Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 190.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zitat von HeimoW: „Ich denke, es gibt ein Gericht vor der Wiederkunft in der festgestellt wird, wer begnadigt wird und daher "nicht ins Gericht kommt" - der an Christus Glaubende. Und dann gibt es das zweite Gericht (in das die vorgenannten nicht kommen), das Gericht nach der Auferstehung. Das ist das Gericht, das auch in Mt 25.32ff beschrieben wird. Auch Rö 2 (besonders vs 16) könnte darauf angewandt werden. Weitere Stellen sind Apg 10,42; 17,31 oder Joh 5,22. und 27.; 2. Tim 4,1; Offb 20,11ff …

  • (Übertrag von OFF-TOPIC-BEITRAG: Nr. 3786 und 3787, 21. Okt. 2018) Zitat von philoalexandrinus: „ Normal 0 21 Der Afrika - Missionar Hans Fichtberger (+) berichtete : Seine Schwarzafrikaner tanzen zu jeder Gelegenheit : .................................. Hans , heute müsstest Du, solch heidnischem Treiben keinen Einhalt geboten habend, vor den Unity Oversight Committee Dich und Deine Gemeinde verantworten, die alle uns Nordländer erschütterndes Heidnischens locker praktizieren - unter Deinen Aug…

  • Zitat von Yppsi: „Es kann anhand einzelner Bibelverse so gut wie alles begründet werden. Mit anderen Bibelversen aber auch so gut wie alles widerlegt werden. “ Das zitieren von einzelnen Bibelversen ist natürlich oft zu wenig. Ich würde auch niemanden empfehlen nur aufgrund eines oder weniger Verse etwas als Wahrheit anzunehmen. Immer selber genau nachstudieren – nichts anderes zählt. Zitat von Yppsi: „Was sagst du, wenn jemand kommt und sagt, der Bibelvers Joh. 3.18 kann nicht so verstanden wer…

  • Zitat von DonDomi: „@Junker Sorry, du kannst doch nicht den Glauben eines Menschen beurteilen mit dem Glauben an die Bibel. “ Es geht mir nicht darum jemanden persönlich beurteilen zu müssen, das überlasse ich liebend gerne Gott, sondern um die Frage, ob ein Buddhist oder Moslem, der nicht an Christus glaubt, in den Himmel kommen kann? So wie ich die Bibel verstehe (z. B. Joh 3,18: „Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an…

  • Zitat von Seele1986: „Du schreibst von Moslems, die die Schrift nicht anerkennen, die Jesus nicht anerkennen, die einen anderen Geist haben und die vermeintliche Wahrheit nicht sehen wollen (im Rahmen deiner Begegnungen und Gespräche) ... Darauf habe ich reagiert. “ Ich kann es deshalb nicht anders schreiben, weil es eben so war (Jesus als „Propheten“ erkannten sie natürlich schon an) – ich will hier ja nichts schönreden, nur weil ich auch Muslime ebenso achte wie Evangelische oder Katholiken. D…

  • Zitat von Seele1986: „Nein, Junker. Wenn du sie zur Diskussion "mit Christen" eingeladen hast, dann hast du sie nicht kennengelernt, sondern (wie der Rest deines Textes verrät) du wolltest, dass sie (Moslems, Buddhisten, wer auch immer) sich vom Christentum und der Bibel überzeugen lässt. Das war dein Anliegen und nur so hast du sie "kennengelernt". “ Schön dass Du meine Beweggründe so genau kennst und weißt was ich kennengelernt habe oder nicht. Du lehnst Dich gegen das Fällen von Urteilen über…

  • Zitat von DonDomi: „@Junker Du hast wohl noch nie einen tiefgläubigen Moslem oder Buddhisten kennengelernt. Ich kann dir nur sagen, dass ich schon von beiden Sorten Menschen kennengelernt habe, wo man sagen muss: Einen solchen Glauben habe ich kaum bei einem Christen gefunden. Wenn ein solcher z.B. gewisse Umgangsformen in diesem Forum lesen würde, er würde kaum glauben, dass das der richtige Weg sein kann... Überlassen wir doch solche Fragen lieber Gott und üben uns besser darin so wie Jesus zu…

  • Johannes 3,16.18: „Denn so hat Gott die Welt geliebt, dass er seinen eingeborenen Sohn gab, damit jeder, der an ihn glaubt, nicht verloren geht, sondern ewiges Leben hat.“ .... „Wer an ihn glaubt, wird nicht gerichtet; wer aber nicht glaubt, ist schon gerichtet, weil er nicht geglaubt hat an den Namen des eingeborenen Sohnes Gottes.“ Johannes 17,3: „Dies aber ist das ewige Leben, dass sie dich, den allein wahren Gott, und den du gesandt hast, Jesus Christus, [fortgesetzt] erkennen.“ Die Frage in…

  • Zitat von Pfingstrosen: „Wie gut, dass solche Diskussionen an der Mehrheit der Mitglieder vorbei gehen...... “ Die Initiierung der jetzt beschlossenen Compliance Committees ist stärker eine psychologische, als eine wirklich machtverändernde Maßnahme, da die drei (oder vier) Stufen dieser Maßnahmen keine Union zwingen können die Richtlinien der GK anzunehmen (ein Ausschluss von Unionen ist dabei nicht vorgesehen). Außerdem ist es "derzeit" nicht einfach die nötige 2/3 Mehrheit für Ausschlüsse von…

  • Zitat von Atze: „Was würdest Du als geeignete Maßnahme als Konsequenz ansehen wenn alle Mahnungen und Gespräche ins Leere laufen sich verbindlichen Beschlüssen zu unterstellen? “ Danke ATZE für Deine Frage! Nicht ich will Dir darauf die Antwort geben, wer bin ich, sondern Ellen White und Gott sollen es tun: "Die Gemeinde Gottes wurde nicht durch menschliche Kraft und menschliche Macht eingesetzt und kann auch nicht durch sie zerstört werden. Nicht auf den Felsen menschlicher Stärke, sondern auf …

  • Zitat von Atze: „„Wenn jedoch auf einer Generalkonferenz das Urteil der aus allen Teilen des Feldes versammelten Brüder ausgeführt wird, dann dürfen persönliche Unabhängigkeit und persönliches Urteil nicht hartnäckig aufrechterhalten, sondern müssen untergeordnet werden. Nie darf ein Mitarbeiter das beharrliche Aufrechterhalten seiner Unabhängigkeit als Tugend ansehen, wenn sie dem Beschluß der Gesamtgemeinschaft entgegensteht." “ Danke für Deine Antwort. In diesem von Dir zitierten Text aus Tes…

  • Zitat von Atze: „Das sieht bei Deinen unausgewogen herausgesuchten Zitaten von EGW die den Eindruck von „Einheit um jeden Preis“ hinterlassen (was EGW´s Schriften als „Gesamtwerk“ ganz sicher nicht ausdrücken und schon gar nicht in Bezug auf Entscheidungen der GK) aber ganz anders aus. “ Was heißt hier: "Deinen unausgewogen herausgesuchten Zitaten"? Ich kenne NUR Aussagen von Ellen White, wo sie sich gegen Spaltungen der Gemeinde aussprach. Wenn sie sich NUR für die Einheit und gegen Spaltungen …

  • Zitat von philoalexandrinus: „NA, Demokratie war das keine: “ Es macht schon Sinn, dass man gewisse wichtige Entscheidungen nur der GK-Vollversammlung überlassen sollte, da man dies dann leichter allgemein akzeptieren kann. Denn es ist für einen GK-Präsidenten sicher einfacher 185 bekannte Funktionäre hinter sich zu scharen, als 1500 GK-Delegaten. Liebe Grüße, Junker

  • Zitat von freudenboten: „Genau, mit "Anhänger" meinte ich nur diejenigen Fanatiker, die nur E. Whites "Jugend-Lehren" vertreten und nicht die Lehren aus ihrem ganzen Leben ziehen. “ Ich denke auch, dass man Ellen Whites Schriften als ein "Gesamtwerk" sehen muss, dass sich immer mehr entfaltet bzw. erklärt hat. Es ist genauso wie in der Bibel, liest man nur die Opfergesetze bei Mose, so kann man sie vielleicht als unsinnige Menschengebote ansehen. Liest man aber dann im Neuen Testament weiter, da…

  • Zitat von freudenboten: „Es bestätigt sich meine Vermutung, dass alle Anhänger der verstorbenen E. White ein hohes Spaltungspotential einbringen. Der "Große Kampf" verbreitet einen Geist des Ungehorsams gegen Gottes Gebot: ... damit sie alle eins seien... Joh.17:17.-26. Einigkeit ist nur in der Wahrheit der Gottesoffenbarung durch Mose und Jesus möglich. “ Ich würde nicht all jenen die heute "ein hohes Spaltungspotenzial einbringen" (Du meinst wohl z. B. Ted Wilson), auch noch den Gefallen tun, …

  • Zitat von Bogi111: „Die Schlacht ist entschieden! “ Nein, die Schlacht hat gerade erst begonnen! Dass Wilson die Mehrheit bekommt war klar, er konnte sich lange darauf vorbereiten. Daher halte ich 124 (~ 40%) Gegenstimmen für gar nicht so wenig. Da gibt keiner klein bei. Liebe Grüße, Junker

  • Die ganze Abstimmung, mit den Gegenargumenten, kann man sich hier auf Youtube ansehen. Liebe Grüße, Junker

  • Zitat von Seele1986: „Das wäre sehr unsinnig. Er hat ihn nicht zur Schlachtung auf die Erde geschickt, sondern zur Offenbarung Gottes und zugleich zur Offenbarung des Menschen. “ Und warum hat Gott den Kelch an ihn nicht vorbeigehen lassen, wenn es doch so "sehr unsinnig" war? Mt 16,21-23: "Seit der Zeit fing Jesus an, seinen Jüngern zu zeigen, dass er nach Jerusalem gehen und viel leiden müsse von den Ältesten und Hohenpriestern und Schriftgelehrten und getötet werden und am dritten Tage aufers…

  • Zitat von freudenboten: „Was ist mit dem "Zorn Gottes". “ Ich habe mich auch gefragt, ob Du da jetzt auch mich gemeint hast? Das Bild des zornigen und wütenden Gottes wurde in der Geschichte der Christenheit sehr missbraucht, um den Menschen Angst vor Gott und seinen Strafen zu machen. Gott will aber unsere Liebe und nicht unsere Angst vor den Zorngerichten. Denn in der Liebe ist keine Angst. Viele leben noch in tradierten Vorstellungen über den Zorn Gottes, die aber biblisch überprüft werden mü…

  • Die grundsätzliche Wesensart eines Kindes Gottes: Jakobus 3,13: "Wer ist weise und klug unter euch? Der zeige mit seinem guten Wandel seine Werke in Sanftmut und Weisheit. 14 Habt ihr aber bittern Neid und Streit in eurem Herzen, so rühmt euch nicht und lügt nicht der Wahrheit zuwider. 15 Das ist nicht die Weisheit, die von oben herabkommt, sondern sie ist irdisch, menschlich und teuflisch. 16 Denn wo Neid und Streit ist, da sind Unordnung und lauter böse Dinge. 17 Die Weisheit aber von oben her…