Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 564.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Was liest Du gerade?

    Azatoth - - Literatur

    Beitrag

    Zitat von HeimoW: „"die Menge der Beschäftigten und die Höhe ihrer Löhne auf der einen Seite und die Zahl der Anspruchsberechtigten auf der anderen" Was ist das anderes als die demographische Situation? “ Es ist ein notwendig differenzierter demographischer Teilaspekt, aber nicht pars pro toto eine in jung und alt unterscheidende Demographie.

  • Wie kann man das brüllende Umhergehen des Teufels denn auf den Alltag definieren ? Ich sage, es sind die ungeschriebenen Regeln, Ideale und Narrative der Gesellschaft, die wie eine Forderung oder Drohbotschaft über Mitglieder einer Gesellschaft schweben. Die Meinungen, die sich eine bestimmte Autorität und Deutungshoheit anmaßen, wie ihrer Zeit die Pharisäer und Schriftgelehrtern, die im Gegensatz zu Jesu zwar hohen Einfluss auf das Volk hatten, aber dennoch weder politisches noch religiöses Ges…

  • Was liest Du gerade?

    Azatoth - - Literatur

    Beitrag

    Zitat von Bogi111: „ Vor 130 Jahren, als es noch keine Rente gab,hatte jede familie so 5-10 Kinder! Und jetzt spielt das keine Rolle mehr??? “ Traf das wirklich auf die gennante Gruppe der Proletarier zu, oder nicht doch eher auf das bourgeoise Bildungsbürgertum ? Betrachte auch die hohe Kindersterblichkeit und dass kaum ein Proletarier so viele Kinder ernähren konnte, wenn sie denn überlebten, sprich nich von Krankheiten dahin gerafft wurden. Die Erkenntnis, dass Beschäftigte den Rentnern gegen…

  • Was liest Du gerade?

    Azatoth - - Literatur

    Beitrag

    Die Rentenversicherung wird 130 – ein Grund zum Feiern? Bilanz einer »sozialen Errungenschaft« 24.05.2019: Zwangserspartes Gnadenbrot (Tageszeitung junge Welt)

  • Was liest Du gerade?

    Azatoth - - Literatur

    Beitrag

    "Unsere Vorfahren sind nicht Toren gewesen. Die Zünfte und Gilden sind zu dem Zwecke erfunden worden, daß Jeder durch sie sein täglich Brot verdiene. ... So wird die Welt ihr Elend los, und Jeder kann seinen Unterhalt finden und Jeder seiner Nahrung sicher sein. (Reform des Sigismund) Reformatio Sigismundi – Wikipedia Werner Krämer - Geschichte und Ethik der Arbeit, S.218 : Geschichte und Ethik der Arbeit - Werner Krämer - Google Books Der in einem altertümlichen Deutsch verfasste originale Text…

  • Was liest Du gerade?

    Azatoth - - Literatur

    Beitrag

    Zitat: „Ludwig Erhards Programm lässt sich durchaus als neoliberal bezeichnen. Nach einem Generalstreik tat er alles, um es als sozial zu verkaufen. “ 70 Jahre „soziale Marktwirtschaft“: Die Ironie der Geschichte - taz.de

  • Es geht Paulus doch über das Rühmen dessen, was man nicht selber hervor gebracht hat, sondern das, was von Gott kommt : Erscheinungen und Offenbarungen. Was diese zeigen, lässt sich schwer bis gar nicht in menschlichen Worten formulieren (arrhetos), weil es sich um alltags- und lebensfremde Dinge handelt. Selbst wenn wer Worte dafür erfinden würde, ihn würde keiner verstehen, weil niemand wüsste, was er meint (in Anlehnung an das Reden in Zungen - 1. Korinther 14). Die Offenbarung des Johannes s…

  • Was liest Du gerade?

    Azatoth - - Literatur

    Beitrag

    Soziale Ungerechtigkeit: Eine Verteidigung des Neids | ZEIT ONLINE In der Marktwirtschaft ist die Todsünde Neid der wesentliche psychologische Motor der Produktionskräfte. Wer das System verteidigt, kann den Neid nicht angreifen. Der Angriff und die Unterstellung von Neid dient dann nur als taktischer Angriff auf die Moral eines Konkurrenten, der diesen lähmen und ohnmächtig machen soll.

  • Was liest Du gerade?

    Azatoth - - Literatur

    Beitrag

    Zitat: „Was, wenn Jesus wiederkommt? Vor 2000 Jahren wandelte Jesus auf dieser Erde – und versprach: Ich kehre zurück. Was würde passieren? Eine Vision “ Auferstehung: Was, wenn Jesus wiederkommt? | ZEIT ONLINE Mal ein sehr guter Artikel, der ohne wissenschaftliche Besserwisserei auskommt.

  • Was liest Du gerade?

    Azatoth - - Literatur

    Beitrag

    Zitat: „Schon die Eltern des Grundgesetzes wussten: Gemeinwesen funktioniert nur, wenn man auch konfiszieren darf. “ Enteignungen: Enteignet Söder! (neues-deutschland.de)

  • Zitat von Norbert Chmelar: „Kommt Jesus für die Seinen - um die Gemeinde Jesu - seinen symbolischen Leib und seine wahrhaftige Braut - zu sich in den Himmel zu nehmen und um sie „vor der Großen Trübsalszeit zu bewahren” (Röm 5,9/ Offb 3,10 / 1Thess 5,9 u.v.a.) und um dann “ Der Fehler liegt hier darin, die Große Trübsal mit dem Zorn Gottes (7 Siegel, 7 Posaunen, 7 Schalen) gleich zu setzen. Die Gemeinde Gottes muss unter der Bosheit der Welt leiden (Offenbarung 6,11 / 7,14). Die Welt aber wird d…

  • Zitat von conradi: „Ich habe neulich das Buch "Die Offenbarung- (k)ein Buch mit sieben Siegeln" von Benedikt XVI gelesen. “ Ich hab das Buch auch gelesen. Ein paar ermunternde Worte standen zwar drin, aber eine entsiegelnde Auslegung würde ich das Büchlein nicht nennen. Es ist überhaupt keine Auslegung.

  • Zitat von philoalexandrinus: „Jetzt habe ich ein wenig nachgeschaut : de Pontifices waren eben NICHT schlechtweg die "Priester", sondern eine Art Behörde für öffentliche s Bauwesen.Dann nnannte sich Augustus ( als erster ?) auch "pontifex - - - “ 1. Muss man sagen, dass auch in der antiken römischen Kultur der profane Geist Einzug gehalten hat. Den Machthabern waren irgendwelche traditionellen Kulte nebensächlich. Ihnen ging es nur um ihre eigene Position. 2. Andererseits, wenn man die profane S…

  • Wenn ich mir so betrachte, wie die Kapitalismuskritik unseres aktuellen Papstes Franziskus sich nun so gar nicht in dem wiederspiegelt, was unser deutscher Kardinal Marx so von sich gibt, muss ich mich schon sehr wundern.

  • Zitat von Pfingstrosen: „Eine Hure reizt, sonst würde niemand zu ihr gehen, vielleicht kann man sich mal über die Anreize unterhalten, die eine religiöse "Verführung" bietet, dann wird umso klarer wer die Hure Babylon heute ist. “ Die Metapher der Hure hat sicher ihren Grund. Sie bietet etwas zum Tausch an, was eigentlich heilig oder nicht verhandelbar ist. Zuneigung im weitesten Sinne. Sie lässt jeden ran, der kaufkräftig ist. Die Frage die sich dann stellt : Was ist die Währung der Hure Babylo…

  • Zitat von philoalexandrinus: „Nenne mir STA Prediger und Theologen, welche die Sprache unsrer Gottesoffenbarung wirklich können !! (Einige wenige gibt es noch oder gab es ehedem !) Deren Preidgten solltest Du gehört haben ! “ Da muss ich passen. Ich zähle mich nicht als Vertreter der STA. Gemein mit den STA habe ich zwar eine RKK kritische Haltung, Ich sehe in und mit ihr aber nicht allein die Offenbarung des Antichristen und der Hure Babylon. Was der Protestantismus bewirkt hat, finde ich viel …

  • Ich weiss nicht, was du von mir willst Es geht doch um die Rolle des Papstes als selbsternannter Pontifex Maximus, und nicht um die Rolle des Pontifex Maximus in der römischen Republik. Die Rolle des Papstamtes von der Vulgata und ihren Voraussetzungen zu trennen, wäre einfach unhistorisch.

  • Zitat von philoalexandrinus: „Pontifex ist nicht "ganz enfach der Priester" “ Das war ja sogar deine Behauptung. Ich zitiere aus Beitrag 80 von Seite 4 : Zitat von philoalexandrinus: „"Pontifex maximus" Aber wirklich kein Grund zurt AUfregung , es ist simpel der Titelk des höchsten Priesters in Rom, “ Wenn das Wort Pontifex sich etymologisch von Brücke bauen ableitet und das im römischen Titel wörtlich gemeint ist, so kann dies im allgemeinen Sinn nicht wörtlich gemeint sein, weil Hieronymus für…

  • Zitat von philoalexandrinus: „Azatoth, lerne erst einmal ordentlich Latein und dan begib Dich auf die Reise der Literaturstudien im Fach "Latein" eines Universitätsinstututes für Altphilolgie einer Universität - und dann erkläre, was wie unter einem durch vorchristlicher Jahrhnderte benützten Begriff zu verstehen ist. “ Was ist eigentlich jetzt noch dein Problem ? Pontifex ist der Priester, ganz einfach. Der Begriff ist sehr wahrscheinlich nur keine wörtliche Übersetzung der in der griechischen …

  • Was liest Du gerade?

    Azatoth - - Literatur

    Beitrag

    René Girard im Interview über Neid, Grausamkeit und Glauben