Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ist der Islam faschistisch ?

    freudenboten - - Andere Konfessionen

    Beitrag

    Mohammed erkannte den Gott des Mose nicht, den barmherzig-gerechten, den Jesus zeigte. Deshalb stimmen Jesus und Mose überein. Der Allah des Mohammed ist leider ein "anderer Gott", nicht der "allein Wahre" (Joh. 17)..

  • Was hörst du gerade?

    freudenboten - - Musik

    Beitrag

    Sein Sohn starb später. Ich vermute, Augstinus Mutter wollte, dass ihr Sohn eine angesehene christliche Frau heiratet...

  • Disziplin lernt der, der sein Geld selbst verdienen muss. Motiviert wird, wer einen Sinn (außer Geld) in seiner Tätigkeit sieht.

  • Du neigst also zu einem philosophischen "Modalismus" bezüglich der Gottheit. Diese Haltung ist schon überholt und entspricht nicht den (ganzen) biblischen Texten. In Johannes 4 spricht Jesus von Vater, Geist und Wahrheit. Das sind nicht Modalitäten eines einzigen Gottes sondern drei ewige Wesen (Mose: "Jhwh Elohim") welche sich in ihren "Aktivitäten" unterscheiden.

  • Gott hatte auch Gründe, das Fleischessen nach der Sintflut einzuführen. Die Behauptung E. Whites, dass es ausschließlich zur Verkürzung der Lebensdauer diente, ist einseitig/tendenziös. Tatsache ist, dass wir unsere Nahrung nicht mehr allein von Baumfrüchten beziehen, wie es noch in Eden möglich war.

  • Ist der Islam faschistisch ?

    freudenboten - - Andere Konfessionen

    Beitrag

    Der Islam ist von Anfang an "kriegerisch", trotz seiner Bezeichnung "Ergebung". Mohammed zeigte sich intolerant gegenüber Juden, Götzenanbetern und Christen. Bekehrung mit Gewalt Leider ging es bei den christl. Kirchen seit Konstantin und Augustinus auch nicht tolerant zu. Einheit unter Christen wird es erst geben, wenn sie Jesus mit Mose vereinbaren lernen.

  • Zitat von freudenboten: „Nicht "Schuld" wird von Adam geerbt sondern Sterben/Tod=Sünde/Trennung/Verlassen. Augustinus änderte fälschlich Gottes "Sehr gut" über die Ehe/Fortpflanzung zu "Schuldig". Eigentlich machte sich Aug. durch die Scheidung von Frau/Kind schuldig. “

  • Was hörst du gerade?

    freudenboten - - Musik

    Beitrag

    Nicht "Schuld" wird von Adam geerbt sondern Sterben/Tod=Sünde/Trennung/Verlassen. Augustinus änderte fälschlich Gottes "Sehr gut" über die Ehe/Fortpflanzung zu "Schuldig". Eigentlich machte sich Aug. durch die Scheidung von Frau/Kind schuldig.

  • Geld diszipliniert, aber es motiviert nicht zum Lernen.

  • Neue Welt Übersetzung

    freudenboten - - Bibelübersetzungen

    Beitrag

    Sind die Propheten und Apostel der Schrift nicht NACHPÜFBAR wahre Zeugen? Warum sollte Jesus dann vor "falschen Propheten" warnen? Übersetzungen können den Grundtext leicht "verfremden", darum braucht es auch Sprachkundige/Helfer. Wenn eine Übersetzung (auch die der ZJ) revidiert wird zu besserer Grundtexttreue, so ist das zu begrüßen.

  • Es gibt drei "Wiederherstellungspunkte" (Zeugen) bei der Schriftauslegung, die zu harmonisieren sind. Mose, Jesus, Erfahrung des "Lesers". Daher sagt Paulus 1. Kor. 2:12.ff. "...weil es GEISTLICH beurteilt wird..."

  • Frauenordination

    freudenboten - - Das Leben der Gemeinde

    Beitrag

    Zitat von philoalexandrinus: „Zitat von freudenboten: „Der Bauer hat "geschlampert". Für "Handauflegen" gibt es einen anderes Wort. “ Also, da komme ich nicht mit : Bauer führt eine Reihe Stellen an, wo es um Abstimmung >> Handaufheben geht. Und das tonew habe ich im Schenkl, Wien 1892 bestätigt gefunden. (gewusst hätte ich es eh.) Von "Handauflegen" = ist an der Stelle wohl kaum die Rede - da gehen "andere Übersetzer" halt ein bisserl weit in ihrer Umdeutung in der RiIchtung von "Einsegnen" an …

  • Frauenordination

    freudenboten - - Das Leben der Gemeinde

    Beitrag

    Der Bauer hat "geschlampert". Für "Handauflegen" gibt es einen anderes Wort.

  • Neue Welt Übersetzung

    freudenboten - - Bibelübersetzungen

    Beitrag

    Daher vermischen die Griechen Allwissenheit mit Allmacht (Gnostiker), der Logos bei Mose/Johannes ist Allmacht. "Wenn er spricht so geschieht es". Die Griechen vermischten Nous mit Logos.

  • Was hörst du gerade?

    freudenboten - - Musik

    Beitrag

    Gibt es nach dem Sündenfall "sündlose Gene"? Sünde = Tod Römerbrief 5:12./6:23./8:18.-25. "Die Schöpfung ist ja unterworfen der Vergänglichkeit- ohne ihren Willen..."

  • Zitate - Thread

    freudenboten - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    "...geistLICHEN Wohlstand..." GeistIG=intellectual

  • Frauenordination

    freudenboten - - Das Leben der Gemeinde

    Beitrag

    Apg. 14:23. "Cheirotonesantes" ... nachdem sie durch Handaufheben (nicht Auflegen) in der Gemeinde Älteste bestimmt/gewählt hatten..." Hier ist nicht von Ordination die Rede, nicht von Autorisierung, nicht von Hierarchie. Bei den Reisepredigern waren die "Credentials/Empfehlungsschreiben" wichtiger.

  • 1. Kointher 15:20.ff. Von der Auferstehung Christi... Setzt voraus, dass (Philipperbrief 2:6.) Jesus Gott GLEICH war, ehe er Mensch wurde. Arius wandte ein, dass Jesus einen Anfang hatte, ehe er Mensch wurde. Somit war Jesus, laut Arius, Gott nicht gleich; denn Gott hat keinen Anfang. Laut Arius war Jesus weder vor noch nach der Schöpfung Gott gleich. Die Aussage in 1. Kor. 15:28., "... dann wird auch der Sohn untertan sein dem, der ihm alles unterworfen hat..." bezieht sich auf die Zeit nach de…

  • Neue Welt Übersetzung

    freudenboten - - Bibelübersetzungen

    Beitrag

    "Logos" ist (griech.) Platzhalter bei Johannes für das "Amar" in Genesis 1. Die Griechen hatten ein unbiblisches Konzept von "Logos" (gnostisch) Johannes schrieb ein ANTIGNOSTISCHES EVANGELIUM. Logos und Theos sind bei Johannes identisch. Deswegen kann der Logos "göttlich" im vollen Sinne sein und zugleich "Gott" selbst. Für Arius oder ZJ stellt dies ein "Problem" dar. Daher die Diskussionen...

  • Neue Welt Übersetzung

    freudenboten - - Bibelübersetzungen

    Beitrag

    Im Falle des "ALLMÄCHTIGEN WORTES DER SCHÖPFUNG" (Genesis/Johannes 1) gibt es keine "menschliche Unterscheidung" zwischen Adjektiv oder Substantiv. Die menschliche und göttliche "Eigenschaft" ist bei der Menschwerdung des ALLMÄCHTIGEN EWIGEN nicht "unterscheidbar". (Das ist der Fehler des Arius.) Der "Name" Jesus (Jahwe-Hoshua) impliziert die EWIGE (JHWH) Gleichheit des "Sohnes" mit Gott-Vater und Gott-Geist. "Zeugen Jehovas" sind somit "falsche Zeugen".