Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 68.

  • Gottes Frieden mit Euch! Zitat von philoalexandrinus: „Bitte nenne das Zitat wörtlich und die genaue Quelle! - wesentlich für uns heute ist ja, was das EGW - Estate mit einem weitestgehend unbekannten Team auf den Büchermarkt geworfen hat - weiter auf den Büchermarkt wirft (Ich habe mir Bekanntes, seit gut 50 Jahren ins Archiv verbanntes als Neuauflage bei Amazon gefunden - von Drittverlagen herausgegeben). Also bitte: Was erlaubt uns das EGW - Estate jetzt zu glauben ? “ Zitat von Ellen G. Whit…

  • Fazit: Eine umfängliche Erkenntnis ist aufgrund der Grenzen der Naturwissenschaft nicht möglich. Philosophisch müsste ebenso ersichtlich sein, dass jeglicher Determinismus, ob nun als absoluter Wahrheitsanspruch oder als Anspruch auf Beweisbarkeit an unüberwindliche Grenzen stößt. Auch biblisch gesehen ist weder eine absolute Prophetie noch ein absoluter Wahrheitsanspruch möglich, daher "gegenwärtige Wahrheit". Der Mensch wünscht sich zwar Determinismus/Prädestination (Kontrolle), aber Gott hat …

  • Theismus (Religion) vs. A-Theismus (Naturwissenschaft) Einerseits ... * ... sollten wir dankbar für Darwins Theorie sein: Mit seiner Evolutionstheorie hat er die intellektuelle Basis für die Loslösung von den Kirchen geschaffen. * Niemand will zurück in die Gewissensunterdrückung einer RKK oder in die aufgezwungenen Heiligkeitsvorstellungen von Puritanern/Pietisten/Pharisäern. Andererseits ... * hat der Sozialdarwinismus wie im Kommunismus (oder anfangs auch im Nationalsozialismus) grausame Früc…

  • Wahrheit Die Bibel definiert Jesus als Wahrheit (Jo 14,6), Gott als Wahrheit (Jer 10,10), Gottes Gesetz als Wahrheit (Ps 119,142), Gottes Wort in Summe als Wahrheit (Ps 119,160; Jo 17,17) und die Gemeinde "nur" als Pfeiler bzw. Grundfeste der Wahrheit (1 Tim 3,15). Jede der 42.000 christlichen Denominationen beansprucht für sich, der Wahrheit am nächsten zu sein. Wenn Gläubige aber mit einem absoluten Wahrheitsanspruch auftreten, dabei die Bibel zitieren und verteidigen, aber die Fehler, Irrtüme…

  • Multiversen/Paralleluniversen * Theoretische Überlegungen wie die von Max Tegmark: "In einem unendlichen Raumzeitvolumen existiert auf quantenphysikalischer Basis in 10^10^29 m Entfernung eine Zwillingswelt" suggerieren mathematische Genauigkeit kombiniert mit modernen quantenphysikalischen Überlegungen, bei der auf einem (un-)überschaubaren Raum in Metern ausgedrückt eine zweite Erde existiert. Aber: Ein Lichtjahr ist rund 10^15 m "lang", demnach ist das Universum 13,8 * 10^10 LJ oder 13,8 * 10…

  • Gottes Frieden mit Euch, die folgenden Posts sind meine Gedanken auf den ursprünglichen Thread "Aus dem Nichts", der geschlossen wurde. Zweck der Naturwissenschaft Sie dient der Erforschung von Naturgesetzen, um die Welt so exakt als möglich zu beschreiben (Grundlagenforschung) und die daraus gewonnenen Erkenntnisse nutzbar zu machen (Angewandte Forschung), daher werden Gott, Wunder oder Magie zurecht ausgeklammert, leider von vielen als "Es gibt keinen Gott" gedeutet. Nichts * Es gibt im Univer…

  • Gott mit Dir, lieber @Babylonier, Zitat von Babylonier: „Wer ist Bacciochi? “ nachfolgend sind einige Links angeführt. Nachruf: stanet.ch/apd/news/2034.html Wiki (engl.): en.wikipedia.org/wiki/Samuele_Bacchiocchi Bücher (einige vollständig zum Download): friendsofsabbath.org/Further_R…/Bacchiocchis%20Research/ Newsletter "The Saga of Vicarius Filii Dei on the Papal Tiara": biblicalperspectives.com/endtimeissues/et_196.pdf Newsletter bzgl. sabbathaltende Waldenser als historisch inakkurat: biblic…

  • Die Ehrerbietung und Treuezusicherung, wie David und Salomo sie auf ihrem bzw. auf Gottes Thron erfahren haben, ist im weitesten Sinne tatsächlich "Anbetung", das machte sie aber weder zu Gott, noch ersetzte es das Gebet zu Gott. Distanzieren sich Zeugen Jehovas nicht deswegen vor Treuezusicherungen gegenüber staatlichen Regierungen bzw. deren Einrichtungen, weil das inhaltlich sogar die ureigentümliche Absicht der Anbetung darstellt? Josef agierte stellvertretend für den Pharao, deswegen saß er…

  • Gottes Frieden mit Dir, lieber @Gane MacShowan, Zitat von Gane MacShowan: „Ich bin aber nach wie vor nicht der Meinung, dass eine solche Typologie etwas über die Dreieinigkeitslehre aussagen würde. “ Sehe ich auch so. Die Erwähnung mit dem "Sühnedeckel" war nur als Information gedacht, dass es doch eine Bibelstelle gibt, die so übersetzt werden kann. Da ich mit einer Sühneopfertheologie bzw. Satisfaktionslehre nicht sehr viel anfangen kann, halte ich - im Gegensatz zu Dir - die anderen Übersetzu…

  • Gott segne Dich, lieber @Gane MacShowan, Sühnedeckel der Bundeslade als Typologie auf Jesus in Röm 3,24-25 wird Jesus symbolisch mit dem "Gnadenstuhl" (nicht-rev. ELB [auch LUT 1912]) exakter wäre mit dem Sühnedeckel der Bundeslade assoziiert. Bibelstelle Röm 3:24 und werden umsonst gerechtfertigt durch seine Gnade, durch die Erlösung, die in Christo Jesu ist; Röm 3:25 welchen Gott [b]dargestellt hat zu einem Gnadenstuhl[/b] durch den Glauben an sein Blut, zur Erweisung seiner Gerechtigkeit wege…

  • WARUM? WOZU?

    Heidrich - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Gottes Frieden mit Dir, lieber @Gane MacShowan, ich nehme Deine Ausführungen hier sehr positiv und konstruktiv auf der sachlichen Ebene wahr, aber weder untergriffig noch verletzend, nur gelegentlich pointiert ironisch auf der persönlichen Ebene (was sein darf und sogar Jesus tat, z. B. Mt 26,45 nicht-rev. ELB :-). Die Kritik * kataloghafte Antworten á la Zeugen Jehovas * Schwarz-weiß-Denken * eindimensionales Denken * "auf alle Fälle Recht behalten" * Bewertung von Quellen (Kompetenz von Person…

  • Dreieinigkeit - Fazit

    Heidrich - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    FAZIT: Formale Logik und formale Sprachauslegung unterliegen Grenzen, die unser Denken einengt und unser Verständnis verwirrt. Ich kann weder Hebräisch noch Griechisch, aber wenn schon in der deutschen Sprache solche Kuriositäten (Antonyme, Oxymora) möglich sind, dann gilt das ebenso für alte Sprachen, die keine Kommasetzung kennen, die keine Selbstlaute schreiben (wie im Hebräischen) und daher die Wortbedeutung von der Wortmelodie und vom Kontext eines Satzes abhängig sind, die für ein und dass…

  • Dreieinigkeit - Teil 3/3

    Heidrich - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Problemfeld VERSTÄNDNIS Zwischen dem, was der Verfasser denkt, formuliert, strukturiert, gestaltet bzw. niederschreibt, und dem, was ein anderer liest, assoziiert, fokussiert, versteht bzw. memoriert, gibt es mindestens zehn weitere Wege des "Missverstehens", ganz zu schweigen von der eigenen Weltanschauung, Interpretation, Voreingenommenheit, Gruppendruck und/oder Sachzwängen, die ein Verstehen verunmöglichen können. (Gilt auch für Übersetzungen.) Darüber hinaus hat nach der Theorie von Schulz …

  • Dreieinigkeit - Teil 2/3

    Heidrich - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Problemfeld SPRACHE A) ALLEIN die Sprachmelodie entscheidet über den Sinn einer Aussage. Beispiele mit Kommasetzung Sabine versprach Peter, endlich zu heiraten. Sabine versprach, Peter endlich zu heiraten. Ich rate der Gemeinde, zu helfen. Ich rate, der Gemeinde zu helfen. Er beschloss, während der Sabbatpredigt keine Schokolade mehr zu essen. Er beschloss während der Sabbatpredigt, keine Schokolade mehr zu essen. Beispiele mit gleichen Wörtern aber unterschiedlicher Bedeutung Du sollst die Tulp…

  • Dreieinigkeit - Teil 1/3

    Heidrich - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Historisch gesehen wurde die Dreieinigkeit mit Gewalt eingefordert und durchgesetzt (unter Ausgrenzung der Juden). Das zeigen die ersten Konzile. Die Adventgeschichte zeigt, dass die Pioniere Antitrinitarier waren, sich die Dreieinigkeit erst Anfang der 1931 manifestierte und um 1980 dann definitiv noch einmal festgeschrieben wurde. Biblisch gesehen gibt es nur ein paar Hinweise für die Dreieinigkeit, aber eine Fülle für die antitrinitarische Sicht. Zur Zeit der Urchristen hatten die messianisch…

  • Ellen White und die Trinität

    Heidrich - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Gott segne Euch, in einer Fußnote von Rolf Pöhler zum Buch “Das Leben Jesu” heißt es: Zitat von Rolf Pöhler: „38 Ellen White, Das Leben Jesu, 500 (das englische Original wurde 1898 veröffentlicht). Nach Whidden wurde Ellen Whites Verständnis charakterisiert durch “zahlreiche problematische, antithetische Aussagen, die ihrer Christologie einen zutiefst dialektischen Beigeschmack geben. Dies gilt sowohl für das Verhältnis zwischen seiner vollen Göttlichkeit und Menschlichkeit als auch für die Art …

  • Off-Topic: Danke!

    Heidrich - - Allgemeine Themen

    Beitrag

    Lieber @Gane MacShowan, für Deine fundiert biblischen Darlegungen, für Deine Mühen bis spät in die Nacht, für Deine Beharrlichkeit, für Deine seriöse Abhandlung eines emotional brisanten Themas und Dein faires Eingeständnis von Auslegungsgrenzen danke ich Dir vielmals. - Gott hat Dich mit Weisheit, Erkenntnis und Gottesfurcht gesegnet. Lieber Simon (@'Seele1986') auch Dir danke ich vielmals für Deine faire Darlegung und überzeugenden Vermittlung einer zutiefst christlichen Position, die letztlic…

  • Shabbat Shalom, hier einige Gedanken zur - Geschichtliche Entwicklung (eheähnlich Gemeinschaft): von der Wilden Ehe zur eheähnlichen Gemeinschaft - Geschichtliche Entwicklung (Ehe): von der Ehe zur eheähnlichen Gemeinschaft (Kirche => Standesamt / Gerichtsstrafe bei Ehebruch => keine Ahndung / Schutz der Jungfräulichkeit => sexuellen Mindestalter / ...) Bemerkung: Der Kirche bleibt gar nichts anderes übrig, als den Begriff weiter zu fassen, denn der Staat bestimmt die Gesetze. Würde die Kirche e…

  • Gott segne Dich, liebe @Nachtperle, - Biblische Taufe geht mit Buße und Sündenbekenntnis einher (Mt 3,1-6) (ohne Aufnahme in die jüdische Gemeinde) und der Anerkennung von Vater, Sohn und Hl. Geist (Mt 28,19) (aber nicht im Sinne einer Trinität/Dreieinigkeit) - Bekehrung zu Gott und Aufnahme in die "urchristliche" Gemeinde (Synagoge) gingen einher mit dem Versprechen, sich von Blut, Ersticktem, Götzenopfer und Hurerei zu enthalten. Alles andere (Mose) würde man jeden Sabbat in der Synagoge lerne…

  • Online-Archiv des Review & Herald

    Heidrich - - Sonstige Themen

    Beitrag

    Gottes Segen mit Dir, liebe @Pfingstrosen, Zitat von Pfingstrosen: „Ich hab eine Frage, nämlich ob mir jemand einen Text von RH, 7. Februar 1846, S.149 nachsehen kann.....ich weiß nicht, wo ich das finden kann. “ hier ist das Online-Archiv (Review & Herald) und beginnt mit 1850 wie @HeimoW bereits geschrieben hat. Zudem hat jede Ausgaben nur etwa 8 Seiten. Daher sollte die Quellenangabe noch einmal überprüft werden. Herzliche Grüße Gerald