Artikel 221

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • InfoBox
    TITEL
    Mitternachtsruf Januar 2011
    Die Entrückung
    1. Die Entrückung ist ein Geheimnis (1.Kor 15,52).

    2. Die Entrückung ist die Wiederkunft des Herrn Jesus für die Seinen (Joh 14,1-3; Phil 3,20).

    3. Die Entrückung ist eine Rettung vor dem kommenden Zorn (1.Thess 1,9-10; 5,9; Phil 3,20; Röm 5,9; Offb 3,10).

    4. Die Entrückung ist die Auferstehung der zu diesem Zeitpunkt Verstorbenen in Christus (1.Thess 4,13-17).

    5. Die Entrückung ist eine Verwandlung der zu diesem Zeitpunkt lebenden Gläubigen (1.Kor 15,51-54).

    6. Mit der Entrückung zieht das Verwesliche der Gläubigen Unverweslichkeit und das Sterbliche Unsterblichkeit an (1.Kor 15,53-54).

    7. Mit der Entrückung wird der Leib aller Gläubigen in einen Leib «zur Gleichförmigkeit» mit Christi «Leib der Herrlichkeit» umgestaltet (Phil 3,20).

    8. Die Entrückung erfolgt beim gebietenden Zuruf des Herrn (1.Thess 4,16).

    9. Die Entrückung erfolgt mit der Stimme des Erzengels (1.Thess 4,16).

    10. Die Entrückung erfolgt mit der…
  • Siehe hierzu auch die letzten Beiträge im BLOG, da hier Bezug darauf genommen wird.


    Nachdem 313 n.Chr. die Verfolgung des Römischen Staates durch Kaiser Konstantins »Mailänder Toleranzedikt« - Gott sei Dank! - beendet wurde, haben sich dann aber in den nächsten 67 Jahren bereits erste Irrlehren eingeschlichen, nachdem im Jahre 380 n.Chr.das Christentum zur Staatsreligion geworden ist. [PS: Wenn eine Religion »STAATSRELIGION« wird, war das noch nie gut!!! ----> siehe die "Staatsreligion Islam" in der Arabischen Welt, wo Christen verfolgt und ermordet werden!] Vor allem ist hierbei der Antisemitismus zu nennen, der zur Abschaffung des Sabbats führte.

    Dann ist 476 das heidnische Rom unter dem Ansturm der Germanischen Völkerwanderung untergegangen! Das war die 1. »tödliche Wunde« des heidnischen Babylon (laut 1Petr 5,13 = der „CODE-NAME” für Rom!) gemäß Offb.13,3!

    Nach weiteren 62 Jahren wurde diese »tödliche Wunde« wieder heil, in dem im Jahre 538 das heidnische Rom in das
  • Was die Römische-Katholische Lehre von der Lehre der Apostel übernommen hat:

    Die Punkte:
    NR. 2: BUSSSE - aber verfälscht durch die Ohrenbeichte!
    NR. 3: GUTES TUN - aber verfälscht durch die Verbrechen des Mittelalters!
    NR. 5: ERLÖSUNG - aber verfälscht durch die Miterlöserin Maria!
    NR. 6: SIEG JESU ÜBER DEN TOD!
    NR. 7: GOLDNE REGEL - aber verfälscht durch Verfolgung der Waldenser!
    NR. 9: GEBET - aber verfälscht durch die Gebete an Maria + die Heiligen!
    NR.10: SAKRAMENTE - aber verfälscht durch die 5 unbibl. Sakramente!
    NR.11: WIEDERKUNFT JESU!
    NR.12: GERICHT!
    NR.13: DREIEINHEIT GOTTES!

    4 Apostel-Lehren von RKK übernommen, 6 mit Einschränkungen!

    3 Katholische Irrlehren stehen gegen die Lehre der Apostel!

    1. Die (Irr-)Lehre vom Regiment des Papstes- contra Königreich Gottes! (1)
    2. Die (Irr-)Lehre von der Abschaffung des Sabbats - contra 10 Gebote! (4)
    3. Die (Irr-)Lehre vom Reichtum der Kirche - contra »Allen alle Güter« (8)
  • Für diese Frage, ist wichtig, was in Apostelgeschichte 2,42 steht:

    Bibelstelle

    42 Sie blieben aber beständig in der Lehre der Apostel und in der Gemeinschaft und im Brotbrechen und im Gebet.


    Was war bzw. ist die Lehre der Apostel? Hierzu kann man mehrere Sachen anführen:
    1. Jesu Lehre vom Königreich Gottes, wie in Jesu Bergpredigt!
    2. Jesu Lehre von der Buße und Umkehr (»METANOIA«).
    3. Jesu Lehre "Gutes zu tun!" und dem Bösen zu wehren!
    4. Die Lehre der 10 Gebote (= »Gottes Grundgesetz«!)
    5. Die Lehre von der Erlösung unserer Schuld durch den Tod Jesu Christi! (PS: In Apg.3,1 lesen wir von den Urchristen, dass diese sich jeden Freitag - als Erinnerung an den Todestag Jesu am Karfreitag - um 15:00 Uhr - zur Todesstunde Jesu versammelt hatten [„Petrus aber und Johannes gingen hinauf in den Tempel um die neunte Stunde, zur Gebetszeit.”])
    6. Die Lehre vom Sieg Jesu über den Tod durch seine Auferstehung! Hier wird man sich schon sehr bald auch am Sonntag zum Abhalten des
  • KAPITEL 2: PROPHEZEIUNGEN: DIE EINZIGARTIGE DIMENSION DER BIBEL

    Viele Menschen nehmen an, dass alle Religionen gleichermaßen glaubwürdig sind, dass religiöse Menschen alle denselben Gott anbeten und dass die heiligen Bücher der verschiedenen Religionen alle den gleichen Wert besitzen. Doch nichts könnte entfernter von der Wahrheit sein! Gelehrte erklären voller Überzeugung, dass niemand mit Gewissheit die Zukunft vorhersagen kann – und dass nur törichte Menschen so etwas versuchen! Doch wer so etwas erklärt, übersieht oder ignoriert das unglaubliche Phänomen biblischer Prophezeiungen, das die Bibel von jedem anderen Buch unterscheidet, das jemals geschrieben wurde.
    Der Gott der Bibel behauptet, dass er die Zukunft vorhersagen und das Vorhergesagte herbeiführen kann! Die Bibel enthält Hunderte von Prophezeiungen, die sich bewahrheitet haben und von der Geschichtsschreibung bestätigt wurden. Und die Bibel enthält auch Dutzende von Prophezeiungen, die sich in unseren Tagen erfüllen
  • Im Forumsthema: "Was schaust Du gerade?" hatte ich geschrieben:

    Ja, Beschneidung und Tempelopfer sind im Zeitalter (Aion) der Gemeinde abgeschafft! Wobei manch ein Theologe sagt, dass im Messianischen Tausendjährigem Reich sowohl Tempel als auch Tieropfer wieder eingeführt würden (---> siehe Hesekiel 40-48); die Tieropfer würden v.a. die Juden an das blutige Opfer Jesu "erinnern" (dies ist quasi die "Umkehrung" des unblutig gegenwärtig seienden katholischen Messopfers!).


    Man könnte natürlich auch theologisch von einer »Umwandlung« der alttestamentlichen Rituale Beschneidung, Opferdienst, Opferstätte in neutestamentliche (Sakramente) sprechen:
    • Aus der Beschneidung (AT) wird die Taufe (NT)!
    • Aus dem Opferdienst (AT) werden im NT die guten Werke ; statt »Opferdienst« »Gottesdienst«!
    • Aus der Opferstätte (AT) wird im NT das Abendmahl!
    • Aus dem Tempelopfer (AT) wird das Opfer Jesu auf Golgatha (NT)!
    Zusammenstellung in einer Tabelle:


    EreignisBund/Testm.BedeutungEreignisBund/Testm.Bedeutung
  • "Päpstlicher als der Papst!"

    vom 7. Januar 2016 - am 15.August 2018 dem 'Tag der Himmelfahrt Marias' leicht überarbeitet!

    HeimoW schrieb:

    Was heißt denn Ökumene?
    Kardinal Müller: Ökumene heißt, dass die Christen verschiedener Konfessionen versuchen, das Gemeinsame zu entdecken und zusammen Zeugen für Jesus Christus zu sein.
    Quelle: Die Zeit
    Ich lese gerade das ZEIT-Interview, um mir ein Bild über denjenigen zu machen, von dem man gemeinhin sagt:
    "Der ist päpstlicher als der Papst!" (=Ex-Chef der Glaubens-Kongregation), Kardinal Gerhard Ludwig Müller.
    DIE ZEIT charakterisiert ihn so:
    "Deutsche Reformer kritisieren Müller als reaktionär, römische Reaktionäre als liberal. Müller war Bischof von Regensburg und lehrte unter anderem Dogmatik in München. Er promovierte über Dietrich Bonhoeffer, daher kennt er auch das protestantische Denken gut."
    Müller antwortete:
    "In der Kirche geht es jedoch um die treue Bewahrung des
  • Angesichts des heutigen katholischen Hochfestes der »Aufnahme der Gottesmutter Maria mit Leib und Seele in den Himmel« -
    = Des letzten Ex-Cathedra beschlossenem Mariendogma und letzte der 16 Punkte der römisch-katholischen sogenannten »Tradition«!

    Seit dem Jahre 600 sind viele anti-biblischen Irrlehren (16) aus dem Heidentum in die katholische Kirche eingedrungen, die alle der Bibel eindeutig widersprochen haben! Die Bibel wurde mit diesen Irrlehren, die man heutzutage fälschlicherweise »TRADITION« nennt, überfrachtet und erdrückt!
    Als dann auch noch durch ein Edikt des oströmischen Kaisers Justinian „das kleine Horn” - also der Papst als Oberhaupt über alle Kirchen der Welt gestellt wurde, man ihm auch noch statt "Bischof von Rom als Nachfolger des Heiligen Petrus" die anti-göttlichen Titel "HEILIGER VATER" (Jesus sagt, „ihr sollt niemand auf Erden Vater nennen!”) , "PONTIFEX MAXIMUS" = "OBERSTER BRÜCKENBAUER" (Nur Jesus ist der Brückenbauer zwischen Gott und Mensch!) und…
  • Ich möchte hier mal eine Tabelle zusammenstellen, in der alle Richter aus dem gleichnamigen Bibelbuch "DIE RICHTER" auf einen Blick aufgezählt werden.
    Abschließen möchte ich mit dem Propheten Samuel, bei dem dann das Amt des Königs von Israel das Richteramt abgelöst hat.


    Zeit v.Chr.Richter 1Richter 2 Richter 3Jahre
    1374 - 1334Otniel40
    1334 - 1316Fremd - Herrschaftder Moabiter18
    1316 - 1236 Ehud 80
    1265 - 1252Schamgar[ 13 ]
    1236 - 1196 Richterin
    Debora
    40
    1196 - 1189 Fremd -Herrschaftder Midianiter7
    1189 - 1149 Gideon40
    1149 - 1147„König”
    Abimelech
    3
    1147 - 1124Tola 23
    1124 - 1115Jair 22
    1115 - 1102( Jair )Priester Eli[ 40 ]
    1102 - 1084 Fremd - Herrschaft der Philister18
    1084 - 1078 Jephtah( Priester Eli )6
    1078 - 1075Ibzan [ Eli † 1075 ]7
    1075 - 1071( Ibzan )Prophet
    Samuel
    [ 55 ]
    1071 - 1061Elon ( SamuelSamson )10
    1061 - 1053Abdon( Samuel Samson )8
    1053 - 1051( Samuel )Samson † 105120
    1051 - 1020Samuel † 1020






    Es gab insgesamt 15 Richter in der Zeit der 354 Jahren von 1374 - 1020 v.Chr. bis…
  • Geschichtliche Daten aus Wikipedia

    533 Das Dekret des oströmischen Kaisers Justinian I., welches den Bischof von Rom als Oberhaupt über alle Kirchen der Christenheit einsetzt, wird herausgegeben.


    536 Belisar, oströmischer General unter Justinian I. erobert im Ersten Gotenkrieg die Stadt Neapel und schließlich am 9. Dezember auch Rom.


    538 Die Ostgoten müssen die Belagerung Roms im März nach einem Jahr abbrechen, an der Adria dringen die Oströmer von Süden kommend bis Rimini vor.


    540 Papst Vigilius spricht sich in Briefen an Kaiser Justinian und den Patriarchen von Konstantinopel, Mennas, vehement gegen die monophysitische Lehre aus.


    544 Kaiser Justinian I. zitiert Papst Vigilius nach Konstantinopel, um diesen für seine monophysiten-freundliche Politik zu gewinnen. Justinians Ziel ist dabei insbesondere die Verurteilung der drei Theologen Ibas von Edessa, Theodoret von Kyrrhos und Theodor von Mopsuestia (siehe: Dreikapitelstreit).


    545 Zweiter Gotenkrieg: Die Ostgoten unter…