Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 88.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo, melde mich nach längerer Pause wieder zurück. Am letzten Freitag erhielt ich eine Mail von einer neuen Initiative, überschrieben: Eine kurze Geschichte der Musik in Bibel und Adventgeschichte und daraus folgend eine Stellungnahme zum neuen Gemeindeliederbuch glauben, hoffen, singen! Als Kontaktadresse wurde angegeben: redaktion@machtdermusik.de. Der fünfseitige Artikel, der einen Überblick über die Geschichte incl. Stellungnahme gibt, wurde von 8 bekannten Adventisten unterzeichnet, darun…

  • Zum Glück gibt es zu Babylon auch noch das Gegenstück, nämlich die Gemeinde der Übrigen, die weder dem Katholizismus noch dem abgefallenen Protestantismus oder dem Heidentum angehören. Durch den Lauten Ruf werden auch viele Gläubige aus den Gemeinschaften, die zu Babylon gehören, herausgerufen werden und sich mit den Übrigen verbinden. Babylon vergrößert sich auch immer mehr, indem ihre Führerschaft die Menschenmassen verführt und auch zu den Königen geht, um diese für ihre Sache zu gewinnen. Zu…

  • In Offenbarung 16:19 zerfällt die große Stadt "Babylon" in der 7. Plage in drei Teile. Welches sind die drei Teile? Dafür gibt es 2 Erklärungen. In der vorausgehenden Plage werden drei Symbole beschrieben, worauf sich die "drei Teile" der großen Stadt beziehen können, was auch im adventistischen Bibelkommentar auf Babylon bezogen wird. In Offb. 16:13 sind es der Drache, das Tier und der falsche Prophet. Das Tier (vgl. das Meertier aus Offb. 13:1ff) symbolisiert den Katholizismus, der falsche Pro…

  • Zitat von BWgter: Mit anderen Worten: Zitat: „Unsere Kirche ist so aufgebaut, dass für die einzelnen Sachgebiete bestimmte Ebenen der Kirche zuständig sind. Wer Mitglied der Kirche wird, kann nur die lokale Gemeinde entscheiden. Wenn die Gemeinde jemanden aufnimmt, dann kann auch die GK mit ihrer gesamten Autorität nichts daran ändern, so sieht die Verfassung unserer Kirche es vor. Und eben in dieser Aufzählung ist ausdrücklich genannt, dass für Fragen der Ordination die Verbände zuständig sind …

  • Bei Dr. M. Luther ging es um grundlegende biblische Lehren, die zu seiner Zeit nicht mehr beachtet wurden und stattdessen päpstliche Irrtümer blühten. Bei der Ordinationsfrage geht es eben nicht um biblische Grundlehren, sondern um Ermessensfragen, wo man geteilter Meinung sein kann - und so etwas kann und darf eine Rebellion nicht rechtfertigen. Hinzu kommt, dass man nicht abwarten will, bis die offiziellen Gremien und eingesetzten Kommissionen zu einer abschließenden Bewertung und Urteil komme…

  • Hallo Stephan Zöllner, Wenn wir nicht als Einsiedler wohnen wollen und in einer Gemeinschaft als Glied sein möchten, müssen wir uns in Ermessensfragen den Mehrheitsbeschlüssen unterordnen. Weder in der Politik noch in der Religion oder in Vereinen kann jeder nach seiner persönlichen Auffassung handeln, sondern muss die Rahmenbedingungen und Ordnungen akzeptieren. Bei der Frauenordination geht es nicht um ein Gebot der Bibel, denn wir finden nirgends eine Aufforderung, Frauen einzusegnen. Es gibt…

  • Offensichtlich kennen einige STA ihre eigene Ordnung nicht, deshalb ein paar Hinweise. Zunächst einmal sind die Bestimmungen der Working Policy (Arbeitsrichtlinien für das Weltfeld) für alle Organisationen der Weltarbeitsgemeinschaft der STA verbindlich. Die Working Policy selbst stellt fest: "B 15 10 Festhalten an den Richtlinien erforderlich - 1. Alle Organisationen in jedem Teil des Weltfeldes sollen an den Arbeitsrichtlinien der Generalkonferenz strikt festhalten. Das Werk in jeder Organisat…

  • Offenbar ist einigen Teilnehmern des Forums entgangen, dass es eigentlich gar nicht um die Frauenordination geht, sondern um die die Gültigkeit der Weltgemeinschaftsordnung. Wenn die höchste Instanz der STA - nämlich die Vollversammlung der Delegierten, die alle 5 Jahre stattfindet, als höchstes Gremium einen Beschluss fasst, sind alle untergeordneten Organisationen verpflichtet, diesen einzuhalten. Deshalb hat Br. Wilson und auch der GK-Ausschuss vehement gegen diesen satzungswidrigen Beschluss…

  • Es ist verwunderlich, dass auch treue STA hier keinen festen und entschiedenen Standpunkt einnehmen. Deshalb möchte ich auf folgende Aussagen des Gemeindehandbuches hinweisen. Die STA besitzen 28 Glaubenspunkte, und der Prediger ist verpflichtet, den Interessierten gewissenhaft und gründlich mit diesen Lehren vertraut zu machen: "Wer in die Gemeinde aufgenommen werden will, sollte gewissenhaft mit allem vertraut gemacht werden, was mit einer Gemeindezugehörigkeit verbunden ist. Jeder sollte sorg…

  • Daniel 11:40ff symbolisch?

    Neo-Apostel - - Politik und Wirtschaft

    Beitrag

    Zitat: „Hallo Johannes, Daniel 11 ist keineswegs symbolisch, sondern die Vision vom Kampf, wobei sehr wohl ganz konkret einige Machthaber und deren Kämpfe beschrieben werden, wie wir es in Geschichtsbüchern nachlesen können. Da es zur Zeit Daniels weder das Papsttum gab noch die USA, werden widerstreitende Hauptmächte mit Nord- und Südkönig bezeichnet oder - wenn Du so willst - symbolisiert. Der neue Nordkönig, der zur Zeit des Endes im 2. Teil von Vers 40 und folgende erscheint, also in der Zei…

  • Bereits im Jahre 2001 erfuhr der ehemalige NATO-Oberbefehlshaber General Wesley Clark von einem Stabsmitglied im Pentagon, dass Syrien eines von mehreren Ländern war, die auf der "Abschussliste" der USa standen. Prof. Chossudowski berichtet darüber wie folgt: "Die Destabilisierung Syriens und des Libanons als souveräne Staaten steht seit mindestens zehn Jahren auf der Tagesordnung der Allianz aus USA, NATO und Israel. Das Vorgehen gegen Syrien ist Teil einer langfristigen militärischen Planung, …

  • Zitat von Heimo: Wo ist Gott, wenn nicht im Allerheiligsten? Da Jesus einerseits bereits als Hoherpriester zur Rechten des Thrones der Majestät im Himmel sitzt zur Zeit des Paulus nach Hebr. 8:1 und andererseits nach Dan. 7:13 erst zum Alten gebracht wird ins Allerheiligste zum Untersuchungsgericht, das 1844 am Ende der 2300 Abend-Morgen begann (Dan. 8:14), ergibt sich daraus, dass Jesus zuvor in einer anderen Abteilung, dem Heiligen, gedient hat (vgl. auch Offb. 1:12 sieben goldene Leuchter, Of…

  • Zitat von HugoTobler: „NEIN!“ Lieber HugoTobler, es ist bedauerlich, dass Du und auch andere nur emotional und unlogisch antworten nach dem Motto: was nicht sein darf, kann nicht sein. Solange der Mensch und auch eine Glaubensgemeinschaft Entscheidungsfreiheit besitzen, kann jeder und jede Gemeinschaft von Gott abfallen und ein Teil des geistlichen Babylons werden. Ansonsten dürfte Gott weder die Juden noch die katholische Kirche und auch nicht die abgefallenen Protestanten verwerfen. Und wenn S…

  • Zitat von HugoTobler: "Wer da behauptet, die Gemeinden der Siebenten-Tags-Adventisten seien Bbylon oder ein Teil Babylons, tun besser daran, zu Hause zu bleiben. Sie sollten innehalten und darüber nachdenken, welche Botschaft wir in dieser Zeit zu verkündigen haben." Lieber HugoTobler, bei Zitaten von Ellen White müssen wir immer den Zusammenhang beachten. Dazu schreibt Ellen White: „Im Zusammenhang mit den Zeugnissen bleibt nichts unbeachtet und nichts wird verworfen. Besonders aber müssen Zeit…

  • Zitat von Jacob der Suchende: „Auch gibt es unter Adventisten viele Gläubige, die eine bestimmte Vorstellung vom Babylon haben. Offiziell kenne ich von adventistischen Theologen die Außerungen darüber jedoch nicht.“ Die Weltfeldlektionen der Generalkonferenz der STA geben die offizielle Meinung der STA über ihre Lehren wieder. Deswegen werden diese Sabbatschullektionen auch von mehreren Fachleuten, Bibellehrern usw. vor Herausgabe geprüft. Ebenso ist der Adventistische Bibelkommentar schon ein w…

  • Zitat von Armin Krakolinig: „Diesbezüglich stelle ich fest, dass Du alle meine bisher sehr biblisch dargelegten Argumente gegen eine Sündenübertragung auf die Opfertiere und damit verbunden die Übertragung der Sünden des Volkes auf das Heiligtum und über diesen Weg auch dessen Verunreinigung im täglichen Dienst offensichtlich nicht wahrhaben willst.“ Mehrere Male habe ich schon die biblischen Begründungen, die für eine Übertragung der Sünden auf das biblische Heiligtum sprechen, aufgeführt und w…

  • Zitat von Elli59: „Seit Ende Januar studiere ich dieses Thema. Ich bin von eurer Lehre entsetzt und tief traurig. Ihr beruft euch auf den Geist der Weissagung und habt dann aber die Lehre "das Tägliche - Heidentum" von E. White verworfen. Wovon die meisten Adventisten nichts Wissen. Es gibt nicht einmal eine offizielle Erklärung, wie man von Daniel 8 auf den gr. Versöhnungstag kommt.Hier haben sich die Verantwortlichen nur auf die menschlichen Visionen verlassen. Was für eine Tragödie. Diese Leh…

  • Zitat von Elli59: „Asael war Mittel zum Zweck der Sühnung, nicht des Gerichts Auf dem Bock Asael wird Sühnung vollzogen. Sühnung heißt: Der Preis der Schuld wird bezahlt!!.(nicht Kreditverlängerung) Hier noch hinein zu interpretieren, dass Asael noch von den bereuten Sünden, noch die Schuld tragen muss, die dann erst in den1000 Jahren des Gerichts nicht ausgetilgt werden können,ist absurt.“ Der Bock für Asasel wurde eben nicht geopfert und sein Blut wurde nicht zur Entsühnung des Heiligtum verwe…

  • Die Lehren der STA sind richtig!

    Neo-Apostel - - Ellen White

    Beitrag

    Zitat von Elli59: „Dieses anmaßende und arrogante Denken anderen Gläubigen gegenüber finde ich in der Schrift bei den Pharisäer. Die Adventgemeinde sollte weniger auf die anderen herrablassend blicken und mehr ihre eigenen Lehren unter der Führung des Heiligen Geistes (nicht der Geist der Weissagung)studieren. Leider habt ihr die falschen Lehren eurer Kirche noch nicht reformiert.“ Es hat nichts mit Anmaßung zu tun, wenn die richtigen Lehren verkündigt werden und man von der Richtigkeit überzeug…

  • Zitat von Elli59: „Dies steht nicht in der Schrift, wenn es heißt: ALLE SÜNDEN Es müsste dann doch irgendwo stehen, dass Asael etwas fortträgt, dass die Sühnung nicht erlangte, obwohl der Sünder sie suchte,(Bezahlung der Schuld)....oder nur einen Teil........es steht aber ALLE Es steht auch nicht: Nur die versehentlich begangenen Sünden. Nein alle Missetat, alle Übertretungen“ In meinen Darlegungen hatte ich darauf hingewiesen, dass bei allen Sünden eine Mitschuld bei dem Urheber und Anstifter d…