Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 276.

  • Hallo! Ich habe mir angewöhnt, die für das Thema relevanten Bibelverse in drei Kategorien zu unterteilen: 1.) Verse, die klare u. unmissverständliche Aussagen enthalten, die sich in allen Bibelübersetzungen gleich lesen. 2.) Verse, die man so oder so deuten kann. 3.) Verse, die verschiedene Übersetzungsmöglichkeiten bieten und somit ungeeignet sind, etwas zu beweisen, oder zu widerlegen. Verse der Kategorie 2 u. 3 müssen sich an Aussagen der Kategorie 1 messen. Zu der ersten Kategorie zählen für…

  • Hallo Seele1986! Zitat: „Unitarier, ZJ, Christadelphians und Messianer sagen nun: "Kann ja nicht sein!" (sehr intelligent) - Schließlich sagt das Glaubensbekenntnis aus Mose: "Es ist nur EIN Gott!"“ Das Dilemma der Trinitarier liegt hingegen darin, dass Jesus das Gleiche sagte (Markus 12,29), dabei aber auf eine andere Adresse verwies! Johannes 8, 54 (Zürcher Bibel 2007) Jesus antwortete: Wenn ich mich selbst verherrlichte, wäre meine Herrlichkeit nichts. Mein Vater ist es, der mich verherrlicht…

  • Hallo Seele1986! Danke für deine Antwort! Zitat: „deshalb ist es die Frage: Lese ich auf Christus hin bzw. von Christus her, oder lese ich schwarze Buchstaben auf weißen Papier..“ Das beste wird es tatsächlich sein, Gott um seinen heiligen Geist zu bitten, um dann erstmal mit den "schwarzen Buchstaben auf weißen Papier zu beginnen". Ich kann erst dann auf Christus hin lesen, wenn ich mir unvoreingenommen ein Bild davon gemacht habe, wer u. was Christus laut biblischer Aussage tatsächlich ist. We…

  • Hallo Seele1986! Zitat: „Warum sollten sich die Jünger freuen, dass er (Jesus) zum Vater geht? Weil das sein Platz ist! In der Gottheit. Geht er zurück, so zeigt das, dass er Gott ist “ Und wo genau sagt Jesus das? Nirgendwo. Das ist lediglich deine Interpretation! Zitat: „Jesus argumentiert. Er spricht einmal als Mensch (damit wir wissen, wie wir als Menschen reden sollen), und einmal als Gott (damit wir wissen, dass er Gott ist). “ Und so switchen Trinitarier beliebig zwischen Mensch und Gott …

  • Hallo Seele1986! Danke für deine Antwort! Zitat: „...allerdings gibt es kein "unvoreingenommenes Bild" von Christus. Ich mache ihn zu einer Person der Gottheit oder zu einem Menschen.“ Ich denke, wir sind uns einig darüber, dass er auch tatsächlich ein Mensch war. Unsere Diskussion dreht sich ja eigentlich darum, was er vorher, bzw. anschließend war / ist. Da kommt sicherlich nicht nur eine "Person der Gottheit" in Frage. Zitat: „Das ist keine Vernunft-Frage, sondern eine Glaubensfrage.“ Ja, nat…

  • Hallo Seele1986! Zitat: „Die Bibel sagt uns: "Das Wort war bei Gott und Gott ist das Wort..". “ Nein, das sagen nur diverse trinitarische Übersetzungen. Johannes selbst hat hier ganz klar zwischen "ho theos" (DER Gott) und "theos" (göttlich / Gott-von-Art / ein Gott) unterschieden. Johannes 1, 1 (Nestle / Aland) Ἐν ἀρχῇ ἦν ὁ Λόγος, καὶ ὁ Λόγος ἦν πρὸς τὸν Θεόν, καὶ Θεὸς ἦν ὁ Λόγος. Diese Unterscheidung wird in der von dir zitierten Übersetzung unterschlagen. Wer das so liest, geht davon aus, das…

  • Hallo Seele1986! Zitat von Seele1986: „Und nebenbei noch etwas: ich finde folgenden Hergang immer recht amüsant: "Weise es mir mit Bibelstellen nach!" - Dann gibt man die Bibelstellen, und dann heißt es: "Ne, die richtige Übersetzung ist aber..." Was ich alles bei manchen Diskurs-Partnern hätte studieren müssen... :verwirrt:“ Deshalb hatte ich hier schon mal folgendes geschrieben: Zitat: „Ich habe mir angewöhnt, die für das Thema relevanten Bibelverse in drei Kategorien zu unterteilen: 1.) Verse…

  • Hallo Seele 1986! Auch ich möchte mich für die faire u. tatsächlich sehr anspruchsvolle Diskussion bedanken! Zitat: „Gott steht ÜBER dem Wort, nicht darunter.“ Dennoch offenbart er sich durch sein Wort, nicht durch unsere Theorien und Vorstellungen. Deshalb halte ich es für überaus wichtig, es bei dem Gottesbild zu belassen, dass uns das geschriebene Wort vermittelt. Zitat: „Vater & Sohn. Diese Begriffe sind für uns Menschen, weil es unsere Terminologie ist. Es geht nicht darum, dass Gott der "P…

  • Hallo Seele1986! Ich hatte dich gebeten, mir Textstellen zu nennen, die aussagen, dass Jesus "von Ewigkeit her" beim Vater ist. Du schreibst: Zitat: „Johannes 1,1-5. - Deine andere Übersetzung ändert für mich nichts; denn ein "göttliches Wesen" außerhalb der Gottheit macht mir keinen Sinn (da Gott Einheit ist) und widerspricht auch meinem christlichen Verständnis. Das wäre so ähnlich wie die Ideen der griechischen Mythologie: ein "Halbgott" oder sowas. “ Jesus (das Wort) war im Anfang bei Gott -…

  • Hallo Seele1986! Auch dieser von dir genannte Vers beweist keinen zwei- oder dreieinigen Gott: Zitat: „1. Johannes 5,20c: Dieser ist der wahrhaftige Gott und das ewige Leben. “ In diesem Vers kann man das Wort "dieser" entweder auf "den Wahrhaftigen" (gemeint ist der Vater), oder auf dessen Sohn (Jesus Christus) beziehen. Ich denke, dass der Ausdruck "wahrhaftiger Gott" zu dem "Wahrhaftigen" gehört: 1. Johannes 5, 20 (Schlachter 2000) Wir wissen aber, daß der Sohn Gottes gekommen ist und uns Ver…

  • RE: DER Gott

    Gane MacShowan - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Hallo Stadenker! Danke für deine Antwort! Du schreibst: Zitat von stadenker: „Zitat von Gane MacShowan: „Johannes 1, 1 (Nestle / Aland) Ἐν ἀρχῇ ἦν ὁ Λόγος, καὶ ὁ Λόγος ἦν πρὸς τὸν Θεόν, καὶ Θεὸς ἦν ὁ Λόγος. “ Wieso wird der Artikel ton τὸν bei dem Wort Θεόν theon in den deutschen Übersetzungen nicht verwendet. Ist es eine Unterschlagung? Die Artikel ho und ton kommt öfters mit dem Wort theon/theos vor, dies ist in den *Übersetzungen nicht wiedergegeben, weil man im Deutschen nicht von "der Gott"…

  • War Jesus allwissend?

    Gane MacShowan - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Hallo Aaron! Zitat von Aaron: „Zitat von DKM: „Mt 24,36 Von dem Tage aber und von der Stunde weiß niemand, auch die Engel im Himmel nicht, auch der Sohn nicht, sondern allein der Vater. “ Ich bin zwar weder Trinitarier noch Unitarier, aber als ich mich mal mit jemanden, der auch daran glaubt, dass Jesus Gott ist über diese Stelle unterhielt, meinte er dazu, dass, das damals ja auch tatsächlich so war, dass Jesus so lang wie er als Gott in Menschengestalt war nicht allwissend war und von daher au…

  • Hallo Norbert! Ich konnte deinen Anhang durchaus öffnen. Positiv an deiner Abhandlung finde ich, dass du auf Pöbeleien (in Richtung Zeugen Jehovas) verzichtet hast, und sachlich argumentierst. Die Argumentation in Richtung "Dreieinigkeit" finde ich allerdings eher dürftig. Du schreibst: Zitat von Norbert Chmelar: „Hatte Christus einen Anfang? „Sprüche 8,22 sagt ausdrücklich: „JAHWEH (Der HERR) hat mich [=CHRISTUS] schon gehabt im Anfang seiner Wege, ehe er etwas schuf, von Anbeginn her.““ Es loh…

  • Hallo Norbert! In deiner Abhandlung über die Dreieinigkeit schreibst du... Zitat: „...Dass Jesus Christus = Jahweh ist...“ Schon der Prophet Micha hätte dir widersprochen: Micha 5, 3 (Einheitsübersetzung 1980): Er wird auftreten und ihr Hirt sein in der Kraft des Herrn, im hohen Namen Jahwes, seines Gottes. Sie werden in Sicherheit leben; denn nun reicht seine Macht bis an die Grenzen der Erde. Jahwe ist der Gott von Jesus Christus, nicht Jesus Christus selbst! Etwas anderes hat Jesus nie behaup…

  • Hallo Norbert! Zitat von Norbert Chmelar: „Manche erklären die DREIEINIGKEIT mit einem Beispiel aus der Natur: die DREIEINIGKEIT ist wie ein drei-blättriges Kleeblatt!“ Wozu etwas erklären, was die Bibel gar nicht hergibt? Johannes 13, 15 (Schlachter 2000): Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Der Knecht ist nicht größer als sein Herr, noch der Gesandte größer als der ihn gesandt hat. Johannes 12, 49 (Schlachter 2000): Denn ich habe nicht aus mir selbst geredet, sondern der Vater, der mich gesandt…

  • Die Dreieinigkeit Gottes

    Gane MacShowan - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von Pfingstrose: „ Und was ich noch gerne besprochen hätte ist, was denn möglicherweise falsch läuft, wenn eine von beiden "Modellen" nicht stimmt? “ Hallo Pfingstrose! Wer sich nicht traut, bei diesem Thema in die Tiefe zu gehen, der wird in der Bibel immer nur die Aussagen sehen, welche die eigene Position unterstützen. Ich hatte hier deshalb mehrmals ein "Diskussions-System" vorgeschlagen: Verse, die etwas über die Dreieinigkeitslehre aussagen (sollen), werden in drei Kategorien eingete…

  • Die Dreieinigkeit Gottes

    Gane MacShowan - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Hallo!Zitat von Pfingstrose: „Nochmal also, ich möchte gerne wissen, ob im Originaltext ein Unterschied ist zwischen "Heiligem Geist" und "heiligem Geist".... “ Nein, gibt es nicht. In den meisten Fällen steht auch nicht der bestimmte Artikel, so dass nicht von "DEM heiligen Geist", sondern einfach nur von "heiligem Geist" die Rede ist (z.B. in Apostelgeschichte 6,3+5; 7,55; 8,15+17+19; 9,17; 11,24; 13,9+52; 19,2; Römer 9,1; 14,17; 15,13; 1. Korinther 12,3; Hebräer 2,4; 6,4; Judas 1,20). Genau w…

  • Hallo! Zitat von Norbert Chmelar: „...wenn es in Joh.14, Vers 26 heißt, "Dass der Heilige Geist uns alles lehren wird", so beinhaltet das auch die Wahrheit und "die christliche Lehre der göttlichen DREIEINIGKEIT" ! “ Johannes 14, 26 sagt weder etwas darüber aus ob der heilige Geist eine Person ist, noch darüber ob er Teil einer dreieinigen Gottheit ist. Zum Vergleich: 1. Johannes 2, 27 (Elberfelder Bibel 2006): Und ihr? Die Salbung, die ihr von ihm empfangen habt, bleibt in euch, und ihr habt ni…

  • Hallo! Zitat von Elli59: „Jeder der die Göttlichkeit Jesus verneint, müsste dann die "Erlösung am Kreuz"durch ein von Gott geschaffenes Wesen erklären können. Bisher habe ich diesbezüglich nichts Logisches gehört. “ Laut Jesaja 43, 11 gibt es nur einen Retter, nämlich JHWH! Das hat diesen einen Retter aber noch nie davon abgehalten andere als "Retter" einzusetzen, um durch diese Personen zu retten! Richter 3, 9 (Schlachter 2000) Da schrieen die Kinder Israels zum Herrn. Und der Herr erweckte den…

  • Hallo! Ich finde es interessant, das Gottesbild des Paulus mit dem Gottesbild Jesu zu vergleichen! Jesus sagte häufig, dass er selbst einen Gott hat, zu dem er betete: Matthäus 27, 46 (Neue Evangelistische Übersetzung): "Mein Gott, mein Gott, warum hast du mich verlassen?" Johannes 20, 17 (Neue Evangelistische Übersetzung): ...Ich kehre zurück zu meinem Vater und eurem Vater, zu meinem Gott und eurem Gott. Paulus bestätigte, dass der Vater auch nach Jesu Rückkehr in den Himmel der Gott Jesu, abe…