Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-8 von insgesamt 8.

  • Hallo Schwertwal, ich kann hier wie immer nur für mich sprechen, denn "die Christen" gibt es ja bereits gar nicht, was schon die erste Ironie der Thematik ist, nicht wahr? Zitat: „nachdem ich im Unionsbildungsthread öfter was von satanisch lese und mir noch die Astarte von Solascriptura im Kopf rumspukt“ Zunächst einmal darfst du das nicht übel nehmen! Wenn man sich ständig mit Satan beschäftigt, dann ist man halt Experte darin, was "satanisch" ist. Die Leute kennen sich aus Nimm es dir nicht zu…

  • Zitat: „ käme mir dann nicht auch das Bild eines hammerschlagenden Thors in den Sinn ? “ Vielleicht. Die Gedanken der heidnischen Völker waren ja nicht unbegreiflich oder bösartig gemeint (wie manche heut gerne darstellen). Man kannte sich selbst als Mensch. Also dachte man, dass "da oben" auch menschenartige Wesen sind; überdimensionierte Menschen im Prinzip. Unverständlich finde ich das überhaupt nicht. Allerdings muss ich zu unsrer germanischen Mythologie schon sagen, dass es extrem unverstän…

  • @Atze: das ist arm, wirklich arm. Zitat: „Der Hindu erzählt mir als was ich in den früheren Leben schon alles reinkarniert bin“ Nein. Das wird der Hindu dir ohne Weiteres nicht erzählen. Wie kommst du darauf? Schon mit einem gesprochen? Zitat: „der Buddist dass es keinen allmächtigen Gott gibt, “ Sowas wirst du von einem Buddhisten niemals hören. Ich kenne Buddhisten. Halt dich mal etwas zurück. Zitat: „der Atheist gibt mir zu verstehen, dass die Welt aus dem Nichts in Milliarden von Jahren ents…

  • Zitat: „ es ist (bis jetzt?) nicht möglich in die Zeit vor dem Urknall zu schauen. “ Das wird auch niemals möglich sein, damit hat sich die Wissenschaft bereits abgefunden. Alles vor dem Urknall wird "Singularität" genannt. Es gibt da keine Zeit, die man "schauen" kann. Es gibt nur Zeit, wenn es Raum gibt, in dem Zeit ab-laufen kann. Für Raum braucht es Materie. Keine Materie, kein Raum. Deshalb gibt es vor dem Urknall nix zu sehen. Christen sagen auch, dass alles "ex nihilo" gemacht sei. Es gib…

  • @dschohnny: ich weiß, was du meinst, aber "Zeit vor dem Urknall" ist hinfällig. Naturwissenschaft kann sich nur mit Dingen innerhalb von Raum und Zeit befassen. Kein Raum/ keine Zeit = keine Natur-Wissenschaft. Man kann höchstens den Urknall noch weiter nach hinten verschieben und noch ein paar Jahrmillionen draufpacken, aber vor den Urknall kann man nicht schauen. Da is ja nix...

  • Zitat: „Paulus tut seitenlang nichts anderes als für seinen Glauben zu argumentieren. “ Das scheinen viele so zu sehen und deshalb argumentieren sie sich auch einen ab. Ich sehe das anders. Paulus argumentiert eigentlich gar nix. Er schreibt einfach, wie es ist. "Argumentieren" wäre, wenn man ständig (entgegen anderer Lehren) sagt: "Aber bei uns ist das richtig, weil..." usw. Das tut Paulus nicht. Er schreibt einfach, was durch Christus geschehen ist und für den Gläubigen Wahrheit ist. Er argume…

  • @Daniels: ich weiß, was du meinst, aber das ist in meinen Augen keine Argumentation. Argumentieren wäre, wenn ich jemandem erkläre, warum mein christlicher Glaube "besser" ist als der islamische, jüdische, hinduistische usw.... Warum "wir" Recht haben und die anderen nicht... Ich weiß, dass das viele machen. Das hört man in jeder zweiten Predigt. Paulus argumentiert aber nicht. Er sagt, was ist. -Ausgangspunkt: Christus ist auferstanden! Einige sagen: "Es gibt keine Auferstehung!" -Kann nich sei…

  • @Daniels: ok. Verstehe, was du meinst. Ich hatte eher negative Vorstellungen bei dem Wort "argumentieren"; vielleicht daher meine Umschreibungen (Argumentationen :D). Ich denk dann immer an jene, die auf biegen und brechen versuchen, ihren Glauben gut zu "verkaufen", damit mit er Leuten plausibler und besser annehmbar ist. Wir haben heute übrigens nur noch Glaubensbekenntnisse. Petrus konnte noch sagen: "Ich habe den Auferstandenen gesehen!" (als ob man ihm deshalb geglaubt hätte) Paulus hatte e…