Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-5 von insgesamt 5.

  • Das Problem der Neutralität in der Frage gut und böse ist, dass es keine Neutralität gibt. Es gibt einige Bibelstellen, die darauf hindeuten, dass wir das Angebot Jesus uns zu "verbessern" (in dem Sinne, dass wir die Sündenvergebung brauchen) annehmen müssen. Wozu das, wenn wir grundsätzlich neutral sind? Wenn wir nicht grundsätzlich schlecht (meine ich in dem Sinne, dass wir gegen Gott und seine Ordnung sind) wären, dann wäre es ja ungerecht und unlogisch, wenn wir dafür etwas annehmen (Jesu Ta…

  • Zitat von ingeli: „Aber es gibt sehr viele gute Menschen, die von haus aus gut sind, das dürfen wir auch nicht vergessen, die eine guten Charakter haben.“ Was ist ein guter Charakter? Ist nur ein vollkommener Charakter ein guter Charakter oder reicht schon das Streben nach einem guten Charakter? Dafür müsste man definieren was "gut" ist. Da gibt es mehrere Möglichkeiten: viele gute Menschen sind gut weil: -) sie gute Taten tun -) sie sich so gut verkaufen können, dass sie als gut dastehen -) sie…

  • Hallo Armin! Ich wollte eigentlich gar nichts konkretes mit meiner Antwort beweisen oder belegen. Es war lediglich der Versuch auf die Anfrage von Daniels einzugehen und aufzuzeigen, dass das theologische Konzept der Erlösungsbedürftigkeit des Menschen in der Bibel sehr oft behandelt wird. Und wovon soll man erlöst werden, wenn nicht vom Bösen bzw. der Sünde. Ich möchte nur mal zitieren, was ich mit den Texten aussagen wollte: Zitat von Tricky: „Einige Bibelstellen zu der grundsätzlichen Frage o…

  • Hallo Armin! Zitat: „Kürzlich habe ich auf diese Problematik in einer Sabbatschule aufmerksam machen wollen, in dem ich nur die Frage stellte, ob das wirklich eine Beschreibung für den Zustand aller Menschen sei, und ob damit auch alle hier in der Gemeinde gemeint sind. „Ja, was ich denn eigentlich für eine Frage stelle“, war die erstaunte Antwort. „Ist doch völlig klar, dass damit alle Menschen gemeint sind! So steht es ja auch in der Lektion!“ Damit haben also die Sabbatschulglieder nur das be…

  • hallo Armin! Danke erstmal für das Raussuchen der Stelle, wo das im Sabbatschulheft 2010 behandelt wurde. Ich habe das Heft jetzt vor mir Zitat von Armin Krakolinig: „danke für die Präzision Deiner Gedanken. Wir stimmen also zunächst mal darin überein, dass Römer 3, 10-18 keinesfalls eine Beschreibung dafür ist, wie Gott alle Menschen von seiner Sichtweise her beurteilt.“ Ich kann das nur zu 80 % unterschreiben. Ich stimme mit dir in der Intention überein, dass ein gläubiger Mensch von dem Zwang…