Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-13 von insgesamt 13.

  • Zitat von kleinstein: „Wir leben in glücklichen Zeiten “ Wir leben in sehr traurigen Zeiten / in eine selbstzerstörerischen Gesellschaft. Ich bin der Auffassung, was Du da schreibst ist zu kurz gedacht. Gott hat die Familie als Mann und Frau begründet und eine Zeit und Gesellschaft als "glücklich" zu preisen, die das ignoriert und ändert ist unglaublich naiv. Wie soll es gut sein die Ordnungen Gottes zu negieren? Das einzig glückliche daran ist, dass man es nur als Zeichen der baldigen Wiederkun…

  • Zitat von kleinstein: „ @Heimo Sei vorsichtig mit dem Naiv-Wort... Es gibt Menschen, die werden so geboren, dass ihr Geschlecht nicht festzustellen ist (Intersexualität) - nun, was meinst du: Wie ist das einzuordnen? Hat Gott beim Erschaffen dieses Menschen grad mal geniest? Oder warum werden Menschen mit homosexueller Neigung geboren? Sind die bei dir geistig behindert? Ich finde, Naivität ist bei den Schwarz-Weiß-Denkern eher zu Hause.“ Nein, denn falls das so ist, dann haben sie ggf keine Mög…

  • Zitat von kleinstein: „Zitat von HeimoW: „Nein, denn falls das so ist, dann haben sie ggf keine Möglichkeit selbst eine Familie zu gründen. Es gibt auch andere Ehehindernisse, das mag im Einzelfall tragisch sein, rechtfertigt aber nicht die Auflösung des gottgegebenen Prinzips der Ehe.“ Diese Worte verwundern mich schon, denn: Dir ist doch bekannt, dass sich der Ehebegriff mit der Zeit ständig gewandelt hat. "Ehe" ist also kein gottgegebenes Prinzip, sondern zunächst Menschenwerk und kennt die v…

  • Zitat von kleinstein: „ Zitat von HeimoW: „jedes Abgehen von diesem Prinzip hat desaströse Folgen, für die Gesellschaft die das gutheisst oder gar fördert.“ Ich mach das sonst nichtso oft, aber an der Stelle wünsch ich mir einen Beleg zu deiner Aussage. “ Wenn Du nicht wahrnimmst welche Probleme emotionaler und sozialer Natur aufgrund der hohen Scheidungsraten und "Patchworkfamilien" auftreten, dann bist Du mit Blindheit "gesegnet". .

  • Zitat von kleinstein: „ Zitat von HeimoW: „Das ist nicht zuletzt deshalb fundamental, weil es auch Bild für das Verhältnis Christi zur Gemeinde und damit das Verhältnis Gottes zum Menschen ist. “ Mit Einschränkungen. Das Verhältnis Jesu zur Gemeinde oder zu mir hat beispielsweise keine sexuelle Komponente. Es geht auch nicht um Fortpflanzung oder so. Sondern um den Aspekt der Bindung und Fürsorge. Damit sind homosexuelle Partnerschaften nicht von diesem Bild ausgeschlossen.“ Mir erscheint diese …

  • Zitat von kleinstein: „Zitat von HeimoW: „Wenn Du nicht wahrnimmst welche Probleme emotionaler und sozialer Natur aufgrund der hohen Scheidungsraten und "Patchworkfamilien" auftreten, dann bist Du mit Blindheit "gesegnet".“ Toll, Heimo. Ich glaubs nicht. Homosexuelle dürfen nicht heiraten. Was haben dann Scheidungsraten und Patchworkfamilien mit Homosexualität zu tun? Also, tut mir leid, das ist mir zu abstrus jetzt. Da geb ich auf. “ Wenn hier was abstrus ist, dann deine Reaktion: ich habe gesc…

  • Zitat von kleinstein: „Zitat von HeimoW: „Mir erscheint diese Behauptung gotteslästerlich. Homosexuelle Partnerschaften sind klar gegen den geoffenbarten Willen Gottes. Das als soziokulturell abzutun ist nach meinem Auslegungsverständnis absolut inakzeptabel.“ Siehst du, da sind wir eben unterschiedlich. Du steinigst nicht mehr, weil dir das soziokulturell nicht mehr in unsere Zeit passt. Aber Homosexualität verteufelst du, weil es dir in den Kram passt. Bravo.“ Nein, die Frage nach der Todesstr…

  • Ich finde auch die "Diskriminierungsdebatte" irregeleitet. Menschen sind unterschiedlich. Die Unterschiede wegzudiskutieren und zu sagen, egal wie jemand ist und/oder sich verhält er ist gleich und hat die gleiche Rechte ist eine Illusion. Wer anders leben will (homosexuell in diesem Fall) muss auch mit den Folgen leben. Es ist eine arrogante Anmaßung und ein Übergriff, zu sagen ich will anders sein, aber die gleichen Dinge leben. Also abgesehen vom sehr klaren biblischen Befund, ist das ganze s…

  • Zitat von kleinstein: „Zitat von HeimoW: „Es ist eine arrogante Anmaßung und ein Übergriff, zu sagen ich will anders sein, aber die gleichen Dinge leben.“ Du bist ja flott mit solchen Sprüchen. Du betonst doch auch, anders sein zu wollen als andere: Du bestehst auf deiner speziellen christlichen Spielart, dem Adventismus, und willst den Sabbat halten. Du erwartest, dass das jeder respektiert, auch die große Mehrheit der Sonntagshalter. Bist du deswegen jetzt arrogant, anmaßend und übergriffig?“ …

  • Zitat von kleinstein: „Zitat von HeimoW: „Wenn hier was abstrus ist, dann deine Reaktion: ich habe geschrieben, dass das Aufgeben göttlicher Prinzipien negative Folgen hat“ Du hast Homosexualität und Ehescheidung in den gleichen Topf geworfen, als negative Auswüchse des Aufgebens göttlicher Prinzipien. Das ist abstrus. Homosexuelle würden ja gern heiraten und zusammen bleiben, und das göttliche Prinzip der Ehe miteinander leben. Du wirfst bloß mit Schmutz nach ihnen, indem du ihre Liebe als schl…

  • Gleichstellung Homosexueller Paare

    HeimoW - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von kleinstein: „Und unsere homosexuellen Brüder und Schwestern suchen sich eine Gemeinschaft, die reifer ist als wir. Bei den Samaritern. Wo sie leben können, wie sie nun mal eben gemacht sind. Wir haben uns ihrer als nicht würdig erwiesen, und ich fürchte, des Himmelreiches auch nicht. Wir dachten, es zu erreichen, indem wir es auf Kosten unserer Mitmenschen erreichen wollten.“ Oder sie kommen vielleicht zur Einsicht, dass es auch Neigungen gibt (und das betrifft auch andere Lebensbereic…

  • Gleichstellung Homosexueller Paare

    HeimoW - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Im Übrigen wurde das Thema erschöpfend diskutiert- wenn sich jemand dafür interessiert ist er eingeladen die vorhandenen mehr als 200 postings zu lesen, dann zu überlegen ob man etwas NEUES beitragen kann und dann posten. Zustimmung kann man anders ausdrücken - mit einem "like".

  • Gleichstellung Homosexueller Paare

    HeimoW - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Zitat von Yppsi: „Eine reine Freundschaft zwischen Mann und Frau, ohne daß Sex ins Spiel kommt, kann es nicht geben. “ Also das halte ich nun für eine unfundierte Behauptung, mag sein, dass eine Freundschaft häufig eine sexuelle Komponente hat, aber dass es eine reine Freundschaft ohne Sex nicht gäbe ist Deine Vorstellung - nicht aber die Realität.