Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-13 von insgesamt 13.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hi Man könnte sich ja auch einmal überlegen, was mit dem Begriff Paradies gemeint sein könnte. Für mich ist das Paradies ein Ort, wo es sehr schön sein muss. Erstaunlich ist ja, dass Jesus hier das Wort Paradies nimmt und nicht, wie sonst sehr oft, vom himmlischen Jerusalem oder dem Reich Gottes spricht. Wenn man etwas sucht findet man einen ähnlichen Ort beim Gleichnis mit dem armen Lazarus und dem reichen Mann. Dort ist von Abrahams Schoss die Rede, auch eine Umschreibung für einen sehr schöne…

  • Zitat von Pfingstrosen: „Zitat von Seele1986: „Das ist doch unnötige Spekulation, Pfingstrosen. “ Nein, das ist eine Betonung auf die Sensibiität, die Jesus an den Tag legt, weil er auf seine Schäfchen eingeht. Er kennt die Assoziationen, die wir haben und er wird niemanden überfordern;-)Aber es ist schon interessant, dass er viel Raum lässt, dass der Mensch auch in Irrungen und Wirrungen kommen kann, vorallem wenn er hochmütig ist oder sich sonst in ungesunden psychischen Verstrickungen, wie z.…

  • Zitat von Pfingstrosen: „Ich akzeptiere ja gerne Argumente, die im Zusammenhang mit dem Rest der Bibelaussagen stimmig sind, aber die Kommentare von euch @DonDomi, @Yppsy, die bringen mir gar nichts. Das ist wie wenn drei Leute am Stammtisch sitzen und ihre Meinung sagen. Die kann ich auch ungetrübt stehen lassen. Ihr meint also wirklich, dass Jesus mit Komma und Doppelpunkt gesprochen hat. Aha. Der andere aber antwortete und wies ihn zurecht und sprach: Auch du fürchtest Gott nicht, da du in de…

  • Zitat von freudenboten: „Zitat von Seele1986: „Zitat von freudenboten: „Was "Worte" bedeuten, erschließt durch ihre Anwendung in verschiedenen Situationen. “ Ganz genau. Zitat von freudenboten: „Daher benutzen wir beim Bibelstudium Konkordanzen. “ Worin wiederum Worte und Meinungen - entsprechend der Verfasser - stehen.Kann man machen. “ "Konkordanz" ist eben KEIN Kommentar! “ Nein, aber die Wörter sind alles Übersetzungen, und diese hat jeder Übersetzer nach seinem Verständnis gewählt. Die Konk…

  • @Bogi Einfach zur Klarstellung: Gemäss dem Glauben der Neuapostolischen Kirche beten wir nicht zu den Toten, das können wir gar nicht, sondern wir beten für die Toten. Das hat sehr stark mit Ostern und den damaligen Geschehnissen zu tun. Jesus hat ja Himmel und Hölle (resp. das Totenreich) überwunden und daher glauben wir, dass nach Ostern auch für die Verstorbenen noch Erlösung möglich ist. Dazu kann man unter anderem die Stelle aus dem Petrusbrief hernehmen, wo gesagt wird Jesus hätte den zu N…

  • Zitat von Bogi111: „Zitat von DonDomi: „und daher glauben wir, dass nach Ostern auch für die Verstorbenen noch Erlösung möglich ist. “ Genau das ist der Grund warum ich die Aussagen Jesus gewählt habe. Ich weiss was ihr glaubt, das kann ich bei Jesus Aussagen nicht finden, macht auch für mich keinen Sinn ... Unser Aufgabe ist klar, den Lebendigen die frohe Botschaft der Erlösung und Neugeburt zu bezeugen! Letztendlich glaubt Ihr, das Ihr nach dem Tode für den Sünder ein gutes Wort einlegen könnt…

  • Zitat von Bogi111: „Zitat von DonDomi: „Aber einige von Euch argumentieren so, wie wenn der Glaube der STA keine Auslegung ist, obwohl auch ihr Bibelstellen gewichtet und die für Euch weniger wichtigen gemäss Eurem Glauben auslegt. Dabei kommen aber teilweise recht komische Begründungen, wie die mit dem falsch gesetzten Komma beim der Aussage beim Schächer. “ Das miteinander zu vergleichen mach keinen Sinn.Hier geht es für mich um private Meinungen... Wenn ich der Schächer gewesen wäre, der sein…

  • Hi Zitat von Seele1986: „Zitat von DonDomi: „Keiner kann sich sicher sein, dass er es schafft, auch der Gläubige nicht. “ Seht ihr das so bzw. Du?Gerade die Geschichte des Schächers erzählt uns doch genau das Gegenteil. Der kann nichts mehr tun. Er wird seinen Glauben nicht mehr unter Beweis stellen, er wird sich nicht mehr bewähren, wird keinen anderen mehr zum Glauben führen, wird keine Kinder in diesem Glauben großziehen ... Ihm sind - buchstäblich - die "Hände gebunden" und der Herr hat ihn …

  • Zitat von Bogi111: „Zitat von DonDomi: „Aber es ist sicher wünschenswert, dass man den eigenen Geschwistern nicht nur das Gefühl gibt, sie seien klein und unvollkommen, sondern man darf und sollte durchaus, das Bewusstsein stärken, dass man sehr viel Wert ist und das man auch gute Eigenschaften hat. “ Hallo, das ist zwar wünschenswert das Bewusstsein zu stärken aber was ist die Kraftquelle???Wenn mir nicht trotz meiner Sündhaftigkeit klar wird wie Jesus uns liebt, werde ich es nicht weitergeben …

  • Zitat von Norbert Chmelar: „Zu deinem ersten Satz: Aus diesem Grund hat ja die Katholische Kirche das Fegefeuer eingeführt! Sie sagt, dass niemand der an Jesus glaubt, zum Zeitpunkt seines Todes in der Lage ist direkt in den Himmel zu kommen, weil er/sie noch »sündenbehaftet ist« und deshalb müsse man ins Fegefeuer, um hier von aller Unreinheit geläutert zu werden! Wohlgemerkt sagt aber die RKK auch, dass derjenige im Fegefeuer bereits gerettet ist! Glaubt ihr von den Neuapostolischen eigentlich…

  • Zitat von Norbert Chmelar: „Warum feiert ihr an jedem Gottesdienst - auch am Mittwoch? - Abendmahl? Das tun nur die Katholiken in jeder Messe. (Bei uns in Schorndorf gibt es am Mittwoch und am Sonntag einen Gottesdienst der NAK!) “ Es gibt keinen Grund, es nicht zu tun. Für uns ist das Heilige Abendmahl eine Moment, wo man mit Jesus eine sehr innige Gemeinschaft pflegt und wir glauben, dass man daraus auch ganz viel Kraft schöpfen kann, aber man muss daran glauben. Darum feiern wir immer Abendma…

  • Zitat von Bogi111: „Zitat von Norbert Chmelar: „sondern allenfalls das »Purgatorium« also das Fegefeuer! Auch dieser sich in "Seelenqualen" befindliche reiche Mann hatte am Karsamstag noch die Möglichkeit sich zu Jesus zu bekehren, nach dem Jesus ihm - wie man in 1Petr 4,6 lesen kann - sein Evangelium verkündet hatte. “ Du glaubst also im ernst, das Jesus Tote Sünder Missioniert??? “ Zumindest ist dies eine mögliche Auffassung dieser Stelle aus dem Petrusbrief. Wenn man nur das NT betrachtet ist…

  • Zitat von freudenboten: „Lukas 16 gebraucht "ausnahmsweise" das Wort Hades anstelle von Gehenna. Warum? Die geschilderte Situation entspricht genau der des Tausendjährigen Gerichts. Der arme Lazarus wird an der "ersten Auferstehung" teilnehmen und in den Himmel entrückt bei der Wiederkunft Christi. Beim Herabkommen des himmlischen Jerusalems (=in Abrahams Schoß) werden die Verurteilten der "zweiten Auferstehung" "Pein erleiden" im "Feuer das vom Himmel fällt. Nicht nur die Vernichtung/ewige Tren…