Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-17 von insgesamt 17.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Gemeindezucht

    Manfred7 - - Das Leben der Gemeinde

    Beitrag

    Es hängt auch ein bißchen von der Gemeinde bzw. dem Gemeindeausschuss ab. Und wird nicht in jeder Gemeinde gleich gehandelt. Die eine Gemeinde ist etwas liberaler und weniger streng, oder anderst gesagt, sie versucht es mit der Liebe. Die andere fürchtet sich, das Abweichung Schule macht und daher muß man hart durchgreifen. Letztendlich ist aber der Begriff Gemeindezuucht in korrigierende Seelsorge umbenannt worden. Es geht heutzutage um Unterstützung und Hilfe Fehlverhalten wieder in geordnete …

  • Bei S&R durften wir Bibelverse lernen. Einer davon war Psalm 37,25 25 Ich bin jung gewesen und alt geworden und habe noch nie den Gerechten verlassen gesehen und seine Kinder um Brot betteln. Dann dürften Gläubige auch nicht verhungern?

  • Wie überall gibt es Extremisten hier wie dort. Wenn bei uns Menschen Medikamte ablehnen und dafür auch ihr Leben aufs Spiel setzen, ähnelt das auch den Bemühungen der Zeugen Jehovas treu zu sein. Ob du nun Herzklappen vom Schwein verwendest oder nicht, bleibt dann deine persönliche Entscheidung und verlierst damit natürlich nicht dein ewiges Leben. Rö 5,8 Es stimmt schon, dass wir als die modernen Pharisäer manchmal gleich falsch denken. Aber es kommt aus den Bemühungen nach den Vorschriften Got…

  • Wenn man nach Andrew Wommack geht ist jeder schon in der geistlichen Welt geheilt. Das muß sich nur auf die fleischliche Natur übertragen. In Jes. 53 steht, dass Jesus auch für unsere Krankheit starb. Das müsste sich dann im Fleisch manifestieren. Ob das funktioniert? Ich bin da noch skeptisch oder ungläubig.

  • Zitat von philoalexandrinus: „Vor Jahrzehnten, erstes Mal der Galaterbrief i der SS - Lektioon. Die eine Schwester beschwor hre Sündhaftikeit ohne Details, aber mit umso mehr Nachfruck. - - Meine spontane REaktion . "JA, D hast recht, ein paatr Deiner Sünden kenne ich ! - Da war sie böse. “ Gut das spricht für sich selbst. So sollte man nicht agieren.

  • Deine Antwort verstehe ich nicht. Mir ging es nicht um die Einführung eines neues Kalenders nur darum ob der Jahresanfang im Herbst ist oder am 7.Neumond. Ich versteh schon, dass man in Diskussionen auch gleich persönlich und nicht sachlich wird. Aber scheint so eine adventistische Methode zu sein.

  • Würde man vom heiligen Geist erfüllt sein und neugeboren sein: Würde man dann Zank, Zwietracht und Spaltungen praktizieren? Wäre das nicht ein Widerspruch? Würde ich als ein schizophrenes Wesen, also als fleischliches Wesen, das die Sünde lebt, aber vom heiligen Geist erfüllt sein, das geistlich gesinnt ist, und mich geistlich gesinnt leben lassen. Dann bin ich sowas wie Dr. Jeckyl und Mr. Hyde. Wäre so ein Leben denkbar? Oder würde der Geist nicht fliehen oder da überhaupt mitspielen?

  • Probiere es aus ob du sündlos leben kannst. Wenn du nun den Galaterbrief hernimmst Gal 5,16 begehrt das Fleisch nicht mehr auf wenn du vom Geist erfüllt bist. Aber ich suche noch nach Menschen die das im Leben umsetzen. Nur zu theoretisieren und philisophieren finde ich Zuwenig. Das wäre so ähnlich wenn ich sagen würde: Kann ich im Lotto gewinnen? Ja, aber wahrscheinlich trifft das nicht auf mich zu. Was hilft mir das? Was wäre aber, wenn ich das anderst verstehen würde? Wenn Jesus für meine Sün…

  • Das kann dann auch nur klappen, wenn das Jahr nicht mit dem 1.Monat beginnt. In 2.Mose 12 ändert Gott den 1.Monat auf den März/April. Weil der Nisan der neue 1.Monat im Jahr ist. Nun hat mir vor kurzem ein Bruder erklärt, dass die Juden nicht das Jahr mit dem 1.Monat beginnt sondern der Jahresanfang beginnt mit dem 7.Monat. Dann könnten die Aussagen klappen, das das Neujahr nicht mit dem 1.Monat beginnt und damit das Neujahr im Herbst wäre. Was natürlich der Zählweise und dem Verständnis eines E…

  • Ga 5,22: Frucht des Geistes

    Manfred7 - - Christliche Nachfolge

    Beitrag

    Gal 5,22 Die Frucht aber des Geistes ist Liebe, Freude, Friede, Geduld, Freundlichkeit, Güte, Treue, 23 Sanftmut, Keuschheit; gegen all dies steht kein Gesetz. Man sieht, dass wir Adventisten uns selbst bei diesem Satz schwer tun. Wer tut nun die Liebe? Bist du es selbst der die Liebe tut? Ist es der Geist, der in dir lebt? Oje Gefahr von Pantheismujs? Ist die Liebe in dir, die der Geist aufweckt, wie ein Gerät das ausgesteckt ist und Geist macht wieder die Verbindung? Da wir alle Sünder sind, s…

  • Eine Reform muß nicht immer zum Guten führen. Wenn die einen die anderen kritisieren, heißt das auch nicht das sie recht sind. Auch wenn wir von den Reformer als Babylon oder als laue Christen bezeichnet werden, heißt das auch noch lange nicht das das stimmt. Und wenn manche meinen nur im Veganen liegt das Heil, dann sehe dort auch viele frustrierte Menschen.

  • Was hätte es auch für einen Sinn, wenn die Verlorenen im 1000 jährigjen Reich leben würden? Außer dass es sowieso der Bibel widerspricht. Die Vermutung es gäbe einen zweite Chance? Die Vermutung es gäbe verschiedene Positionen im Himmel? Macht doch keinen Sinn. Warum stehen dann die Toten, die verloren sind, nach dem 1000 jährigen Reich wieder auf?

  • Na gut das gleiche Problem haben doch auch heute manche nach der Generalkonferenz. Da wird ja auch nicht alles akzeptiert. So eben auch Petrus und Barnabas, die beim Konzil ja auch dabei waren. Und 14 Jahre später haben sie das Ergebnis den Konzils unter dem Teppich gekehrt.

  • Manche fragen sich, wer die Gemeinde in Galatien gegründet hatte. Viele Kommentare sprechen aber davon, dass Paulus die Gemeinde bei der 2.Missionsreise gegründet hat. Verwirrend war da es 2 Antiochia gab und das da manche das verwechseln. Manche vermuteten den Streit von Paulus mit Petrus im Kleinasien-Antiochia, war aber im syrischen Antiochia. Hätten andere die Gemeinde gegründet, dann wäre Paulus auch nicht der einzige Missionar gewesen, der die Beschneidung nicht mehr an den Heiden praktizi…

  • Ich habe viel dazugelernt, was den zeitlichen Ablauf betrifft. Habe auch dazugelernt, was das Problem der Galater war.

  • Man hört immer wieder, dass das Heft mit der ursprünglichen Fassung nicht viel zu tun. Den Beweis dafür lässt man offen bzw. es ist so gut wie unmöglich diese Behauptung zu belegen bzw. zu widerlegen. Das geht nur, wenn man mit einem Verfasser in Kontakt wäre. Klar gibt es Vorgaben. Es kann auch nicht sein, dass man das Heft gegen die Grundsätze der Kirche erstellt oder eine andere Theologie hineinbringt. Ich sehe da kein Problem, sondern eher einen Schutz. Aber auch da frage mich, wieviel Druck…

  • Das aktuelle Studienheft ist eine Kopie der Lektion von 2011 4,Quartal. Was verstehst du heute besser? Was verstehst du heute anders? Hättest du es besser gefunden den Galaterbrief von einer anderen Perspektive zu sehen? Oder ist es okay, dasselbe Heft noch einmal zu studieren?