Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Zitat von Junker: „Nun ich weiß nicht wie alt Du bist, aber ich nehme an, dass Du die Zeit des II. Weltkriegs meinst, als Deine Mutter dies erlebt hat. 1936 wurde die Reformationsbewegung von der Gestapo aufgelöst, vergiss nicht, dass damals Kriegsdienstverweigerer den Tod befürchten mussten wenn sie sich organisierten, da waren kleine Gruppen, wo man sich gut kannte und Vertrauen haben konnte, sicher das Richtige. Ich würde Menschen die ihr Leben durch Kriegsdienstverweigerung riskierten, aus h…

  • Zitat von Siegeskranz34: „Hallo Adventist Ein spannendes Thema! Besuchte jüngst eine solche Familie, mit Leitungsaufgaben betraut bei den Reformadventisten. Da gibt es viele Gemeinsamkeiten. Meine Frage ist, gab es eigentlich schon einmal eine richtig offizielle Entschuldigung von seiten unserer Gemeinschaft / Kirche hinsichtlich dessen, was da in Kriegszeiten schieflief??? Schreibt Jahannes Hartlapp da was drüber? Wiedervereinigung ist nicht leicht. Selbst bei Konsens in vielen Fragen steht auc…

  • Gott - eine Frage der Wahrscheinlichkeit ?

    benSalomo - - Der Mensch

    Beitrag

    Zitat von Yppsi: „"Es mag sein, daß vor Adam und Eva schon was war, aber wenn es für uns relevant wäre, hätte es uns Gott in der Schrift mitgeteilt" Das hat auch was mit Ehrlichkeit gegenüber sich selbst zu tun, denn es gab sie nun mal, die Neandertaler! “ Ich habe mir die "Neanderthaler" im Museum im Neander Tal und auch in vielen Büchern angeschaut. Wenn Du heute im Bus neben einem Neanderthaler sitzen würdest, würdest Du das wahrscheinlich gar nicht bemerken. Die sahen nämlich in Wirklichkeit…

  • Gott - eine Frage der Wahrscheinlichkeit ?

    benSalomo - - Der Mensch

    Beitrag

    Zitat von Junker: „Nehmen wir an chemisch-biologische atheistischen Höherentwicklungsevolution wäre möglich. Was würde herauskommen, wenn sich diese Evolution unendlich lange Zeit fortsetzt? Das maximal mögliche Lebewesen? Gott? Liebe Grüße, Junker “ Das glauben je die Mormonen. Gott war einstmal Adam. Der hat sich dann weiter entwickelt. Und so geht es allen Mormonen. Deshalb legen sie großen Wert auf viele Kinder, d.h. Götter im Keim Zustand. benSalomo.

  • Liebe Pfingstrose. In dem gegenwärtig laufenden Prozess geht es mMn. um die Frage, welcher Organisationsstufe unserer Gemeinschaft welche welche Befugnisse zustehen. Hat z.B. die GK grundsätzlich alles zu entscheiden oder nur bestimmte Fragen ? Sind die Verbände nur Befehlsempfänger oder können sie in bestimmten Bereichen selbstständig Entscheidungen fällen, die dann aber für andere Verbände nicht gelten ? Die Ordination von Frauen wird mMn. in der Bibel nicht mit einer göttlichen Weisung gerege…

  • Wenn ich die Geschichte der Advrnt irche richtig verstehe, u so hatten wir bereits schon einmal eine Situation, in der die GK und deren leitende Leute versuchten, alle Macht über die Gemeinde an sich zu reißen. Das war um 1900- Ellen White sprach damals von "königlicher Macht", die man haben wolle. Sie empfahl damals die Einrichtung von Verbänden, die in ihren jeweiligen territorialen Gebieten auf die örtlichen Gegebenheiten besser reagieren konnten als die GK von Amerika aus. Die Gk sollte die …

  • Zitat von Norbert Chmelar: „----> Also: Staatliche Zuschüsse an die Katholische Kirche stoppen! Erst dann wieder zahlen, wenn Heirat nach Scheidung anerkannt wird! “ Napoleon hat in seinem Machtbereich um 1800 den Besitz der Kirche enteignet. Nach seiner Absetzung wurde diese Enreignung bei behalten. Die Kirchen bekamen ihr Eigentum nicht zurück. Stattdessen standen fortan die Bischöfe auf der Gehaltsliste des Sraartes. Und diese Zahlungen können nicht einfach einbehalten werden, denn dann müsst…

  • Zitat von Yppsi: „Aha, es gibt also gute und schlechte Taufen und richtige und falsche Personen, die taufen. Wen müßte ich jetzt fragen, welche Taufe gut ist und welche Person die richtige ist? “ Vergleiche ihre Lehren und ihr Leben und dessen Früchte einfach mit der Bibel. Das haben schon die biblischen Botzen getran. benSalomo

  • Die Apostelgeschichte berichtet von Menschen, die von Christen auf die Taufe des Johannes getauft worden waren. Obwohl dies sicher keine schlechte Taufe war, erachtete Paulus es dennoch als nötig, dass sie von den richtigen Personenorts in richtiger Art und Weise getauft wurden. Ob eine Taufe in Gottes Augen gültig ist, hängt letztlich nicht davon ab, ob man jemamd gefunden hat, der eine Tauf-Zeremonie oder etwas Ähnliches durchführt, sondern davon, ob sie analog dem göttlichen Willen vollzogen …

  • Nach dem Tod

    benSalomo - - Der Mensch

    Beitrag

    Der Tod ist das Ende des Lebendig-Seins. Die Bibel sagt, dass die Toten rein gar nichts mehr wissen und keinerlei Anteil am oder Ahnung vom Geschehen auf der Erde haben, Am Ende der Zeit hält Jesus Gericht. Erst dann entscheidet er über ewiges Leben oder ewigen Tod Bis dahin aber sind alle Toten "mausetot". Und von vielen Toten existiert rein gar nichts mehr. Sie sind -teils mehrfach - physikalisch total in ihre chemischen Bestandtreile aufgelöst und danach in einer anderen Form wieder verwertet…

  • Der Prophet Joel spricht die Weissagung aus. Der Prophet / Apostel Petrus bezieht sie auf das Pfingst Ereignis. Apostel und Propheten werden in der Bibel gleichrangig erwähnt. Wenn man jetzt einen weiteren Propheten findet, der die Joel-Weissagung auf ein weiteres Ereignis anwendet - z.B. einem Endzeit Ereignis - kann man auch eine mehrmalige Erfüllung erkennen. Gottes Propheten wurden aber fast nie einmütig als solche von ihren Mitmenschen anerkannt, sondern abgelehnt verfolgt und verleumdet un…

  • Wie sieht es im politischen Staat Israel aus mit der Demokratie ? Ein STA-Pastor berichtete: In meiner Gemeinde wollten wir eine Taufe im Jordan durch führen. Der Bus kam, diee Gemeimdeglieder stiegen ein und es solklte los gehen. Da füllte sich auf einmal der ganze Platz mit Orthodoxen in ihren schwarzen Kleidern, langen Bärten, schwarzen Hüten und Gebets Locken. Auf ein Kommando griffen alle den Bus an und drohten ihn um zu stürzen. Die Polizei wurde gerufen. Die schaute sich das Getümmel und …

  • Zitat von Epafroditus: „Eine Frage am Rande dieses Thema - selbst wenn ich dabei mir etwas dumm vorkomme... : was ist eigentlich Zölibat - nach der katholischen Lehre? “ Katholiken, deren engste Verwandte Priester waren, haben mir erklärt, dass einem Priester wohl die Ehe, nicht aber der Geschlechtsverkehr verboten sei. Als der Zölibat um des Jahr 1000 eingeführt wurde, herrschte in der RKK ein finanzieller Notstand. Die Priester bekamen von ihren Gläubigen viele Geschenke, sodass sie meistens s…

  • Hallo zusammen. Wie sattsam bekannt sein dürfte, kann man die Bibel durch verschiedene "Brillen" betrachten. Eine dieser "Brillen" ist der Dispensationalismus, der in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts durch den irischen Priester und Rittergutsbesitzer John Nelson Darby in der europäischen Theologie ein geführt wurde. In jener Zeit entstanden 3 Religionsgemeinschaften, die auch heute noch tätig sind: Die Dispensationalisten, die man nach ihrem Gründer auch Darbysten nennt. Sie lesen die Bibe…

  • Zitat von Seele1986: „Israel ist ein bewusst und willentlich eingerichteter Staat nach einem demokratisch-strategischen Plan. Israel bildet die einzige Demokratie im Nahen Osten. “ Was Du da schreibst ist aber nur die halbe Wahrheit. Zwar nennt sich "Israel" eine Demokratie. Fakt ist aber, dass der Staat von 22 reichen Familien unter sich aufgeteilt und ausgebeutet wird. Israel ist also eher eine Oligarchie und weniger eine Demokratie. Das ist dort sp ähnlich wie im der Ukraine. benSalomo.

  • Zitat von hnitschke: „@benSalomo Wer ist das Volk Israel deiner Meinung nach sonst, wenn nicht das heutige Israel? “ Gott hat, so weit ich die Bibel verstehe, immer ein Volk gehabt. Das bestand aus Menschen, die sich bemühten, IHM gehorsam zu sein und seinen Willen zu tun. Seit Jakob waren das dessen Nachsonnen. Diese fielen aber von Zeit zu Zeit vom Gott ihrer Väter ab, sodass sich Gott gezwungen sah, mit einem gläubigen Überrest einen Neuanfang zu machen. Wichtig war dabei immer der Glaube bzw…

  • Als ich größeres Kind und junger Jugendlicher war (kurz nach dem Krieg) las unser damaliger Prediger die obigen Zitate regelmäßig aus seinem Exemplar von "Zepter und Schlüssel"vor. Sie sind mir also wohl vertraut. Und das Buch hat ja auch kirchliche Imprimatur "Antichrist" meint nicht, gegen Christus zu sein, sondern sich an die Stelle von Christus zu setzen, also Christus zu verdrängen und sich selbst auf seinen Thron zu setzen. Das trifft natürlich voll auf die RKK und das Papsttum zu, aber na…

  • Zitat von Damaris: „Deshalb würde mich einfach interessieren was andere dazu zu sagen haben. Wenn es dazu nichts zu sagen gibt, dann ist das auch gut, auch dann habe ich was gelernt. Bisher kam bei mir immer an: Wenn du den Sonntag als Tag des Herrn begehst, dann folgst du heidnischen Bräuchen. “ Liebe Damaris. Der Kaiser Konstantin d. Gr. hat die Sonntagsfeier angeordnet, um ein für seine Staatsfinanzen kostenloses einigendes Band im Reich zu haben. Roms Finanzen waren zu seiner Zeit total zerr…

  • Zitat von HeimoW: „Also, was Du hier verbreitest hat auch mehr mit Verschwörungstheorien, als mit "echter biblischer Erkenntnis" zu tun! “ Nein, es handelt sich um historische Tatsachen. Das heutige "Israel" stammt nur zu einem geringeren Teil von Jakob ab. Es n e n n t sich bloß Israel, ist aber nicht Gottes Israel. Die von Norbert vertretene Hypothese beruht auf der von J.N.Darby erfundenen und nach ihm benannten Auslegungsmethode. Dies ist aber nicht die göttliche Auslegungsmethode Jesu, sond…

  • Sabbatgebot noch gültig?

    benSalomo - - Gottes Gebote

    Beitrag

    Zitat von philoalexandrinus: „Die Behauptung, die Waldenser hätten den Sabbat gehalten - "Studie" von Zürcher in "Aller Diener" vor Jahren - da bitte ich um Diskussion und Material, das über Zürchers Apologetik hinausreicht. “ Lieber Philo, es stimmt tatsächlich, dass die "Gemeinde getaufter Christen" im Hause des Bäckermeisters Karl Weinand (meines Urgroßonkels) in Schöller (nun Wuppertal, damals Krs Mettmann) ganz von alleine zur Erkenntnis der Sabbatfeier kam. Lindermann war wieder an seinen …