Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-5 von insgesamt 5.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Hallo Seele1986Zitat von Seele1986: „Ist uns nicht gesagt, dass wir glauben sollen?! Also was soll ich "beweisen"?“ Wie passt das mit der nachfolgenden Äußerung zusammen? Zitat von Babylonier: „Vor allem Rabbi Engelmayers Theorie( 33:55) hat es in sich: „Die Thora sagt uns sehr vieles, was die Wissenschaft erst jetzt aufdeckt.““ Ich meine, hier einen Widerspruch zu dem zu erkennen, was du oben schreibst. Was er hier mit "aufdecken" meint, ist wohl der wissenschaftliche Beweis dafür, was in der T…

  • Zitat von Seele1986: „Wo ist der Widerspruch? - Dass die Thora Dinge sagt, die die Wissenschaft jetzt erst aufdeckt, ist ja ein "Glaube", nicht wahr?“ Die Frage, die sich mir bei dem Zitat von Rabbi Engelmeyer stellte, war, welchen Nutzen solch ein Beweisführung durch die Wissenschaft hat und warum ich sie überhaupt anstelle. Die Wissenschaft ist ständig in Bewegung. Was ich heute noch als wissenschaftliches Argument für oder gegen meine Bibelauslegung verwendet werden kann, kann sich innerhalb …

  • Zitat von Seele1986: „Die Juden glauben, dass der Dekalog konkret nur an das jüdische Volk gerichtet ist.“ Die Juden - ohne Jesus und ohne Neues Testament - sehen das so. Müssen sie deswegen recht haben? Wie glaubwürdig bzw. verbindlich sind Thoraausleger ohne NT für einen Christen? Für mich ist das, was die jüdische Tradition als Auslegung betrachtet kein Argument. Allein die ganze Bibel zählt für mich...aber das ist ein anderes Thema und wurde schon zuhauf hier diskutiert...

  • @Seele1986 Nein, hast du nicht. Ich ging davon aus, dass du uns was zum nachdenken geben wolltest - das habe ich getan und meine Meinung dazu geschrieben. Warum hast du denn angeführt, wie es die jüdische Tradition sieht? Was wolltest du uns damit vermitteln?

  • Wie auch Beitrag #13 ist dies ein Versuch die Schöpfungsgeschichte durch die Brille der vergleichenden Religionwissenschaften zu betrachten. Die Autoren scheinen auf Grund ihrer wissenschaftlichen Erkenntnisse genau zu wissen, welche Motivation den Schreiber der Schöpfungsgeschichte trieb. Ich halte dieses Vorgehen für fragwürdig, weil man: 1. Eine wissenschaftliche Methode anwendet, die prinizipiell Gott ausschließt (s. wiki-Artikel) 2. Diese Methode außerdem über die Bibel (als ihren eigenen A…