Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-20 von insgesamt 1.000. Es gibt noch weitere Suchergebnisse, bitte verfeinern Sie Ihre Suche.

  • Spaltungen

    Stofi - - Gemeinde

    Beitrag

    Zitat von DonDomi: „Zitat von Stofi: „Matthäus 10:34-36 Glaubt nicht, ich sei gekommen, Frieden in die Welt zu bringen. Nicht den Frieden wollte ich bringen, vielmehr das Schwert. Ich bin gekommen, den Sohn mit seinem Vater zu entzweien, die Tochter mit ihrer Mutter, die Schwiegertochter mit ihrer Schwiegermutter; Feinde eines Menschen sind also seine eigenen Hausgenossen. .... “ Ich finde es höchst enttäuschend dass Du immer wieder diesen einen Vers so herausstreichst. Ich kenne sehr wenige Chr…

  • Spaltungen

    Stofi - - Gemeinde

    Beitrag

    Zitat von Bogi111: „Zitat von Stofi: „Glaubt nicht, ich sei gekommen, Frieden in die Welt zu bringen. “ Er hat aber nicht gesagt das wir unchristlich oder getrieben durch Fanatismus, miteinander kämpfen sollen...Er hat es uns doch vorgemacht wie es geht....und er hat sich auch nicht wiedersprochen, als er uns zu "Friedensstiftern" aufgerufen hat... “ Genau, ER wurde so sehr und dauerhaft gehasst, dass man Ihn sein ganzes Leben versucht hat umzubringen. Der Kampf auf Leben und Tod entsteht zwisch…

  • Davids Reue war ebenso groß wie seine Schuld, 22. Mai Denn so spricht der Hohe und Erhabene, der in Ewigkeit wohnt und dessen Name der Heilige ist: „In der Höhe und im Heiligen wohne ich und bei dem, der zerschlagenen und gebeugten Geistes ist, um zu beleben den Geist der Gebeugten und zu beleben das Herz der Zerschlagenen.“Jesaja 57,15 (EB). Sünder haben selten das Empfinden, zu Recht getadelt zu werden ... Wie wenig fühlen sie mit demjenigen mit, dem vom Herrn diese schwere Last auferlegt wurd…

  • Spaltungen

    Stofi - - Gemeinde

    Beitrag

    Es ist nie gut, eigene Wege zu gehen. Auch wüsste ich nicht, wann es Abraham tat, dass es Lob und Beispiel verdient? Hebräer 4:12 Denn das Wort Gottes ist lebendig und wirksam und schärfer als jedes zweischneidige Schwert, und durchdringend bis zur Scheidung von Seele und Geist, sowohl der Gelenke als auch des Markes, und ein Beurteiler der Gedanken und Gesinnungen des Herzens; Matthäus 10:34-36 Glaubt nicht, ich sei gekommen, Frieden in die Welt zu bringen. Nicht den Frieden wollte ich bringen,…

  • Allerlösung

    Stofi - - Neue Erde, Himmel und Hölle

    Beitrag

    Zitat von Norbert Chmelar: „Ob es nur diese EINE Gnadenzeit im Leben jedes Menschen gibt, können wir nicht wissen, “ Nicht wissen?! Warum predigst du sie dann so vehement ? Doch, das können wir sehr wohl wissen und das wissen wir auch. Gott sagt uns das wirklich klar und unmissverständlich in Seinem Wort. Mehr Gnadenzeit, als unseren Lebensjahre, bekommen wir nicht. Wenn man aber an so eine Irrlehre Allversöhnung glaubt, macht man sich im Leben nicht so viele Gedanken, man lebt mehr nach der eig…

  • In Unglücken offenbart sich der Charakter, 21. Mai David aber sprach zu allen seinen Großen, die bei ihm in Jerusalem waren: „Auf, lasst uns fliehen! Denn hier wird kein Entrinnen sein vor Absalom.“2.Samuel 15,14. David war nie so sehr der Bewunderung wert wie in der Stunde seines Unglücks.Niemals stand diese Zeder Gottes aufrechter als im wütenden Sturm ... Er war traurig, seine Augen flossen über vor Kummer, doch ohne eine Spur von Selbstmitleid wendet er den Stätten seines Ruhmes — und auch s…

  • Allerlösung

    Stofi - - Neue Erde, Himmel und Hölle

    Beitrag

    Die ersten Menschen warnte Gott mit: "..AN DEM TAGE, wo du von ihm isst, WIRST du sterben". Der "sofortige" Tod ist die Konsequenz der Sünde. So schlimm ist sie!! Weil Gott aber die Menschen Liebt, lässt ER Gnade vor Gericht walten. ER gab Adam und Eva eine Gnadenzeit, in der ihnen Zeit zur Reue, Umkehr und einem neuen Leben mit Gott (mit Jesus) - > Heiligung -- gewährt wurde. JEDER Mensch hat mindestens einmal gesündigt und so müsste er SOFORT sterben. Gottes Gnade gibt ALLEN Menschen der Welt …

  • Eine Sünde zwingt oft zur nächsten, 20. Mai Da geriet David in großen Zorn über den Mann und sprach zu Nathan: „So wahr der HERR lebt: der Mann ist ein Kind des Todes, der das getan hat!“ 2.Samuel 12,5 (Hfa). Die Bibel hat nur wenig zum Lobe des Menschen zu sagen. Sie widmet auch den Vorzügen der Besten, die je lebten, nicht viel Raum. Dieses Stillschweigen hat seinen Grund. Alle guten Eigenschaften, die der Mensch besitzt, sind Gaben Gottes. Gutes geschieht durch Gottes Gnade in Christus ... Se…

  • Allerlösung

    Stofi - - Neue Erde, Himmel und Hölle

    Beitrag

    JA, genau, Pfingsrosen, Jesus zeigt in diesem Gebet, dass Judas für immer verloren ist.... keine Allversöhnung........... Jesus bestätigt sein ewiges Verderben selber. Für die anderen bittet Jesus, damit sie nicht verloren gehen, die IHm gegeben wurden. Außer Judas eben. . .

  • Allerlösung

    Stofi - - Neue Erde, Himmel und Hölle

    Beitrag

    Joh.17,12 ... Solange ich bei ihnen war, erhielt ich sie in deinem Namen, den du mir gegeben hast, und ich habe sie bewahrt, und keiner von ihnen ist verloren außer dem Sohn des Verderbens, ((Judas I.)) damit die Schrift erfüllt werde.... Hes 33,11 So sprich zu ihnen: So wahr ich lebe, spricht Gott der HERR: Ich habe kein Gefallen am Tode des Gottlosen, sondern dass der Gottlose umkehre von seinem Wege und lebe. So kehrt nun um von euren bösen Wegen. Warum wollt ihr sterben, ihr vom Hause Israel…

  • Allerlösung

    Stofi - - Neue Erde, Himmel und Hölle

    Beitrag

    Zitat von Yppsi: „Zitat von Stofi: „2 - Kurz vor der Sintflut sprach Gott ein Bedauern aus - es gereute Ihn, den Menschen gemacht zu haben. “ . Genau, das ist auch eine der Fragen, die mich schon Jahrzehnte beschäftigt. Er wusste es doch im Voraus, wieso reute es ihn dann. Etwas bereuen kann man doch nur, wenn man nicht damit gerechnet hat, daß etwas ganz anders läuft, als man es sich gedacht hat? . “ Das ist genau das Kopfzerbrechen, dass ich meinte. Wir wissen nicht, was Gott dachte, was ER wu…

  • Allerlösung

    Stofi - - Neue Erde, Himmel und Hölle

    Beitrag

    Auf der einer Seite wissen wir, dass Gottes Gedanken nicht sind, wie unsere Gedanken. Man kann sich jetzt also nicht mit der Frage, was sich wohl Gott dabei gedacht hat? den Kopf zerbrechen, denn da haben wir keine Chance, egal, wie lange man darüber diskutiert. Aaaber: 1 - Wenn Gott das Leben geben kann, dann kann Er es auch nehmen..., wie und wem ER will 2 - Kurz vor der Sintflut sprach Gott ein Bedauern aus - es gereute Ihn, den Menschen gemacht zu haben. Der Vertilgungsgedanke ist also keine…

  • Gottes Anweisungen müssen sorgfältig beachtet werden, 19.Mai „Wie lange willst du noch um Saul trauern? Ich habe ihn verstoßen! In meinen Augen ist er nicht mehr König von Israel. Nimm dein Horn, füll es mit Öl und mach dich auf den Weg nach Bethlehem. Dort such Isai auf, denn ich habe einen seiner Söhne zum neuen König auserwählt.“ 1.Samuel 16,1 (Hfa). Als Gott den David von der Schafherde seines Vaters wegrief und ihn zum König von Israel salben ließ, sah er in ihm einen Menschen, dem er seine…

  • ACK: Vorteile und Nachteile

    Stofi - - Das Leben der Gemeinde

    Beitrag

    Naja, in Sachen Glauben dürfte die Fügung sehr problematisch sein. Denn es geht weder um Demokratie noch um die Mehrheit.... sondern ums Gewissen. Glauben ist eine Gewissensangelegenheit. Da kann man nicht einfach Befehlen oder "sich fügen". .

  • Allerlösung

    Stofi - - Neue Erde, Himmel und Hölle

    Beitrag

    ........ Auch die Taufe versinnbildlicht ein Sterben dem alten Menschen mit Jesus und die Auferstehung zum neuen Leben mit IHM. Denn nach dem Tod gibt es keine Korrekturmöglichkeit mehr. Allversöhnung negiert den ganzen Kampf gegen die Sünde, sie negiert das Evangelium, die Taufe, die Bekehrung, die Heiligung, den Glauben............ einfach alles. PS. @Jacob der Suchende, danke, für den Beitrag-back, gelle. . .

  • DonDomi, wenn deine Angriffe nicht zum Thema passen,und du einfach so in die Luft schießt, dann darf ich wohl nachfragen. Genieße das Privileg, bei den Mods beliebt zu sein, da sie sonst deine solchen Kommentare ins OT verschieben würden. .

  • Die Wirkung einer freundlichen Antwort, 18. Mai Eine versöhnliche Antwort kühlt den Zorn ab, ein verletzendes Wort heizt ihn an. Sprüche 15,1 (GNB). Abigajils versöhnliche Art und ihr Geschick ließen David ruhig und sanft werden. Er gab zu, geplant zu haben, Nabal und alle männlichen Mitglieder seines Haushalts umzubringen. Doch nun wollte er auf seinen Vergeltungsschlag verzichten. Er glaubte, dass der Herr Abigajil zu ihm geschickt hatte, um ihn davon abzuhalten, ein solches Blutbad anzurichte…

  • ACK: Vorteile und Nachteile

    Stofi - - Das Leben der Gemeinde

    Beitrag

    Zitat von Norbert Chmelar: „Wieso nicht? “ Weil der Krieg lange vor Adams Ungehorsam im Himmel begonnen hat. .

  • ACK: Vorteile und Nachteile

    Stofi - - Das Leben der Gemeinde

    Beitrag

    Zitat von freudenboten: „Krieg ist Folge des "Sündenfalles" der ersten Menschen in Eden. Man kann die "Schuld" daran nicht auf andere Geschöpfe abschieben. “ Das ist doch nicht wahr ! .

  • ACK: Vorteile und Nachteile

    Stofi - - Das Leben der Gemeinde

    Beitrag

    Zitat von HeimoW: „ In unserer Kirche ist immer mehr eine Rücksichtslosigkeit im Umgang miteinander zu beobachten, die einfach unanständig ist. Oft kann man beobachten, je mehr jemand meint den "Willen Gottes" genau zu kennen, desto mehr verzichtet er auf Höflichkeit, Rücksichtnahme oder Bescheidenheit in der Darlegung seiner Position (er hat ja "die Wahrheit"!). Welch tragischer Irrtum dabei vorliegen kann und wie er so zum Sünder wird, entgeht ihm völlig. “ Das sind aber immer die anderen, nic…