehen muß?

      In der Bibel hat die Trinität ja auch nie eine entscheidende Rolle gespielt. Gott ging es immer um ganz andere Dinge.

      Glauben ist doch nicht das für wahr halten oder interlektuelle nachvollziehen einer bestimmten Aussage oder Denkweise?
      Glauben KANN das oder Teile davon beinhalten ist selbst aber weit mehr als das!

      maranatha Stephan
      maranatha Stephan
      bibelarbeit.info
    • Geist, auf jeden Fall, "Gott ist Geist" so sagt es schon der Herr Jesus Christus in der Schrift. Und er sagt auch: "Wenn jemand nicht aus Wasser und Geist geboren wird, kann er nicht in das Reich Gottes kommen ... Ihr müsst von neuem geboren werden." (Johannes 3,6.7; Einheitsübersetzung)
      Der heilige Geist ist Gott, eine der drei Personen des einen (Wesens) Gottes. Er ist nicht zu verwechseln mit dem Geist, den jeder so hat, den heiligen Geist zu empfangen ist etwas ganz besonderes und nichtalltäglich, ein Pfingstereignis.
      Der Geist ist der, der die Trinität zusammenhält, denn ohne den Geist wäre theologisch eine Zweigottheit da (heißt das jetzt Bitheismus?), er ist der, der alles verbindet, er ist Gott.

      Geist im Sinne eines Märchens? Wird alles sehr viel spontan. Was ist für euch der Unterschied zwischen Mythos, Legende, Märchen et al.? Naja, vielleicht später noch den ein oder anderen Gedanken von mir ... :)
    • Also ich hab gerade Johannes 20,21.22 gelesen und mich dabei erstmal fast totgelacht:

      "Da sprach Jesus abermals zu ihnen: Friede sei mit euch! Wie mich der Vater gesandt hat, so sende ich euch. Und als er das gesagt hatte, blies er sie an und sprach zu ihnen: Nehmet hin den heiligen Geist!"

      In den meisten anderen Übersetzungen heißt es dann "hauchte sie an"; dann denkt man auch nicht so stark an das Pusten.
      Trotzdem ist es komisch, dass hier das Hauchen/Pusten Jesu mit dem Heiligen Geist irgendwie gleichgesetzt wird.

      Den Heiligen Geist verbinde ich normalerweise genauso mit Wind oder auch mit Feuer, wenn man von "Sichtbarem" spricht, so wie in Apg. 2,2-4:
      "Und es geschah plötzlich ein Brausen vom Himmel wie von einem gewaltigen Wind und erfüllte das ganze Haus, in dem sie saßen. Und es erschienen ihnen Zungen zerteilt, wie von Feuer; und er setzte sich auf einen jeden von ihnen, und sie wurden alle erfüllt von dem heiligen Geist und fingen an, zu predigen in anderen Sprachen/Zungen, wie der Geist ihnen gab auszusprechen."

      Und im At kam doch auch immer so Feuer vom Himmel:
      2.Chronik 7,1:
      "Und als Salomo sein Gebet vollendet hatte, fiel Feuer vom Himmel und verzehrte das Brandopfer und die Schlachtopfer, und die Herrlichkeit des Herrn erfüllte das Haus."

      und mit dem Sinn aus 1.Korinther 3,16, dass wir der Tempel des Heiligen Geistes sind und der Geist Gotte in uns wohnt, haben wir also auch so ein Feuer in uns, das vom Himmel herabkam.

      Die Apostel beim Pfingstwunder haben durch diesen Geist in Zungen gesprochen. Können wir das auch (bekommen)?
      Mal in 1.Korinther 12,7-11 nachschauen:
      "In einem jeden offenbart sich der Geist zum Nutzen aller;
      -dem einen wird durch den Geist gegeben, von der Weisheit zu reden;
      -dem andern wird gegeben, von der Erkenntnis zu reden, nach demselben Geist;
      -einem andern Glaube, in demselben Geist;
      -einem andern die Gabe, gesund zu machen, in dem "einen" Geist;
      -einem andern die Kraft, Wunder zu tun;
      -einem andern prophetische Rede;
      -einem andern die Gabe, die Geister zu unterscheiden;
      -einem andern mancherlei Zungenrede;
      -einem andern die Gabe, sie auszulegen.Dies alles aber wirkt derselbe "eine" Geist und teilt einem jeden das Seine zu, wie er will."

      der (Heilige) Geist ist iwie 'was ganz interessantes

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jan ()

    • Die Schwester White sagt:

      TM 137
      Jedes treue Kind Gottes, wird sich bemühen die Wahrheit zu erkennen
      . Johannes erklärte die Wahrheit so deutlich, dass ein Kind es verstehen könnte, "liebet ihr mich, so haltet meine Gebote. Und ich werde den Vater bitten, und er wird euch einen anderen Beistand geben, dass er bei euch in Ewigkeit bleibt, den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, weil sie ihn nicht kennen.
      " Entscheiden wir uns als jene abgestempelt zu werden welche die Wahrheit nicht sehen können, als welche die geblendet sind bei der trügerischen Macht des Bösen, als welche die nicht sehen können, wer das Ebenbild des Vaters ist?


      "Erziehung" 139
      Denn sein unsichtbares Wesen, das ist seine ewige Kraft und Gottheit, wird seit Erschaffung der Welt an den Werken durch Nachdenken wahrgenommen, so dass sie keine Entschuldigung haben. Römer 1:20

      Aber dieses Zeugnis kann nur mit Hilfe des göttlichen Lehrers verstanden werden, denn “wie die Gedanken eines Menschen nur seinem eigenen Geist bekannt sind, so weiß auch nur der Geist Gottes, was in Gott vorgeht.“Aber wenn der Geist der Wahrheit kommt, wird er euch in die ganze Wahrheit einführen.”5Johannes 16,13 GN Nur unter dem Einfluss des Geistes, der am Anfang über dem Wasser schwebte, [mit der Hilfe des Wortes],"Von diesem Wort aus dem " alle Dinge gemacht wurden; "140und dem wahren Licht, “das alle Menschen erleuchtet, die in diese Welt kommen”, können die Aussagen der Wissenschaft richtig gedeutet werden.

      Education 134
      “When He, the Spirit of truth, is come, He will guide you into all truth.” John 16:13. Only by the aid of that Spirit who in the beginning “was brooding upon the face of the waters;” of that Word by whom “all things were made;” of that “true Light, which lighteth every man that cometh into the world,” can the testimony of science be rightly interpreted. Only by their guidance can its deepest truths be discerned.


      14 Manuskript Releases p.23
      "Belastet mit der Menschheit, konnte Christus nicht persönlich an jedem Ort sein, daher war es ganz zu ihrem Vorteil, dass er sie verlässt, um zu seinem Vater zurückzukehren um den Heiligen Geist als Tröster auf Erden zu schicken. Der Heilige Geist ist Jesus selbst entkleidet von seine Menschliche Persönlichkeit und unabhängig davon. Er würde sich selbst in allen Orten wie ein Geschenk durch seinen Heiligen Geist darstellen, wie der Allgegenwärtige".

      Signs of the Times, 19 September 1895

      "Unser Beistand Jesus, steht vor dem Thron seines Vaters und plädiert in unserem Namen. Ebenso tritt er für die Sünder ein und sagt:" Kommt zurück, wollt ihr sterben? " [Hes.33:11] Hat Gott nicht durch Christus alles Mögliche getan was möglich ist um die Menschen von satanischen Täuschung zu schützen? Ist er nicht ein auferstandenen Erlöser, der ewig für uns lebt um Fürsprache für uns zu tun? Strebt er nicht immer nach seinem grossen Werk der Versöhnung welches durch die Arbeit des Heiligen Geistes in jedem unserer Herzen getan wird?


      Wir müssen gut verstehen warum die Schwester White der dritten Person anspricht! und dann gleich sagt, dass Christus seinen Geist gegeben hatte!!!!


      Das Leben Jesu p. 670.1
      Der Hang zum Bösen war jahrhundertelang gestärkt worden, und die Unterwerfung der Menschen unter diese satanische Knechtschaft war höchst bestürzend. Nur durch die machtvolle Kraft der dritten Person der Gottheit konnte der Sünde widerstanden und sie überwunden werden. Der Heilige Geist sollte nicht in beschränktem Maße, sondern in der Fülle göttlicher Kraft über ihnen ausgegossen werden. Er macht lebendig, was der Heiland der Welt erwirkt hat. Er reinigt das Herz, und durch ihn wird der Gläubige Teilhaber der göttlichen Natur.
      Christus hat seinen Geist als eine göttliche Kraft gegeben, um alle ererbten und anerzogenen Neigungen zum Bösen zu überwinden und seiner Gemeinde sein Wesen aufzuprägen.

      Das Leben Jesu p. 11,12
      Doch wenden wir uns von all diesen geringeren bildlichen Darstellungen ab, dann schauen wir Gott in Jesus Christus. Sehen wir auf Jesus, dann erkennen wir, dass Schenken zur Herrlichkeit Gottes gehört. Jesus sagt von sich, “dass ich ... nichts von mir selber tue”. Johannes 8,28. “Der Vater, von dem alles Leben kommt, hat mich gesandt, und ich lebe durch ihn.” Johannes 6,57 (Gute Nachricht). “Ich suche nicht meine Ehre”, (Johannes 8,50) sondern die Ehre dessen, der mich gesandt hat. Johannes 7,18. Diese Worte erläutern den erhabenen Grundsatz, auf dem das Leben des Alls beruht.

      Christus erhielt alles von Gott, er nahm aber lediglich, um seinerseits zu schenken So wird auch in den himmlischen Vorhöfen verfahren, das gilt auch für Jesu Dienst für alle Geschöpfe: durch den geliebten Sohn wird das Leben des Vaters allem zuteil; über den Sohn kehrt es als Lobpreis und fröhlicher Dienst wieder zum Vater zurück, eine Flut der Liebe gleichsam, die zum erhabenen Ursprung aller Dinge zurückströmt. Durch Christus wird somit der Kreislauf des Segens geschlossen, das Wesen des Gebers aller Dinge und das Gesetz des Lebens enthüllt.Der Erlösungsplan wurde nicht nachträglich erdacht und kam nicht nach Adams Fall zustande. Er war vielmehr die “Offenbarung des Geheimnisses, das ewige Zeiten hindurch verschwiegen geblieben” war. Römer 16,25 (Menge-Übersetzung). Er legte die Grundsätze dar, auf denen von Ewigkeit her Gottes Thron ruhte. Gott und Christus hatten von Anbeginn an vorausgesehen, dass Satan von ihnen abfallen und den Menschen durch die Macht des Betruges in den Fall hineinziehen werde.


      *Beiträge zusammengeführt, bitte keine Doppelposts!! Bitte unbedingt Regeln beachten und kürzer fassen!

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()

    • @Jarlin: was bitte habt Ihr eigentlich alle immer mit E.G. White.???? Sorry, aber sollte man sich nicht ALLEIN an die Bibel halten und nicht an "Propheten".....ich weiß, daß ich voll ketzerisch rüberkomme, aber bitte, selbsternannte Propheten...die haben die Mormonen auch und zig andere........... ;(

      LG Kira
    • Achtung! Bitte beachten!

      So, also hier musste ich ja gerade gewaltig aufräumen! verwirrtwegr

      @ Jarlin: Herzlich Willkommen hier in der Community, aber bitte lies dir doch nochmal die Regeln durch! Es kann doch bitte nicht sein, dass du 6 Mal hintereinander einen Beitrag schreibst! Da kennt sich ja keiner mehr aus! Ich hab mal alles zusammenkopiert. Bitte nächstes Mal beachten! Danke.
    • Danke Jonas für's Aufräumen!

      Kira schrieb:

      was bitte habt Ihr eigentlich alle immer mit E.G. White.???? Sorry, aber sollte man sich nicht ALLEIN an die Bibel halten und nicht an "Propheten".....ich weiß, daß ich voll ketzerisch rüberkomme, aber bitte, selbsternannte Propheten...die haben die Mormonen auch und zig andere...........
      Vielleicht gibt es ja mal ein Thema extra über Ellen White...
      Aber
      1.Sie hat nichts gesagt, was der Bibel widerspricht, sondern bekam durch Gott zu einem großen Teil einfach so eine Art Bibelkommentar und wies oft auf die Bibel hin, dass sie (die Bibel) einzige Grundlage sein soll
      2. Die Bibel enthält viel solche "Propheten"
      3. Warum sollte Gott ab der Zeit der Apostel durch keine Propheten mehr sprechen ? wir brauchen genauso Wegweisung und Gegenwartsbewältifung. In Offb. 12,17
      und 19,10 ist am einfaschsten zu sehen, dass der Geist der Weissagung ein Erkennungsmerkmal der Überwinder /Heiligen / Gottes Gemeinde ist.
      4. Sie ist gar keine selbsternannte Prophetin, sondern sie lehnte erst diese Bereichnung ab, aber andere nannten sie Prophetin

      2.Thessalonicher 5, 20.21: "Prophetische Rede verachtet nicht. Prüft aber alles und das Gute behaltet!."
      Und ist denn irgendwas schlecht, was sie geschrieben hat ?!

      Jarlin schrieb:

      Nur durch die machtvolle Kraft der dritten Person der Gottheit konnte der Sünde widerstanden und sie überwunden werden. Der Heilige Geist sollte nicht in beschränktem Maße, sondern in der Fülle göttlicher Kraft über ihnen ausgegossen werden. Er macht lebendig, was der Heiland der Welt erwirkt hat. Er reinigt das Herz, und durch ihn wird der Gläubige Teilhaber der göttlichen Natur. Christus hat seinen Geist als eine göttliche Kraft gegeben, um alle ererbten und anerzogenen Neigungen zum Bösen zu überwinden und seiner Gemeinde sein Wesen aufzuprägen.
      Sowas finde ich doch ganz nett. Ist eine gute Formulierung, die die Bibel nochmal bzgl. dem Heiligen Geist zusammenfasst, dass er quasi die Heiligung bewirkt, also wenn einem die Schulden vergeben wurden, Versuchen keine mehr zu machen.
      Und ich hab jetzt auch eine andere Formulierung für das E.G.White-Kitat benutzt, so wie sie (durch den prophetischen Geist von Gott) auch nur die Bibel in einem anderen Wortlaut wiedergegen hat.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()

    • Über Ellen White darf ich schreiben? oder aus ihre bücher?

      ____________________

      Wer ist der Heilige Geist?
      Die Frage müsste eigentlich so lauten: "Wer ist der Geist der Verheissung? Wer ist der Tröster"?

      Galater 4,6
      Weil ihr denn Söhne seid, hat Gott den Geist Seines Sohnes in eure Herzen gesandt, der schreit: Abba, Vater!

      Philipper 1,19
      Denn ich weiß, dass mir das zum Heil ausschlagen wird durch eure Fürbitte und die Handreichung des Geistes Jesu Christi,

      Römer 8,9
      Ihr aber seid nicht im Fleische, sondern im Geiste, wenn anders Gottes Geist in euch wohnt; wer aber Christi Geist nicht hat, der ist nicht sein.

      1Petrus 1,10-11:
      Nach dieser Seligkeit suchten und forschten die Propheten, die von der euch widerfahrenen Gnade geweissagt haben.Sie forschten, auf welche und welcherlei Zeit der Geist Christi in ihnen hindeute, der die für Christus bestimmten Leiden und die darauf folgende Herrlichkeit zuvor bezeugte.
    • Über Ellen White darf ich schreiben? oder aus ihre bücher?
      Na klar darfst du darüber schreiben. Aber wenn es nur um Ellen geht, dann bitte ein neues Thema erstellen.
      1Petrus 1,10-11 Nach dieser Seligkeit suchten und forschten die Propheten, die von der euch widerfahrenen Gnade geweissagt haben.Sie forschten, auf welche und welcherlei Zeit der Geist Christi in ihnen hindeute, der die für Christus bestimmten Leiden und die darauf folgende Herrlichkeit zuvor bezeugte.
      Das ist ein guter Text aber da ist doch wohl nicht der Geist Gottes gemeint? Das verstehe ich nicht ganz.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()

    • Hey,



      @Jan: sorry, auch wenn sie sich sträubte, Prophetin genannt zu werden....ich denke trotzdem das es ketzerisch ist, ich glaube halt nicht an ihre Lehren..........für mich zählt nur die Bibel und da kommt E.G. White halt nicht drin vor.........und ich würde sie NIE aber auch NIE mit Propheten wie z.B. Jesaja vergleichen!
      Und wenn sie sich noch so oft drauf beruft oder halt die Adventisten, daß Gott sie geführt oder benutzt hat..........neee, da kann ich nicht folgen!


      LG Kira
    • Wenn Gott der Vater Geist ist und Christus von Gott geboren ist = ¡Christus ist Geist!
      1Korinther 15,45So steht auch geschrieben: Der erste Mensch, Adam, wurde zu einer lebendigen Seele; der letzte Adam zu einem lebendig machenden Geiste.
      1Korinther 15,22denn gleichwie in Adam alle sterben, so werden auch in Christus alle lebendig gemacht werden.

      Ich möchte euch zeigen dass Jesus der heilige Geist ist und kein anderer.. weiter;

      Jesaia 42,5 So spricht Gott der HERR, der die Himmel geschaffen und ausgespannt und die Erde samt ihrem Gewächs ausgebreitet hat, der dem Volk auf ihr Odem gibt und Geist denen, die darauf wandeln:

      Johannes 20:22 Nachdem er das gesagt hatte, hauchte er sie an und sprach zu ihnen: Empfangt den Heiligen Geist!
      so
      Wer ist der Heilige Geist?

      Galater 4,6 Weil ihr denn Söhne seid, hat Gott den Geist Seines Sohnes in eure Herzen gesandt, der schreit: Abba, Vater!


      ------------------


      L Kira, was sagt Daniel 8:14?
      Und er antwortete mir: Bis zweitausend dreihundert Abende und Morgen um sind; dann wird das Heiligtum wieder geweiht werden.

      Was sagt dir das?

      Weiss du was eine Zeit Prophezeiung ist? es gibt viele in der Bibel...

      Ok diese Prophezeiung aber bringt uns zu dem Jahr 1844!!!

      aber es gibt eine Regel in der Bibel. Wann immer Gott eine Zeit Prophezeiung gibt!

      Abraham zu moises, Jeremiah zu Daniel, Daniel zu Ellen White....?

      Was geschah im Jahr 1844?

      Jemand musste die Prophezeiung von Daniel aufnehmen. Ok weiter....

      Nach 1844 schau was passierte, schau wie viele falsche Propheten gekommen sind damit die leute nicht sehen wer der richtige Prophet war der die Prophezeiung von Daniel aufnehmen sollte und alle nach 1844....
      1- Die Zeugen Jehovas => Prophet = Charles Russell
      2. Die Mormonen => Prophet = Joseph Smith

      4. Die Pfingstler => = Prophet Margaret MacDonald
      6. Die Evolution => Prophet = Charles Darwin
      7. Marxismus => Propheten = Karl Marx und Engels Frederich

      3. Christian Scientists => Prophet = Mary Baker Eddy


      Keines dieser verstand die Prophezeiung von Daniel, Du kannst wählen..!!

      sorry Die Adventisten mit Ellen White noch...

      alles gute Kira

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von HeimoW () aus folgendem Grund: Bitte keine Doppelposts!

    • Zurück zum Thema, bitte!

      So, nun habe ich mal alle Beiträge, die hauptsächlich um E. G. White gehen, in ein neues Thema kopiert!: Kann mit E. G. White nichts anfangen!

      Alles, was ihr zu Ellen zu sagen habt, schreibt bitte da rein!


      Hier bitte beim Thema bleiben!!!

      Es geht um den heiligen Geist. Wer er ist, wie er handelt. Ob Ellen nun eine Prophetin oder nicht ist, kann im anderen Thema diskutiert werden.
    • Die Sache ist doch die, dass in der Bibel der Geist Gottes, der Geist der Wahrheit, der Weissagung , ein prophetischer Geist , der Geist Jesu Christi usw. vorkommen. Und mehr oder weniger glaube ich, betrifft das alles den Heiligen Geist, welchen Geist sonst?!. Und somit diskutiert man auch wenn es um E.G. White geht über den heiligen Geist, weil man sie als Person oft sogar mit dem Geist der Weissagung gleichsetzt.
      Aber irgendwie gibt es da doch einen Unterschied:
      "..die Gottes Gebote halten und haben das Zeugnis Jesu (Offb.19,1:=Geist das Weissagung)" (Offb.12,17)

      Gottes Gebote halten kommt typischerweise aus dem Heiligen Geist
      Wer oder was ist dann der Geist der Weissagung?? Ach, das ist eigentlich eben genauso eine Auswirkung des Heiligen Geistes.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jan ()

    • Ok bleiben wir beim Heiligen Geist
      Wer hat die Gaben verteilt in 1kor 12:7.11?
      Der Heilige Geist doch... ok vergleichen wir das mit Eph.4 und schauen wir mal wer die Gaben wirklich verteilt hat.
      1Kor 12,7-11 Einem jeglichen aber wird die Offenbarung des Geistes zum [allgemeinen] Nutzen verliehen.
      Dem einen nämlich wird durch den Geist die Rede der Weisheit gegeben, einem andern aber die Rede der Erkenntnis nach demselben Geist;
      einem andern Glauben in demselben Geist; einem andern die Gabe gesund zu machen in dem gleichen Geist;
      einem andern Wunder zu wirken, einem andern Weissagung, einem andern Geister zu unterscheiden, einem andern verschiedene Arten von Sprachen, einem andern die Auslegung der Sprachen. Dieses alles aber wirkt ein und derselbe Geist, der einem jeden persönlich zuteilt, wie er will.

      Der Heilige Geist verteilt die Gaben und jetzt....

      Eph 4,4-9 ein Leib und ein Geist, wie ihr auch berufen seid zu einer Hoffnung eurer Berufung;
      ein Herr, ein Glaube, eine Taufe;
      ein Gott und Vater aller, über allen, durch alle und in allen.
      Jedem einzelnen von uns aber ist die Gnade gegeben nach dem Maß der Gabe Christi.
      Darum heißt es: «Er ist aufgefahren zur Höhe, hat Gefangene gemacht und den Menschen Gaben gegeben.»
      Das [Wort] aber «Er ist aufgefahren», was bedeutet es anderes, als daß er auch zuvor hinabgefahren ist in die untersten Örter der Erde?
      Der hinab gefahren ist, ist derselbe, welcher auch hinauf gefahren ist über alle Himmel, damit er alles erfülle.
      Und Er hat gegeben etliche zu Aposteln, etliche zu Propheten, etliche zu Evangelisten, etliche zu Hirten und Lehrern, um die Heiligen zuzurüsten für das Werk des Dienstes, zur Erbauung des Leibes Christi,
      Jesus hat die Gaben verteilt!!!! aber nicht als Mensch sonder als Geist.
      Mt 28,20 und sie halten lehret alles, was ich euch befohlen habe. Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis ans Ende der Weltzeit!
      Mt 18,20 Denn wo zwei oder drei in meinem Namen versammelt sind, da bin ich mitten unter ihnen.

      Wer ist bei uns? Denn wo 2 oder 3 in wesen Namen versammelt sind? da ist wer unter uns? "Jesus aber im Geist... God bless you all