Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von Discipulus: „Wikipedia schreibt zur Didache Sie wurde erst 1873 von Philotheos Bryennios in der Bibliothek des Jerusalemer Metochions zu Konstantinopel (Istanbul) im Codex Hierosolymitanus, einer im 11. Jahrhundert niedergeschriebenen Sammelhandschrift echter und unechter altchristlicher Texte, wiederentdeckt und hat seither große Bedeutung für die theologische Forschung erlangt. Das ist mir suspekt. Wie vertrauenswürdig ist so ein Dokument? Daneben die Diskussion um die zeitliche Eino…

  • Zitat von freudenboten: „ Die "Sieben Gemeinden" in Offenbarung 2+3 (auch die letzte) bedürfen daher der Prüfung aus Christi Sicht. “ Ich glaube, jeder einzelne bedarf dessen ! Ja, bekagt (1 Million ATS = 100 000. - € !) brauchte ich einen Anwalt. . Der, welcher mich dann lange Jahre juristisch begleitete, , sagte zur Einleitung : "Ein guter Anwalt klagt nicht, da gibt es dann einen Gewinner und eine Verlierer - uds Sie haben eine Feid mehr !" - - Der andere, von mir sofort gelöscht - renomierte…

  • Babylon - @Freudenbote, so sehe ich das auch. Und ich, Du, wir müssen uns täglich fragen, ob wir nicht schon wieder Babylonisches ausagieren oder benutzen - das lauteste Gezeter gegen Papst und Rom ist da wewder Alibi noch Absicherung.

  • Zitat von freudenboten: „ Nur wenn wir Dan 8:14. nach Grundtext und Kontext auslegen: "... “ Bitte zitiere den Grundtext.

  • Zitat von freudenboten: „ Der heidnische Jungfrauen-Kult erübrigt sich, da eine "Schwangere" (auch Offb. 12) keine Jungfrau im griechischen Sinne sein kann. "Hurerei" Marias sollte aber ausgeschlossen sein. Leider ist die zitierte LXX hier nicht exakt, ähnlich wie Lukas 16 mit "Hades". “ Nein, auch die Juden der AT Zeit legten auf die Virgo intacta besonderen Wert ! : Das Hineinlegen Jakobs int der Rahel / Lea - Affäre.2. Mose 22,15., 5. Mose 22, 24. - 29 .5. Mose 22, 15. - 17. Thamar/Amon 2. Sa…

  • Zitat von Altor: „D Übrigens: Lexikon und Konkordanz sind zwei verschiedene Dinge. Aber lassen wir das! Ich bin deswegen nicht beleidigt, wenn ich gleich der Falschaussage bezichtigt werde. “ Dass ich selbst im turbulentesten Alltag mit bewusst bin, was was ist, mögest Du, Altor zur Kenntnis nehmen. - Deshalb habe ich auch zwei in ihre Intentioen sehr verschiedene, nützlich, aber wenig Verständnis bringende Werke erwähnt. Dritens könnte man noch den Thesauros anfügen, wobei Bauers Wörterbuch sch…

  • Zitat von freudenboten: „Zitat von philoalexandrinus: „Zitat von freudenboten: „Es gibt bei den Aposteln keinen "neutestamentlichen" Sprachgebrauch. Die Theologie Jesu und seiner Jünger war einfach "Erfüllung" (Telos) des Mose und der Propheten! “ DAs, freudenbote, klngt brav orthodox - und ist simpel falsch !. Einige essentielle Aussagen werden in der tatsächlcih verwendeten Sprache zitiert und noch im Grundtext in Koine verdolmetscht, "Talitah,kum ! - - Golgatha-- Eli, Eli, lama asabthani -- T…

  • Zitat von Altor: „ Das Konzept der "Übrigen" ist eine Sonderlehre der Adventisten und findet sich in keinem renomierten Lexikon. “ Das ist simpel eine Falschaussage - es steht nicht alles, was es gibt, in Lexika ! Nimm die "Biblische Handkonkordanz" des Christlichen Vverlagshauses Stuttgart un schaue Dirdie lange Spalte Seite 864/865 an ! ber die Interpretationder einzelnen Stellen lässt sich diskutieren mit Leuten, welche diskutieren können. - das heisst, nicht gleich die "Bibelkeule" oder die"…

  • "Satiren, die der Zensor versteht,gehören zu Recht verboten" (Karl Kraus) Ich wollte an vier uns liebgewordnen Beispielen alle jene in Frage stellen, welche bei noch so Gutem gleich mit der bohrenden Frage komen : "Bible proof??" andere sogar mit der ausweitenden Variante "Bible Proof ? SOP proof ??? Und wisst Ihr, was das "Maleachi - Sackerl" ist ? in dem DIN A6 - Hartpapier - Kuvert brächte man nicht sehr viel in des Herrn Kornhaus - - Das Sackerl , wo finde ich das in der Bibel ? @Freudenbote…

  • s gibt i der bibel auch keine Gebetswoche noch viel weniger Gebetslesungen - - -Und weder Choräle noch Erweckungslieder - - - -

  • Zitat von freudenboten: „Es gibt bei den Aposteln keinen "neutestamentlichen" Sprachgebrauch. Die Theologie Jesu und seiner Jünger war einfach "Erfüllung" (Telos) des Mose und der Propheten! “ DAs, freudenbote, klngt brav orthodox - und ist simpel falsch !. Einige essentielle Aussagen werden in der tatsächlcih verwendeten Sprache zitiert und noch im Grundtext in Koine verdolmetscht, "Talitah,kum ! - - Golgatha-- Eli, Eli, lama asabthani -- Tabitha - -" Die Evangelien sind voll Hebraismen -welche…

  • Zitat von freudenboten: „Die Gnostiker brachten die Idee der "Selbsterlösung" durch Askese unter die Christen. Daher kam die "Fastenzeit" zwischen Purim/Fasching und Passah/Ostern in Mode. In der Bibel gibt es nur ein "Fastengebot", am Entsühnungstag, dem 10. des siebten Monats im Herbst. Dabei geht es aber mehr ums Beten, das körperliche Fasten ist nur Unterstützung, nicht fromme "Leistung". “ Ja, Freudenbote, Ist (1. Korinther 7, 5. !!) aber Fsten nicht auch ein biblischer Begriff ? Ich zähle …

  • Zitat von freudenboten: „Das Wörtchen "auch" bezieht sich auf meinen vorherigen Beitrag 3.400! "Auch" meint: Wie in Levitikus 23. “ - ist aber völlig unangebracht ! Da wird eine Bezeichnung (mia sabbatwn) ( neue Wortschöpfung/Begrifsschöpfung in der chtrisltichen Literatur !?) al Bezeichnung für einen bestimmten Tag gebraucht - -wie die spätere Lteratur es belegt ! , nd diese wird von Bibelgläubigen nicht wie "Dienstag ist Dienstag" verstanden, sondern wie D"ienstag oder donnerstag oder Freitag …

  • Zitat von freudenboten: „Apostelgeschichte 20:7. ist konsequenterweise auch mit "Tag nach dem Sabbat", also mit: Samstagabend /Sonnabend NACH SONNENUNTERGANG zu übersetzen. Dass die Weiterreise Paulus am ersten Wochentag-Vormittag erfolgte, versteht sich vom Kontext. “ Was heisst "auch" - - NUR !

  • Na ja, das Hineinlesen unserer vorgefassten Meinungen unter Unterdrücken jeder Realienkunde, ja jedes Studiums der antiken Sprachen - gibt es hier und dort ! Wer aller der vielen Exegeten hat sich schon mit den Verhälnissen inn Rom ( Römer 1, 19. - 27. ) beschäftigt ? (Bestes Illustratiosmaterial bei Martial, eventuell Jvenal, Ovid - - ) Wer hat schon - wie etwa ich kleine Randfigur - , Jahrhrzehnte lang gesucht, um eine ganz konkrete Beschreibung der Szene "Malakoi - arsenokoitai" (1. Korinther…

  • Zitat von Discipulus: „@ PHILOALEXANDRINUS Ich werde aus dem, was Du schreibst nicht schlau. Erst schreibst Du in Beitrag 3381, dass mia wörtlich erste bedeutet (was falsch ist) und dann weist Du in Beitrag 3381 selbst darauf hin, dass nicht mia sondern protos erste heißt (was richtig ist). lg “ Da haben wir beide falsch (meine ich) gelesen: Ich schreibe (die) eine ! und nicht die erste !! schaue im NT nach: Christus der erste (Auferstandene), dagegen Christus der eine (als ewig-gültiges Opfer !…

  • Zitat von Discipulus: „Wörtlich zu übersetzen ist mia ton sabbaton mit einer der Sabbate. Die wörtliche Übersetzung ist voll und ganz sinnvoll. “ Nein, eben nicht. eis - mia - en ist ein Zahlwort und NICHT ein unbestimmter Artikel !!° (Das ist simpel auch deutsche Grammatik ! Und sinnvoll ? 1. Korinther 16,2 : soll Paulus "einen der Sabbate" zumBeiseitelegen der GAben (Und auf das "kata" vergisst man ! _Genau genommen müssten wir sagen : Vom erten Tag der Woche an - -

  • Zitat von Discipulus: „@ PHILOALEXANDRINUS Ich werde aus dem, was Du schreibst nicht schlau. Erst schreibst Du in Beitrag 3381, dass mia wörtlich erste bedeutet (was falsch ist) und dann weist Du in Beitrag 3381 selbst darauf hin, dass nicht mia sondern protos erste heißt (was richtig ist). lg “ Ich glaube, den Unterschied mit dem Beispiel der ersten oder der einzigen Troianerin klargemacht zu haben. . Zudem empfehle ich , bei BAuer nachzuschauen. Zudem haben wir genrell SChwierigkeiten in Übers…

  • Zitat von Norbert Chmelar: „Also, ich lese in Hesekiel, dass einst alle Juden weltweit nach Israel zurückgebracht werden! Fazit : Diese Stellen sprechen eindeutig von der Rückkehr der Juden aus aller Welt! “ Ich kenne nur die "zweite Garnitur" , hatte eine Reihe Freunde unter i hnen, musste sie politisch grund meines Mandates in der Gewerkschaft gegen die wiederaufkeimenden NAZI schützen Historische Facts : Jene wisenschaftliche Elite, welche die Juden innerhalb der Alma Mater Rudolfina stellte,…

  • Na bitte : Ostern - abgeleitet von Ostara, einer germanisch - heidnischen Göttin, lasse ich von der Bezeichnung her und nach alter STA - Tradition noch veunglimpfend kritisieren. Aber Pfingsten . ? Pfingsten ist eine leichte Verbalhornung des Grundtetes : Kai en tw symplhrousthai thn hmeran ths penthkosths - - (Die wunderschöne Motette Vivaldis - in Latein : "- dum complerentur dies pentekostes - -")