Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Dass die Lehre der Entrückung ein von Paulus sogenanntes "Geheimnis" ist, ist offensichtlich. Und damit ist die Lehre der Entrückung auch eine Offenbarung Jesu Christi. ---> Wennn im NT von einem Geheimnis die Rede ist, geht es immer um eine NEUE Offenbarung Gottes, die im AT noch nicht offenbart war! =====> Paulus schreibt in 1.Korinther 15,51f. von diesem Geheimnis: Bibelstelle 51 Siehe, ich sage euch ein Geheimnis: Wir werden nicht alle entschlafen, wir werden aber alle verwandelt werden;52 u…

  • Na ja, ich kann keinen größeren Unterschied erkennen zwischen den Aussagen : "Jesus IST GOTT GLEICH" (Phil.2,6) oder "Jesus ist Gott". ===> Wenn Jesus Gott gleich ist, dann ist er auch Gott! ----> siehe zur genaueren Argumentation zu Phil.2,6 ff. folgende Beiträge von mir. -----> Das Opfer Jesu - was ist das Besondere daran? und den folgenden!

  • Zitat von Stofi: „Die Vorentrückungslehre ist und bleibt eine Satanslehre. ... es ist kein Widerspruch, denn alle, die sich heute gläubig nennen und an diese schreckliche Lehre glauben, machen sich keine Gedanken über ihr Zustand, betreiben keine Heiligung (""was ist das überhaupt?"") sie sind nämlich überzeugt, Gott wird sie schon rechtzeitig von den Schrecken der Trübsal entreißen. “ »Die Vorentrückungslehre ist und bleibt eine Satanslehre. .« ----> Aha, wieder die "Satanskeule"!!! Aber es sti…

  • Zitat von Rosen: „Liebe Geschwister, Also, wie können wir die Geister scheiden? Sollen wir das überhaupt? “ Da gibt es ein eindeutiges Wort des Lieblingsjüngers von Jesus, von Johannes Zebedäus: Ein jeder GEIST der JESUS im FLEISCH gekommen bekennt, der ist von Gott! (1Joh 4,2). ----> siehe auch im gleichen Sinne ein zweites Wort des Evangelisten: 2Joh 7 Denn viele Verführer sind in die Welt hinausgegangen, die nicht bekennen, dass Jesus Christus im Fleisch gekommen ist. Das ist der Verführer un…

  • Zitat von hnitschke: „Lieber Norbert, Vor dem "Zorn" oder in der "Stunde der Versuchung" bewahrt zu sein, kann m.E. nicht schon mit der gr.Trübsal gleichgesetzt werden. LG Hajo “ Meines Erachtens, doch!

  • Der Tod

    Norbert Chmelar - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Die alten Beiträge waren leider so formatiert! - Vielleicht dass die für die Seele blinden Adventisten besser sehen lernen...

  • Weiter in Sachen Martin Luther: »Sermon vom Sterben«: Zitat von Norbert Chmelar: „Zitat von Norbert Chmelar: „Gesendet: Samstag, 27. Februar 2016, 22:04 An: Seele1986 Betreff: >>Sermon von der Bereitung zum Sterben<< von Martin Luther ... Man darf sich nicht so sehr vor dem Tode fürchten: man muss allein seine Gnade preisen und lieben. Denn die Liebe und das Loben erleichtern das Sterben gar sehr; so sagt Gott durch Jesaja: „Ich will deinen Mund mit meinem Lobe zäumen, dass du nicht untergehst.“…

  • Zitat von Atze: „Warum lässt man die Lehre von der Unsterblichkeit der Seele nicht auf dem Misthaufen von dem sie Jahrhunderte später nun wieder ausgebuddelt wird?Martin Luther erklärte 1520, dass die Unsterblichkeitserklärung eine…. Zitat von Weimar edition of Luther´s work Band 7 Seite 131: „jener ungeheuerlichen Meinungen auf dem Misthaufen der römischen Dekretalien “ …ist. Auch er kannte das außerkanonische Buch der Weisheit und das Gleichnis des armen Lazarus. “ Diese Äußerung Luthers stimm…

  • Zitat von Norbert Chmelar: „1. Die heidnisch-platonische Lehre von der "Unsterblichkeit der Seele": „Im dritten Jahrhundert drang dieser platonische Unsterblichkeitsglaube in die katholische Kirche ein, verschmolz sich mit dem christlichen Auferstehungsglauben und wurde auf dem 5. Laterankonzil 1515 zum kirchlichen Dogma erhoben ... ===> Diese "Seelen-Unsterblichkeits-Lehre" ist nicht biblisch und daher zu verwerfen! 2. Die heidnische-antigöttliche Lehre von der "Dreieinigkeit/Trinität Gottes":…

  • Zitat von Norbert Chmelar: „Und deshalb legte die Kirche dann ab den Jahren 352 - 354 n.Chr. den Geburtstag Jesu in die dunkelste Zeit des Jahres, obwohl Jesus höchstwahrscheinlich am 25. März 5 v.u.Z. geboren wurde, wie neueste wissenschaftliche Untersuchungen nachgewiesen haben wollen. ---> Dies war sicherlich ein rein symbolischer Akt! Kann man kritisieren ... Papst Liberius hat zwischen 352 und 354 das Weihnachtsfest am 24. Dezember eingeführt. Damit war ein sehr populäres Fest geschaffen. D…

  • Zitat von Stofi: „Zitat von Norbert Chmelar: „Nie habe ich hier geschrieben, dass die STA mit ihrem Sabbat falsch liegen! Sie nehmen die 10 Gebote wörtlich und sehen im Sabbat den 7.Tag der Schöpfung, also den Samstag! Das ist doch auch gut so. Ich habe mich nur dagegen gewehrt den Sonntag als »Tag des Teufels» zu bezeichnen. Denn der Sonntag wurde durch die einmalige Auferstehung Jesu nach dem Sabbat (1+ 7 = '8 zum neuen Schöpfungstag, der die Neue Schöpfung einleitete! Und wenn die alte Schöpf…

  • Zitat von Stofi: „Du vergisst, dass das hier ein adventistisches Forum ist und der Thread "Sabbatgebot noch gültig?" heißt. Die einzigen, die hier Mission betreiben, sind die, die hier den Adventisten unermüdlich zu verstehen geben wollen, dass sie falsch liegen. Eigentlich sieht die Schlacht gegen den Sabbat fast so aus, als würde man durch die Attacken gegen den Sabbat das eigene Gewissen beruhigen wollen. Nicht die Adventisten missionieren hier, sondern die, die hier rein kommen und naiv glau…

  • Hallo philo! Danke für Deinen Hinweis auf Maleachi 1,11! Damit wir uns Gedanken machen, ob dies eine Begründung für die kath.Messe/das kath. Messopfer sein könnte hier der Bibeltext: Bibelstelle 11 Denn vom Aufgang der Sonne bis zu ihrem Niedergang ist mein Name herrlich unter den Völkern, und an allen Orten wird meinem Namen ein Räucheropfer und ein reines Opfer dargebracht; denn mein Name ist herrlich unter den Völkern, spricht der HERR Zebaoth. Wenn es heißt: »an allen Orten wird meinem Namen…

  • Die beiden Quellen von der Anskar-Freikirche in Hamburg und die erstklassige Predigt des Wiener Kardinals Schönborn (ein Mann der Nachfolger des Papstes werden könnte!) haben mir sehr gut gefallen. Schönborns Predigt könnte man geradezu "adventistisch" nennen, da sie besonders den Gedanken des Wiederkommens Jesu in der Eucharistie, also beim Abendmahl betont! Danke Bogi, dass Du uns an diesen in meinen Augen wertvollen Gedanken hast Anteil nehmen lassen! Einige Zitate will ich hier bringen: 1.) …

  • Wie kann man nur behaupten, GOTT DER EWIG SEIENDE JEHOWAH sei ein fiktives Wesen? Der Herr von Korty wird sich nach seinem Tode dann sehr wundern...! Ein armer, bedauernswerter Mensch!

  • Zitat von Norbert Chmelar: „Stofi schrieb: Adam und Eva wirft man mangelndes Gottvertrauen (also Unglauben) vor. Sie glaubten Gott nicht, als Er sagte: "von diesem Baum sollst du nicht essen". So eine Bagatelle, eine Frucht, wäre es Gott nicht egal sein können? Wegen einem, einzigen "Apfel" sterben schon seit Tausenden von Jahren Menschen, werden Kinder Missbraucht, Ehen zerrüttet, Tiere gefoltert, ..... NCH : Gerade das von Dir zitierte, werfen Atheisten ja uns Christen vor, dass hier Gott klei…

  • Zitat von John Q. Public: „Zitat von Daniels: „Ist der Mensch von vorherein gut oder böse? Oder ist diese Frage an sich schon eine böse theologische Einflüsterung? Kann es sein, daß der Mensch in Wahrheit immer das Potential für beides hat und daher weder böse noch gut ist; sondern nur böse oder gut handeln oder werden kann? “ "Erbsünde", "Ursünde", "Kollektivsünde", "Erziehung und Umgebung", "Erlösungsbedürftigkeit Ja/Nein", "die Natur des Menschen", ...? Lg, franz . “ Goethe sagte - wohl im Fa…

  • Der Tod

    Norbert Chmelar - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Liebe Leute, seht doch endlich einmal ein, dass die Geschichte vom "Reichen Mann und armen Lazarus" theologisch kein Gleichnis sein kann, sondern dass hier Jesus eine Tasachenbeschreibung des Zustandes nach dem Tode erzählt! Von den beiden "Aufenthaltsorten" der GeistSeele in der Welt der Toten - im Todesreich Hades!

  • Zitat von Stofi: „Genauso hat man dir deine angeblichen Beweise zunichte gemacht. “ Liebe Stofi, dergleichen ist gar nicht möglich, weil das Wort Jesu sich nicht zunichte machen lässt! »Denn Dein Wort ist die Wahrheit !« (Joh 17,17) sagt uns Jesus selbst! ---> Und selbstverständlich sind damitt auch Jesu Worte im Evangelium in Matthäus 10,28, in Lukas 16,19ff. und in Lukas 23,43 die absolute und eindeutige wörtliche und göttliche Wahrheit! Die biblische Wahrheit vom ewigen Leben nach unserem Tod…

  • Stofi schrieb: 1. Norbert, Jesus ist nur EIN MAL gestorben, ER hat sich nur ein mal für die Sünden der ganzen Welt geopfert. 2. Bei der Messe wird ER tausendmal, vllt. millionenfach täglich aufs neue geopfert. Das ist eine Erniedrigung unseres Herren, ein ideologische Machtausübung über IHN ...und ein UNGLAUBE in Sein erlösendes Opfer auf Golgatha .... sag selber, gibt es da etwas noch schlimmeres, als das? 3. Hebr.9, 24 Denn Christus ist nicht eingegangen in das Heiligtum, das mit Händen gemach…