Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-13 von insgesamt 13.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Der Ewige Bund

    branka - - Sonstige Themen

    Beitrag

    Im Anhang eine sehr schöne Ausarbeitung von einem gläubigen Bruder Liebe Grüße Thilo

  • (Mt 5:11 [Elb]) Glückselig seid ihr, wenn sie euch schmähen und verfolgen und jedes böse Wort lügnerisch wider euch reden werden um meinetwillen. (Mt 5:44 [Elb]) Ich aber sage euch: Liebet eure Feinde, segnet, die euch fluchen, tut wohl denen, die euch hassen, und betet für die, die euch beleidigen und verfolgen, (Mt 23:34 [Elb]) Deswegen siehe, ich sende zu euch Propheten und Weise und Schriftgelehrte; und etliche von ihnen werdet ihr töten und kreuzigen, und etliche von ihnen werdet ihr in eur…

  • Er hat auch uns erkauft

    branka - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Dies erfolgt aus der Tatsache, dass er unsere Sünden erkauft hat, um uns von uns selbst zu erlösen. Sind unsrer Sünden nur ein Teil unserer Selbst? Nein, sind alles von uns, denn unser natürliches Leben ist nichts anderes als Sünde. Aus diesem Grunde konnte Christus nicht unsere Sünden erkaufen, ohne auch uns zu erkaufen. Über diese Tatsache haben wir viele deutliche Aussagen: Er "hat sich selbst für uns gegeben, damit er uns loskaufte von aller Gesetzlosigkeit." Tit 2,14. Ihr gehört euch nicht …

  • Hallo, hier sind zwei kleine Ausarbeitungen über den Glaube!!, hat mir sehr geholfen! Um zu erfahren, was die Schrift meint, wen sie uns dringend zur Übung des Glaubens auffordert, ist es wesentlich, erst einmal zu wissen, was Glauben ist. Es ist offensichtlich, dass es keinen Zweck hat, eine Person zur Übung des Glaubens aufzufordern, wenn sie keinen vernünftigen Begriff davon hat, was Glauben ist. Und es ist eine traurige Tatsache, dass es viele Gemeindeglieder gibt, die nicht wissen, was Glau…

  • Der Ewige Bund

    branka - - Sonstige Themen

    Beitrag

    Im Anhang eine sehr schöne Ausarbeitung von einem gläubigen Bruder Liebe Grüße Thilo

  • Die Dreieinigkeit Gottes

    branka - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Wenn ich das alles lese, kommt große Traurigkeit, in mir auf. Jesus betont in Offb. 1,8 ; 1,17 klar die Verbundenheit mit dem Vater. Ist das der Sinn des Evangeliums??. Ist das die Einheit die Gott durch den "Galuben an seinen Sohn" wohlte? Es gibt nur einen Gott, also auch nur einen Glauben, oder besser gesagt einen Weg. Diesen Weg gilt es zu finden, und dann nicht mehr zu verlieren. (Lk 18:8 [Elb]) Ich sage euch, daß er ihr Recht schnell ausführen wird. Doch wird wohl der Sohn des Menschen, we…

  • Wer sind Israeliten

    branka - - Endzeitereignisse

    Beitrag

    Aus der Geschichte von Jakob lernte ich, wie das Erbe (Israel) welches Gott Abraham und seinem Samen verhießen hat, erhalten werden soll. Das Erbe ist das geistige Israel, welche noch gesammelt werden. Der Name (Israel) wurde Jakob als Zeichen für den Sieg gegeben. welche er durch Glauben erlangt hatte. Der Name verlieh ihm nicht irgendeine Gnade, sondern er war das Zeichen für die Gnade, die er bereits besaß. So wird er nur denen verliehen, die durch Glauben überwinden. Niemand anderes erhält d…

  • Jesus - „Das Verlangen aller Nationen“

    branka - - Der Mensch

    Beitrag

    „Das Verlangen aller Nationen“ Obwohl das Evangelium vor allem zuerst etwas für die Armen ist, ist es jedoch nicht etwas Ärmliches oder Geringes. Christus wurde arm, damit wir reich werden können. Der große Apostel, der auserwählt war, die Botschaft den Königen und den Großen der Erde zu bringen, sagte in Anbetracht seiner Hoffnung, die Hauptstadt der Welt besuchen zu dürfen: „Ich schäme mich des Evangeliums nicht, ist es doch Gottes Kraft zum Heil jedem Glaubenden.“ Röm. 1,16. Die eine Sache, n…

  • Für mich stellt sich die Frage, für wen gilt ein Wunder als Wunder? War es für Jesus ein Wunder als er Lazarus auferweckte? Nein , dass glaub ich nicht. Ein Wunder ist es nur für die,die das nicht glauben können, was Gott alles möglich ist. Zur obrigen Frage: Nein, den ein Zeichen, oder DAS ZEICHEN, einer Gemeinde sollte die Frucht sein, die sie bringt. Selbst die Zeichen und Wunder die Jesus vollbrachte, hinderte das Volk damals nicht ihn zu kreuzigen. Liebe Grüße Thilo

  • Gott beabsichtigte, dass Israel das Evangelium der ganzen Welt verkündigen sollte, dies wird in der Tatsache gesehen, dass, wenn sie in seinem Bund blieben, sie ein Königreich von Priestern sein sollten. Alle sollten Gottes Priester sein. Das Werk eines Priesters wird in Maleachi 2,5-7 bekannt gemacht, wo Gott über Levi sagt: (Mal 2:5-7 [Elb]) Mein Bund mit ihm war das Leben und der Friede; und ich gab sie ihm zur Furcht, und er fürchtete mich, und er, er zitterte vor meinem Namen. Das Gesetz de…

  • Für mich ist die Heiligtumslehre eine Lehre, wie wir im Glauben mit Gott und den Menschen umgehen sollen. Auch wie Gott mit uns verfahren wird. Sie beinhaltet das ganze Evangelium. Das ist eine Botschaft, und mit dieser sollen wir lernen umzugehen. Der "Inhalt" , dass Geschehen, das sollen wir begreifen und leben. Lernen, mit Demut vor Gott zu kommen. Wenn der Same, Christus, in uns ist, werden wir unweigerlich, füher oder später wie der Samen in uns wächst, den gleichen Weg gehen den Jesus ging…

  • Das sind die Worte, die du zu den Kindern Israel reden sollst. Mir stellt sich die Frage, wer sind die Kinder Israels, wer waren sie von Anfang an? "Wenn ihr aber des Christus seid, so seid ihr damit Abrahams Nachkommenschaftund nach Verheißung Erben."Gal 3,29. Von was sind wir Erben, wenn wir Abrahams Same sind? Offentsichtlich von der Verheißung Abrahams. Wenn wir aber des Christus sind, dann sind wir mit ihm Erben; denn diejenigen sind des Christus, welche den Geist haben, und jene, welche de…

  • Die letzte Generation Kapitel 21 Die letzte Enthüllung dessen, was das Evangelium für und in der Menschheit bewirken kann, steht noch aus, liegt noch in der Zukunft. Christus wies den Weg. Er nahm Menschengestalt an und zeigte uns als Mensch die Macht Gottes. Die Menschen müssen seinem Beispiel folgen und beweisen, daß Gott das, was er in Christus getan hat, mit jedem Menschen, der sich seinem Willen unterordnet, tun kann. Die Welt wartet auf diesen Beweis (Rom. 8,19). Wenn diese Aufgabe erfüllt…