Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-19 von insgesamt 19.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wortbedeutung

    freudenboten - - Wortbegriff und Redewendung

    Beitrag

    Zitat von HeimoW: „Zitat von Norbert Chmelar: „was für das Wort "entsetzen" hier im Urtext verwendet wurde? Danke im voraus für die Antwort! “ וְרָגְזוּ * Grammatik * Deutsch * ז/נ * Hebräisch * Aussprache * Punktiert * Konjugation * Wurzel * Substantiv * Kiste f * ז * ארגז * 'argAs * אַרְגָּז * * * Verb * ärgerte, erzürnet sich, regte sich auf (er) * * התרגז על...ִ * hitragEs * הִתְרַגֵּז * Hitpa'el * רגז * Verb * ärgern (sich), sich erzürnen, sich aufregen * * להתרגז על...ִ * lehitragEs * לְהִ…

  • Wortbedeutung

    freudenboten - - Wortbegriff und Redewendung

    Beitrag

    Im Hebr. entscheidet nicht so sehr die grammatische Konjugationsform über die Bedeutung sondern Wortwurzel und "Kontext". Man braucht eine hebr. Wortkonkordanz mit allen Textstellen und vergleicht... Dann sollte sich die Bedeutung klären.

  • Wortbedeutung

    freudenboten - - Wortbegriff und Redewendung

    Beitrag

    Auch wenn eine Stelle "aus der Reihe zu tanzen" scheint.

  • Wortbedeutung

    freudenboten - - Wortbegriff und Redewendung

    Beitrag

    Bei LXX-Zitaten im NT-Graece ist mitunter auch Vorsicht geboten. Ich vertraue mehr dem Masoretischen Text oder Sinaiticus. Wie gesagt, die semitische "Wurzel-Untersuchung" bringt am meisten.

  • Wortbedeutung

    freudenboten - - Wortbegriff und Redewendung

    Beitrag

    Ich meinte, ich bevorzuge den hebräischen Kanon anstelle der LXX. Vgl. was Pinchas Lapide über "Übersetzung=Ersetzung" schrieb.

  • Wortbedeutung

    freudenboten - - Wortbegriff und Redewendung

    Beitrag

    Zitat von Azatoth: „Zitat von freudenboten: „Ich meinte, ich bevorzuge den hebräischen Kanon anstelle der LXX. “ AT Zitate im NT sind noch keine LXX Zitate, auch wenn das gern behauptet wird. “ Matth.1:23./Jes. 7:14. "Parthenos" z. B.

  • Wortbedeutung

    freudenboten - - Wortbegriff und Redewendung

    Beitrag

    Ich habe umgekehrt erst das masoretische "Almah" nachgesehen. Da es auch heute als "Witwe" oder "unverheiratete Frau" im Sinne von "Nicht mehr Jungfrau" gebraucht wird, ergaben sich bezüglich der "parthenos" Maria Zweifel. Was steht in der LXX -Übersetzung Jes. 7:14.? Im Sinne der Erlösungsgeschichte ist "Jungfrauschaft" seit Gen. 3:15. FEHLinterpretiert (auch (Offb. 12). Eine Frau, die ein Kind bekommt, ist KEINE Jungfrau! Daher ist der "Jungfrauenkult" um Maria nichtchristlich/ aus anderen Rel…

  • Wortbedeutung

    freudenboten - - Wortbegriff und Redewendung

    Beitrag

    Jungfrau ist jedenfalls keine Schwangere. Jes. 7 steht Unverheiratete=Almah.

  • Wortbedeutung

    freudenboten - - Wortbegriff und Redewendung

    Beitrag

    Noch einmal: In dem Augenblick, als Maria nach Ankündigung des Engels Gabriel am 25. des Neunten Neumonds schwanger wurde, war sie NICHT mehr Jungfrau. Eine Schwangere ist keine Jungfrau! Daher ist die Formulierung des Romanum "... geboren von der Jungfrau.." unglaubwürdig. Das Wunder der Zeugung Jesu war FÜR SICH ein Zeichen des Glaubens/der Erfüllung. Jes. 7 sagt "... almah..." .d h. UNVERHEIRATETE.

  • Wortbedeutung

    freudenboten - - Wortbegriff und Redewendung

    Beitrag

    Auch ohne die römische Formel "... geboren von der Jungfrau..." stimmen Prophetie und Erfüllung Jes. 7.

  • Wortbedeutung

    freudenboten - - Wortbegriff und Redewendung

    Beitrag

    Zitat von Seele1986: „Zitat von freudenboten: „Auch ohne die römische Formel "... geboren von der Jungfrau..." stimmen Prophetie und Erfüllung Jes. 7. “ Genau. Prophetie und Erfüllung stimmen. Weiter möchtest du nicht darauf eingehen, als immer nur (ewig und immerwährend) mit solchen Einzeilern? “ Fortsetzung der Diskussion von Seite 2! Dass eine "Jungfrau" nicht schwanger sein kann und umgekehrt, ist biologische Tatsache. Daher war auch Maria NICHT mehr Jungfrau, als sie mit Jesus schwanger war…

  • Wortbedeutung

    freudenboten - - Wortbegriff und Redewendung

    Beitrag

    Abseits der "katholischen/orthodoxen" Definitionen von Jungfräulichkeit spielte dieselbe nur eine UNTERGEORDNETE Rolle im Erlösungsplan (Gen. 3:15.). In der Verheißung (Jes. 9) geht es um Schwangerschaft/Geburt (siehe auch Offb. 12 keine "Jungfrau"), das war der Weg in Jesus Menschwerdung. Übrigens bedeutet "Almah" (Jes. 9) im HEUTIGEN Sprachgebrauch UNVERHEIRATETE WITWE. Es hat nie "Jungfrau" bedeutet. Ungeschickt/mehrdeutig war der griechische Ausdruck "parthenos". Die Höherbewertung der Jungf…

  • Wortbedeutung

    freudenboten - - Wortbegriff und Redewendung

    Beitrag

    Zitat von Pfingstrosen: „Oder Dreieinigkeit. “ Im (Ewigen) Namen der Gottheit des Vaters, des Sohnes und des Geistes

  • Wortbedeutung

    freudenboten - - Wortbegriff und Redewendung

    Beitrag

    Zitat von Seele1986: „Was ist denn das Wort für "Jungfrau"? Hast du mal daran gedacht, dass man Worte mit mehreren Begriffen übersetzen kann bzw., dass ein Wort mehrere Bedeutungen zugleich haben kann? Das Hebräische ist eine mehrdimensionale Sprache. “ Aus Beitrag 66: Jungfrau im Hebräischen ist eher "Bethulah" (noch nicht verheiratet), "Jaldah" (Mädchen) o. a. "Almah" ist nicht dasselbe wie Bethulah. "mehrdimensional" ist missverständlich: Die Bedeutung/Sinn des Wortes hängt an der "dreiradika…

  • Wortbedeutung

    freudenboten - - Wortbegriff und Redewendung

    Beitrag

    Almah bezeichnet auch die UNVERHEIRATETE/WITWE, also KEINE JUNGFRAU im Sinne von Bethula. Darin liegt der Missgriff der LXX-Übersetzung: Bethula entspricht eher dem griech. "parthenos". In Jes. 9 steht aber NICHT Bethulah. Die LXX-Zitate im NT-Graece bedürfen der Rückversicherung durch den hebr. Text. Die "Koketterie" erfolgte durch die konstantinische Kirche mit den "Konkurrenzreligionen". Offb. 12 ist eben nicht die "Petrus-Kirche" sondern das "Israel Gottes" von Eva (Gen. 3:15.) an.

  • Wortbedeutung

    freudenboten - - Wortbegriff und Redewendung

    Beitrag

    Mein Eindruck: "Freikirchliches Schwanken" zwischen römischen Kirchenvätern und biblischen Text. Ein Erlöser/Menschensohn KONNTE seit Evas Verheißung nur durch eine Schwangere geboren werden. Jungfrauschaft war KEINE biblische Voraussetzung, um den Menschensohn zur Welt zu bringen. Dass Maria ihren "ersten Sohn" Jesus empfing und gebar, wurde nicht durch die Tatsache verursacht, dass sie vorher Jungfrau war.

  • Wortbedeutung

    freudenboten - - Wortbegriff und Redewendung

    Beitrag

    Jesus kam als "zweiter Adam" (Römerbrief), nahm also UNSERE Sterblichkeit=Sünde AUF SICH durch "Menschengeburt". Aber er ÜBERWAND Sünde/Tod, anders als Adam, der uns Sünde/Tod "vererbte". Die katholische Irrlehre, dass Jesus von der "Welt Sünde" ausgenommen/verschont war, wurde noch übertroffen von der Irrlehre der "Sündlosigkeit" Mariens. Die "heilige Jungfrau der Kirche" ist nicht identisch mit der verlobten Maria, der Mutter Jesu.

  • Wortbedeutung

    freudenboten - - Wortbegriff und Redewendung

    Beitrag

    "Erbsünde" im biblischen Sinne bedeutet: "...der Tod ist der Sünde Sold, die Gabe Gottes aber... ewiges Leben." (Römerbrief). Katholische "Erbsünde" ist etwas ANDERES, ein Gedankenkonstrukt. Jesus nahm "der Welt Sünde" auf sich... auch unsere!

  • Wortbedeutung

    freudenboten - - Wortbegriff und Redewendung

    Beitrag

    Warum sollte Maria nach Jesus nicht weitere Kinder gehabt haben? Ebenso kann Josef durchaus als Witwer die Maria geheiratet haben. Wir glauben NICHT an Ikonen sondern an die Inkarnation des Ewigen als MENSCHENSOHN!