Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 118.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Die unsterbliche Seele

    Seele1986 - - Der Mensch

    Beitrag

    Bei Jesus hat sich nichts verändert, aber die Personen sind unterschiedlich. Maria ist eine Frau. Maria kommt, um Jesu Leib zu salben (Mk 16,1-8; Lk 24,1-12). Er wurde aber schon gesalbt (Joh 12,7). Als das Grab leer ist, gucken die Jünger, gehen dann aber. Maria aber weint am Grab. Der Herr kommt, sie erkennt ihn erst nicht, doch als er ihren Namen sagt, erkennt sie ihn. Sie erkennt ihn durch sein Wort. Salbung des Auferstandenen gibt es nicht. Deshalb sagt er "Rühr mich nicht an!" Bei den Männ…

  • Die unsterbliche Seele

    Seele1986 - - Der Mensch

    Beitrag

    Die Evangelien widersprechen sich nicht, sondern sie haben ein unterschiedliches Thema, das den Christus zeigen soll, ferner unterschiedliche Adressaten.

  • Die unsterbliche Seele

    Seele1986 - - Der Mensch

    Beitrag

    In der Schrift steht beides. Der Mensch hat kein Leben aus sich selbst, sondern es wird ihm gegeben. Stirbt er, so ist sein Licht erloschen (die Schlafenden). Christus aber sagt: "Wer an mich glaubt, der wird den Tod nicht sehen", denn er hat den Tod überwunden. Der Mensch hat keine Unsterblichkeit aus sich selbst, ein Kern, der sich durchhalten würde. Er bekommt den Odem und wird dadurch ein ganzes Wesen. Beim Tode nimmt Gott den Odem zurück, die Materie vergeht und wird wieder Erde. Wir werden…

  • Die unsterbliche Seele

    Seele1986 - - Der Mensch

    Beitrag

    Paulus spricht von einem Geheimnis: Siehe, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden nicht all entschlafen, wir werden aber alle verwandelt werden; und das plötzlich, in einem Augenblick, zur Zeit der letzten Posaune. Denn es wird die Posaune erschallen und die Toten werden auferstehen unverweslich, und wir werden verwandelt werden. (1. Kor 15,51.52) Kurz darauf kommt der Ausruf: Tod, wo ist dein Sieg? Tod, wo ist dein Stachel? (V 55) Jesus hatte das angekündigt (Mt 16,28). Die Heiligen werden kei…

  • Die unsterbliche Seele

    Seele1986 - - Der Mensch

    Beitrag

    Zitat: „ Wer sind denn "wir"? “ Ich weiß nicht, wer dazu gehört oder wie Gott es entscheiden wird. Das ist seine Entscheidung.

  • Die unsterbliche Seele

    Seele1986 - - Der Mensch

    Beitrag

    Der arme Lazarus ist tatsächlich ein schwächeres Beispiel, denn es ist ein Gleichnis. Nicht aber Jesu Worte am Kreuz zum Schächer. Er sagt es, so ist es. Auch Mose ist erweckt, wie Judas zeigt. Elia sollte kein Thema sein, der wurde entrückt. Zudem auch die Aussage, dass zahlreiche Heilige aus ihren Gräbern stiegen, als der Herr starb und der Vorhang des Allerheiligsten zerriss. Wie gesagt, es gibt beides in der Schrift. Man darf nicht drumherum reden: der Mensch hält sich nicht von sich aus dur…

  • Die unsterbliche Seele

    Seele1986 - - Der Mensch

    Beitrag

    @Yppsi: sicher, letztlich kann man das so sagen. Ich sehe "Seele" aber nicht als Etwas innerhalb des Menschen, wie man sich oft vorstellt, sondern als das ganze Wesen ansich [weiß nicht, wie du es siehst]. Dieses Wesen zieht einen neuen (geistlichen) Menschen an, wie Paulus sagt. Mir ging es darum, dass der Mensch nicht aus sich heraus unsterblich ist, sondern dass es ihm von Gott gegeben ist. Der Tod ist erstmal durchaus etwas Totales, so stellt es die Bibel dar. Umso herrlicher ist das Leben, …

  • Die unsterbliche Seele

    Seele1986 - - Der Mensch

    Beitrag

    @Yppsi: ja, es ist in der Tat ungewöhnlich, dass die Figuren mit Namen benannt sind. Dennoch sehe ich es nicht als jenseitigen Faktenbericht; das wäre zu platt, denke ich. Es geht in dem Gleichnis weniger um die Toten im Jenseits, sondern vielmehr um das Leben hier. Jesus sagt nämlich damit: "Tue hier etwas. Du kannst nach dem Tode nichts mehr bereinigen, dich auf nichts mehr berufen und keiner kann für dich sprechen; sondern dein Tun und Lassen liegt auf dir. Wenn du tot bist, gibt es kein zurü…

  • Die unsterbliche Seele

    Seele1986 - - Der Mensch

    Beitrag

    Zitat: „ Die Auferstehung findet nicht ohne Leib statt. “ Nein, natürlich nicht.

  • Die unsterbliche Seele

    Seele1986 - - Der Mensch

    Beitrag

    Ich finde nicht, dass Yppsi sich versteckt. Er äußert klar seine Ansichten hier. Aus welcher "Richtung" er kommt? Vielleicht gehört er zu keiner. Es gibt auch Leute, die keiner Gemeinschaft angehören und die Schrift erforschen. Und nein: zu sagen "Du vertrittst Satanslehre, aber ich kritisiere ja nicht deine Person!", ist nicht "sachlich", sondern ein sektiererischer Klassiker. Ebenso wie das anschließende: "Aber du kannst ja selbst frei entscheiden, was du glaubst!" Die Nummer ist uralt und rie…

  • Die unsterbliche Seele

    Seele1986 - - Der Mensch

    Beitrag

    Eben dies ist das Problem, dass Konzepte dahinterstehen, die man verteidigen will und dogmatisch Dinge festlegen will, über die man gar nicht zu verfügen hat. Niemand erweckt sich selbst oder hält sich selbst durch; der Tod ist absolut, was den Menschen betrifft. Aber Gott erweckt und hält durch, wen er will. Welcher Prediger und welche Gemeinde nimmt sich das Recht zu sagen, dies sei nicht so? Für Gott ist es nur Schlaf. Es gibt keinen Tod bei Gott. Wer aber schläft und wer den Tod nicht sehen …

  • Die unsterbliche Seele

    Seele1986 - - Der Mensch

    Beitrag

    @Pfingstrose: wenn man die Puzzleteile einzeln betrachtet, dann ist dies der Fall, ja. Und sehr oft versucht man, ein Teil in das andere hineinzupressen, damit es passt. Das ist das "Konzept". Es wird nicht passen und es wird auch kein schönes Bild ergeben. Hinzu kommt: man liest oft die Teile, sieht aber nicht das, was zwischen den Teilen stattfindet; da passiert nämlich was. Lese ich zwei Texte nur für sich, dann muss ich oft folgern: "Die widersprechen sich". Will ich das aber nicht (denn wir…

  • Die unsterbliche Seele

    Seele1986 - - Der Mensch

    Beitrag

    Ich sprach von der Schrift selbst. Sie gibt kein Modell vor, sondern aus ihren Aussagen ergibt sich ein Bild. Dort steht also nicht: "Lieber Leser, der Mensch hat eine unsterbliche Seele..." (so fragen und argumentieren aber viele gerne). Sondern dort steht: "Ihr werdet den Tod nicht sehen...", und dergleichen. Es steht unkommentiert dort, wie so oft in der Bibel, und ich kann (muss) mir selbst überlegen, was das heißt; vor allem, was das für mich heißt. Wenn ich in Christus bereits gestorben bi…

  • Die unsterbliche Seele

    Seele1986 - - Der Mensch

    Beitrag

    Wenn man predigt, dass der Mensch nicht durch den Tod ins Himmelreich geht, sondern im Tode bleibt.

  • Die unsterbliche Seele

    Seele1986 - - Der Mensch

    Beitrag

    Nun, das sehe ich nicht so. Einige schlafen und werden erst bei der Wiederkunft Christi geweckt. Einige bleiben bis zur Wiederkunft Christi und werden dann verwandelt. Das sind jene, von denen Jesus sagte "sie werden den Tod nicht sehen". (Mit dem zweiten Tod hat das nichts zutun.) Es sind welche aus dem Alten Bund und welche aus dem Neuen Bund, wie die 24 am Thron Gottes zeigen: 12 Stämme und 12 Apostel (ferner symbolisch die 144000). Darunter sind natürlich besonders die Märtyrer zu nennen, di…

  • Die unsterbliche Seele

    Seele1986 - - Der Mensch

    Beitrag

    Daher einfach lesen, was geschrieben steht. Der Mensch ruht nach dem Ableben. Er kann sich nicht selbst erhalten. Es gibt Entschlafene, die werden erweckt zur Wiederkunft Christi. - Sie waren im Leben nicht "lebendig", also sind sie es auch im Tode nicht, sagt doch Paulus "wir, die wir wie tot waren..." Es gibt Entschlafene in Christo, die klagen nach Gerechtigkeit vor Gott. Es gibt jene, die übrigbleiben und verwandelt werden. - Jesus sagt, dass die Seinen den Tod nicht sehen werden. Es erkenne…

  • Die unsterbliche Seele

    Seele1986 - - Der Mensch

    Beitrag

    Das Brechen der Beine diente der Verkürzung der Kreuzigung. Die Beine können den Rumpf nicht mehr stützen und der Thorax sinkt ein; halten kann man ihn nicht mehr, da man weder die Kraft hat, noch die Arme anspannen kann, wenn Nägel durchgeschlagen sind. Man erstickt. Mit Fluchtunfähigkeit hat das nichts zutun. Nach einer Kreuzigung läuft man nicht mehr weg. Zudem wäre man definitiv an einer Sepsis gestorben. Aus der Schrift geht hervor, dass die Beine gebrochen wurden, um die Hinrichtung abzukü…

  • Die unsterbliche Seele

    Seele1986 - - Der Mensch

    Beitrag

    @Norbert Chmelar: Zitat: „ Fest steht auch: Schlimmste Schuld hatten die Römer - die eigentlichen Mörder Jesu - die Soldaten und Pontius Pilatus durch den Tod Jesu auf sich geladen, “ Hallo Norbert, man soll zwar keine Abstufung von Schuld machen, aber ich sehe das etwas anders. Ich sehe die Römer und die Priester nicht in einer Reihe. Paulus schreibt, dass die Weltherrscher Gott nicht erkannt haben; hätten sie es erkannt, hätten sie den Herrn nicht gekreuzigt (1. Kor 2). Pilatus stellt die typi…

  • Die unsterbliche Seele

    Seele1986 - - Der Mensch

    Beitrag

    Zitat von Pfingstrosen: „Irrtum der "Unsterblichkeit"....ich halte das für einen Betrug, Ein Schöpfer, der Himmel und Erde gemacht hat, hat ja wohl kein Problem mit einer Neuschöpfung. “ Der Irrtum ist nicht die Unsterblichkeit, sondern der Gedanke: ICH BIN unsterblich! Der Mensch hält sich nicht selber durch und ich finde, dass muss er auch fühlen und wissen; umso mehr kann er sehen, was er braucht, nämlich Gott: denn Gott gibt das Leben. Ich würde aber mit dem Sterbenden (bzw. den Menschen übe…

  • Die unsterbliche Seele

    Seele1986 - - Der Mensch

    Beitrag

    Zitat von Norbert Chmelar: „Doch selbst der GOTTESSOHN - GOTT, DER SOHN musste diesen Feind, den Tod schmecken - was für ihn wie für uns schlimm genug ist! “ Ja, er ist den Tod gestorben. Und auferstanden. Das Geheimnis liegt nicht in einer Wesenskernbeschreibung, nach dem Motto: "Ich habe in mir ein Etwas, das unsterblich ist und alles überlebt"; sondern im Glauben: Ich glaube (heißt es im Bekenntnis) an die Auferstehung und das ewige Leben. Und Gott wird als der Letzte über den Staub sich erhe…