Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-16 von insgesamt 16.

  • Zitat von philoalexandrinus: „Gerade an diesem hier in die Diskussion gebrachten Beispiel zeigt sich die Problematik : Wo steht geschrieben“ Hallo Ich meine, dass die Frage, wer den Pentateuch (5 Bücher Mose) verfasst hat, weit mehr als eine akademische Streitfrage ist. Einige meinen, Mose hätte die fünf Bücher Mose kurz vor seinem Tod ( etwa 1200 Jahre v. Chr.) auf dem Berg Nebo geschrieben, obwohl dies nirgendwo in den Texten behauptet wird. Auch ist von Mose immer nur in der dritten Person di…

  • 1/2 - Mose und Pentateuch

    James Gabriel - - Heilige Schriften

    Beitrag

    Zitat von Seele1986: „Die 5 Bücher unterscheiden sich von Lyrik, Aufbau, Stil usw. dermaßen, dass kaum ein gleicher Autor hintersteckt“ Vielleicht sollte man „Beweise“ zuerst untersuchen und sich dann entscheiden. Die Beweise zu untersuchen, bedeutet nicht, dass man mit den Schlussfolgerungen eines anderen Menschen übereinstimmt, aber es bedeutet, dass man diese Schlussfolgerungen nicht aus Unwissenheit verwirft. Ich möchte niemanden etwas unterstellen, doch habe ich die Erfahrung gemacht, dass …

  • 2/2 - Mose und Pentateuch

    James Gabriel - - Heilige Schriften

    Beitrag

    Weitere Argumente wären: Der Autor war aus Ägypten Der Autor kannte das Leben in der Wüste Der Autor war Augenzeuge des Exodus und der Wüstenwanderung Der Autor war ein ausgebildeter Schreiber jener Zeit Auch das übrige AT zeigt ein starkes und einheitliches Bewusstsein der mosaischen Verfasserschaft des Pentateuch, das so zusammengefasst werden kann: Das Buch des Gesetzes Mose lag bereits unmittelbar nach dem Tod Moses vor (Jos 1,7, 8,31, 22,5, 23,6) und bildete die Handlungsgrundlage der Israe…

  • Zitat von stadenker: „Das Jemand über sich selbst schreibt, ohne das Wort ICH zu benutzen, ist für mich nicht ungewöhnlich“ Hallo @stadenker Ist es auch nicht, aber das sind "Argumente" jener Menschen, die die Autorenschaft des Mose bestreiten. Bzgl. der Autorenschaft Mose habe ich eh' 2 lange Beiträge geschrieben... Ich bin davon überzeugt, dass es sehr wohl Mose war. Liebe Grüße

  • Hallo Simon Zitat von Seele1986: „Hab nichts dergleichen gesagt oder angedeutet, daher fühle ich mich nicht angesprochen.“ Solltest Du auch nicht, ich habe nicht Dich angesprochen. Kein Grund, dass Du dich angesprochen fühlen "müsstest" oder erklären musst. Zitat von Seele1986: „Es ist auch einfacher, es so zu sehen, dann hat man die ganze Arbeit mit der Textforschung nicht.“ Du meinst also, dass ich den "bequemeren Weg" bevorzuge? Als ob ich mich nicht auf Textforschung oder z.B. Geschichte ber…

  • Zitat von Seele1986: „Du hast bei dir stehen 24,23. 24,32 ist das.“ @Seele1986 : Oh, jetzt verstehe ich, woher unsere "Verwirrung" kommt... Anscheinend gibt es verschiedene Versionen dieses Buches: Ben Sira, Siracides und Liber Ecclesiasticus. Der Kirchenvater Hyronimus meinte, er habe noch den "hebräischen Text" gekannt. Später war das Buch Sirach nur noch in der alten Übersetzung vorhanden, und in dieser sind "erweiterte Zusätze" vorhanden. Ein Beispiel: Der Vers 3,25 fehlt in der älteren grie…

  • Zitat von Seele1986: „Deine These würde bedeuten, dass die Erzählungen der Schöpfung, der Sintflut, des Turmbaus, Abrahams usw. bis zur Niederschrift durch Mose ausschließlich mündlich weitergegeben wurden.“ @Seele1986: Ich verstehe nicht ganz, wie Du darauf kommst. Kann es sein, dass Du meine zwei Beiträge "überflogen gelesen" hast? Ich sagte da bereits, dass der Autor ein ausgebildeter Schreiber jener Zeit gewesen sein muss. Die hervorragende schriftstellerische Fähigkeit des Verfassers zeugt …

  • @Seele1986: Die EKD hat sich in zwei Publikationen bereits zum Thema geäußert. Man ist in den Publikationen der Ansicht, dass wir es in der Bibel mit Glaubenszeugnissen zu tun haben, in denen kollektive religiöse Erfahrungen in Worte gefasst werden. Die Bibel sei Menschenwort und als solches Niederschlag lebendiger menschlicher Religiosität. Die Bibel sei nicht von Gott und nicht von Gottes Geist eingegeben, es sei denn, man identifiziere den Geist Gottes mit der menschlichen Religiosität. Mensc…

  • @stadenker: Könntest Du bitte auch die letzten zwei Beiträge von Seele1986 und mir aus dem "Prediger-Thread" hier her verschieben? Vielen Dank

  • Zitat von Seele1986: „Du bist der Ansicht, Mose habe mit Gott gesprochen habe dann die komplette Thora (bis auf seinen Tod) "eins zu eins" aufgeschrieben. Von Anfang bis "Ende", und seinen Tod hat dann Josua noch ergänzt.“ Und wieder mal pflückst Du die Rosinen aus den Kuchen, und behauptest dann, dass dies die "Kernaussage" eines Beitrags sei... Nun, wieso gehst Du eigentlich nicht auf die Fakten ein? Du liest etwas, nimmst einen Teil raus und saugst Dir dann etwas völlig absurdes aus den Finge…

  • Guten Morgen Zitat von Seele1986: „Das sind ernsthafte Forschungen und Theorien (! wohlgemerkt Theorien!). Ob all diese Forscher gläubig sind, weiß ich nicht, das spielt auch keine Rolle.“ Und wie das eine Rolle spielt ob diese Menschen gläubig sind/waren oder nicht! Ich möchte fast meinen, dass Deine Argumentation „humanistische Züge“ aufweist. Die Gedanken eines Menschen, eines Wissenschaftlers oder eines Theologen über Gott werden für wichtiger erachtet, als die Gedanken Gottes über den Mensc…

  • Zitat von Yokurt: „Was mich stört, ist, daß es eine zunehmend "adv. Art und Weise" zu sein scheint, solche und andere Fragen als "objeltiv" eindeutig geklärt hinzustellen.“ Hallo Und mich stört es, dass die Adventisten hier ständig als Sündenbock missbraucht werden!!! Was hat meine Sicht der Dinge mit den Adventisten zu tun? Wie objektiv sind denn Deine Aussagen? Wie objektiv ist es denn, zu sagen: "Es scheint eine zunehmend "adv. Art und Weise" zu sein." Nun, die Frage ist biblisch wie auch his…

  • Zitat von Seele1986: „ich will dich nicht weiter bei diesem Thema reizen.“ Hallo Simon Nein, Du reizt mich damit nicht. Bezüglich den "theologischen Schulen" - Ich sehe halt nur, dass die Amtskirche mehr und mehr ihren Kurs verliert. Und trotzdem spricht die Kirche oftmals so „gönnerhaft“ und „arrogant“ über die verschiedenen Freikirchen. Der Großteil der Prediger ist mit Sicherheit an Glaubensfragen interessiert. Der Beruf bringt ja die Berührung mit dem Thema... Aber leben die Prediger auch da…

  • Zitat von stadenker: „Wie hat Mose nun über die Schöpfung schreiben können?“ Ein sehr guter Gedanke. Was mich an Genesis besonders fasziniert, ist das Wort das zur Beschreibung bzgl. der Beschaffenheit der Erde verwendet wird. Die liberale Theologie interpretiert in die biblischen Texte die Vorstellungen des Alten Orients hinein. Mit einem solchen der Bibel unterstellten Weltbild arbeiten liberale Theologen gerne,wenn sie ihre Entstehung als rein menschliches Wollen abtun möchten: Alfred Läpple …

  • Zitat von Seele1986: „Der fromme Christ denkt nun, wenn seine Kirche bei "Laodizea" angelangt ist, er muss sie verlassen und ein neues Philadelphia gründen oder aufsuchen.“ Lehrmäßige Unterschiede dürfen auch niemals zur Spaltung führen. Der einzige Grund "seine Kirche" aus "lehrmäßigen Gründen" zu verlassen, wäre die Behauptung, "Jesus hätte nicht am Kreuze sterben müssen". Ja, das Problem mit Laodicea wird sich nicht durch einen Gemeindewechsel lösen. Wie gut, dass Jesus uns hier auch einen We…

  • Zitat von Yokurt: „Auch Du kannst nur subjektiv beurteilen“ Nun, vielleicht etwas "off topic", ich schrieb' ja schon mal das unsere menschlichen Wahrnehmungen in der Tat subjektiv sind. Die Frage nach der Objektivität spitzt sich in einer Frage zu: Wer entscheidet darüber, was der „objektive Standpunkt" ist? Wo liegen die Kriterien für subjektiv oder objektiv? Politiker klagen Journalisten an und werfen diesen "subjektive Berichterstattung" vor, wenn Meldungen nicht ihrer Meinung entsprechen. Se…