Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 22.

  • 1844 - Ein prophetisches Datum

    Bemo - - Endzeitereignisse

    Beitrag

    Zitat von Seele1986: „Doch das Gesicht des vorigen Kapitels ist innerhalb einer anderen Zeit, als das Gesicht des darauffolgenden Kapitels.“ Kannst du mir das genauer erklären? Das versteh ich gerade nicht. Ist Daniel das Gesicht zu einer anderen Zeit gegeben wurden oder spielt der Inhalt des Gesichtes in einer anderen Zeit?

  • 1844 - Ein prophetisches Datum

    Bemo - - Endzeitereignisse

    Beitrag

    Zitat von Seele1986: „Abgetrennt WOVON hieße: von welchem Zeitraum (also z.B. den 2300 Abenden und Morgen) Abgetrennt FÜR WEN: für das bisherige Bundesvolk. Das ist doch das Thema. Gott sagt Daniel, dass seinem Volk eine Zeit ausgesondert ist. Sie bekommen ein "Vorrecht" wenn man so will.“ Ok, ich versteh jetzt dein Argument. Aber warum soll das "Wovon" das "für wen" ausschließen? Warum kann nicht beides zutreffen? Selbst wenn feststeht, für wen diese Zeit abgetrennt ist, bleibt immer noch die F…

  • 1844 - Ein prophetisches Datum

    Bemo - - Endzeitereignisse

    Beitrag

    Hallo Seele1986, es wäre schön, wenn du deine Behauptungen - wie wir Adventisten was verstehen - mit offiziellen Quellen belegen könntest. Ich entdecke viele Missverständnisse in deinen Beitrag und Thesen, die ich so nicht in der STA kennen gelernt habe, z.B. Zitat von Seele1986: „Nun machen die Adventisten die Unterscheidung von Gnadenzeit und Endzeit, was ich für falsch halte.“ Diese Unterscheidung habe ich persönlich in Predigten und STA-Literatur noch nicht finden können. Nach meinen bisheri…

  • Nachtrag

    Bemo - - Endzeitereignisse

    Beitrag

    Zitat von Seele1986: „In dieses Endzeit-System wurde dann das Gesetz wieder eingebaut (als Prüfgegenstand). Als reformatorischer Christ glaube ich an Sola Gratia, Sola Fide: Allein aus Gnade, allein aus Glauben. Das Gesetz ist der Spiegel, der mir zeigt, dass ich Gnade brauche, weil ich sonst verloren bin. Paulus beschreibt, dass das Gesetz die Funktion hat, im Menschen Verzweiflung anzurichten, denn dann komme ich zur Erkenntnis, dass ich Christus brauche. Dadurch erhöht der göttliche Maßstab d…

  • 1844 - Ein prophetisches Datum

    Bemo - - Endzeitereignisse

    Beitrag

    Daniel 8 nennt meines Erachtens keinen Startpunkt, sondern nur die Dauer und den Endpunkt der 2300 Abende und Morgen. Die Ereignisse, die sich in diesem Zeitraum abspielen, erschüttern Daniel sehr. Der Startpunkt wird Daniel erst in Kapitel 9 genannt durch die 70 Jahrwochen - was übrigens auch der Grund ist, weshalb die 2300 Abende und Morgen als prophetische Zeitangabe zu verstehen sind, denn die 70 Wochen können keine "normalen" Wochen sein (z.B. wäre in diesen der Aufbau Jerusalems kaum mögli…

  • 1844 - Ein prophetisches Datum

    Bemo - - Endzeitereignisse

    Beitrag

    Zitat von freudenboten: „70 "Wochen" = 10 mal Pfingsten = 10 mal 50 = 500 Jahre “ Kannst du uns erläutern, wie du darauf gekommen bist? Wieso bedeuten 70 "Wochen" 10 mal Pfingsten? Wie kommst du auf diese Umrechnung? Wie schließt du aus, dass diese willkürlich ist?

  • 1844 - Ein prophetisches Datum

    Bemo - - Endzeitereignisse

    Beitrag

    Zitat von freudenboten: „Das Hauptproblem der STA bleibt aber die fehlerhafte Erklärung für das "Ausbleiben" des Zweiten Kommens Christi 1844 und damit ihre unvollständige Identität als Kirche. “ Welche Erklärung der STA legst du dieser Aussage zu Grunde? Was ist deiner Meinung nach Fehlerhaft an ihr? Was meinst du mit der unvollständigen Identität als Kirche? Zitat von freudenboten: „Es ist inkonsequent, sich als "Elias"-Bewegung der Endzeit darzustellen ( plus asketische Ideale), aber das "Ged…

  • 1844 - Ein prophetisches Datum

    Bemo - - Endzeitereignisse

    Beitrag

    Zitat von freudenboten: „Pfingsten wird berechnet aus 7 Wochen + dem ersten Wochentag = 50 (Lev. 23:15.16.) Zählung wie bei Sabbatjahren - Jubeljahr. Bei Daniel 9 ist wegen der 70 Jahre (Jeremia 25 + 29) der Faktor 10 eingesetzt. Die Berechnung 7 mal 70 = 490 dient zwar zur Ermittlung der "letzten Jahrwoche" der Kreuzigung Jesu, die "Zeit der Heiden begann aber erst etwa 44 (nach 500 Jahren) mit der ersten Missionsreise Barnabas/Paulus. In die "Zeit der Heiden" hinein passten auch die 3 1/2 Zeit…

  • 1844 - Ein prophetisches Datum

    Bemo - - Endzeitereignisse

    Beitrag

    Zitat von freudenboten: „Am Yom Kippur gibt es keine "Sündopfer" im Sinne von Lev. 1-6. In Kap. 16 ist nur von "Sünde" die Rede (im Grundtext). Der Übertragungsritus wird nur vom Hohenpriester auf den "Sündenbock" vollzogen. Das ist nicht "Rechtfertigung" sondern "Reinigung/Entsühnung". Die Übersetzung "Großer Versöhnungstag" ist falsch und irreführend. Es muss heißen Entsühnungstag/Reinigungstag (Lev. 16:10.11.16.17.19.20.27.30.33.34.) “ Hallo lieber Freudenbote, das "Kippur" kommt im Hebräisch…

  • 1844 - Ein prophetisches Datum

    Bemo - - Endzeitereignisse

    Beitrag

    Zitat von freudenboten: „Eisegese oder Exegese? Zu drei der angeführten Punkte finde ich keine Belege im Text. In Lev. 16 steht als Erklärung V. 19.30. "reinigen" V. 21.22. "fortschaffen". “ Ich habe nicht umsonst von "sinngemäß" geschrieben. Für was steht denn deiner Meinung nach die Reinigung des Heiligtums, welches durch die Blutapplikation ("überdecken" - kaphar) geschieht? Welche Symbolik steckt für dich dahinter? Was sollte den Israeliten damit vermittelt werden? Welche Bedetung hat dieser…

  • 1844 - Ein prophetisches Datum

    Bemo - - Endzeitereignisse

    Beitrag

    Zitat von freudenboten: „Das ist genau die Frage nach dem Sinn des Rituals, ob am Entsühnungstag Sünde zugedeckt oder aufgedeckt und "beseitigt" werden soll. “ Die Sünde des Volkes, welche durch das Blut der täglichen Sündopfer im Heiligtum symbolisiert wird, wird bildlich mit "sündlosen" Blut zugedeckt (kapar H3722). Kapar bedeutet wortwörtlich in diesem Zusammenhang (!) zudecken/abdecken (H3722 - kaphar - Strong's Hebrew Lexicon (KJV)). Mit anderen Worten aus NT-Sicht: Christi vollkommene Gere…

  • 1844 - Ein prophetisches Datum

    Bemo - - Endzeitereignisse

    Beitrag

    Zitat von Azatoth: „Die Reinigung geschah mit dem Tod und Auferstehung Jesu. “ Also war das himmlische Heiligtum doch verunreinigt? Von was musste das himmlische Heiligtum deiner Meinung nach gereinigt werden durch den Tod und die Auferstehung Jesu? Übrigens: Wenn man den Kontext betrachtet und die vielen unmittelbaren Hinweise im gesamten Abschnitt, dann sieht es für mich eher nach einer "Reinigung" im Sinne der Einweihung des himmlischen Heiligtums aus, als für eine Reinigung im Sinne des groß…

  • 1844 - Ein prophetisches Datum

    Bemo - - Endzeitereignisse

    Beitrag

    @Yppsi Adventisten stimmen mit dir in soweit überein, dass Gott selber dieses Gericht nicht braucht. Eigentlich bräuchte er überhaupt keine Gerichte. Gibt es eigentlich irgendetwas, was Gott braucht? Und trotzdem berichtet die Bibel über seine Gerichte - die Frage ist also wie sie zu verstehen sind. Adventisten sehen die Gerichte Gottes als Offenbarung seines gerechten und gnädigen Wesens vor seinen Geschöpfen (Engel in Daniel 7,9.10 / Menschen in Offenbarung 20,4). Adventisten sehen dies so, we…

  • 1844 - Ein prophetisches Datum

    Bemo - - Endzeitereignisse

    Beitrag

    Zitat von Elli59: „Derjenige der behautet, dass das himmlische Heiligtum gereinigt gehört, sollte erklären können wie ein Himmel verunreinigt werden kann. 1844 steht für diese Reinigung. Eigentlich eine ganz einfache Frage. Für mich total grotesk, allein der Gedanke schon...Wir wissen doch, dass nichts Unreines in den Himmel kommen kann. “ Liebe Elli, ich frage mich ob es nicht auch für einen Israeliten "grotesk" war, wenn das Blut der täglichen Sündopfer vor Gott ins Heiligste oder gar Allerhei…

  • 1844 - Ein prophetisches Datum

    Bemo - - Endzeitereignisse

    Beitrag

    Hallo Elli, dank für deine kurze Antwort - ich verstehe dein Verständnis nun besser. Zitat von Elli59: „Der Opfernde legte nicht seine Sünden auf das Tier, steht so auch nicht in 3. Mose 6. Er bekannte seine Sünden und das Tier starb stellvertretend für die Schuld des Menschen. Das Blut kam in das Heiligste und überdeckte die dortigen Bußgebete, die sinnbildlich mit dem Rauch der Opfer ins Heilige kamen. . . . “ Wenn man genau ist und sich nur an die Buchstaben klammert, steht dort weder das Sün…

  • 1844 - Ein prophetisches Datum

    Bemo - - Endzeitereignisse

    Beitrag

    Hallo liebe Elli, du schreibst sehr viel - ich werde deshalb auch nicht auf alles eingehen. Zitat von Elli59: „Ein Vater schenkt seinem Sohn unverdienterweise zum 18ten ein Auto. Sein Benehmen und seine Schulnoten sprachen dagegen, aber nun sagt der Vater, du bekommst dennoch ein Auto, aber nur unter der Bedingung, dass du es anständig und vorschriftsmäßig fährst. Wenn nicht, nehme ich es dir wieder. Diese Verhaltensweise ist menschlich gesehen gut und weise. Wir erkennen im AT viele Verheißunge…

  • 1844 - Ein prophetisches Datum

    Bemo - - Endzeitereignisse

    Beitrag

    Zitat von Yppsi: „Wie kann man (dann noch) darauf kommen, Jesus hätte die ganze Sündenlast mit in den Himmel genommen? “ Er hat sie insofern "mitgenommen", indem er dieses Kreuzesgeschehen im Himmel darstellt zu unserer Rechtfertigung.

  • 1844 - Ein prophetisches Datum

    Bemo - - Endzeitereignisse

    Beitrag

    Zitat von Yppsi: „Mit dieser Erklärung kann ich nun gar nichts anfangen. Ausser du meintest, er hätte sie nur symbolisch mitgenommen? Aber dann wären sie ja nicht wirklich im Himmel und es wäre auch keine Reinigung erforderlich gewesen!? Oder war diese auch nur symbolisch? “ Ja, es geht um "Geistliches", nichts "Materielles". Selbst die Bücher im Himmel sind in gewisserweise Symbole - die Frage ist ja für. Das geht hier leider etwas unter in der ganzen Diskussion, woran ich wohl nicht mit ganz u…

  • 1844 - Ein prophetisches Datum

    Bemo - - Endzeitereignisse

    Beitrag

    @Elli59 @Stofi Ich habe eure Beiträge 441 und 444 so geändert, dass nun klar sein sollte, von wem oder woher welche Aussagen bzw. Zitate kommen.

  • 1844 - Ein prophetisches Datum

    Bemo - - Endzeitereignisse

    Beitrag

    Zitat von Azatoth: „Das letzte kleine Horn aus dem beschriebenen Ziegenbock, der für das Königreich Javan (Griechenland) steht, verursacht den verwüstenden Frevel und zertritt das Heer der Heiligen, nimmt das Beständige Oper weg und wirft Wahrheit und Heiligtum zu boden. Zur Zeit Esras herrschten noch die Perser, also das Weltreich, das in Daniel 8 mit dem Widder symbolisiert ist. “ Das letzte kleine Horn kommt nicht aus einen der vier Hörner sondern aus einen der vier Winde. Ich hatte das hier …