Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-18 von insgesamt 18.

  • Sexualität

    philoalexandrinus - - Soziale Fragen

    Beitrag

    Zitat von Pfingstrosen: „Ist Sexualität nur ein fleischlicher Bereich? Darüber könnte man nachdenken. In anderen Religionen ist es das nämlich nicht. Allerdings hab ich darüber auch noch nicht weiter gelesen. “ No na, und ? Zuallererst : Man schaue genau, was die "Werke des Fleisches"" in der Bibel bedeuten.. Dann. Wärme , Kälte, Hunger, (gelöschen) Durst, Musik, Regen im Gesicht, Sommersone am Leib, Seewasser , Errleben wir "körperlich". Zeremonien - die RKK mehr, wir selten (leider) erleben wi…

  • Sexualität

    philoalexandrinus - - Soziale Fragen

    Beitrag

    Zitat von Pfingstrosen: „Zitat von philoalexandrinus: „auf falsche Ideale hin unterschwelligh progrmmiert “ Ist das so?Was ist denn ein falsches Ideal? Welche christlichen Vorstellungen sind denn falsch? “ Wenn statt der selbststänigen, einegsntändig handelnden und entscheidneden Faruen der Bibl etwa - Sarah, Rebekka, Ruth, Bahtseba, Sulamit, Phoebe - - - mit wenigen gekonnten Strichen das "HAscherl" . geschlossene Lider, gesenkter Kopf, - - als Logo in "Salvation&Service" mehrmals gebrachtwird.…

  • Sexualität

    philoalexandrinus - - Soziale Fragen

    Beitrag

    Also Ewigkeit hin oder her : Was sagt eine biblische Anthropologie und unsere Beobachtung ( ! ! ) uns hier,und jetzt ? Sexualität ist allegegnwärtig. : Den Hirsch interssiert die Hirschkuh nur, wenn sie empfängnisbereit ist. - ur Brunftziet. Demn Amnn interssiert (Eyecatcher, Sxe appeal - oha, pfui !) eben dies - rund um das JAhr; allerdings : sind sie einmal im monat empfängnisbereit, so sind Frauenin dieser Zeit attraktiver.. Ein Prediger aus der Schweiz bedankt sich nach einem Bogenhofenevent…

  • Sexualität

    philoalexandrinus - - Soziale Fragen

    Beitrag

    Zitat von Stofi: „Zitat von Pfingstrosen: „ “ Auch und vor allem. <<<<<<< Schließlich schaffte Gott den Menschen sehr komplizierte und geniale Sexualorgane..... nicht für die Sünde, sondern für das ewige Leben !!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!! . “ Die sind wohl - - Nebesache. Das Ewig - weibliche zieht uns hnan (Goethe, Faust Ii, Schluss) Art und Grad der Gecsjhlechtlichkeit eines Menschen reichen vonder letzten FAser seines Körpers bis in die höchsten Wipfel seines Geistes" (Nietzsche). " Eros,…

  • Sexualität

    philoalexandrinus - - Soziale Fragen

    Beitrag

    Zitat von DonDomi: „Zitat von Stofi: „.... dann Frage ich mich, warum die allgemeine Christenheit glaubt, in der Ewigkeit gibt es dann keinen Sex und keine Fortpflanzung. . “ Nur weil es in der Ewigkeit etwas vielleicht nicht mehr gibt, heisst das noch lange nicht, dass es schlecht sein muss. Deine Schlussfolgerung ist eine, die sehr Viele in sehr vielen Dingen machen und das halte ich für falsch. “ Ewigkeit hin oder her, wieso hier und jetzt eine total verfahrene Situation ? Riesige Schwieringk…

  • Sexualität

    philoalexandrinus - - Soziale Fragen

    Beitrag

    Zitat von Norbert Chmelar: „Zitat von philoalexandrinus: „Seit etwa 1750 sind wir prüde geworden,zusammen mit den Petite bourgeois - das massiver Verleugnen hat Ehen ge- bis zerstört; wir alle sind noch so bis 1960 unter dem Schutz ( ? ) des Jugendschutzgesetzens aufgewachsen. auch die heutige Elterngeneration artkuliert heute noch Ungenügendes und provoziert den "Sexualkiundeunterricht" - dem mit vollem Recht schwere Bedenken entgegestehen. “ Ja und mit den 1968ern schlug das Pendel ins andere …

  • Sexualität

    philoalexandrinus - - Soziale Fragen

    Beitrag

    Da sitetwas im Net verschwunden, also - rekonstruiert - sa GAnze nochmals. Die einzige dringende Legitimation diesesThreads ist es, die Situation in der Gemeinde unter Kindern, Heranwachsenden, Jugendlichen, der Ergfolgsgeneration - und Alten !! zu verbessern - uf der Grundlage der Bibel ! Die "Achtundsechziger" sind keine Entschuldigung und kein egenargument, dass Sexualität ehedem (und heute noch ?) in den Gemeinden im Stil der Petite bourgeois des 19. JAhrhunddererts - mit wirkung bis 1960 - …

  • Sexualität

    philoalexandrinus - - Soziale Fragen

    Beitrag

    Zitat von Bogi111: „Das einzige was die Menschen "kompliziert" macht, ist ihre Erziehung......Wer sich vor der EHE gehörig die Hörner abgestoßen hat,bereut später nicht was er alles versäumt hat und kann mit den höhen und Tiefen in der Ehe und im Alter besser umgehen.... i “ Dem ennstpricht die evangeischeTheologie neuerdings : Alles, was der in ferner Zukuft liegenden Ehe nützt, ist gut.. Nun : Für das "Hörnerabstossen" benötigt der junge Her aus besseren Kreisen eine Reihe von DAmen eben nich …

  • Sexualität

    philoalexandrinus - - Soziale Fragen

    Beitrag

    Zitat von Pfingstrosen: „Warum Männer und Frauen "ein Fleisch" sein sollen, aber von "ein Geist" steht nichts, oder? Woran das wohl liegt? “ "Es sit der Geist, der sich den Körper baut" (Schiller) - das halte ich inzwischen für falsch. wie das inEwigkeit sein wird, ist uns ebenso unbegreiflich wie der "Auferstehungsleib".und die Ewigkeit überhaupt. Natürlich ist im Idealfall bei einem Paar eine allseitige Harmonie, ein umfallumfassendes Miteinader zu wünschen. : Sulamith und ihr Freund wollten k…

  • Sexualität

    philoalexandrinus - - Soziale Fragen

    Beitrag

    Zitat von Stofi: „Hm, naja, anders gefragt: welche Stellen der Bibel hätten die Pharisäer können sollen, wie Jesus ihnen "vorgeworfen" hat Zitat von Pfingstrosen: „Ob es noch andere Textstellen in der Bibel gibt, als die üblich bekannten? “ Was, besser gesagt: WIE liest du ..... ? Was haben sie Jesus gefragt? Worum ging es da? War es wirklich eine Frage, ob es auf der Neuen Erde eine Ehe gibt? Übrigens: es gibt nur den einen einzigen Text, auf den man sich ALLGEMEIN und immer beruft . “ Pfingstr…

  • Sexualität

    philoalexandrinus - - Soziale Fragen

    Beitrag

    Ich stimme Dir voll u _ NICHTS ünbereilen ! Nichts tun , was nicht rückgängig (flalsch - was leneslang prgend - einprägend) sein aknn., Dre Den srtukturierten TAnznemhem ich nur als Beispiel eines Zusammenspiels zwier Körper., gängig, möglich We spieltschon Viloine und Bratsche gemeinsam ? Ber mit der TAtstachen,,dass viele Mänre - natürlich in der Wlet" Zanzmuffel sind, ist ja auch ein MAnn - FRau - Problem illustrert. . Wäre es da nicht Aufgabe der Erziehung, Männer auf dassammneleben - samzt …

  • Sexualität

    philoalexandrinus - - Soziale Fragen

    Beitrag

    Zitat von Stofi: „Zitat von Bogi111: „Zitat von Stofi: „ “ “ Wegen platonischer Liebe bräuchte Gott den Menschen keine Sexualorgane zu Schaffen. . “ Gejh, stofi, so ein Knutschfleck ikst auch was Schönes - wenn man ihn smatsagabneds bekommt und dann mkntags i der Schule herzeigen kann (es geht auch mit einem kleinen runden Pfalster daüber - es geht auch, wenn udter dem Pfalsterl - gar kein Knutschfleck kist ! Wozu hat Gott dann den HAls geschaffen ? Eros umfasst alles, nicht nur "die Sexualorgan…

  • Sexualität

    philoalexandrinus - - Soziale Fragen

    Beitrag

    Einschub für Interessierte :aus der STA - Literatur : Dr. Harld Shryoch : "On becoming a MAn ", "On Becoming a WOman" "HAppineess for Husbands and Wives" - (alle so um 1913 Erschienen) Deutsche PÜbersetzungen aus den Sechzigerjahtrren (!!) -Übrigens . er empfielt die litoridektomie ! - Auch eine Lösung. Dr Charles E. Wittschiebe : "Gor invented Sex" 1974 Alberta Mazat : "This Friday in Eden", "Intimate Marriage", "Questions You #ve Always Asked abAbouzt Sex - so in den Achtzigerjahren. (nebenbei…

  • Sexualität

    philoalexandrinus - - Soziale Fragen

    Beitrag

    - dsa ist mir der Schmarrn aus dem Geist der Bible Belt nun ´wirklich nicht wert : Da müsste man Shryock fragen : Ich hatte nur eine Kopie von "On Becoming a Woman", - aus dem Antiquariat bei amazon . damals "On Becoming a Man" hätte runde € 100. - gekosttet !!!, Zitat von James Gabriel: „Klitoridektomie als eine Lösung ? Mal abgesehen davon, dass ich die Empfehlung des Eingriff am weiblichen Genital für “krank“ halte, drängt sich mir die Frage auf, ob er ebenso als Lösung eine Durchtrennung der…

  • Sexualität

    philoalexandrinus - - Soziale Fragen

    Beitrag

    Zitat von Norbert Chmelar: „Zitat von philoalexandrinus: „Bei einer ernsthaften Diskussion hat mich ein Predger und Theologe auf 2. Mose 21, 10 und die dort erwähnte "Eheschuld " Hingewiesen : Gott ist auch ein Gott der Frauen ! “ Mein lieber Scholli! Will man denn jetzt auch noch in gewissen christlichen Kreisen - wie früher bei den Mormonen! - auch bei uns jetzt die (islamische) Mehr-Ehe einführen? Denn darum geht es in 2. Mose 21, 10:„10 Nimmt er sich aber noch eine andere, so soll er der ers…

  • Sexualität

    philoalexandrinus - - Soziale Fragen

    Beitrag

    Zitat von Bogi111: „Zitat von Norbert Chmelar: „Dadurch dass der Betrüger Jakob von seinem Schwiegervater Laban auch betrogen wurde, “ Das kann man so nicht sagen. Damals gab es das Gesetzt, das erst die Erstgeborenen verheiratet werden musste... “ aloso bitte, : Was damals ,eigentlich wit auserhalb desr Helsgeschichte, üblich wra, ist doch nicht "Gesetz" in dem Sinn, wie wir jeden biblische owt gleich interpretieren. Und wir reden von ehe / eheglück / Gotes Gabe für uns / - - - Das muss aber ge…

  • Sexualität

    philoalexandrinus - - Soziale Fragen

    Beitrag

    Zitat von Ghasel: „Zitat von philoalexandrinus: „WER; bRÜDER IM hERRN; HAT ZULETZT MIT SEINEM Eheweib so gescherzt dass dme Beobachter nur ein Schluss übrig blkieb : DAS IST SEINE EHEFRAU ! ?? “ ... könntest Du mir bitte noch einmal genauer erläutern, was Du hier unter 'scherzen' verstehst? “ ALso gut, sagen wir "Schäkern" - jedenalls wares keinemisams MAhlen an derMühle, sondern sich ein "Spielen", an dem derZuseher erknnante ADs könen nurEhemann undeheheweib sein.

  • Sexualität

    philoalexandrinus - - Soziale Fragen

    Beitrag

    Der Therad läatte "Seyualität"- Da scheintes mir etwas deplaciert, über die Beziehug / Beziehunslosoigkeit der ganzen Laban - Rahel - Lea - Geschichte zu - phantasieren (Mehr können wir nicht)) Wurde die eine - die andere gefragt, ihre Zustimung erwartet - oder die Patriarchen haben anageordnet ? Über die Gesetze und Gebräuche dieser Zeit und dieses Ortes wissen wir - Nichts.. Über die spezielle Erziehung der beiden durch die Mutter wissen wir - nichts ( ("Da legst Du dich abends in das Zelt und…