Die Predigt

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Die Predigt

      Hallo,

      ich wollte nur mal eure Meinung wissen zu Predigern bzw Predigt stilen.

      Prediger die etwas lauter werden (aber nicht schreien) die wissen was sie sagen UND sie sprechen aus dem Herzen und lesen nicht nur was ab, mag ich.

      Ich glaube man spürt wenn der Heilige Geist bei einer Predigt das Ruder in die Hand nimmt und wann nicht.

      Braucht ihr manchmal auch so eine Predig? die euch pusht? wo Gottes Wort euch wieder aufrichtet und ihr nach dem Gottesdienst Bäume ausreißen könntet?


      Was ich im direkten Gottesdienst bei uns letzten Monat echt sehr schwach fand war dass die Predigt und der Nachmittagsgottesdienst NUR um den Zehnten ging.
      Da kams mir echt vor " wir wollen nur euer Bestes" Sowas denke ich schadet einem ersten Besucher sehr wenn er sieht bzw den eindruck bekommt da wird deutlich empfohlen Kohle rüber zu schieben. Wenn man eher erbauende und kräftigende und auf dem wort begründete starke Predigten hält sowas motiviert viel mehr zum zehnten geben als was anderes finde ich.

      Aber ok das war nur so eine Rand notiz.


      Wann hattet ihr das letzte mal eine Predigt wo ihr danach nur noch sagen konntet " WOW"?
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • Hi

      Bei meinen Besuchen von Adventistischen Gottesdiensten muss ich leider gestehen, dass mich die meisten Predigten nicht berührt haben. Teilweise war ich froh, wenn es vorbei war, oder ich habe mich auch schon gefragt, darf man in einer Predigt so über andersgläubige herziehen...
      Ich wünschte ich könnte was anderes sagen, aber leider ist dem nicht so.

      Gruss
      DonDomi

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von DonDomi () aus folgendem Grund: Vergessenes "Nicht" ergänzt

    • Die Predigt die ich vor einer Woche gehört habe, die hat mir Antwort gegeben, die ich mein ganzes Leben mitgeschleppt habe und wo ich zugleich einen Abschluss machen kann, ich hatte das Gefühl, sie war für mich gemacht.

      Ich ging dann auch zum Prediger und erzählte im dies, er sagte es freue ihm und er werde es im Gebet Gott hinlegen und danken.

      Es gibt einige Predigten, die ins Herz fallen, aber was machen wir daraus. Setzen wir es um im Alltag, in der kommenden Woche oder belassen wir es bei einer super Predigt und WAU hyppxg
    • Eine gute Predigt für einen lauen Christen ist wie ein toller Film, eine gute Show. Man ist zu Beginn sehr beeindrückt, fühlt sich auf irgendeine Weise betroffen, man will was ändern, man hat die irgendwie den Willen und die Kraft dazu. Aber im Prinzip sind das nur Emotionen, die dann den Menschen bewegen. Und diese vergehen auch ganz schnell. In höchstens einer Woche weiß man von der Predigt nichts mehr und hat die Gefühle auch nicht mehr. Eine echte, innere Herzenseinstellung geschieht nicht nur gute Predigten, sondern durch wahre Buße und die Nachfolge. Erst die Nachfolge, und zwar tagtägliche, intensive, mit Gott bzw. Jesus ständig in Berührung kommende, wo man Vertrauen und Kraft Gottes im Alltag braucht, da entsteht der innere Drang die Bäume aus der Erde zu reißen, nicht aus vergehenden tollen Gefühlen, sondern aus der Frucht des innen sitzenden Geistes.
      Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)
    • Hallo,

      Baptist schrieb:

      Wann hattet ihr das letzte mal eine Predigt wo ihr danach nur noch sagen konntet " WOW"?


      nie.

      Und ansonsten: Ich finde auch Predigten über den Zehnten richtig und wichtig. Es steht in der Bibel, und das muss auch ab udn an bewusst gemacht werden, über den Biblischen Hintergrund, etc.

      LG

      Kathrin
      Lass mich am Morgen hören Deine Gnade, denn ich hoffe, HERR, auf Dich. Tu mir kund den Weg, den ich gehn soll, denn mich verlangt nach Dir. (Ps 143,8 )

    • Hallo,

      Ostern habe ich eine SUPER Predigt gehört - mit diesem WOW-Effekt. Es wurde genau einer der Fragewn beantwortet, die ich mri immer gestellt habe. :)

      LG

      Kathrin
      Lass mich am Morgen hören Deine Gnade, denn ich hoffe, HERR, auf Dich. Tu mir kund den Weg, den ich gehn soll, denn mich verlangt nach Dir. (Ps 143,8 )