Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-15 von insgesamt 15.

  • Hallo HeimoW, danke für den Einblick in deinen "Alltag"; fand ich sehr interessant, das mal zu lesen. Ich bin auch "vorgestrig" Ich lese die Sachen auch lieber, als dass ich sie anschaue. Bei mir kommt hinzu, dass ich selbst Texte schreibe (Gedichte, Essays usw.) Da habe ich dann manchmal einen kleinen Fundus an Sachen, die ich benutzen kann. Zur bibel-kritischen Exegese will ich noch kurz was sagen (vielleicht können wir ja einen extra Thread dafür auf machen): ich lerne das ja unter anderem au…

  • @gabriel87: Zitat: „ Andererseits soll auch gesagt werden, dass Mose in der Lage war, den Pentateuch zu schreiben. “ Da muss ich leider die Rolle des "bibelkritischen Protestanten" spielen: Das ist zu bezweifeln! Die 5 Bücher unterscheiden sich von Lyrik, Aufbau, Stil usw. dermaßen, dass kaum ein gleicher Autor hintersteckt. Und wenn man die Textfülle bedenkt, die wir da haben (auch in hebräischer Konsonantenschrift noch), kann es kaum eine Person gewesen sein; und kurz vor seinem Tod auf einem …

  • @gabriel87: Zitat: „ Ich möchte niemanden etwas unterstellen, doch habe ich die Erfahrung gemacht, dass Menschen, die behaupten, dass Mose nicht der Autor ist, gewöhnlich die Vorstellung haben, dass es kein übernatürliches Wirken Gottes in der Welt gibt, noch jemals gegeben hätte.. So wäre es ja fast schon dumm, den Informationen zu glauben, von der Erschaffung der Welt, der Durchquerung des Roten Meeres, dass Gott zu Mose sprach oder selbst den historischen Beweis, dass Mose, ein Prophet Gottes…

  • @all: hat jemand vielleicht Ahnung vom Buch Jesus Sirach? Ich habe einen vollkommen anderen Text bei mir als gabriel. Im Internet finde ich auch nur gabriels Version. Bei mir steht was vollkommen anderes... Kennt sich jemand damit aus?

  • Ach gabriel! Du hast bei dir stehen 24,23. 24,32 ist das.

  • Zitat: „ sondern auch die moralische Pflicht darzulegen, wie die von ihnen postulierte allmähliche Entstehung des Pentateuch in der Geschichte keinerlei Spuren hinterlassen konnte: “ es gibt unterschiedliche Fragmentfunde unterschiedlichen Alters, sicher. Einen kompletten, "durch-geschriebenen" Ur-Text gibt es nicht. Aber ich will das auch gar nicht festnageln gabriel. Wie gesagt: man kann es auch so sehen, wie du schriebst. Für mich ist das unstimmig, aber das ist auch unwichtig, denke ich. Zit…

  • @gabriel87: noch kurz eine andere Frage, wenn du gestattest: deine These würde bedeuten, dass die Erzählungen der Schöpfung, der Sintflut, des Turmbaus, Abrahams usw. bis zur Niederschrift durch Mose ausschließlich mündlich weitergegeben wurden. Man weiß aber, dass sie schon lange aufgeschrieben waren. Mose kommt ja erst im 2. Buch Mose zum Vorschein. Da sind schon einige Jahrhunderte ins Land gegangen. Wenn er das alles erst aufgeschrieben hat, dann wäre es zuvor nur mündlich tradiert gewesen. …

  • @gabriel87: Mose wurde von Gott das Gesetz gegeben. Deshalb nennt man es auch das "mosaische Gesetz". Das schrieb er nieder bzw. sagte es dem Volk weiter. Ich sprach aber von der gesamten Thora. Das schließt Genesis mit ein. Diese Genesis-Erzählungen gab es schon. Zitat: „ Geschweige den, wie man alleinig diesen Inhalt "nur mündlich" hätte weitergeben sollen? “ Na, eben nicht! Es war bereits schriftlich vorhanden. Das sagte ich doch.

  • @gabriel: du schreibst ganz viel. Meinen Respekt davor, aber ich werde jetzt nicht alles im Detail durchgehen. Wieder warst du hauptsächlich bei den Inhalten, bei denen Mose selbst beteiligt gewesen war. Dass Mose Teile, meinetwegen große Teile, aus dem Gesetz selbst verfasst hat, bestreite ich nicht. Du bist der Ansicht, Mose habe mit Gott gesprochen habe dann die komplette Thora (bis auf seinen Tod) "eins zu eins" aufgeschrieben. Von Anfang bis "Ende", und seinen Tod hat dann Josua noch ergänz…

  • @gabriel87: ich will dich nicht weiter bei diesem Thema reizen. Wenn ich deine Sichtweise falsch verstanden habe, tut es mir leid. Gestehe dir aber bitte ein, dass du auch nicht ganz ohne Klischees schreibst; denn es ging schon gar nicht mehr ums Thema, sondern um "theologische Fakultäten vs. Privatschulen". Ich finde meine Dozenten bislang sehr angenehm und gar nicht absolutistisch, aber mag sein, dass es anderswo anders ist. Einigen wir uns darauf: Es sind die Bücher Mose. Von, mit und über Mo…

  • @gabriel87: ich gehöre zu den Landeskirchlern, die jede Kritik an unserer Amtskirche gerne annehmen, denn ich kritisiere selbst sehr vieles bei uns. Ich bin mit diesem Trend, der teilweise bei uns strömt, nicht sehr glücklich. Gleichzeitig aber zeigt es mir, dass ich im "richtigen Hause" bin. Das muss ich freilich erläutern: die Bibel kündigt diese Entwicklung der Ekklessia an. Die Kirche, die weder heiß noch kalt ist (Laodizea). Nun zu den Spaltungen, die du erwähnt hast: Es gibt etwas, dass wi…

  • Zitat: „ Heißt von Gott inspiriert auch gleich von Gott " diktiert " ? “ Hallo Schwertwal, genau das ist der Punkt. Meiner Meinung nach ist die Bibel nicht diktiert! Ich glaube nicht an einen diktierenden Gott und ich fände es schlimm, wenn es so wäre. Dass die Gesetze "diktiert" sind, damit kann ich mich anfreunden (denn Gesetze sind ja auch zum diktieren da), aber nicht die komplette Thora. Ganz nebenbei gibt es auch bei den Gesetzen immer kleine Revisionen, komischerweise. Es ist einfacher un…

  • Man glaubt generell nicht aufgrund von "Beweisen". Diese Beweis-Kultur von christlicher Seite teilweise ist fast schon jämmerlich. Als ob wir es nötig hätten...

  • Zitat: „Die adventisische Kirche geht nicht von einer Verbalinspiration aus, daher kein "diktiert"... “ Ok, das erklärt mehr. Ich darf vielleicht "meine" Sichtweise zum Bibeltext nochmal zum Besten geben : es gibt die äußere Schrift und die innere Schrift; die äußere Schrift ist schlicht und einfach der "nackte" Bibeltext, der Körper, das, was da steht. Unsere Auslegungen, Interpretationen, Deutungen sind Kleider, mit denen wir den nackten Körper kleiden. - es ist weder gut, den nackten Text zu …

  • @Elli59: zunächst einmal danke für deine starken Worte. Zitat: „ Man darf aber auch nicht, zwischen den Zeilen, sich das heraus suchen was einem begehrt. “ Ja, danke, dass du das nochmal untermauert hast. Zitat: „ Ob wir die Bibel richtig "essen" liegt daran, ob wir vorher mit dem richtigen Herzen, um den Heiligen Geist bitten. “ Ich möchte mal einen Thread aufmachen (oder einen bestehenden nutzen) um euch zu fragen, was ihr unter "Heiligen Geist" versteht bzw. was ihr unter dem Umgang mit ihm v…