Warum und wie es zur ENTWICKLUNG EINER ANTICHRISTLICHEN PAPSTKIRCHE kam

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Siehe hierzu auch die letzten Beiträge im BLOG, da hier Bezug darauf genommen wird.


    Nachdem 313 n.Chr. die Verfolgung des Römischen Staates durch Kaiser Konstantins »Mailänder Toleranzedikt« - Gott sei Dank! - beendet wurde, haben sich dann aber in den nächsten 67 Jahren bereits erste Irrlehren eingeschlichen, nachdem im Jahre 380 n.Chr.das Christentum zur Staatsreligion geworden ist. [PS: Wenn eine Religion »STAATSRELIGION« wird, war das noch nie gut!!! ----> siehe die "Staatsreligion Islam" in der Arabischen Welt, wo Christen verfolgt und ermordet werden!] Vor allem ist hierbei der Antisemitismus zu nennen, der zur Abschaffung des Sabbats führte.

    Dann ist 476 das heidnische Rom unter dem Ansturm der Germanischen Völkerwanderung untergegangen! Das war die 1. »tödliche Wunde« des heidnischen Babylon (laut 1Petr 5,13 = der „CODE-NAME” für Rom!) gemäß Offb.13,3!

    Nach weiteren 62 Jahren wurde diese »tödliche Wunde« wieder heil, in dem im Jahre 538 das heidnische Rom in das päpstliche Rom übergegangen war!
    ----> Denn es wurde 538 der Papst zum PONTIFEX MAXIMUS erklärt, wodurch diese päpstliche Irrlehre ein Angriff auf »den obersten Brückenbauer« = Pontifex Maximus, Jesus Christus, war. „Die 'tödliche Wunde' wurde geheilt!” ----> ROM WAR WIEDER AUFERSTANDEN!

    538 begann dann schließlich auch die GEWALTHERRSCHAFT des Papsttums für 3½ Zeiten! Von 538 bis 1798! [1798 gab es die 2. »tödliche Wunde« als der Papst (= Pius VI.) von Napoleons General verhaftet und der Kirchenstaat aufgelöst wurde! ---> siehe Offb.13,12. »Heil geworden« 131 Jahre später (es hatte die Parole von »FREIHEIT - GLEICHHEIT - BRÜDERLICHKEIT« von 1789 und die Freiheitliche Republik ihren Siegeszug angetreten!) im Jahre 1929 als Italiens Diktator Mussolini den Kirchenstaat in den Lateranverträgen an den Papst zurück gegeben hatte! Ausgerechnet in diesen Jahren kam es zum Niedergang der Republiken (1933 Ende der deutschen 'Weimarer Republik'!)].

    In antichristlicher Weise wurden viele aufrichtige biblische Gläubige und Christen verfolgt, weil sie nicht die seit ungefähr dem Jahr 600 eingedrungen kath. Irrlehren mitmachen wollten. Die kath. Inquisition ging mit brutalster verbrecherischer Brutalität und Gewalt vor gegen Waldenser, gegen der Hexerei verdächtigte Frauen (massive Verbrennungen auf dem Scheiterhaufen!), gegen Hussiten, gegen Juden und gegen die Wiedertäufer! Alles entgegen der klaren Lehre Jesu! Ebenso wie die schlimmen Kreuzzüge von 1099-1299 die der Papst mit den Worten »GOTT WILL ES!« forderte!
    Der Papst, der eigentlich der liebevolle Petrus-Nachfolger und Hirte der Christenheit sein sollte, wurde vom Satan gesteuert und entwickelte sich zum »Antichristen« = 666 - zum Gegenspieler Jesu Christi! 68 Millionen Ermordete gehen auf sein Konto! Schlimm, sehr schlimm! Das Papsttum trägt auch die Hauptverantwortung für die beiden großen Spaltungen innerhalb der Christenheit in 1054 und 1517-1530!

    Die 12(13) guten christlichen Lehren der Apostel (---> siehe Apostelgeschichte 2,42!) wurden durch 16 Lehren, die keinerlei Belegkraft in der Heiligen Schrift hatten, überfrachtet! Aber selbst bei den 10 Punkten, die Rom offiziell übernommen hatte, wurden bei 6 von 10 unbiblische Ergänzungen angebracht (wie z.B. Gebete an Maria und die Heiligen! ---> Dadurch wurde die einmalige Mittlerstellung Jesu Christi eingeschränkt und verwässert!) Statt das "Königreich Jesu Christi" zu verkündigen, wurde von der Römischen Kirche die Herrschaft und das Regime des Papstes gelehrt! / Statt Armut und Güterteilung wie bei den Urchristen, sammelte die Kirche durch Pfründewirtschaft, durch Simonie und Ämterhäufung enormen Reichtum an! / Statt die ZEHN GEBOTE zu verteidigen, griff die Papstkirche diese an, entfernte das zweite Gebot (Bilderverbot!) und schaffte das 4. Gebot - das Sabbatgebot ab und verlegte den 'Siebten Tag' auf den Sonntag.
    Als dann - herausgefordert durch die protestantische Reformationsbewegung! - man 1545 ein Konzil (»Konzil von Trient«) einberief, stellte man alle bis dahin angesammelten katholischen Irrlehren, Irrtümer und Verfehlungen unter den Begriff der »TRADITION«! Diese »Tradition« stellte man gleichberechtigt neben die »BIBEL«! ----> Dies war nun ganz klar ein massiver Angriff auf die allein der Bibel - dem Wort Gottes vertrauenden evangelischen Reformationsbewegung! Denn Luther, Melanchthon, Zwingli und alle anderen Reformatoren vertraten das Prinzip »SOLA SCRIPTURA« - „dass uns allein die Heilige Schrift sagt, wie wir gerettet werden...!”.

    Erst mit Beginn der Amerikanischen (1776) und der Französischen (1789) Revolution wurde die GEWALTHERRSCHAFT DER PÄPSTE beendet! Die individuelle Glaubens - und Gewissensfreiheit wurden als Menschenrechte proklamiert! Bekämpft vom Vatikan bis zum Jahr 1962! Erst im II. Vatikanischen Konzil (1962 - 1965) hat die RKK den "Paradigmenwechsel" vollzogen und die Gewissensfreiheit und Glaubensfreiheit offiziell anerkannt!
    Aber die irrlichternde »falsche«, weil »bibelwidrige« Tradition hat bislang auch der jetzige Papst Franziskus noch nicht beseitigt! Er will allenfalls zurück zu einer armen Kirche und dass die Kirche zu einer „Kirche für die Armen” im Geiste Jesu wird.
    Sonstige weitergehende Reformen (Unfehlbarkeit des Papstes + Zölibat + Heiligenverehrung abschaffen! / Evangelische als vollwertige Kirche anerkennen!) sind aber vom Jesuiten-Papst Franziskus leider wohl nicht zu erwarten!

    119 mal gelesen