Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Also nach Paulus gibt jeder in der Gemeinde nach seinen Maßen und die, die nichts geben können, werden mitgetragen durch die anderen bzw. jeder "gibt" mit dem, was er an Gaben und Fähigkeiten hat. Vom Zehnten keine Spur. Die Frage der konkreten Finanzierung und folglich der konkreten Abgabe der Mitglieder (dokumentiert, vereinsrechtlich geregelt und versteuert) ist ja eine moderne Sache.

  • Zitat von philoalexandrinus: „wo noch nie ein Buchevangelist hingekommen ist ? “ Davon ausgehend, dass die "Information" dieses Buchevangelisten dann die wahre Information ist. Ja, die Wahrheit ist heute jedem zugänglich: in tausend verschiedenen Richtungen. Wie ich bereits die Tage schrieb: Wenn die Christentümer hier der letzte Maßstab wären, an dem sich ein Mensch hätte entscheiden müssen, dann wäre das traurig.

  • Meine Stiefoma (nun über 80) schrieb mir auch mal, sie nehme die Bibel wortwörtlich: nicht die Erde drehe sich, sondern die Sonne gehe auf und unter und der Mond gehe auf und unter ... Das ist okay. Sie ist nun weit über 80, hat keine Kinder und diese Ansichten hauptsächlich in ihrem Bibelkreis gepflegt (mit "der Welt" wollte man ohnehin nicht viel zutun haben). Wenn man aber lehrt und Kinder so großzieht und sie mit diesem Wahrheitsanspruch in Konflikte zur Umwelt bringt, dann wird es problemat…

  • Zitat von HeimoW: „Darüber hinaus unterstelle ich Gott, er würde Generationen von Menschen über Jahrtausende hinweg sozusagen in die Irre führen, wenn sie denken (lesen und glauben), er hätte die Welt in (nur) sieben Tagen geschaffen, oder die ganze Erdbevölkerung vernichtet. “ Dem liegt aber der Gedanke zugrunde, dass "die Christenheit" das so ausgelegt hätte, und das ist falsch. Sie sprechen ja nicht mal vom chronologischen "Anfang", sondern in der Antike bedeutete "Anfang" die Grundlegung (in…

  • Was hörst du gerade?

    Seele1986 - - Musik

    Beitrag

    youtube.com/watch?v=imQH8MeJOfM

  • Zitat von Yppsi: „UAWG!? “ Um Antwort wird gebeten

  • Zitat von Rosen: „Und die Frau ist nicht dumm. Aber ok, auch intelligente Menschen können irren. “ Nein, die kreationistischen Ideen sind auch nicht dumm. Sie sind aber schlicht nicht beweisbar, weswegen der wissenschaftliche Anspruch immer nur pseudo-wissenschaftlich ist. Zudem verfehlen sie die Dimension dieser Texte und machen eine materialistische Deutung, keine geistliche. Das ist es, was viele dort nicht sehen: der Kreationismus deutet materialistisch, oder biblisch ausgedrückt: fleischlic…

  • Zitat von Norbert Chmelar: „Ihr,seid ihr daran nicht glaubt “ Es ist tatsächlich umgekehrt, Norbert, auch wenn sich etwas gänzlich anderes im allgemeinen Denken etabliert hat. Glauben tue ich daran, glauben taten daran unzählige Leute; glauben tat daran der Autor. Undzwar glauben daran, was diese Erzählung sagen will, was ihre Botschaft ist. Das Phänomen, all diese Dinge naturwissenschaftlich gepackt haben zu wollen, ist ein vergleichsweise neues Phänomen; es ist nicht das ursprüngliche, auch we…

  • Humor

    Seele1986 - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Das Gebot "Du sollst das Zicklein nicht in der Milch seiner Mutter kochen" kommt drei mal in der Thora vor. Eine genaue Begründung dazu fehlt, wie so oft. Nun war es so, erzählt man sich, dass Mose, als Gott ihm am Sinai die Gebote diktierte, auch ein wenig mit Gott darüber diskutieren durfte: Da sprach also Gott zu Mose: "Sage ihnen: Du sollst das Zicklein nicht in der Milch seiner Mutter kochen!" "Ah", sagte Mose, "heißt das, wir sollen generell Fleischiges und Milchiges voneinander trennen? J…

  • Zitat von Norbert Chmelar: „ca. 1 Milliarde Menschen wurden getötet. “ Zitat von Norbert Chmelar: „Sehr wohl tickt die Endzeit-Uhr - entweder seit 1882 (Dr. Roger Liebi) , aber spätestens seit 1948 (Staatsgründung Israels vor 70 Jahren)! Und seit 1967 ist die Heidenzeit abgelaufen! “ Zitat von Norbert Chmelar: „Die Menschen seit 1967 sind jene "letzte Generation" von der Jesus in seiner Endzeitrede gesprochen hat “ Mit welchem Recht nennst du solche Zahlen und Datierungen, Norbert? Mit welchem R…

  • Zitat von Pfingstrosen: „Unsinn ist, zu glauben, dass keine Uhr für Entscheidungen läuft.... “ Wer sagte das? Zitat von Pfingstrosen: „»Heute, wenn ihr seine Stimme hört, “ Ja, heute. Jeder kann "heute" umkehren, heute die Stimme hören, heute erkennen. Die "Uhr" für die Entscheidungen ist das Leben, denn wenn ich tot (oder geistig verwirrt) bin, kann ich dies nicht mehr erkennen und begehren, geschweige mein Leben danach ausrichten, sondern das Leben hier ist dahin.

  • Zitate - Thread

    Seele1986 - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Noch eine kleine Weile, dann werdet ihr mich nicht mehr sehen; und abermals eine kleine Weile, dann werdet ihr mich sehen ... Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Ihr werdet weinen und klagen, aber die Welt wird sich freuen; ihr werdet traurig sein, doch eure Traurigkeit soll in Freude verwandelt werden. Eine Frau, wenn sie gebiert, so hat sie Schmerzen, denn ihre Stunde ist gekommen. Wenn sie aber das Kind geboren hat, denkt sie nicht mehr an die Angst um der Freude willen, dass ein Mensch zur We…

  • Zitat von Pfingstrosen: „In der Offenbarung werden ja nun alle Generationen von Kinder Gottes gemeint, die Trübsal erleben mussten “ Letztlich ist es ein Text für alle Gläubigen, richtig. Das sagte ich aber auch: du kannst es immer für dich übertragen. Zitat von Pfingstrosen: „Nein, in der Offenbarung sicher nicht. Auch nicht in Daniel “ Doch. Johannes, ebenso wie Daniel sprechen von Rom. Dies war die damalige Weltmacht und ist das Bild für derlei Systeme, ebenso wie zuvor Ägypten und Babylon Bi…

  • Das Sabbatgebot

    Seele1986 - - Gottes Gebote

    Beitrag

    Ich denke, wie der Link ja auch erläutert, dass vor allem der Mithraskult gesehen werden muss. Die Parallelen sind massiv. Das Abendmahl und also die Aufnahme von Leib und Blut wurden mystifiziert. Ebenso die Taufe als eine Art kleiner oder prophylaktischer Exorzismus.

  • Zitat von Stofi: „.... damit JEDER IHN erkennen kann. Nur wollen es die MEISTEN eben bewusst nicht. “ Stofi, Wissen (also von der Botschaft gehört haben und von der Lehre wissen) und Erkennen sind zwei unterschiedliche Dinge. Auch muss man sehen, was die Menschen nicht wollen. All das Vermögen an Einsicht, all die Geschichte und Bewegungen eines Menschen, all seine Taten sieht Gott ebenfalls an. Das Wort "Allversöhnung" ist irreführend, wenn man meint, da werde eine Versöhnung durchgesetzt, dami…

  • Zitat von Pfingstrosen: „Das kann aber auch nicht sein, denn es soll eine Trübsal geben , wie es sie noch nie gegeben hat und nie wieder geben wird..... “ Ja, wer sagt das denn und wann sagt er es?! Es ist ja schön, dass man alle Texte auf sich und seine Zeit bezieht, aber man muss gelegentlich auch ein wenig den Zusammenhang sehen, der in der Bibel selbst herrscht. Es geht um Rom. Das war die Weltmacht damals und von ihr schreiben die neutestamentlichen Autoren. All dies, was dort steht, kannst…

  • Zitat von Norbert Chmelar: „Die Entrückung wird in der Bibel von Paulus im Neuen Testament(NT) im wohl ältesten Buch des NT [wurde wohl um 48 n.Chr. von Paulus an die Gemeinde von Thessaloniki geschrieben!] beschrieben; und so lesen wir in 1. Thessalonicher 4 in den Versen 13 bis 17 über die Entrückung das folgende: “ Der Text benutzt das Wort "Entrückung", das ist mir schon klar, aber er beschreibt die Wiederkehr Jesu. Dort ist keine heimlische Entrückung vor einer Trübsal. Zitat von Norbert Ch…

  • Nein, von der katholischen Kirche - wie du schon richtig bemerkt hast - ist es defintiv nicht erfunden worden. Die Bilder, die wir gemeinhin kennen, stammen aus der Bibel selbst: das Jenseits wird meist als Paradiesgarten gedacht. Hinzu kommt Jesu chronisch ignorierter Satz: Wahrlich, ich sage Dir, heute wirst Du mit mir im Paradies sein. - Da hapert dann plötzlich die Kommasetzung im "unfehlbaren Wort Gottes" ... Wodurch wir - um das Katholische anzusprechen - sicher sehr stark geprägt sind, si…

  • Zitat von Pfingstrosen: „Das hatten wir doch alles schonmal. “ Och, wir hatten vieles schonmal. Das ist doch der Odem dieses Forums

  • Der Mensch ist von Gott geschaffen. Die Bibel beschreibt beides: sowohl die Beziehung als auch das Gesetz der Natur. Die Beziehung wird mit Adam (dem Menschen) dargestellt: aus Erde und Geist ein lebendiges Wesen, das im Verhältnis zu Gott steht, und ferner, wie dieses Verhältnis gestört wurde. Das Gesetz wird mit Adam und Set skizziert: Und Adam ward 130 Jahre und zeugte einen Sohn, ihm gleich und nach seinem Bilde, und nannte ihn Set; (Gen 5,3) Hier wird dargestellt, dass der Mensch ein aus Me…