Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 472.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Neue Welt Übersetzung

    Azatoth - - Bibelübersetzungen

    Beitrag

    Zitat von freudenboten: „Die Griechen vermischten Nous mit Logos. “ Ja das stimmt. Anhand der Septuaginta ist erkennbar, dass es schon in der hebräischen Sprache anders sein muss. Nous wird dort überwiegend oft mit dem Beweggrund des Herzens gleich gesetzt. Das ist mehr als kalte rationale Vernunft. Diese ist der hebräischen Sprache unbekannt, wage ich mal zu behaupten. Wenn darüber geredet wird, dann nur abstrakt oder angedeutet als Gottlosigkeit oder Götzendienst.

  • Neue Welt Übersetzung

    Azatoth - - Bibelübersetzungen

    Beitrag

    Zitat von freudenboten: „"Logos" ist (griech.) Platzhalter bei Johannes für das "Amar" in Genesis 1. “ Nein, so einfach ist es nicht. Anhand der Septuaginta und den AT Zitaten im NT lässt sich nachvollziehen, dass es kein bestimmtes Konzept gibt, welches hebräische Wort dem Lexem Logos zugrunde liegt. Ebenso ist es anders herum. Zitat von freudenboten: „Die Griechen hatten ein unbiblisches Konzept von "Logos" (gnostisch) “ Das unterschreib ich nicht ganz. Bei den griechischen Philosophen stand d…

  • Neue Welt Übersetzung

    Azatoth - - Bibelübersetzungen

    Beitrag

    Zitat von freudenboten: „Adjektive bescheiben Eigenschaften eines/mehrerer "Nomen"/Substantive. “ Richtig, aber adjektive ergänzen die Eigenschaften von Substantiven, die wiederum aus einem Wort gebildet werden, dem ein spezifischer Inhalt zugrunde liegt. Das Substantiv transportiert in sich selbst immer einen primären Inhalt, für den es ohne Artikel syntaktisch als fiktiver Prototyp steht. Ob ein Wort göttlich ist oder mit einer Gottheit gleichgesetzt wird, ist ein subtiler Unterschied. Ein göt…

  • Neue Welt Übersetzung

    Azatoth - - Bibelübersetzungen

    Beitrag

    Es gibt da eine Stelle, die mir in der NWÜ Kopfzerbrechen bereitet. Hier mal zunächst der Vers in der Elberfelder Version : 1. Johannes 5,14 Und dies ist die Zuversicht, die wir zu ihm haben, daß, wenn wir etwas nach seinem Willen bitten, er uns hört. Und hier erst die deutsche und dann die englische Version aus der NWÜ : 1. Johannes 5,14 Und dies ist die Zuversicht, die wir ihm gegenüber haben, daß er uns hört, ungeachtet dessen, was wir gemäß seinem Willen bitten. 1, Johannes 5,14 And this is …

  • Was liest Du gerade?

    Azatoth - - Literatur

    Beitrag

    Einstellungswandel: Wie Minderheiten die Welt verändern - Spektrum der Wissenschaft

  • Warum heiraten, wozu dient die Ehe?

    Azatoth - - Gottes Schöpfung

    Beitrag

    An Beziehungen und besonders an den Konflikten wächst man. Der Mensch ist nicht allein, auch wenn er nicht verheiratet ist. Gottes Wunsch versteh ich allein an Adam gerichtet, weil er damals sonst wirklich völlig isoliert und beziehungslos für ein Gegenüber auf Augenhöhe gewesen wäre. Für niemanden in einer Gesellschaft trifft dieses Alleinsein noch zu. Selbst wer keine partnerschaftliche Beziehung hat, ist auf irgendeine Weise beziehungsmäßig in die Gesellschaft eingebunden, weil sonst niemand …

  • Wenn ich mich recht erinnere, gab oder gibt es auch hier einige Ex-Däniken Jünger. Ich selber gehörte auch mal dazu. Ungefähr 10 Jahre lange von meinem 17. Lebensjahr an. Besonders die Bibel hatte mich im Kontext seiner Thesen besonders interessiert, obwohl ich ansonsten mit Religion und Glaube gar nichts am Hut hatte. So kam es irgendwann dazu, dass ich mir dann endlich mal auch diesen Jesus selber in der Bibel anschauen wollte, über den die einen dies und die anderen das erzählten, was alles g…

  • Zitat von Rosen: „Er wollte zur Taufe kommen, mit der wir gerettet werden. Interessant auch, dass wir also zumindest nach dieser Textstelle doch durch die Taufe gerettet werden!! Also sind wir verloren, wenn wir nicht getauft werden?? Wahrscheinlich rettet die Taufe auch nicht, ohne den den richtigen Geist. Und wahrscheinlich (hoffentlich) macht Gott Ausnahmen bei Leuten mit dem richtigen Geist, die nicht mehr dazu kamen, sich taufen zu lassen.. “ Es geht Petrus sicher nicht um die Taufe mit Was…

  • Zitat von DonDomi: „Ein Arbeitsloser hat vielleicht viel Zeit und kann Arbeiten in der Kirche übernehmen, die eine arbeitstätige Person aus Zeitmangel gar nicht tun kann, z.B. Pflege der Umgebung, Reinigung der Kirche, Krankenbesuche etc. “ Einem Arbeitslosen in Hartz IV, also ein Arbeitsuchender nach dem Sinn des SGB II, wird kaum Luft gelassen, sich mit irgendwas anderem als der Arbeitsuche zu beschäftigen. Rentner und Erwerbsunfähige hätten zwar die Zeit, sind aber prinzipbedingt wohl eher ei…

  • Zitat von Rosen: „Aber dass Noah 120 Jahre Zeit hatte, die anderen zu warnen, kann man also zumindest von dieser Stelle nicht ableiten. Ohnehin hatte ich nach einer Lesung aus Ellen White-Büchern im Gottesdienst der Reform-Adventisten einmal den Eindruck, dass Ellen White es so darstellte, als ob Noah die anderen hätte waren können, dass sie noch die Möglichkeit gehabt hätten, in die Arche zu gehen, aber sie wollten nicht. So steht es aber nicht in der Bibel. Dort steht vielmehr, dass die andere…

  • Für was soll der Zehnte denn sein ? Für die Pflege und Miete des Versammlungsortes, für den Lebensunterhalt des Leitungspersonals, für wohltätige Zwecke oder soll man die Abgabe einfach auf dem Altar in Rauch aufgehen lassen ?

  • Was schaust du gerade?

    Azatoth - - Video, Doku

    Beitrag

    youtube.com/watch?v=Sfu4B_LmmzM Dieser Beitrag endet nicht unbedingt mit einem Happy-End. Es geht nicht nur um fröhliches Engagement, sondern vor allem auch um die Steine, die einem dabei in den Weg gelegt werden.

  • Paulus wollte, dass in den Gemeinden ein Ausgleich der Besitzes stattfindet (2. Korinther 8,10-12). De frühe Gemeinde hat ja entsprechend kommunistisch (ah ein böses Wort) gehandelt. Entsprechend könnte auch die Ankündigung Johannes des Täufers verstanden werden, jeder Berg (Anhäufung von Besitz) soll erniedrigt und jedes Tal (Mangel) erhöht werden. Diese Prinzipien wurden spätestens seit der Reformation völlig über Bord geworfen und die Lehre des Calvinismus hat sich überall breit gemacht, dass…

  • Das Sabbatgebot

    Azatoth - - Gottes Gebote

    Beitrag

    Das Gesetz Mose verbietet Arbeit zum eigenen Geschäft, das die restlichen 6 Tage erlaubt ist. Jesus verstand unter seiner heilendenen Tätigkeit keine Arbeit in diesem Sinne. Soziale Fürsorge, in welcher Form auch immer, soll nicht zu einem Geschäft mit Profitabsicht gemacht werden. Besonders im Kapitalismus kann man sehen, dass die Befriedigung von Bedürfnissen nicht das Ziel ist, sondern nur das Mittel zum Zweck der Kapitalakkumulation.

  • Der Pharao des Exodus

    Azatoth - - Biblische Personen

    Beitrag

    Vielen Dank Norbert. Du hast mich auf einen Fehler aufmerksam gemacht. 1446 vor Christus war gar nicht meine eigene Berechnung. Ich hatte diese Zahl lediglich in Klammern mit einem Fragezeichen versehen in meine Liste notiert. Ich hätte konkret dahinter schreiben sollen, dass dieser Vermerk nur für eine im Umlauf befindliche Angabe steht. Der Eintrag in meiner Liste ist das Jahr 2726 nach der Flut als Jahr des Exodus. Ich hatte mich schon gewundert, wieso ich irgendwann auf 1446 gekommen sein so…

  • Der Pharao des Exodus

    Azatoth - - Biblische Personen

    Beitrag

    Auf der Grundlage von 1 Jahr = 360 Tage habe ich das Datum der Tempelzerstörung 560 Jahre vor Jesu Kreuzigung angesetzt. Also die 70 Jahrwochen + 70 Jahre, die Jerusalem wüst liegen sollte. Das wäre dann das Jahr 527 vor Christi Geburt. Die Jahre des Königtums von Israel und Judah habe ich im Detail nach den einzelnen Angaben gezählt, soweit möglich. Leider ist das aber nicht immer so exakt möglich, wie einige es gern hätten oder darstellen wollen. Der Text ist an vielen Stellen mehrdeutig oder …

  • Was liest Du gerade?

    Azatoth - - Literatur

    Beitrag

    Der ehemalige Richter Thomas Fischer betrachtet Jens Spahns Organspende-Konzept und entlarvt es damit als moralisch sehr fragwürdig. Organspende: Sterben und sterben lassen - SPIEGEL ONLINE

  • Erst als Jesus getauft wurde, versuchte ihn der Teufel. Dabei missbrauchte er die Schrift, um Jesus zu manipulieren. Er griff sich einzelne Passagen heraus, um daraus eine geschlossene Normativität abzuleiten, die er Jesus als Imperativ oder Rechtfertigung vorhielt. Jesus entgegnete dem Teufel nicht weniger plakkativ. Ging es hier um einen Kampf um die richtige Bibelstelle und die richtige Bibelauslegung ? Ich glaube nicht. Es ging darum, sich nicht auf Manipulation einzulassen. Man muss ja auch…

  • Was liest Du gerade?

    Azatoth - - Literatur

    Beitrag

    Laubsauger hab ich ehrlich gesagt noch nie in Aktion gesehen. Überall nur Laubbläser.

  • Der Pharao des Exodus

    Azatoth - - Biblische Personen

    Beitrag

    Unter Vorbehalt mit einer Toleranz von +/- ein paar Jahren käme ich auf das Jahr 1446 v. Chr. für den Exodus, wobei ich prinzipiell danach gehe, dass Jesus im Jahr 1 geboren ist, weil niemand vor seiner Geburt geboren worden sein kann. Wenn man den Bibeltext ernst nimmt, oder sich wenigstens konsequent an die Angaben hält, kann man nur auf diesen Zeitbereich um das 15. Jahrhundert vor Christus kommen. Jedenfalls archäologisch gesehen wesentlich früher als das von manchen veranschlagte 13. Jahrhu…