Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 43.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der zentrale Fehler bei dem Verständnis, daß der Staat Israel doch das sichtbare Ergebnis der AT bibl.Prophezeiungen ---also Gott gewollt--ist. Dazu zunächst ein typisches Beispiel aus unserem Forum hier, welches als "Argumentations-Muster" der pro Israel Anhänger immer wieder gerne verwendet wird: ===================================================================================================================================== Zitat Blume: Wenn in Jeremia 31, 8-10 lese: Zitat: „8 Siehe, ich b…

  • hallo Armin, Nicht alles denkbare ist auch "Machbar" nicht alles machbare ist auch "Sinnvoll" nicht alles Sinnvolle ist auch --in einem bestimmten Kontext/Rahmenbedingungen--"Klug und Weise." Zitat: „Wäre interessant zu wissen, was Du für Überlegungen dazu hast!“ um als fruchtbarer "Nährboden" für unfruchtbare Spekulationen zu deinen Thesen her zu halten? (müßen) ? Das war eigentlich nicht mein Motiv bei der Erstellung dieses Threads, obwohl dein Interesse daran vorhersehbar war ---n.M.M.sogar i…

  • Hallo Bemo, gut beobachtet, ovbwohl deinen Link noch nicht gelesen, aber--- das mit der Brille ist entscheidend-- dazu gehört, wie ich immer wieder betonte,--und Du jauch erkannt hast: wie ist der Begriff "Israel", "Volk Israel" (AT/NT) biblisch zu definieren. diese Definition u.A.ist entscheidend. daher ist zu fragen: wie verstanden die Apostel,wie verstand Paulus im Rö.Brief diesen Begriff. Das muß unser Maßstab sein. Hier fällt bereits eine Vorentscheidung. Wie verwendet/versteht/definiert Pa…

  • Hallo Seeadler, Zitat: „eine Grundsatzfrage: Warum gibt es den Staat Israel heute?“ bitte stelle diese sicher sehr interressante Frage in einem dafür vorgesehenen Thread. Hier ist sie eine grundsätzliche Themenverfehlung! (Antworten hier aus diesem Blickwinckel also "kontraproduktiv, verwirrend und unerwünscht)) Bitte beachte und respektiere doch diese Minimalanforderung, wäre nett von dir----ist übrigens ja auch eine Standard Forums-Regel. , oder nicht? liebe Grüße aus Wien Yokurt

  • Hallo Jakob, kleiner Exkurs, nochmal sei ergänzend zu deinen Gedanken darauf aus biblischer Sicht hingewiesen: Zitat: „--was gibt es noch für eine Erklärung für die nicht zu widerlegende Tatsache, dass nun mal Israel 1948 wieder "begründet" wurde.“ +) Gott besteht ja darauf, daß er " vorzeiten verkündigt---was nachher geschehen wird!--zumindest für Gläubige in der Bibel verständlich dargelegt! +) in diesem Sinne ist die biblische Glaubens-POSITION der NT Juden (Jesus als Messias abgelehnt) schon…

  • kleine --aberr nötige--Richtigstellung als kleine Hilfe: Zitat: „wenn du, Yokurt dich in meinen threads daran halten würdest - an die Forumsregeln - dann wäre ich dir sehr dankbar“ wenn du Seeadler genauer gelesen hättest, dann hättest du zweifewlsfrei erkannt: +) Forumsregel: im jeweiligen Thread "Themenbezogen" zu schreiben. Darum habe ich gebeten. "Kontraproduktiv" ist kein Regelverstoß. +) Du aber forderst eine "nicht vorgesehene Zusatz- Regel" für deine Threads: Zitat: „Da jedoch sind deine…

  • Hallo Branka, Zitat: „So ist der Israelit nur einer, der persönlichen Glauben im Herrn hat. "Nicht alle, die aus Israel sind, die sind Israel"“ danke für diese Kurz-Definition, sie wollen wir für unser weiteres Thema hier gut bewahren Es ist ja auch das Verständnis eines Paulus im Rö. Brief. Nur mal mit dieser Definition die Juden im "Staate Israel" --es ist ja der bibl. Maßstab--gemessen, ist schon die Frage klar beantwortet, ob diese "Das Israel Gottes" sein können. Und diese bibl. Definition …

  • Hallo benSalomo, danke für deine Hintergrund-Infos,. für mich jedenfalls wertvolle Ergänzungen, Bibelübersetzungen, Verlage etc, sehr informativ. Werde ich in meinen Bibdelkreisen einbringen. Schade, daß diesbezüglich eigentlich wenig Infos in unseren Feihen vorhanden ist, empfinde ich jedenfalls so. Zitat: „So haben wir es heute hauptsächlich mit drei "Schulen" oder "Brillen" zu tun. “ Auch hier ein gewisser Engpass an Infos. In diesem Zusammenhang: "Mit der "Aufklärung" ging man dann "wissensc…

  • hallo benSalomo, Danke für die Infos,----weiter Ergänzungen zu dem Thema "Darby"-----die Quelle, der Ursprung, für die "pro Isrsael Sicht--und ihr grundsätzlich falscher Denkansatz. Zitat: „weil (a priori) alle Weissagungen Gottes in Erfüllung gehen müssen, hat Darby die jesuitische Lehre von den 7 letzten Jahren der Weltgeschichte übernommen. “ ein Beispiel dafür, --- wenn auf einer unbiblischen Grundlage---sinngemäß falsch verstanden---(alle Prohezeihungen müssen --wortwörtlich noch dazu) in E…

  • ach Seeadler, Zitat: „denn sie lesen nur ihre eigene Literatur und beschäftigen sich nicht paulinisch mit anderen lehren“ der gedankliche Zusammenhang in benSalomos Beitrag erklärt --sinnerfassend-- den Text!! winkexD13nei Exegese ist gefragt, nicht Eisege. es gibt verschiedene Methoden die Bibel --mit biblischen Texten-- zu interprettieren ----nämlich mit "innerbiblischen "Argumenten. ===============================================================================================================…

  • @Hans Dieter: Segnungen beim Kommen Jesu +) Jesaja 11, 12 +) Psalm 110, 1:1: +) Michah 4, 1 +) Jecheskel 40 - 48 ================================================================================ Im NT berichtet m.E. die Schrift Anderes beim zweiten Kommen Jesus: 1.Thess. 4/13-18; Offb. "Denn---der Herr wird-----herabkommen vom Himmel------und zuerst werden die Toten, di ein Christus gestorgven sind, auferstehen" " Danach werden wir, die wir leben------mit ihnen entrückt werden auf den Wolken in d…

  • Hallo Hans Dieter, Zitat: „Ihr müsst alle Aussagen der Bibel über einen Punkt lesen, und nicht nur etwas heraussuchen, was Eure Ansicht erklären könnte.“ +) Genau von daher---nämlich von der Gesamtzusammenschau der Bibel (=AT+NT) --habe ich deinen AT Prophezeihungen die NT Sicht dazu angeführt. Zitat: „Paulus weder befugt noch in der Lage war, etwas anderes zu prophezeien oder anzuordnen. “ +) hat er auch nicht. +) er hat lediglich, aus der Sicht des NT zurückblickend auf die Ereignisse des AT, …

  • Hallo Hans Dieter, Auf Grund deiner "Rö.Brief Exegese" im anderen Thread wäre es u.a. für uns (Adventisten) im Gespräch mit dir hilfreich,wenn du uns mal grundsätzlich wissen lassen würdest, welche Bibeltexte Du als Wort gottes anerkennst----und welche Du als solche ablehnst. Ich bin auf dieses Thema gestoßen, nachdem ich las, daß die "Bekehrung des Paulus nur "angeblich" war. d.h. sie ist in der Schrift bezeugt---gilt aber nach deinen eigenen Worten für dich nicht als Wort Gottes. Was also dürf…

  • Hallo Hans Dieter, Wollte nochmals darauf hinweisen (dürfen), daß ich eine Bitte an dich hatte: Zitat: „Was also dürfen wir--im Gespräch mit dir---sinnvoller Weise aus der Schrift als gemeinsame Grundlage für die Diskussion verwenden und was nicht ?“ Wie gesagt, es würde sehr helfen deine Aussagen besser zu verstehen,------und darauf in der Folge besser darauf eingehen zu können. Auch eine Begründung für die Verweigerung wäre ebenfalls hilfreich. Keine Begründung ist natürlich auch zu respektier…

  • Hallo Hans Dieter, Zitat: „ich akzeptiere voll das AT und beim NT alles, was mit dem AT übereinstimmt.“ Das ist ja der Punkt, wer entscheidet was im NT mit dem AT übereinstimmt? 1) Du?; dann bist Du derjenige, welcher (historisch kritische Methode) ----über der Schrift stehend----entscheidet was Gottes Wort ist und was nicht. 2) Die andere Methode---biblische Hermeneutik--akzeptiert die ganze Schrift als Gottes Wort. Geht davon aus, daß das NT die Weiterführung, die Entwicklung, den Abschluß, de…

  • @ Hans Dieter, Nicht schon wieder------ In Beitrag habe ich aus meiner biblischen Sicht den "zentralen Fehler"--es scheint auch dein Fehler zu sein----angeführt. Wenn es denn schon unbedingt sein muß, bitte antworte darauf --------------ausschliesslich mit bibl. Argumenten. y.

  • Zitat von Jakob der Suchende v. 2.8.2013; Zitat: „Zwei Sachen müsste man auseinanderhalten (können): (1) die Konvertierung der Juden zum Messias (2) die Rolle des nationalen Israels und der Bedeutung des nationalen Landes Israel zusammen mit dem beabsichtigen Tempel-Dienst. (1) Ich bin absolut sicher, dass in der Endzeit, kurz vor dem Ende der Gnadenzeit, der Heilige Geist eine solch enorme Wirkung haben wird, und die globale Evangelisation ein solches Tempo annehmen wird, dass ganz ganz viele M…

  • Israel-Heilsträger der Endzeit ? Eine Betrachtung auf biblischer Basis von Dr.med.Lukas Haenel, Arzt und Theologe Copyright by Advent Verlag Zürich, Zweigstelle 3704 Krattigen, als Manuskript gedruckt,100 Seiten Hinweis: Bibliothek Friedensau ================================================================================== Ein gründliches Studium der Israel Frage aus adv. Sicht. sehr empfehlenswert l.g.Y.

  • Darum sage ich euch : Das Reich Gottes wird von euch genommen werden und einem anderen Volk gegeben werden. Mt.21/43 ============================================================================================================================ Hallo Hans Dieter: Das Verständnis des bibl. Erlösungsplanes (und auch die Frage wer AT/NT) das "Volk Gottes als "Heilsträger" zu verstehen ist) ergab sich für Paulus ----rückblickend auf die Ereignisse auf Golgatha---und seiner Kenntnis des ganzen ATerst en…

  • Zitat: „Es gab bereits einmal eine Gruppe, die vom Messias eine Befreiung ihres Landes von der römischen Knechtschaft erwartete Mit solchen Theorien wie der Befreiung Israels fährt man meiner Meinung nach auf einer ähnlichen Schiene und läuft Gefahr etwas zu verpassen.“ ganz Recht DonDomi. Deshalb hat jede saubere bibelgerechte Exegese dort zu beginnen---wo inspirierte Schreiber ihr (abschliessendes aktuelles) Zeugnis gaben Zu unserem Thema eben im NT, insbesonders im Rö. Brief. Jeder andere Ans…