Milch und Milchprodukte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • sanfterengel schrieb:

      Veganer lassen alles tierische Weg, Fleisch, Milch, Eier, Honig. Auch Wolle. (Vegetarier lassen konsequenterwise auch Leder weg). Ovo-Lacto-Vegetarier lassen Fleisch (Fisch ist auch nur Fleisch!), entsprechend Leder und Milch (+ deren Produkte) weg. Essen aber weiterhin Ei und Honig, und nutzen Wolle.

      LG

      Kathrin


      Huhu, ich muss meine obige Aussage revidieren. Ich habs inzwischen gelernt, was es heißt.
      Ursprünglich waren Vegetarier das, was wir heute als Veganer kennen. Menschen, die nichts tierisches konsumierten. Kein Ei, Keine Milch, etc. Wenn nur Fleisch weggelassen worden ist, ansosnten aber normal gegessen, dann nannte man diese Ovo-Lacto-Vegetarier. Ovo=Ei, Lacto=Milch. Der Veganer war derjenige, der komplett alles tierische Wegließ, sich dabei also nciht nur auf die ernährung beschrenkte. Keine Wolle, kein Leder, keine Seide, etc. Der Begriff des Vegetariers hat sich jedoch gewandelt und bezieht sich heute nur noch auf das Fleisch weglassen. Heute ist also Vegetarier und Ovo-Lacto-Vegetarier das selbe.
      der Behgriff des Veganers ist jedoch in großen Teilen so geblieben. Die meisten Veganer beschrenken sich nicht nur aufs Essen, sondern auch auf andere Produkte. Nichtinvolvierte verstehen zugegebenermaßen darunter meist nir die Ernährung. Durch die Wandelung des Begriffs vegetarier hat der Begriff vegan eine doppebedeutung bekommen.

      Viele Veganer achte z.B. auch auf FairTrade.

      @Pinoy Klaus: Schau mal in dm, oder falls ihr es habt, Alnatura. DM verkauft aber auch viele Alnaturaprodukte. Dort gibt es Reismilch, Hafermilch, Dinkelmilch... alles gute ersatzprodukte. Wir nehmen die Reismilch+Calcium. ein Super Milchersatz! Auch zum Kochen besser als Soja. Pudding gelingt damit z.B. viel besser. (musst nur immer etwas weniger Milch nehmen, als im Rzeot angegeben, wenns 500ml heißt, nehmen wir 400, etc.) Natürlich schmeckt es anders als Milch, man kann sich daran aber gut gewöhnen, wie ich finde.

      Liebe Grüße

      Kathrin
      Lass mich am Morgen hören Deine Gnade, denn ich hoffe, HERR, auf Dich. Tu mir kund den Weg, den ich gehn soll, denn mich verlangt nach Dir. (Ps 143,8 )

    • Milch ? Milch ?

      Zunächst : Ich mag keine Milch, schon gar keine Sojamilch. Käse bringt meinen BMI (Body - Mass - Index) durcheinander.

      Aus der Bibel: 1. Mose 49, 9. Wird da Juda etwa verflucht, weil Jakob noch nicht Dr. Veith gelesen hat ?

      Dr. Veith: Man sehe im Internet einmal seine bescheidene Liste von wissenschaftlichen Arbeiten an (vom Citation - Index will ich gar nicht reden) - mit so wenig wird man in Europa nicht einmal habilitiert. Und man sehe sich die Fülle seiner Publikationen (Siehe Katalog "Amazing Discoveries) über Gott und die Welt an - entweder er ist ein Genie, das zwei Bücher gleichzeitig studierend lesen kann - dies innerhalb eines 48-Stunden Tages - oder sein Recherchieren ist auf dem Niveau des Gratis - Boulevards (der ja über Heidi Klum auch gelegentlich Wahres bringt).

      Ich habe selbst Beiträge zu Büchern geschrieben und weiss um die Arbeit / Arbeitszeit, um dem Leser ehrlich Vertretbares zu bieten. Ich weiss, wie lange man braucht, um sich wenigstens in EIN Thema so einzulesen, dass man dazu dann eigene, fortführende Gedanken formulieren kann.

      Neil Nedley: Nun, eigene Beobachtungen sind wohl das Um und Auf am Beginn eines Forscherlebens. Forschung ist heute sinnvoll und verantwortlich nur im Team möglich. Deren Ergebnisse werden dann - ist man seriös - in Sammelbänden oder unter Nennung aller Coautoren publiziert. Freier zitiert heisst es dann: Die Arbeitsgruppe um...

      Hier wünsche ich mir mehr Ehrlichkeit.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()

    • Redlichkeit, Wissenschaft - -

      Lieber Aaron,

      konkret erinnere ich mich, bei Google seine wissenschaftlichen Arbeiten - deren sind wenige - gefunden zu haben - über irgendwelche Würmer oder so, ich kann sie nicht beurteilen.

      "Auch Ernährungswissenschaftler" - bitte, was hat er - nach ausführlichem Studium der Fachliteratur - selbst erforscht und im Team diskutiert? - Und so kannst Du alle seine Veröffentlichungen einmal durchgehen - schon die Quantität und die Themenvielfalt gibt das mögliche Niveau an.

      Ich kann Dir eine Menge über Bircher Benner, Kollath, Bunge, F.X. Mayer, Merlet, Rosendorf , die Basendiät - erzählen - nur publizieren würde ich darüber nie etwas. Ich kann Dir eine Menge über Priessnitz, Kneipp, Kuhne, Winternitz, die Kaltwaserkuren in Kaltenleutgeben, Mauer, im Innviertel - rund um Bogehnhofen, Monte Verita erzählen: Dazu habe ich sogar Fachwissen, Literaturwissen und Praxiserfahrung - nur würde ich darüber nie publizieren, es fehlt mir am im Team durchdiskutierter und damit korrigierter Fachmeinung.

      Beschaffe Dir vielleicht einmal das Buch des STA Univ. Prof. Dr. Thomas Haenel : "Stefan Zweig, sein Leben und sein Werk aus der Sicht des Psychiaters" - ein Buch für interessierte Laien. DA schreibt ein Wissenschafter.

      Es ist traurig: Aber die Anklänge an das Sprichwort: "Unter den Blinden ist der Einäugige König" sind bedrückend.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()

    • philoalexandrinus schrieb:

      Es ist traurig: Aber die Anklänge an das Sprichwort: "Unter den Blinden ist der Einäugige König" sind bedrückend.

      Was mich bedrückt ist wie ihr über Andersdenkende schreibt wenns um Andersdenkende in der Gemeinde geht, über andere außerhalb der Gemeinde wird da eher geweihräuchert (z.B. Katholische Kirche).
      Ich hab gar keine Lust wieder auf Veith zu kommen und ich will ihn in dem Sinne nicht verteidigen, aber mich stört es wie gern intensiv und nachhaltig nachgetreten und Hohn hier verstreut wird von gewissen "lieben" Brüdern. Wo eine Möglichkeit besteht wird getreten.
      Und bitte kommt mir nicht damit "Ja aber die in der Gemeinde müssten es ja wissen". Sind in der Gemeinde die Leute heiliger oder "anders"?

      Es geht nicht darum dass man kritisiert sondern wie und ihr betreibt das schon seit Monaten unter einem gewissen Niveau das ich nicht teilen kann.
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()

    • Was wollt ihr mit den letzten drei Beiträgen sagen ?
      Das einzige was mir dazu spontan einfällt ist: Ihr wollt keine Milchprodukte essen sondern euch lieber damit beschmeißen.
      Oder einige doch lieber andere Christen, die eine eigene Meinung haben.
      Jetzt habe ich hunger bekommen und mache mir einen Ofenkäse mit mindestens 500 Kalorien :wacko:
      Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zur Vollendung des Zeitalters.
      Matthäus 28 / 20
    • sanfterengel schrieb:

      @Pinoy Klaus: Schau mal in dm, oder falls ihr es habt, Alnatura. DM verkauft aber auch viele Alnaturaprodukte. Dort gibt es Reismilch, Hafermilch, Dinkelmilch... alles gute ersatzprodukte. Wir nehmen die Reismilch+Calcium. ein Super Milchersatz! Auch zum Kochen besser als Soja. Pudding gelingt damit z.B. viel besser. (musst nur immer etwas weniger Milch nehmen, als im Rzeot angegeben, wenns 500ml heißt, nehmen wir 400, etc.) Natürlich schmeckt es anders als Milch, man kann sich daran aber gut gewöhnen, wie ich finde.

      Liebe Grüße

      Kathrin


      Liebe Katrin,
      du hast Recht mann kann sich daran gewöhnen, man kann sich an alles gewöhnen :ohn:
      nichts für ungut :fettgrins2:

      Hardy
      Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zur Vollendung des Zeitalters.
      Matthäus 28 / 20
    • Nein, Baptist, ich halte es für traurig und schmerzhaft, wieviel etwa Historisches ("Pontifex maximus kam in Pergamon auf") oder Chemisches ("nimmt man Alkohol Wasser weg, dann wird Aether daraus und dann sind die Leute wirklich besoffen") oder Sprachliches ("der Begriff Sensorik leitet sich vom griechischen Sensus ab, was Sinn heisst") oder die Worte eines Historikers (!) (" - noch tragischer mag" der Gedanke sein, dass im Bericht des amtlichen Leichenbeschauers unter "Religion: katholisch" - Letzte Würdigung Czechowskis im Oktober 2012- ja, aber im Aufnahmeprotokoll der Niederösterreichischen Landesirrenanstalt steht "evangelisch" und es gab ein evangelisches Begräbnis). Ich habe über dieses Problem schon vor Jahren mit Umberto Rasi, dem obersten Schirmherrn unseres Erziehungs/Schulwesens korrespondiert.

      Diese Beispiele von Fehlinformationen stammen aus Predigt, "Salvation&Service", "Leben und Gesundheit", "Adventist World" , betreffen keine "Streitpunkte" ... und ließen sich leider umfangreich ergänzen.

      Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von HeimoW () aus folgendem Grund: Formatierung

    • Nein, Baptist, ich halte es für traurig und schmerzhaft, wieviel etwa Historisches ("Pontifex maximus kam in Pergamon auf") oder - Chemisches ("nimmt man Alkohol Wasser weg, dann wird Aether daraus und dann sind die Leute wirklich besoffen") oder Sprachliches (" der Begriff Sensorik leitet sich vom griechischen Sensus ab, was Sinn heisst") oder die Worte eines Historikers (!) (" - noch tragischer mag" der Gedanke sein, dass im Bericht des amtlichen Leichenbeschauers unter "Religion : katholisch" - - Letzte Würdigung Czechowskis im Oktober 2012- ja, aber im Aufnahmeprotokoll der Niederoesterreichischen Llandesirrenanstalt steht "evangelisch" und es gab ein evangelisches Begräbnis) Ich habe über dieses Problem schon vor Jahren mit Umberto Rasi, demobersten Schirmherrn unseres Erziehungs/Schulwesens r korrespondiert.

      Die Beispiele stammen aus Predigt, "Sallvation&Service", "Leben und Gesundheit", "Adventist World" , betreffen keine "Streitpunkte" - - - -und liessen sich leider fortsetzen.
    • Sprichwörtliches

      Also gut , Kleinstein, ich lege detailliert dar :

      Die Aussagen , dass

      der Titel "Pontifex maximus" in Pergamon aufgekommen ist

      dass (gemeint ist im Kontext der Organismus) , nimmt man Alkohol Wasser weg, Aether entsteht

      dass Sensorik sich vom griechischen "Sensus" ableitet, was "Sinn" heisst

      dass Czechowski, der Adventpionier, in Wien als Katholik zuletzt beurkundet ist - ( letzteres von einem Historiker in der Würdigung Czechowskis in "Adventist World" gebracht - er ist als "evang:" im Aufnahmeprotokoll der Niederoesterreichischen Landesirrenanstalt dokumentiert und hatte ein evangelischen Begräbnis (ebenfalls dokumentiert !) bekommen - und das steht auch in dem Beitrag von O. Uebersax (Results of the historical symposium about his life - - -Warshaw , Poland, May 17-23, 1976 -aber der emeritierte Historiker von Pacific Union College hat offenbar nur die erste Seite dieser Studie gelesen - - )

      sind falsch und würden in "Presse", "Standard", "Salzburger Nachrichten", FAZ, NZZ von der Redaktion editiert und von den Lesern ganz einfach nicht hingenommen werden, in STA - Publikationen kann man sich das aber leisten.

      Und das ist für mich ganz einfach sehr traurig - - ich habe diese Problem der Unkorrektheiten vor Jahren mit Umberto Rasi, dem Mann, der die weltweite Qualitätskontrolle des STA - Bildungswesens in der Hand hatte , brieflich durchdiskutiert.
    • Hi.
      interessante Diskussion.Warum sollte ein Christ keine Milchprodukte zu sich nehmen?Wo steht dazu etwas in der Bibel?
      Habe mitlerweile in 23 jahren Christsein einiges in der Bibel gelesen aber ich wüsste jetzt keine einzige Stelle wo es ein Milchtrikverbot gibt.Wer hat sich eine solche unbiblische Lehre ausgedacht?Und was will man damit erreichen?
      Denkt man dadurch heiliger zu werden?Und was hat Jesus getan?Trank er keine Milch?Oder war er Veganer?
      Was wurde beim Abendmal zu sich genommen?Ein Passahlamm,Brot und Wein.
      Jesus sollte unser Vorbild sein und keine Menschenlehren.
      Sicher ist es keine Sünde Veganer zu sein aber daus eine christliche Lehre zu machen oder zu denken ich bin jetzt vor Gott wohlgefälliger zu sein ist ein Irrweg.
      Sorry wenn ich das jetzt so schreibe.Bin halt kein geborener Adventist und kann diesen Veganerkult nicht so nachvollziehen.
    • Damit der Hans nachvollziehen kann, wie man drauf kommt im Schnelldurchgang:

      1. es gibt selbstverständlich kein Gebot keine Milch zu trinken
      2. es gibt nun aber eine Textstelle bei Paulus, das unser Körper ein Tempel des heiligen Geistes ist und wir darum pfleglich mit ihm umgehen sollen.
      3. Da nun einige zu der Auffassung für sich gekommen sind, das vegetarische oder vegane Ernähung am gesündesten ist, propagieren sie diese.

      Es geht also nicht darum das die Vegetarier hier der Meinung sind, wer tierische Produkte ist, verstößt gegen ein biblisches Gebot, sondern das vegetarische Ernährung eine Form ist, wie man Gott die Ehre geben kann dadurch das man seinen Körper, eben den "Tempel des heiligen Geistes" pfleglich und möglichst optimal behandelt.
    • Pinoy Klaus schrieb:

      2. es gibt nun aber eine Textstelle bei Paulus, das unser Körper ein Tempel des heiligen Geistes ist und wir darum pfleglich mit ihm umgehen sollen.

      Die würde ich gerne kennenlernen (bezieht sich auf den "fetten" Teil Deines Satzes)...
      Liebe Grüße, Heimo
    • Ich habe heute mittag Käsespatzen gegessen, die müssen ungesund sein, ich kann mich kaum noch rühren. :*g*:
      Vielleicht sollte ich ein Glas Milch hinterher trinken :floet:
      zur besseren Verdauung
      Hardy
      Und siehe, ich bin bei euch alle Tage bis zur Vollendung des Zeitalters.
      Matthäus 28 / 20
    • Grundwahrheitten

      1. es gibt selbstverständlich kein Gebot keine Milch zu trinken
      2. es gibt nun aber eine Textstelle bei Paulus, das unser Körper ein Tempel des heiligen Geistes ist und wir darum pfleglich mit ihm umgehen sollen.
      3. Da nun einige zu der Auffassung für sich gekommen sind, das vegetarische oder vegane Ernähung am gesündesten ist, propagieren sie diese.

      Es geht also nicht darum das die Vegetarier hier der Meinung sind, wer tierische Produkte ist, verstößt gegen ein biblisches Gebot, sondern das vegetarische Ernährung eine Form ist, wie man Gott die Ehre geben kann dadurch das man seinen Körper, eben den "Tempel des heiligen Geistes" pfleglich und möglichst optimal behandelt.[/quote]

      Manche kommen mir schon so vor wie Musterschüler in der Volksschule: Die Frau Lehrerin gibt als Hausaufgabe einen Aufsatz. Der Musterschüler malt noch Blümchen um den Text herum, um die Faru Lehrerin zu ehren.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von HeimoW ()