Das Leben als Christ und das Thema Vergebung

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Ich habe gerade wieder erlebt, wie schwierig es ist, sein Christsein vor Menschen bzw., dass was das Christentum unter anderem lehrt zu praktizieren bzw. Menschen davon zu erzählen. Es ging um das Thema Vergebung. Und die Antworten bzw. die Reaktionen, die ich erlebte, zeigten deutlich, dass viele Menschen sich damit sehr schwer tuen. Ja, sie wollen noch nicht einmal glauben, dass die Bibel lehrt, dass man anderen verzeihen bzw. ihnen alles verzeihen soll und kommen diesbezüglich dann mit Fragen an, die man normalerweise nicht beantworten kann (so denken sie), wenn man z.B. keine eigenen Kinder bzw. keine eigene Familie hat und meinen dann, man sollte erst mal eine eigene Familie haben, und dann noch mal was von Verzeihen reden. Wenn ihr könnt, betet bitte, für diese Menschen, dass Gott ihre Herzen nicht länger verschließen möge und sie erkennen können, wie wichtig und vor allem auch, wie befreiend Vergebung ist. Danke. :)

    465 mal gelesen

Kommentare 3

  • Aaron -

    Hallo Flower Child,

    genau dieses Vorleben, habe ich ja versucht.

    Auch das mit dem Vater unser erwähnte ich sogar bzw. ich wußte, dass die Person, mit der ich hauptsächlich darüber sprach, dieses noch etwas auswendig konnte und forderte sie auf, es doch mal aufzusagen. Und dann wollte ich ihr mal bewußt machen, auf die Stelle "wie auch wir vergeben unsern Schuldigern". Aber, sie lies sich darauf nicht ein. :-/

  • Flower.Child -

    Wie schön ist es doch für jeden von uns, wenn wir Fehler gemacht haben, sie dem betreffenden Menschen eingestehen und anstelle einer Moralpredigt mit Strafandrohung einfach mal in die Arme genommen zu werden um zu hören: Du, ich habe dich lieb! Wir machen alle Fehler, ich vergebe Dir!
    Jesus hat uns auch alle vergeben und gibt uns jeden Tag wieder eine neue Chance, solange, bis die Gnadenzeit vorbei ist bzw. das eigene Leben endet.

    Das "Vater unser" spricht auch eine deutliche Sprache. Ich bete auch für die Menschen, die stets Hass und Vergeltung mit sich tragen.

    Viele Grüße
    Flower.Child

  • Flower.Child -

    Hallo Aaron,
    bei viel zu vielen Menschen gibt es keine Vergebung sondern: "Auge um Auge, Zahn um Zahn". Deshalb gibt es überall, auch in der Familie Streit, Hass, Vergeltung!

    Die Bibelstellen wo Jesus von Vergebung spricht und von Feindesliebe, kennen wir zwar gut, aber Du hast es selbst erwähnt: Wenn man danach lebt ist das Befreiung pur! Das bedeutet: Wenn wir das Bibelwissen nicht an die Menschen weitergeben können, weil sie es einfach ablehnen, dann ist das beste Beispiel ein Vorleben! Teil 2 folgt!