Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 290.

  • Es waren sicherlich nicht DIE Juden, die Jesus Christus aufgrund seiner in Wahrheit göttlichweisen Lehren und seines Wunderwirkendes Verhaltens für immer zum Schweigen bringen wollten. Antreiber dazu war biblisch klar belegbar, der Hohepriester Kaiphas. Als der Hohe Rat verzweifelt zu ihm kam, weil immer mehr jüdisches Volk sich an den Lehren des Jesus von Nazareth anschlossen befürchteten sie, die Römer würden dann kommen und ihnen Land und Leute wegnehmen, (weshalb weiss ich nicht) Zitat von J…

  • Zitat von jüngerjesu: „Apg. 10,34 "Petrus aber fing an und sagte: Nun begreife ich erst in Wahrheit, dass Gott die Person nicht ansieht, 35 sondern wer sich in Ehrfurcht vor ihm beugt wer ihn fürchtet und Gerechtigkeit übt, der ist ihm willkommen, zu welchem Volk er auch immer gehören mag" Bruns. Für mich ist "willkommen" eine Steigerung von "angenehm". Die Bedingungen dafür sind klar beschrieben. “ Ja, willkommen finde ich hier auch okay......ich könnte mir sogar vorstellen dass willkommen auch…

  • Zitat von tricky: „Eine kleine Zusatzfrage hätte ich noch, weil ich mir da selbst noch nicht sicher bin: Wird derjenige, der Gott angenehm (gemäß Apg. 10,35) ist, sicher auch erlöst? Kann man das gleichsetzen? Wer also Gott angenehm ist und Gerechtigkeit wirkt, der wird (ist) erlöst? “ Es kommt meines Erachtens darauf an, was man unter "erlöst" sein versteht. Wer nurmehr Recht tat/tut und somit Gott (also demjenigen, der Jesus Christus, seinen Sohn sandte um von ihm zu zeugen) angenehm ist, da g…

  • Hallo Seele1986. Du schreibst mir tatsächlich aus der Seele, respektive aus dem Herzen. Jesus bezog sich wohl auf Opferkritik-AT-Stellen von Hosea (6.6) oder Micha (6, 6-8) (auch gemäss Jeremia wollte Gott nie Opfer), wenn er Feinde seiner Gotteslehre ermahnte, Gehet hin und lernt was das sei, an Liebe und Barmherzigkeit habe ich wohlgefallen und nicht an Opfern oder desgleichen : Wenn ihr wüsstet was das bedeutet ich habe an Barmherzigkeit wohlgefallen und nicht an Opfern, so hättet ihr die Uns…

  • Zitat von freudenboten: „Wer "Gott ehr-fürchtet", achtet auch seine geschriebene Offenbarung von Mose an. “ Ehre wem ehre gebührt......Soli deo gloria passt meines Erachtens nun mal zu demjenigen in der Bibel, der glaubwürdig wahrhaftiger Gott ist, und sich durch seinen Sohn Jesus so offenbarte, wie er in Wahrheit ist. (Johannes 17.3 ) Und genau bei diesem gnadenvollen, barmherzigen Gott ist es unwichtig, wessen Volk, welcher Religion jemand angehört, sondern wer EHRFURCHT vor seiner Schöpfung e…

  • Zitat von Seele1986: „Gott bzw. Jesus gehören keiner Religion. Jemand kann in der Liebe leben, hat aber das ganze theoretische Modell der christlichen Lehre gar nicht verstanden (kann man es verübeln?) Er lebt und tut aber, was im Geiste Jesu ist. Ja, auch Atheisten. Da ist jemand, der lebt voll Hingabe für andere, verleugnet sich selbst, ist dankbar für sein Leben. Wem er dankbar ist, weiß er nicht, er fühlt es einfach. Er nimmt die Schläge des Lebens ruhig hin, hadert nicht, sondern erträgt st…

  • Zitat von Bogi111: „Zitat von renato23: „Die Schlange hatte zudem recht, es war nicht so, dass sie an jenem Tag, an dem sie von der Frucht geniessen würden gleich sterben würden. “ Ich habe da eine andere Lebenserfahrung gemacht.Auf diese Deine Aussage fällt mir nur das Wort Jesus ein.... Johannes 8 …43Warum kennet ihr denn meine Sprache nicht? Denn ihr könnt ja mein Wort nicht hören. 44Ihr seid von dem Vater, dem Teufel, und nach eures Vaters Lust wollt ihr tun. Der ist ein Mörder von Anfang un…

  • Zitat von Jacob der Suchende: „Damit sprechen Paulus und Petrus von demselben Ding, auch wenn die Betonung anders liegt. Man kann die Gerechtigkeit durch den Glauben und die Werke der Gerechtigkeit nicht trennen (Jakobus). (a) Wenn jemand Gott kennt und die Gerechtigkeit in Gott allein sucht, wird er in seinem Glauben (falls der Glaube ernst und ehrlich ist) auch die Werke der Gerechtigkeit vollbringen. (b) Wenn jemand - nicht aufgrund eigenen Verschuldens - Gott nicht kennt und damit nicht weiß…

  • Zitat von Norbert Chmelar: „Also lieber Tricky, ich glaube nicht dass mit dem Wort »G e r e c h t i g k e i t« die Werksgerechtigkeit gemeint ist, sondern schlicht die normale Bedeutung von Gerechtigkeit, die sich gegen Ungerechtigkeit und Unrecht einsetzt und dagegen wendet! ---> Ich glaube schon, dass die wenigen Menschen, die heute noch nichts von Jesus ihrem Heiland gehört haben, von Gott + Jesus im Gericht gerecht beurteilt werden, eben danach ob sie in ihrem "unchristlichen" Leben Gerchtig…

  • Zitat von Bogi111: „Zitat von renato23: „Also ich verstehe nicht, weshalb man den einstigen Genuss Evas und Adams von der Frucht der Erkenntnis von Gut und Böse als Sündenfall bezeichnet, der Schuld sein soll, dass dadurch alle Menschen Sünder seien und grundlegend böse. “ Wer dieses Wort Gottes nicht versteht oder annimt,auf welchen Grund baut er dann seinen Glauben auf???1.Mose 3 2 »Selbstverständlich dürfen wir sie essen«, entgegnete die Frau der Schlange. 3 »Nur über die Früchte vom Baum in …

  • Zitat von Lothar60: „Was das Böse im Menschen angeht, vertrete ich hier den entscheidungsorientierten Ansatz. Das Böse ist primär eine Frage der bewussten Entscheidung, das Gute nicht zu tun. Im Garten Eden fing es mit der Entscheidung des ersten Menschenpaares gegen Gott an. Adam und Eva hätten sich auch anders entscheiden können. “ Also ich verstehe nicht, weshalb man den einstigen Genuss Evas und Adams von der Frucht der Erkenntnis von Gut und Böse als Sündenfall bezeichnet, der Schuld sein s…

  • Unterscheidung der Geister

    renato23 - - Sonstige Themen

    Beitrag

    @'Pfingstrosen Also ich glaube, dass in der Bibel genügendeHinweise sind zwischen Worten und Taten -bei sichund andern- durch den Hl. Geist und jenen durch den Geist des Irrtums/Unheils klar unterscheiden zu können. . Letzterer ist doch der Fürst/Gott dieser Welt respektive der so genannt fleischlichen Gesinnung, die ich eher weltliche Gesinnung nennen würde. Diejenigen, welche Jesus Lehren getreulich und von ganzem Herzen volkommen umsetzen sind in Wahrheit mit dem Hl..Geist versiegelt...wird s…

  • Sabbatgebot noch gültig?

    renato23 - - Gottes Gebote

    Beitrag

    Also ich habe nichts dagegen, wenn jemand, egal ob Adventist oder wer auch immer es für sich als wichtig ersieht, am Sabbat/Samstag NICHTS zu tun, also keiner Arbeit in Haus und Garten oder anderswo nachzugehen. Würden sie es nicht so halten hätten sie wohl ein schlechtes Gewissen, also ist es besser sie tun es, weil sie es ja für richt und wichtig halten.( Wäre super und es würde Gottes Herz erfreuen, wenn sie mit anderen Geboten auch so konsequent wären. Doch denen einzureden, sie seien Gott u…

  • Also wenn man unter PERSON ein sichtbares WESEN versteht sind weder Gott noch der Heilige Geist je eine solche PERSON. Gott ist Geist, der Heilige Geist sowieso (sagt schon das Wort Geist) also braucht es hierfür keine Diskussion ist es offensichtlich, für mich zumindest. Für wen noch?

  • Zitat von Bogi111: „ Schlechtes Gewissen werde ich so lange haben,solange ich durch Christus nicht frei bin und mich Satan anklagen kann! Das mit dem Gewissen ist so eine Sache... Und wenn ich sehe das etwas daneben ist,dann wende ich auch mal den HL.Zorn an und haue auf den Tisch! Ähnlich wie Jesus die Wechsler aus dem Tempel getrieben hat. Manche Frommen ersticken fast in Ihrer "selbstauferlegten Opferrolle." und meinen dabei Gott zu gefallen. “ Durch beherztes, konsequentes Befolgen der Lehre…

  • Zitat von philoalexandrinus: „Schlechtes Gewissen : Es schmerzt mich heute noch, was ich - sehr verletzend - am Jugendkongress in München 1954 zu jemandem gesagt habe. Es schmerzt mich heute noch, dass ich aus Sentimentalität - nein , auch mit dem Gedanken im Hintergrund : DEN Kollegen mache ich nicht die Freude, Organtransplantate (22 - Jährige, zwei gesunde Nieren, eine gesunde Leben - - ) verhindert habe; Ich war frustriert, verärgert über Tarife - und werfe schliesslich zornig dem Gelegenhei…

  • Sabbatgebot noch gültig?

    renato23 - - Gottes Gebote

    Beitrag

    Hallo ihr Alle Ich stelle mir vor, Jesus Christus liest die hier vorgebrachten Argumente, die entweder für den Samstag oder Sonntag als zu heiligenden Tag sprechen sollten/könnten/müssten. Wie würde er wohl reagieren? Warum hat Jesus Christus ausgerechnet an einem Sabbat geheilt, obwohl ja sogar bei Holzauflesen am Sabbat die entsprechende Person von der Gemeinde gesteinigt werden musste? Warum hat er auch die Jünger nicht davon abgehalten oder dann gestraft, als sie an einem Sabbat auf dem Weg …

  • Wilde Ehe

    renato23 - - Partnerschaft, Familie, Erziehung

    Beitrag

    Zitat von jüngerjesu: „Der Satz: "Geschlechtsverkehr vor der Ehe ist Sünde" ist in der Bibel nicht zu finden. Trotzdem aktzeptiert Gott Sex nur in der Ehe. Wo Geschlechtsverkehr außerhalb von Gottes Ordnung, also außerhalb der Ehe stattfindet, gebraucht die Bibel zwei Worte um dies zu benennen. Im neuen Testament sind es die griechischen Worte “porneia” (wovon z.B. unser modernes Wort “Pornographie” abgeleitet ist) und “moicheia”. “Porneia” bezeichnet ganz allgemein jeden Geschlechtsverkehr mit …

  • Wilde Ehe

    renato23 - - Partnerschaft, Familie, Erziehung

    Beitrag

    Zitat von Yppsi: „Zitat von menoflip: „Danke, auch noch Jemand wo es verstanden hat. “ Ja, ich denke wir haben's jetzt alle verstanden? Unzucht ist, wenn Verheiratete fremdgehen. Unverheiratete dürfen tun was sie wollen, wenn Liebe im Spiel ist.? Habe ich's nicht schön zusammengefasst in 2 Sätzen? “ Ehebruch ist meiner Ansicht nach mit Treuebruch, Hintergehen, Fremdgehen gleichzusetzen. Und das ist nach meinem Empfinden gleich zu werten, ob dies bei verheirateten oder unverheirateten Paaren gesc…

  • Sabbatgebot noch gültig?

    renato23 - - Gottes Gebote

    Beitrag

    Zitat von Rosen: „Für Dich beginnt doch die Woche nur deshalb mit dem Montag, weil der Widersacher - wie prophezeit - welche gefunden hat, die für ihn die Zeiten und Gesetz ändern! Und weil das dann über 1000 Jahre so war, und weil man auch noch die Wochentage in den Kalendarien so anordnet, daß die Woche scheinbar mit dem Montag beginnt. Ich denke, bei Unwissenheit wiegt der Verstoss nicht so schwer. Aber wenn man schon davon erfahren hat und die Schrift als wahr und von Gott eingegeben versteh…