Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wortbedeutung

    Seele1986 - - Wortbegriff und Redewendung

    Beitrag

    Zitat von Norbert Chmelar: „Eine „unverheiratete Frau” wäre aber in Jes.7,14 nichts außergewöhnliches und auch kein Wunder gewesen! “ DonDomi hatte den Punkt eigentlich mal vollends geklärt, als er schrieb: Josef gedachte Maria zu verlassen. Warum wollte er sie verlassen? Und warum sagt der Engel ihm: Sorge dich nicht, das Kind zu dir zu nehmen, denn es ist vom Heiligen Geist! Es wird dort eindeutig darauf angespielt, dass die Empfängnis etwas Wundersames ist. Das wollen sowohl Jesaja wie auch d…

  • Wortbedeutung

    Seele1986 - - Wortbegriff und Redewendung

    Beitrag

    Zitat von Norbert Chmelar: „Das sieht man besonders auch in Ägypten “ Hallo Norbert, ja, beispielsweise. (siehst du diesen Beitrag jetzt erst nach 8 Stunden? Ich bin etwas irritiert hier ... So kann man es natürlich auch absterben lassen) Alles Gute euch. Seid gesegnet

  • Wortbedeutung

    Seele1986 - - Wortbegriff und Redewendung

    Beitrag

    Zitat von Pfingstrosen: „Wie kann man sich entsetzen über Gutes? “ Nicht die Israeliten, sondern die anderen Völker. Es heißt ja dort "dies ist mein Ruhm und meine Ehre". Die anderen Völker sehen die Segnungen an Israel und sind neidisch oder auch erschrocken über die Hilfe, die er ihnen gibt. Es sprach sich ja rum, sodass einige von fremden Völkern sagten: "Ja, von eurem Gott haben wir gehört und davon, was er an euch tut! Wir und unsere Götter vollbringen das nicht!" Es geht im Alten Testament…

  • Zitat von Bogi111: „..ihr habt Luther, wir auch noch eine EGW ! “ Also ich "habe" Luther nicht ... Ich lerne von Luther, wie von vielen anderen auch. Warum kann man eigentlich den Namen der Dame nicht ausschreiben? EGW, AT, NT, HG, 3EB ... Zitat von Bogi111: „Trotzdem wird uns nur die persönliche Beziehung zu Jesus, verändern und eretten. “ Ja, danke für den Hinweis ... Das setzte ich eigentlich voraus. Was wären wir denn ohne ihn? Zitat von freudenboten: „Bezüglich des "protestantischen" Daniel…

  • Zitat von Bogi111: „Alleine wenn ich Dich und Norbert vergleiche die Protestanten sind wie weit sich bei Euch die Schriftauslegung voneinander entfernt... “ Sicher, da sind Unterschiede in gewissen Dingen, aber das Gemeinsame ist sehr deutlich: - sowohl Norbert als auch ich schrieben hier mehrfach, dass die Schrift nur durch Jesus Christus und das Evangelium richtig zu erfassen und zu verstehen ist ("von Christus her und zu Christus hin", Jesus als wahrer sensus litteralis); das ist sozusagen "e…

  • Zitat von freudenboten: „Da muss man im Detail genauer hinschauen, inwieweit Bibel/Evangelium respektiert werden. “ Das stimmt. Ich meinte auch nicht, dass ich da alles schlecht finde, sondern wollte nochmal den Begriff "christliche Sondergemeinschaft" klären (aus Sicht der EZW oder confessio). Dort steht erstmal nichts vom Kriterium "Trinität", wie Norbert meinte. Natürlich kenne ich das: in der Diakonenschule damals war ein neuer Schüler, der sich beworben hatte. Er war von den Zeugen Jehovas,…

  • Zitat von Norbert Chmelar: „werden als "christliche Sondergemeinschaft" bezeichnet. “ Als christliche Sondergemeinschaften werden jene bezeichnet, die zusätzliche Heilslehren und Propheten haben. Das bedeutet, man rührt zwar aus dem Christentum und ist christlich geprägt und hat eine christliche Terminologie, fügt aber den Schriften noch weitere, gleichrangige Texte hinzu und leitet dies - meistens - von einer besonderen Gründerfigur ab (Prophet, Auserwählter, Neuoffenbarer, usw.)

  • Zitat von Norbert Chmelar: „auch wenn ich der Meinung bin, dass das Grundprinzip im NT die Erwachsenentaufe war ( “ Natürlich, weil das Evangelium erstmal erwachsenen Leuten gepredigt wurde ... ziemlich simpler Zusammenhang, oder?

  • Sabbatgebot

    Seele1986 - - Gottes Gebote

    Beitrag

    Zitat von Bogi111: „Ja und das nur, weil er das Sabbat Gebot nicht eingehalten hat...... “ Ja, wie gesagt: traurig. Zitat von Bogi111: „Was ein Glück das man es auf den Sonntag verlegt hat... “ Es gibt für mich keine Verlegung. Der Sabbat ist kein Sonntag, der Sonntag ist kein Sabbat. Zitat von Bogi111: „Ich Frage mich schon, was Dich daran reizt, Gemeinschaft mit Sabbathaltern mit einer Heiligtumslehre zu pflegen? “ Mich inspirieren die Diskurse, stellen mich infrage, öffnen mir andere Sichtwei…

  • Sabbatgebot

    Seele1986 - - Gottes Gebote

    Beitrag

    Zitat von Bogi111: „Wie Jesus darüber gesprochen hat......aber Paulus geschrieben.... “ ? Ja was ? Zitat von Bogi111: „Das hat aber überhaupt nicht mit dem letzten Tag der Woche,dem Sabbat zu tun. “ Es ist von der Ruhe die Rede, die wir in Gott haben. Zitat von Bogi111: „Aber den Sonntag zu feiern.... warum dieses rumeiern? “ Welches Rumeiern? Den Sonntag feiern wir im Gedenken an die Auferstehung Jesu und im Bewusstsein all jener Ereignisse, die am Sonntag seiner Auferstehung geschehen sind. Zu…

  • Die Dreieinigkeit Gottes

    Seele1986 - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von Norbert Chmelar: „Denn der liebende Vater JHWH offenbart sich schon im AT - auch der Sohn wird im Messias offenbart - und auch der Geist (Ruach) kommt schon im AT vor! “ Das ist richtig, dass das alles vorkommt, Norbert, aber daraus kann man kein Modell machen.

  • Die Dreieinigkeit Gottes

    Seele1986 - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von freudenboten: „Die "Abgrenzung" war das Werk der exilischen Rabbinen und nachexilischen Pharisäer. “ Das Volk Israel wurde ausgesondert und grenzte sich ab gegen die heidnische Umwelt. Zitat von freudenboten: „Bei Abraham oder Mose gab es KEIN abgrenzendes "Gottesbild". “ Wenn alle Götter und Wesen der Heiden ausgeschlossen werden, dann ist das eine Abgrenzung, aber selbstverständlich. Das wird ja auch mehrmals angemahnt in der Geschichte Israels: Folgt nicht den Göttern nach, sondern …

  • Zitat von Schwertwal: „Man kann seine Unvollkommenheit ja auch akzeptieren. “ Die Schönheit der Natur rührt unter anderem daher, dass dort Unvollkommenheit mit eingestiftet ist. Es ist nicht perfekt, wie am Computer erstellt, sondern mit Brüchen, Unebenheiten, Rissen, Abnutzungen, Alterung und Vergehen.

  • Zitat von DonDomi: „Ich will mir gar nicht vorstellen, was entsteht, wenn man das mit der ganzen Bibel machen würde. “ Na schau dich doch hier um, dann siehste es doch. Ist ja nicht so, dass das nur beim Buch Daniel der Fall wäre.

  • Die Dreieinigkeit Gottes

    Seele1986 - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von freudenboten: „"allein"/"einzig" ist leider falsch übersetzt unter rabbinischem Einfluss. “ Das ist NICHT falsch übersetzt und daran sieht man, dass du lauter Dinge nicht berücksichtigst, sondern nur von deiner Warte aus schaust. Das Bekenntnis Israels war eine Ansage an die umliegenden Heidenvölker bzw. eine Abgrenzung. Höre, der HERR/ YHWH ist allein Gott, er ist der einzige Gott [nicht eure Götter, Geister und Wesen] Um die Frage eines "Plurals" bezüglich Gottes geht es dort überhau…

  • Zitat von DonDomi: „Für mich ist die Berechnung Millers, die die STA übernommen haben, somit eine völlig willkürliche Auslegung. “ Man hat einfach nur Daniel 8 und Daniel 9 ineinandergelegt.

  • Zitat von Bogi111: „Wenn Du das als Arbeit ansiehst dann ist es so.... “ Es geht hier nicht drum, ob ich das "als Arbeit" ansehe ... Zitat von Bogi111: „Er ist der Weg.....niemand kommt zu Vater denn Durch mich.....sagt Jesus. “ Richtig. Und das ist der Weg, wie er es gelehrt hat (Gleichnis vom verlorenen Sohn). Das ist beides das selbe. Es wird dir kein anderer erzählen, dass du einfach umkehren kannst aus Einsicht und Gott nimmt dich auf. Überall werden sie dir erzählen, dass du bestimmte Ritu…

  • Die Dreieinigkeit Gottes

    Seele1986 - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von freudenboten: „Anscheinend ist LESEN schwer. “ ? Man kann, um im Hebräischen "eins" zu sagen, das Wort "echad" benutzen, oder das Wort "jarid" benutzen. Das Wort "echad" hat zudem die Bedeutung von "Einheit, all-ein". Aber man kann es auch für die Zahl "eins" benutzen. Ich glaube, jarid ist ein jüngerer Begriff als echad; kann das sein? Das heutige Iwrit ist ja auch kein Althebräisch mehr. Alldas klärt aber - davon mal abgesehen - nicht eine Trinität.

  • Die Dreieinigkeit Gottes

    Seele1986 - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von freudenboten: „"Echad" EINIG/ZUSAMMEN ist nicht dasselbe wie "jachid" EINZIG/ALLEIN. “ echad ist echad. Jarid ist jarid. Ich sagte: Zitat von Seele1986: „Man kann dafür entweder echad oder jarid verwenden. “ Was ist so schwer?

  • Die Dreieinigkeit Gottes

    Seele1986 - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von Senfkorn: „Was bedeutet die Zahl eins auf Hebräisch? “ Man kann dafür entweder echad oder jarid verwenden. Frage beantwortet?