Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 345.

  • Ellen White: Plagiats-Vorwurf

    Vitez Kojo - - Ellen White

    Beitrag

    Zum Thema Plagiat noch ein interessanter Fakt: Shakespeare hat 31 seiner 32 (35?) Werke erwiesenermaßen geklaut und das 32. ist mit großer Sicherheit auch nicht von ihm. Goethe hat abgeschrieben, Heinrich Heine, Thomas Mann, Georg Büchner, Bertolt Brecht, Elfriede Jelinek, ... auch. Es waren eben andere Zeiten.

  • Ellen White: Plagiats-Vorwurf

    Vitez Kojo - - Ellen White

    Beitrag

    Zitat von Norbert Chmelar: „Zitat von Vitez Kojo: „Sie war Auftraggeberin und auch Lektorin. Der Inhalt stammt größtenteils von ihr. Aber nein - sie hat vieles nicht mit eigener Hand geschrieben. “ Aber doch hoffentlich wenigstens Ihr Hauptwerk: "DER GROSSE KAMPF" (engl. Original: >>The Great Controversy Between Christ and Satan<< Copyright 1911 by Mrs. Ellen G. White) , immerhin auch über 700 Seiten lang! Dieses Werk ist sehr gut, beschreibt sehr gut die gesamte Kirchengeschichte bis in Ihre Ze…

  • Ellen White: Plagiats-Vorwurf

    Vitez Kojo - - Ellen White

    Beitrag

    Zitat von James Gabriel: „Zitat von Vitez Kojo: „Der Text von Fagal klingt doch ein wenig anders, wenn man ihn komplett ließt. “ Dir ist aber schon bewusst, dass ich Fagal nirgends direkt / indirekt zitiert habe ?Quellenangabe bzgl. Faktensicherung - Nicht als Zitat-Quelle gemeint. Zitat von Vitez Kojo: „Wieso steht, Wylie's History of Protestantism da? Hat sie daraus abgeschrieben? Dann wäre sie erwiesenermaßen eine Prophetin, das sie zwei Jahrzehnte bevor Wylie sein Buch schrieb, von ihm abges…

  • Ellen White: Plagiats-Vorwurf

    Vitez Kojo - - Ellen White

    Beitrag

    Danke, ich habe noch keine eigene Meinung zum Thema. - Der Text von Fagal klingt doch ein wenig anders, wenn man ihn komplett ließt. - Das Statement von WC White muss ich noch durchlesen. - Wieso steht, Wylie's History of Protestantism da? Hat sie daraus abgeschrieben? Dann wäre sie erwiesenermaßen eine Prophetin, das sie zwei Jahrzehnte bevor Wylie sein Buch schrieb, von ihm abgeschrieben hat. Der Begriff plagiieren im 19. Jh. ist etwas anderes als heute. Während meines Studiums, habe ich viel …

  • Ellen White: Plagiats-Vorwurf

    Vitez Kojo - - Ellen White

    Beitrag

    @James Gabriel Hast du die Quellen?

  • Zitat von Seele1986: „Zitat von Vitez Kojo: „Heutzutage erwarten die meisten Christen nicht die Wiederkunft “ Vitez, du bist doch sonst sehr genau und akribisch. Wie kommst du zu der Ansicht? Bitte nicht nur an unsere Breitengrade und den Mittelstand denken, der noch in der Kirche ist und ab und an einen Gottesdienst an hohen Feiertagen besucht. Wenn ich an die Besucher in den Kirchen hier in meiner Gegen denke, dann würde ich zu dem gleichen Schluss kommen; aber das wäre falsch, denke ich. LG “…

  • Du weist doch was @Nachtperle und ich gemeint haben. Heutzutage erwarten die meisten Christen nicht die Wiederkunft. Im Prinzip stimme ich mit dir aber voll überein. Wir haben ja einen hier im Forum. Vielleicht sagst du selber was dazu, wenn du willst.

  • Zitat von Yppsi: „Sie ist, soweit ich das beurteilen kann, schon etwas umstritten, im Gegensatz zu den beiden anderen Punkten. “ Was bedeutet umstritten? Es gibt in jeder Gemeinschaft Andersdenkende. Aber die meisten Dispute tauchen in den Überflussgesellschaften auf (Stichwort: Dekadenz).

  • Ach Norbert - du kennst doch die Antwort. Wenn die Glaubenspunkte optional wären, wären sie unnötig. Aber genauso wie bei Ellen White - wer, der an eine unsterbliche Seele glaubt, will in eine Gemeinschaft, die diese Lehre durch und durch ablehnt? Damit nicht jemand auf die Idee kommt, noch nach den restlichen 26 zu fragen: Vor der Taufe wird jeder gefragt, ob er die Glaubenspunkte anerkennt.

  • Zitat von Nachtperle: „seid ihr nicht vom Thread-Thema weit entfernt? “ Sehr, sehr weit - sorry. Zitat von Nachtperle: „ Zitat von nixwisser: „Kann man Adventist sein ohne an E.G.White als Prophetin zu glauben? “ Das ist doch die eigentliche Frage. Und so wie sie hier gestellt ist, kann ich sie 100% mit Ja beantworten. Ist nicht jeder, der die Ankuft des Herrn erwartet ein "Adventist"? “ Mitglied der Freikirche eigentlich nicht. Aber Adventisten sind ja im Prinzip alle Christen die die Wiederkun…

  • Zitat von Norbert Chmelar: „Zitat von Vitez Kojo: „Konnte ihm Gott nicht auferstehen lassen und ihm einen neuen Leib geben, wie uns nach seinem erneuten kommen? “ Steht so aber nirgends in der Bibel! ===> Daher logische Folge: Des Moses himmlische Geist-Seele ist erschienen! “ Für mich ist logisch: Unser Bürgerrecht aber ist in den Himmeln, von woher wir auch den Heiland, den Herrn Jesus Christus erwarten, der unseren Leib der Niedrigkeit verwandeln wird, damit er dem Leib seiner Herrlichkeit gl…

  • If a red man, a Chinese, or an African gives his heart to God in obedience and faith, Jesus loves him none the less for his color. He calls him His well-beloved brother. The day is coming when the kings and the lordly men of the earth would be glad to exchange places with the humble African who has laid hold on the hope of the gospel. To all who are overcomers through the blood of the Lamb, the invitation will be given, “Come, ye blessed of my Father, inherit the kingdom prepared for you from th…

  • Zitat von Norbert Chmelar: „Zitat von Vitez Kojo: „Es geht um Mose und nicht um den Zustand der Toten. “ Als Mose und Elijah Jesus und seinen Jüngern auf dem Berge Tabor erschienen sind, waren vorher Elijah (der mit seinem Leib - wie Jesus in den Himmel gefahren ist) und Moses Geist-Seele im Himmel (da ja Moses Leib - wie uns 5.Mose 34,5ff. sagt im Grab lag!). “ Mose war Tot - OK. Wo steht, dass er ein Gespenst war? Konnte ihm Gott nicht auferstehen lassen und ihm einen neuen Leib geben, wie uns…

  • Die Adventisten (die STA wurde ja erst 1863 gegründet), waren durch und durch Abolitionisten. Von Anfang an haben sie sich, auch aktiv, gegen die Sklaverei engagiert. Viele Adventisten, sind auch über die Gemeindegrenzen hinaus, als führende Abolitionisten bekannt: Joseph Bates John Byington James White John Andrews Ellen White Selbst Ellen White hat verlangt, das "Fugitive Slave Law" nicht zu befolgen. Sie schrieb: “The laws of our land requiring us to deliver a slave to his master, we are not …

  • Ich kann dir das nicht genau sagen. Es ging nicht um ein Spezielles Werk, sondern darum, wie ihre Bücher i.d.R. entstanden sind.

  • Es geht um Mose und nicht um den Zustand der Toten.

  • Zitat von Norbert Chmelar: „Zitat von Vitez Kojo: „Laut eines Mitarbeiters des EGW-Estate, hat sie die Bücher i.d.R. nicht selber geschrieben. “ Also die über 100.000 Seiten, die sie in ihrem Leben geschrieben haben soll, nicht alle aus der Feder von Ellen White??? Dann war sie doch nicht so fleißig, wie ich einst geschrieben hatte...(???) “ Sie war Auftraggeberin und auch Lektorin. Der Inhalt stammt größtenteils von ihr. Aber nein - sie hat vieles nicht mit eigener Hand geschrieben.

  • Natürlich war es Völkermord. Nur gab es diesen Straftatbestand damals noch nicht.

  • Zitat von Pfingstrosen: „Zitat von Vitez Kojo: „Laut eines Mitarbeiters des EGW-Estate, hat sie die Bücher i.d.R. nicht selber geschrieben “ Ich dachte das betrifft nur ein Buch und nur eine Schwester, die ihr geholfen hat. “ Also laut dem EGW-Estate ist das eher die Regel gewesen. Zitat von Pfingstrosen: „Zitat von Vitez Kojo: „alles zum geplanten Thema zu sammeln “ alles von ihr Geschriebe , oder? “ @Elli59 hat "Patriarchen und Propheten" erwähnt. Du kannst dir sicher sein, dass nicht wenig, n…

  • Zitat von Elli59: „Würde gern wissen, wer der Autor war, vielleicht hat er mehr so gute Bücher geschrieben. “ Da kann ich etwas dazu sagen. Laut eines Mitarbeiters des EGW-Estate, hat sie die Bücher i.d.R. nicht selber geschrieben. Sie hatte Mitarbeiterinnen, denen sie wenn sie ein Buch herausbringen wollte, die Aufgabe gab, alles zum geplanten Thema zu sammeln (gab ja noch keine PCs). Nachdem sie eine Auswahl getroffen hatte, begannen die Mitarbeiterinnen, das Buch zu schreiben. Ellen White beg…