Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Es gibt auch in muslimischen Ländern Frauen...

  • Die römische Trinitätsdefinition ist tasächlich eine sehr unlogische "Worthülse". Die arianische Monotheismusdefinition ist eine andere Worthülse. Wer nicht dem allwissenden Vater, dem allmachtigen Sohn sowie dem allgegenwärtigen Geist begegnen will, hat die Gottheit noch nicht verstanden. Das betrifft BEIDE Extrempositionen.

  • Darum sagt Jesus zu "Laodizea", wenn du dich nicht änderst (metanoia), werde ich dich ausspucken... Wann das sein wird, bleibt menschlicher Spekulation überlassen. Gott hat jedenfalls mehr Interesse an der Umkehr als an einer "Organisation".

  • Nicht von Donald Trump (Duck)?

  • Last Generation

    freudenboten - - Endzeitereignisse

    Beitrag

    Die biblische Endzeit geht von 1843/44 (Dan. 8-12) bis "NICHT OFFENBART". Für die Endzeit gilt "keine Zeit mehr". (Offb. 10+11)

  • "Tohu wa bohu" war nicht Gott selbst sondern alles AUẞER Gott. Gott schuf nicht AUS nichts, das stimmt. Aber alles war nicht da, ehe Gott die Welt schuf. Daher ist die römische Formulierung "ex nihilo" zumindest missverständlich.

  • Beide Konzepte, biblizistischer Kreationismus sowie atheistischer Materialismus leugnen die supranaturale Bedeutung der Genesisworte. Im Anfang war nicht "Chaos". "Tohu wa bohu" bedeutet Leere, Null, Nichts=nicht vorhanden. Hiob 26:7.

  • Last Generation

    freudenboten - - Endzeitereignisse

    Beitrag

    Das ist ein Irrtum, wie die Lehre der vorzeitigen Entrückung. Beide Extreme verleugnen die Bedeutung der Wiederkunft Christi. "Mein Herr kommt noch lange nicht..." Mt. 24:48.f. "...als sei der Tag des Herrn schon da." 2. Thess. 2:2. Die Häresie der "Letzte Generation" gründet sich auf die falsche Ansicht der frühen STA, dass Daniel 8:14. die Erfüllung des "Entsühnungstages" (Levitikus 16) sei. In Wahrheit begann das "Gericht im Himmel" mit der Siebten Posaune VOR dem Entsühnungs-/Wiederkunftstag…

  • Johannesev. 17:17.-22. Erst Wahrheit - dann Einheit, nicht umgekehrt. Der Weg des Katholizismus (Augustinismus) ist Einheit auf Kosten der Wahrheit. Was sind "nichtkonforme" Haltungen unter STA?

  • "...kein falsch Zeugnis WIDER/GEGEN deinen Nächsten." Ex 20/Deut. 5 Im Gleichnis vom Samariter heißt es: Wer Barmherzigkeit tut/empfängt, ist "Nächster".

  • "... den Vater anbeten in (Einheit mit) Geist und Wahrheit (Jesus)..." Joh. 4 Jesus allein (heute im Himmel) wird nicht angebetet. Jesus ist IMMER "durch ihn... zum Vater" Kolosserbrief 1

  • Hebräer 9

    freudenboten - - Textabschnitt und Exegese

    Beitrag

    Begründung - Warum Hebräer 9:11.ff. die Symbolik des "Erstlingstages" (Lev. 23:9.-14.) erfüllt, NICHT des "Entsühnungstages" (Lev. 23:26.-32.) 1. Der Kontext Verse 1.-7. sind KEINE Einzeldarstellung des Allerheiligsten/Entsühnungstages, sondern summarischer Überblick über das ganze "Begegnungszelt". Der Sinnabsatz endet mit Vers 7. Vers 8. beginnt neuer Gedanke "Vor Jesus noch nicht erfüllt". Vers 11. beginnt wieder ein neuer Sinnabsatz "Erfüllung durch Jesus. Das Wort " einmal" Vers 7 entsprich…

  • Deswegen sind ALLE Traditionskirchen babylonisch unterwandert. (Auch Freikirchen, auch Zeugen Jehovas, auch Mohammedaner)

  • Entschuldige bitte: die Dreiheit von Körper-Seele-Geist im Menschen ist nur ein GLEICHNIS/BILD der Gottheit, nicht die exakte Entsprechung. Sonst wäre die Gottheit ein Mensch. Daher ist der Geist der Gottheit (Ruah Elohim) nicht das "Denken/Verstand" der Gottheit sondern Allgegenwärtiges WESEN/WILLE. Genau das meinte Jesus in Johannes 3:6.-8. Warum veranlasste Paulus wohl, dass die Johannesjünger in Ephesus (Apostelgeschicht 19:1.ff.) nochmals getauft wurden? Weil die Jesustaufe AUCH auf den Nam…

  • Die 7 Gemeinden sind 7 historisch gewachsene Christusbekenntnisse, keine starre Abfolge, aber sie sind NACHEINANDER entstanden und sind inzwischen zu Kirchen/Freikirchen/Organisationen geworden. Mit Offb. 3:10. ist NICHT Entrückung gemeint sondern die Zeit der Siebten Posaune Kap.10:5.-7., die wir seit 1843/44 erleben. In dieser "Zeit der Entscheidung/Krisis/Gericht" wird die Menschheit versucht wie Jesus in Matth. 4/Mk. 1/Luk.4. Gottes Antwort auf die weltweite Versuchung sind die drei Engel au…

  • Bei dem "normalen" Gemeinde-Mitglied stimme ich dem Vergleich mit dem "geknickten Schilfhalm" zu. Sobald es aber um die Begründung der Gemeindezugehörigkeit geht, hört man auf die Argumentation des Pastors/Predigers. (Wie bei anderen Kirchen auch). Die STA-Pastoren versuchen, zwischen "zwei Lagern" zurechtzukommen, ohne bei der höheren Führungsebene anzuecken. Das eine Lager will wie die "kleine Herde" vor 1860 sein, leugnet jeglichen Erkenntnisfortschritt, das andere will die damals "neuen" Erk…

  • Wenn wir den von Gott gegebenen Rhytmus beachten, wird auch der Alltag ausgeglichener und von weniger unnützen Dingen belastet. Exodus 20:8.ff Deuteronomium 5:12.ff.

  • Christsein und Gesundheit

    freudenboten - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Wobei die Bibel den Menschen als "Wohnstätte" des Geistes der Gottheit würdigt.

  • Was schaust du gerade?

    freudenboten - - Video, Doku

    Beitrag

    Der Staat Israel hat nur dann eine Zukunftschance, wenn er auch "Nichtorthodoxe" als Gleichberechtigte behandelt und "Fremdlingen" ihre Rechte nicht verweigert. Die weltweite "Populistenwelle" halte ich für Angst/Blockade vor der Zukunft. Eine "Vergötzung" des Staates Israel, wie bei manchen Freikirchlern, ist unbiblisch.

  • Wie kann ich von einer "abgefallenen" Kirche eine Vorbildlichkeit ihrer Gläubigen erwarten?