Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 123.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Das Papsttum wurde 1798 seiner "Weltmacht" beraubt. (Daniel 7:25.) Babylon bedeutet "Tor der Götter", Babel "Balal" - Verwirrung. Damit sind die "Weltreligionen" gemeint und zwar alle, nicht nur die römisch-katholische. Offenbarung Kapitel 18 ist eindeutig der Tag/Stunde der Wiederkunft = Letzte Plagen. Der Auszug wird dann geschehen, die Vorbereitungen kann man jetzt schon treffen. Jeder, der behauptet, schon ausgezogen zu sein, lügt. Die acht "Häupter" Offenbarung 17:9.10. sind Ägypten, Assyri…

  • Zur Klärung: William Miller war Puritaner/Kalvinist, betrachtete demzufolge den Sonntag/ersten Wochentag/Auferstehungstag (Kaiser Konstantin) als den Sabbat des Dekalogs. Diese Haltung änderte sich auch 1844 nicht. Wie alle Kalvinisten missachtete er nicht nur den wöchentlichen sondern auch die "jährlichen Sabbate" (3. Mose 23). Das war von seiner Basis aus konsequent. Leider hatte Kalvin nicht erkannt, dass es sich bei der Sonntag-Sabbat-Festlegung um eine menschliche Tradition handelte. Die an…

  • "Metanoeson" Offenbarung 3:19.21. "o nikon" Denke um, wer überwindet... Das sind die Anforderungen Jesu.

  • Der oft wiederholte Anspruch, schon die endgültigen "Übrigen" in dieser Endzeit zu sein, steht den STA nicht gut. Der Umkehr-Ruf Jesu gehört zum Evangelium Markus 1:15. Dieser Ruf betrifft sowohl Einzelne als auch ganze Gemeinden.

  • Die Bibel kennt sehr wohl eine "Auslegungsmethode": die messianische/christliche, den "Weissagungsbeweis". 5. Mose 18:15. Matthäus 5:17.ff. Matthäus 24:15. Galaterbrief 3:16.

  • Ich meine, ich hätte das in einem anderen Thema schon beantwortet, oder irre ich mich? Auf jeden Fall ist es nach Jesus, also römisch.

  • Babylon ist keine "abgefallene" Kirche sondern die Weltreligionen (auch die Formen gnostischer Philosophien). Die Fehler der griech.-röm. Kirchen stehen in Offenbarung 2-3 wie auch die der Adventisten.

  • Der Ruf (Offb. 18): "Geht hinaus von ihr, mein Volk..." gilt für den Tag der Wiederkunft=der Sieben Plagen. Da W. Miller den Tag irrtümlich 1844 erwartete, hätte der Aufruf damals erfüllt werden müssen. Nun steht jener Tag aber noch aus und somit ist der Aufruf noch nicht erfüllt. Da Babylon alle Religionen und Kirchen umfasst, wird auch die STA-Kirche verlassen werden.

  • Selbst E. White sagte voraus, dass die STA zurückgelassen werden von den Getreuen.

  • Wenn STA zu den Sieben Gemeinden Jesus gehören, dann auch griechische/römische Bekenner Jesu. Arianer hingegen sind Gnostiker, bekennen Jesus nicht. Babylon sind alle Religionen, die nicht den Vater in Geist und Wahrheit anbeten.

  • Lies Johannes 4! Arianer sind Gnostiker und bekennen nicht Jahweh/Jehova. Sie gehören nicht zu den Sieben Gemeinden Jesu. Sie sind Irrlehrer im Sinne der Apostelbriefe.

  • Im Buch "Der große Kampf", letzte Kapitel, steht, dass viele oder die Mehrheit der Adventisten abfallen werden. Adventisten sind Laodizea. Ebenso gehören die anderen christlichen Bekenntnisse zu den vorherigen 6 Gemeinden (Offb. 2+3). Somit brauchen alle Bekehrung. In Offb. 17 sind unter "Babylon" tatsächlich die Weltreligionen von Babel (Gen. 11) und von Kain an gemeint. Arianer sind Gnostiker (Offb. 2:2.), weil sie nicht an den Sohn glauben, somit auch nicht an den Vater und den Geist. Somit: …

  • Studiere selber! Offenbarung 2-3: "metanoie" - denke um! Bei Smyrna und Philadelphia gibt es ebenfalls weiterführende Verheißungen für jedes Bekenntnis/Gemeinde. Gottes Aufruf zur Umkehr ist keine Verurteilung sondern Einladung zur Rechtfertigung durch Gott. Jesaja 1:18.

  • Die römische Kirche ist die Gemeinde Thyatira in der Offenbarung. Babylon hingegen ist die Weltreligion, die mit Kain/Turm zu Babel begann.

  • Der erste Märtyrer war bereits Abel Gen. 4/Hebräer 11:4./Hebr. 12:24. Auch Weltmächte vor und nach Rom/Kirche verfolgten Gläubige, sogar Protestanten taten es. Das Besondere an der "großen Verfolgungszeit" Daniel/Matth. 24/Offenb. - 1200 Jahre ist, das sie sogar die "Gewissen der Gläubigen" verfolgte.

  • Es geht bei der Auslegung von Offb. 17 nicht um Menschenfreundlichkeit einer Kirche sondern um die historische Einordnung oder Gewichtung der Weltmächte. Vers 10. "Fünf sind gefallen" (Hesekiel 23): Ägypten, Assyrien, Babylon... Medo-Persien, Griechenland/Alexander "... einer ist da," (Daniel 7-12): Rom, zur Zeit des Apostels Johannes "der andre..." = siebter (Offb. 13:3.-10.): das vom Tod geheilte Rom, 508/538 bis 1798 (42 Monate, 1200 Jahre/Tage, 3 1/2 "Zeiten" "... das ist der achte ... und v…

  • Ich sehe im "Meertier" Offb. 13:1.-3. nicht das "katholische" Rom sondern das vorchristliche Rom, so auch in Dan. 8:9. Erst nach 508/538 begann mit der Heilung der "tödlichen Wunde" Offb. 13:3./Dan. 7:8.20.24. (Völkeransturm auf Rom) das "kirchliche" Imperium. William Miller hatte für seine Auslegung der Endzeit-Prophetie den historischen Ansatz verfolgte. Nachdem Miller darin geirrt hatte, Dan. 8:14 mit der Erfüllung des "Großen Entsühnungstages" gleichzusetzen, korrigierten die STA Millers Feh…

  • Babylon ist Weltreligion, die sich überall einzumischen sucht, auch in alle Gemeinden Jesu (Offb. 2+3). Des halb brauchen sie alle Metanoia/Bekehrung. Keine der sieben Gemeinden ist "identisch" mit Babylon.

  • Es gibt bei dr Deutung der "Tier-Mächte" sowohl Ähnlichkeiten als auch Unterschiede. Offb. 17 unterscheidet sich von 13 durch die ZEIT. "in die Einöde..." 17:3. sowie "das ist der achte und ... von den sieben" ordnet das Reittier zeitlich hinter Offb. 13:11. Zugleich ist es gemäß "fünf sind gefallen" 17:10. VOR ROM anzusetzen. Gemäß Hesekiel 16/23 sowie Daniel 2ff sind die "fünf" Ägypten, Assyrien, Babylon, Medopersien, Griechenland, der sechste ist Rom u.s. w. Babylon ist also nicht die römisch…

  • Im Endeffekt ist der "Islam" keine "abrahamitische" Religion, weil er nach und im Widerspruch zum Propheten Jesus/Isa gegründet wurde. Abraham zog aus, Mohammed BLIEB in Babylon. Das Judentum verwarf Jesus/Jehoshua und damit auch Moses und Abraham.