Vom »Ritual« zum »Sakrament«!

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Im Forumsthema: "Was schaust Du gerade?" hatte ich geschrieben:

    Ja, Beschneidung und Tempelopfer sind im Zeitalter (Aion) der Gemeinde abgeschafft! Wobei manch ein Theologe sagt, dass im Messianischen Tausendjährigem Reich sowohl Tempel als auch Tieropfer wieder eingeführt würden (---> siehe Hesekiel 40-48); die Tieropfer würden v.a. die Juden an das blutige Opfer Jesu "erinnern" (dies ist quasi die "Umkehrung" des unblutig gegenwärtig seienden katholischen Messopfers!).


    Man könnte natürlich auch theologisch von einer »Umwandlung« der alttestamentlichen Rituale Beschneidung, Opferdienst, Opferstätte in neutestamentliche (Sakramente) sprechen:
    • Aus der Beschneidung (AT) wird die Taufe (NT)!
    • Aus dem Opferdienst (AT) werden im NT die guten Werke ; statt »Opferdienst« »Gottesdienst«!
    • Aus der Opferstätte (AT) wird im NT das Abendmahl!
    • Aus dem Tempelopfer (AT) wird das Opfer Jesu auf Golgatha (NT)!
    Zusammenstellung in einer Tabelle:


    EreignisBund/Testm.BedeutungEreignisBund/Testm.Bedeutung
    Beschneidung
    alter Bund/ AT
    Bundeszeichen = Ritual!Taufe
    neuer Bund/ NT
    Glaubensbezeugung/Sakrament!
    Opferdienst
    alter Bund/ AT
    Um Sünden des Volks zu tilgenGottesdienst
    neuer Bund/ NT
    Anbetung, Lob + Ehre Gottes!
    Opferstätte
    alter Bund/ AT
    Der Tempel = Gegenwart Gottes!Abendmahl
    neuer Bund/ NT
    Am "Tisch des Herrn" ist Jesus »gegenwärtig!«***/ Sakrament!
    Tempelopfer
    alter Bund/ AT
    Tieropfer statt Menschenopfer!Opfer auf Golgatha
    neuer Bund/ NT
    Menschenopfer Jesu für unsere Sünden!



    *** Hier gibt es Unterschiede innerhalb der Christenheit in vierfacher Hinsicht: deutlich gemacht ebenfalls in einer Tabelle:


    Abendmahl bei...
    Präsenz
    Bedeutung
    wörtlich /symbolisch?
    Sakrament?
    Katholiken
    Realpräsenz
    Brot+Wein werden wahrhaftig Leib+Blut Jesu!
    „Dies ist mein Leib!” = wörtlich!
    Ja! (Transsubstantiation=Wandlung)
    Lutheraner
    Realpräsenz
    In Brot+Wein ist Jesus gegenwärtig!
    „...ist...!” = wörtlich!
    Ja! (aber keine Transsubstantiation!)
    Reformierte
    nur geistig (Calvin)
    Brot+Wein bedeuten Leib+Blut Jesu!
    symbolisch!
    Ja! (keine Wandlung + keine Realpräsenz!)
    Adventisten
    keine!
    Brot+Wein bedeuten Leib+Blut Jesu!
    rein symbolisch!
    Kein Sakrament! Nur "Gedächtnismahl"!

    241 mal gelesen

Kommentare 1

  • Norbert Chmelar -

    In Sachen Abendmahl neige ich persönlich der Auffassung der Reformierten zu. So bin ich - gegen Luther! - der Meinung des Schweizer Reformators Ulrich (Huldrych) Zwingli, welcher Jesu Einsetzungsworte mit »Dies (Brot und Wein) bedeutet meinen Leib und mein Blut!« interpretiert; somit hat das Abendmahl rein symbolische Bedeutung, da Jesus im Himmel ist und daher logischerweise nicht gleichzeitig in der Hostie anwesend sein kann! Jesus ist insofern beim Abendmahl dabei, indem der Heilige Geist, der gleichzeitig überall sein kann, hier dabei ist! Dies war wohl auch die Meinung von Johannes (Jean) Calvin, dem letzten der 5 großen Reformatoren (1. John Wycliff / 2. Jan Hus / 3. Martin Luther / 4. Ulrich Zwingli / 5. Johannes Calvin).

    Für mich ist das Abendmahl eines der beiden biblisch bezeugten Sakramente (Sakrament = göttliches Heilszeichen!), welche unser Herr selbst eingesetzt hatte: Taufe und Abendmahl!