Milch und Milchprodukte

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Aaron schrieb:

      Ja, ist sie.

      Eine Begründung und Darlegung, warum das so ist lautet:

      Dies ist so,
      weil Milch neben Kalzium auch jede Menge Phosphate enthält und eine bestimmte Sorte EIWEISS, nämlich KASEIN-EIWEISS. Dieses Eiweiß ist für
      den Menschen ARTFREMD. Trinkt man Milch, dann bindet die Magensäure 50-70% des Kalziums der Milch, welches somit im Darm nicht aufgenommen wird. Es wird wegen des HOHEN EIWEISSGEHALTES in der Milch noch zusätzlich mehr Kalzium über den Urin ausgeschieden, als durch die Milch aufgenommen wurde.

      Quelle: angerstone.de/html/die_milchluge.html




      Wieder mal so ein Verschwörungstheoretiker als "Quelle" ;(

      Da bietet sogar Wikipedia ein ausgewogeneres Bild...

      oder: hsph.harvard.edu/nutritionsour…ex.html#calcium-from-milk; ajcn.org/content/85/3/678.abstract
      Liebe Grüße, Heimo
    • Also dazu möchte ich sagen dass die Wahrheit irgendwo dazwischen liegt.

      Kasein als Eiweißfraktion ist nicht besonders hochwertig und wie jedes andere Eiweiß in meinen Augen natürlich Körperfremd.
      Molkenprotein die andere Eiweißfraktion hingegen ist sehr hochwertig und sehr leicht und gut verdaubar.

      In einer ausgewogenen Ernährung mit viel Gemüse ist Milch kein Problem. Auch Ellen White legt ja die Ausrichtung dahingegend klar.
      Probleme mit der Ernährung passieren dort wo zu viel Milchprodukte konsumiert werden.
      In Quark z.B. ist z.B. sehr viel Kasein vorhanden aber praktisch NULL Calcium.
      IN Hartkäse hingegen ist auch dort das Calcium deutlicher vertreten. MIlch hingegen ist auch nur bedingt immer gut verdaubar.
      Oft gibt es durch MIlchkonsum keine klaren hinweise auf die Milch als Auslöser für div. Krankheiten weil sie dort eben nicht vermutet werden aber eben auch Erkältungskrankheiten können durch gewisse Teile des Kaseins verstärkt werden( Nasensekrete usw).
      Ja und das was Aaron gesagt hat stimmt prinzipiell schon. Die Verdauung des Kaseins benötigt Basen um gewisse gebildete Säuren zu neutralisieren(sei es im Magen oder auch im Blutkreislauf).

      Die Aussage dass MIlch super toll und immer Premium für Kinder ist, ist eher aus Vorkriegstagen aber nicht Tatsache. Natürlich bewirbt ein Bauernverband und die österreichischen Milcherzeuger ihre MIlch als Super toll. Es gibt auch Zigarettenwerbung oder Alkoholwerbung für Kräuterschnaps. Deswegen muss nicht alles Stimmen was im TV und dem Pseudowissen wie Galileo vorgegaukelt wird. Aber MIlch hat natürlich auch unzähligen Menschen das Leben als Grundnahrungsmittel im Krieg gerettet.
      Andererseits gibt es weitaus schädlichere Quellen als Milch, allein hocherhitzte ungesättigte Fette(pflanzlich) sind Krebserregend.

      Also interessant ist immer wer eine Studie bezahlt und zu welchem Ergebnis man kommen möchte. Milch kann Allergien genauso auslösen wie Sojamilch. Kleine Kinder vertragen und sollen auch keine normale Kuhmilch bekommen(ebenso wenig Sojamilch im ersten Jahr).

      Kalcium gibt es in genug pflanzlichen Alternativen. Vorraussetzung ist natürlich die Bereitschaft genug natürliche Lebensmittel zu sich nehmen zu wollen.
      Wunderbare Kalziumquellen sind aber ebenso wie gewisse Gemütesorten auch mit Calc. angereicherte Getreide und Sojadrinks.



      Interessant hingegen ist aber sehr wohl auch woher denn das Kalzium aus der MIlch kommt? Bekommt die Kuh das aus Kalziumtabletten vom Bauern oder aus ihrem Gras? ;) Die Natur hat alles in ausreichendem Maße so gegeben wie wir es brauchen. Man muss nur wissen wo. Sind Chinesische Kinder generell krank und haben schlechte Knochen? Haben Japaner Kalziummangel oder wissen diese Völker die garkeine MIlch vertragen wie sie ihre Kinder ebenso gesund groß bringen?


      Milch ist nicht der Weisheit letzter Schluss und nicht das größte Übel wie sie manche hinstellen wollen in meinen Augen. Dass Milch das erste ist was Kinder bekommen sollten damit ihre Zähne und Knochen stark werden halte ich für einen übertriebenen und natürlich von der Industrie verstärkten Mythos.
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • HeimoW schrieb:

      Wieder mal so ein Verschwörungstheoretiker als "Quelle" ;(

      Da bietet sogar Wikipedia ein ausgewogeneres Bild...
      Mich würde mal interessieren, warum das meiste, was man hier als Quelle oder als die eigene Meinung oder Überzeugung angibt meistens als Verschwörungstheorie betitelt wird. Sind hier vieleicht Leute, die wie Gott allwissend sind? Sorry, wenn ich so direkt frage, aber kann man denn nicht mal damit aufhören, alles immer als Verschwörungstheorie hinzustellen, nur, weil man etwas anderes gelernt hat bzw. nur, weil man meint, das könnte so nicht möglich bzw. nicht logisch sein?

      Ich habe niemals behauptet, dass diese Quelle Recht haben muß. Aber, es war eine Quelle, die meiner Meinung nach das ganze plausibel (Glaubwürdig) und auch verständlich erklärt. Aber, ich denke mal, wenn hier eh fast alles als Verschwörungstheorie abgetan wird, weil man sich weigert gewisse bzw.mögliche Wahrheiten anzunehmen sollte man wohl besser nix mehr sagen, weil es ja eh nur eine Verschwörungstheorie ist. Echt traurig sowas. :(

      Baptist schrieb:

      IN Hartkäse hingegen ist auch dort das Calcium deutlicher vertreten.
      Das weiß ich nicht, ob das so ist. Aber, ich weiß wohl, dass Schwester White in einem ihrer Bücher, schreibt, dass z.B. Käse/Hartkäse zum Verzehr überhaupt nicht geeignet ist. Kann man ihn dennoch gerade deshalb, weil dort ja deutlicher Calcium vertreten ist, ohne Bedenken zu sich nehmen obwohl sie meint, dass er zum Verzehr nicht geeignet wäre?

      Baptist schrieb:

      Kalcium gibt es in genug pflanzlichen Alternativen. Vorraussetzung ist natürlich die Bereitschaft genug natürliche Lebensmittel zu sich nehmen zu wollen.
      Wunderbare Kalziumquellen sind aber ebenso wie gewisse Gemütesorten auch mit Calc. angereicherte Getreide und Sojadrinks.
      Vielen Dank, für diese Anmerkung. Denn, genau der Meinung bin ich auch: Wunderbare Kalziumquellen sind aber ebenso wie gewisse Gemütesorten auch mit Calc. angereicherte Getreide und Sojadrinks. :)
    • Aaron schrieb:

      Vielen Dank, für diese Anmerkung. Denn, genau der Meinung bin ich auch: Wunderbare Kalziumquellen sind aber ebenso wie gewisse Gemütesorten auch mit Calc. angereicherte Getreide und Sojadrinks. :)


      Genau: statt das zu trinken, wo von der Schöpfung her das Calzium drin ist, essen wir etwas das künstlich angereichert ist - sorry in meinen Augen ist das pervers!

      .
      Liebe Grüße, Heimo
    • Aaron schrieb:

      Mich würde mal interessieren, warum das meiste, was man hier als Quelle oder als die eigene Meinung oder Überzeugung angibt meistens als Verschwörungstheorie betitelt wird. Sind hier vieleicht Leute, die wie Gott allwissend sind? Sorry, wenn ich so direkt frage, aber kann man denn nicht mal damit aufhören, alles immer als Verschwörungstheorie hinzustellen, nur, weil man etwas anderes gelernt hat bzw. nur, weil man meint, das könnte so nicht möglich bzw. nicht logisch sein?

      Ich habe niemals behauptet, dass diese Quelle Recht haben muß. Aber, es war eine Quelle, die meiner Meinung nach das ganze plausibel (Glaubwürdig) und auch verständlich erklärt. Aber, ich denke mal, wenn hier eh fast alles als Verschwörungstheorie abgetan wird, weil man sich weigert gewisse bzw.mögliche Wahrheiten anzunehmen sollte man wohl besser nix mehr sagen, weil es ja eh nur eine Verschwörungstheorie ist. Echt traurig sowas. :(

      Naja Aaron, HeimoW hat da seine Probleme damit, er sieht leider zu oft Verschwörungen wo sie nicht da sind.
      Er ist da etwas empfindlich. Er hat außerdem schon einen gespeicherten Text denn er dann einfach reinkopieren muss. :P

      Aaron schrieb:

      Das weiß ich nicht, ob das so ist. Aber, ich weiß wohl, dass Schwester White in einem ihrer Bücher, schreibt, dass z.B. Käse/Hartkäse zum Verzehr überhaupt nicht geeignet ist. Kann man ihn dennoch gerade deshalb, weil dort ja deutlicher Calcium vertreten ist, ohne Bedenken zu sich nehmen obwohl sie meint, dass er zum Verzehr nicht geeignet wäre?


      Naja das weiß ich weil ichs gelernt habe (siehe mein Beruf). Aber es gibt auch in dem Punkt mitlerweile die Meinung bzw. die Gedanken dass Ellen White nicht den normalen Naturkäse gemeint hat. Es ist auch für mich viel Wahrscheinlicher dass es der bekannte SChmelzkäse/Kochkäse war den es damals gab. Auch heute ist SChmelzkäse eher Müll. Vielzuviele Schmelzsalze wie Phosphate und Citrate sind definitiv ungesund und das kann ich auch keinem empfehlen.
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • Aaron schrieb:

      HeimoW schrieb:

      Wieder mal so ein Verschwörungstheoretiker als "Quelle" ;(

      Da bietet sogar Wikipedia ein ausgewogeneres Bild...
      Mich würde mal interessieren, warum das meiste, was man hier als Quelle oder als die eigene Meinung oder Überzeugung angibt meistens als Verschwörungstheorie betitelt wird. Sind hier vieleicht Leute, die wie Gott allwissend sind? Sorry, wenn ich so direkt frage, aber kann man denn nicht mal damit aufhören, alles immer als Verschwörungstheorie hinzustellen, nur, weil man etwas anderes gelernt hat bzw. nur, weil man meint, das könnte so nicht möglich bzw. nicht logisch sein?

      Ich habe niemals behauptet, dass diese Quelle Recht haben muß. Aber, es war eine Quelle, die meiner Meinung nach das ganze plausibel (Glaubwürdig) und auch verständlich erklärt. Aber, ich denke mal, wenn hier eh fast alles als Verschwörungstheorie abgetan wird, weil man sich weigert gewisse bzw.mögliche Wahrheiten anzunehmen sollte man wohl besser nix mehr sagen, weil es ja eh nur eine Verschwörungstheorie ist. Echt traurig sowas. :(


      Nein, weder alles, noch fast alles. Jemand der sich aber auf unzugängliche Quellen beruft, der auf seiner Homepage "Lügen" (die sonst meist dem "common sense" oder dem Allgemeinwissen enstprechen) aufklärt etc. ist schwer "verdächtig" Verschwörungstheorien zu verbreiten. Ich sehe diese Quelle nicht einmal als minimal plausibel an. Auch was Baptis (immerhin Fachmann) hat anderes geschrieben.
      .
      Liebe Grüße, Heimo
    • HeimoW schrieb:

      Genau: statt das zu trinken, wo von der Schöpfung her das Calzium drin ist, essen wir etwas das künstlich angereichert ist - sorry in meinen Augen ist das pervers!


      Dir ist schon klar dass deine Art Beiträge zu schreiben ganz und garnicht deeskalierend wirkt?
      Ist es wirklich von der SChöpfung so gedacht dass wir Milch von Tieren trinken sollen/müssen?
      Ist es evtl aber auch so dass Gott die Muttermilch für den Menschen gedacht hat und dann andere Nahrungsmittel als eigentliche Quellen von Nährstoffen?

      weißt du heimo ich bin oft still und ich schätze dich sehr aber das Argument ist sehr flach.


      Wie gesagt, die Kuh bekommt auch keine MIlch für sich ,woher nimmt die denn das CaCl? Von Natur aus ist es in vielen Gemüsen und anderen Pflanzlichen Lebensmitteln.
      Das ist ebenso die natürliche Quelle wie in deiner geliebten Milch.
      Böses Gemüse, gute Milch?
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • @Baptist:

      Baptist schrieb:

      weißt du heimo ich bin oft still und ich schätze dich sehr aber das Argument ist sehr flach.

      Wie gesagt, die Kuh bekommt auch keine MIlch für sich ,woher nimmt die denn das CaCl? Von Natur aus ist es in vielen Gemüsen und anderen Pflanzlichen Lebensmitteln.
      Das ist ebenso die natürliche Quelle wie in deiner geliebten Milch.
      Böses Gemüse, gute Milch?


      Es geht nicht darum ob ich Milch liebe, ich trinke im übrigen kaum Milch, ausser Kondensmilch im Kaffee.

      Ich wehre mich nur gegen Leute, die behaupten "die grosse Lüge" aufzudecken und das ohne seriöse Beweise. Daher habe ich geschrieben, dass ich den Verfasser dieser website für einen Verschwörungstheoretiker halte. Auch die von mir erwähnte wikipedia ist nicht vorbehaltlos für Milch und dennoch habe ich sie nicht "negativ" bewertet. Es geht um die Ab- und Ausgewogenheit und um seriöse Quellen.
      .
      Liebe Grüße, Heimo
    • Nein,aber ich habe GENAU mit der Reaktion gerechnet. Aber es gibt auch wirklich interessante Quellen die glaubwürdig sind.

      Aber wie gesagt, ihr seht ja dass ich mich um einen vernünftigen Konsens bemühe.


      Aber so am Rande, vor ein paar Wochen wäre man auch in der Verschwörung s Ecke gewesen wenn ich behauptet hätte dass die Klimaerwärmung durch Menschen eine Lüge ist. Heute steht es nun an vielen Zeitungen usw. dass sehr wohl Bedenken an dieser Sicht berechtigt waren.

      Gestern hat man über Kritiker des Ganzen gelacht.
      Heute nimmt man sie Ernst.
      Ich möchte nur nicht das Kinde mit dem Wasser ausschütten.

      Heimo, viele ist Mist im Netz aber eben nichtl alles. Pauschal alles abzulehnen halte ich für nicht hilfreich. Ruhig Blut und nicht immer gleich aufregen.
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • Baptist schrieb:

      Aber so am Rande, vor ein paar Wochen wäre man auch in der Verschwörung s Ecke gewesen wenn ich behauptet hätte dass die Klimaerwärmung durch Menschen eine Lüge ist. Heute steht es nun an vielen Zeitungen usw. dass sehr wohl Bedenken an dieser Sicht berechtigt waren. ...


      Ich hätte Dir applaudiert. Denn ich werde / wurde immer schief angeschaut wenn ich das vertrete.

      Ich denke, der Einfluss von CO2 etc. ist viel zu komplex als dass der Mensch ihn erfassen oder gar steuern kann. Übrigens bin ich so alt, dass ich mich erinnern kann, wie vor etwa 30 Jahren die These publiziert wurde, dass der steigende CO2 Gehalt der Atmosphäre zum "erfrieren" der Welt führen wird. In irgendeinem Thread haben wir schon darüber diskutiert - finde es nicht mehr.

      .
      Liebe Grüße, Heimo
    • Baptist schrieb:

      Naja Aaron, HeimoW hat da seine Probleme damit, er sieht leider zu oft Verschwörungen wo sie nicht da sind.
      Ist mir auch schon aufgefallen. Dennoch sollte man nicht alles als Verschwörungstheorie abtuen, wenn man selber nicht mit 100%tiger Sicherheit sagen kann ob etwas so ist oder nicht, wie man denkt. Denn, nur weil ich es nicht glauben kann bzw. für unlogisch halte, heißt das doch noch lange nicht, dass es nicht doch so ist.

      Baptist schrieb:

      Er ist da etwas empfindlich. Er hat außerdem schon einen gespeicherten Text denn er dann einfach reinkopieren muss. :P
      Rofl, der war gut. 1mief8

      HeimoW schrieb:

      Genau: statt das zu trinken, wo von der Schöpfung her das Calzium drin ist, essen wir etwas das künstlich angereichert ist - sorry in meinen Augen ist das pervers!
      Es zwingt dich ja keiner Sojamilch im Geschäft zu kaufen, wenn du weißt, dass sie künstlich angereichert ist. Du kannst sie ja auch selbst aus Sojabohnen herstellen, ohne sie künstlich anzureichern.

      Baptist schrieb:

      Naja das weiß ich weil ichs gelernt habe (siehe mein Beruf). Aber es gibt auch in dem Punkt mitlerweile die Meinung bzw. die Gedanken dass Ellen White nicht den normalen Naturkäse gemeint hat. Es ist auch für mich viel Wahrscheinlicher dass es der bekannte SChmelzkäse/Kochkäse war den es damals gab. Auch heute ist SChmelzkäse eher Müll. Vielzuviele Schmelzsalze wie Phosphate und Citrate sind definitiv ungesund und das kann ich auch keinem empfehlen.
      Ok, vielen Dank dir, für diesen Hinweis. :)

      Darf ich mich diesbezüglich auch an dich per Mail melden, sollte ich noch weitere Fragen dazu haben?


      LG


      Aaron
    • ja klar kannst du machen Aaron.

      Ich möchte aber für mich und meine geliebte Sojamilch ein Statement abgeben.
      ICH LIEBE SIE, Vanille von Aldi mit österreichischen Sojabohnen (die einzigen ohne Gentechnik mit Garantie) mit Calcium natürlich angereichert durch Meeresalge.
      Natürlich, lecker gesund und voll mit gutem Calcium aus der Natur und meine Freundin mit Laktoseintoleranz kann sie auch genießen.

      daaaaannnnkkkeeeesmiley
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • manfred schrieb:

      Manche Adventisten behaupten, daß Milch ein Kalziumräuber ist.

      Gibt es dazu wissenschaftliche Untermauerungen?

      das hat nichts mit STA zu tun, das wird Dir jeder Veganer sagen. das Problem ist, dasskörpereigenes ca aufgewandt werden muss, um das aus der Milch abzubauen.

      Milch ist und bleibt Babynahrung. Muttermilch, bis das Kind feste Nahrung zu sich nehmen kann, danach hat sie in der menschlichen ernährung ncihts mehr zu suchen.

      empfehlenswert ist das Buch "Milch besser nicht." Ganz viele Unverträglichkeiten, Allergien, etc. kommen durch Milchkonsum! Außerdem haben 98% der Weltbevölkerung Lactoseintolleranz. Will schon was heißen, oder? (Nein, ich weiß nicht mehr, woher ich diese Zahl habe!)
      Lass mich am Morgen hören Deine Gnade, denn ich hoffe, HERR, auf Dich. Tu mir kund den Weg, den ich gehn soll, denn mich verlangt nach Dir. (Ps 143,8 )

    • sanfterengel schrieb:

      Milch ist und bleibt Babynahrung. Muttermilch, bis das Kind feste Nahrung zu sich nehmen kann, danach hat sie in der menschlichen ernährung ncihts mehr zu suchen.



      Und was ist, wenn das Baby nicht gestillt wird? Ammen gibt es ja wohl nicht mehr...

      Ich liebe Käse und ich gestehe, dass es mein Hauptbrotbelag ist. Marmelade, Honig etc sind mir meist zu süß (außer Pflaumenmus und Heidelbeere), Reformaufstriche sind einfach zu teuer und in der meisten Geflügelwurst steckt Speck drin. Rinderschinken und Corned Beef mag ich nicht, hab ich probiert. Ich hab mir jetzt Preise von Anbietern, die reine Rinderprodukte verkaufen, angesehen. Das sind Zahlen weit außerhalb meines Budgets. Da bleibt doch im Endeffekt nur Käse. Also "echter Käse", nicht diese Scheibletten-Pampe. Außer Edamer, der schmeckt mir nicht.

      Und ist es nicht so so: Man kann alles (trinken), aber manches nur einmal?

      Oder wie Paracelsus schon sagte: "Alle Dinge sind Gift und kein Ding ist ohne Gift. Allein die Dosis entscheidet." (Er hat es nur altmodischer ausgedrückt)

      Letztlich ist es doch auch so, dass ein Produkt, je weniger es verarbeitet wurde umso gesünder ist. Kartoffeln sollten zwar gekocht sein udn rohes Fleisch ist auch nicht so wirklich gesund. Ich meinte es jetzt so, dass Mais gesünder ist als es Corn Flakes sind. Vom Vitamingehalt her. Der Bruder Kellogg wird sich schon was bei seiner Erfindung gedacht haben.
      Der HERR ist mir erschienen von ferne: Ich habe dich je und je geliebt; darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte. (Jeremia 31,3)
    • Milch soll in Kontakt mit der Luft erst gefährlich sein und sollte natürlich aufgenommen werden, das heißt direkt aus der Drüse, wenn es notwendig ist. Wenn die Stillzeit eines Menschen zu Ende geht, sollte das Menschenkind nicht die Milch trinken, die für das Kalb bestimmt ist und so groß werden muss wie die Mutterkuh. Das ist nur ein geringer, aber mir logisch vorkommender Grund, warum ich selbst Milch meide. Ich habe mich eine Zeit lang mit diesem Thema genauer beschäftigt, kann jedoch nicht alles wiedergeben. Ich weiß nur, dass es mich überzeugt hat. Seitdem ich gesehen habe, was Kuhmilch alles anrichten kann, habe ich angst sie einzunehmen. Ich persönlich kann irgendwie nicht klar denken und sie trinken zu gleich.

      Traurig, wie nach den gängigen Medien der Industrie unsere Gesundheit gleichgültig ist.
    • rinah schrieb:

      Traurig, wie nach den gängigen Medien der Industrie unsere Gesundheit gleichgültig ist.
      Ich möchte niemanden verurteilen, aber was meinst du denn, warum das wohl so ist? Weil man den Mammon anbetet. Es geht doch nur noch ums Geld. Andere sind denen doch egal. Sowas wie wahre Nächstenliebe scheinen die doch leider nicht zu kennen. :(
    • Hallo zusammen,

      ich bin weder für noch gegen die Milch, aber ich liebe es, wenn man sachlich diskutiert und sich nicht die Quellen nach Geschmack aussucht.

      Wo kann man sich ganz klare wissenschaftliche Untersuchungen im großen Umfang anschauen, was die Wirkung von Milch auf menschlichen Körper betrifft?

      Die Menschen, die die Informationen verbreiten, dass Milch schlecht sein soll, müssen diese Informationen doch irgendwoher aus vertraulichen wissenschaftlichen Quellen entnommen haben, oder? Oder haben sie diese Informationen auch wieder aus anderen "Propaganda"-Seiten kopiert?

      Mich interessieren korrekte, vertrauenswürdige Informationen.


      Auf der von Aaron angegebenen Seite


      wird mit der Referenz auf wissenschaftliche Artikel gesagt, dass zu viel Eiweiß aus dem Körper Kalzium entzieht - was laut Untersuchungen der Fall ist. Unklar ist jedoch, wie er aus dem Ergebnis dieser Untersuchung schlussfolgert, dass man zu sich keine Milchprodukte nehmen soll? Wenn man täglich nur ganz wenig Milch oder ein paar Käsescheiben konsumiert, wird dadurch nur ganz wenig tierische Eiweiß genommen. Wenn man aber diese Milch-Produkte durch andere Produkte ersetzt, wird man fast die gleiche Menge, wenn nicht noch mehr, Eiweiß bekommen. Ich finde deshalb auf dieser angegebenen Seite keine wissenschaftliche Begründung, dass täglich eine kleine Portion Milch schlecht sein soll. Diese Behauptung hat der Autor der Seite hineingedichtet.
      Dir wird wenig vergeben, wenn du wenig liebst. Dir wird viel vergeben, wenn du viel liebst. (Lukas 7,47-50)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Jacob der Suchende ()

    • Ich nehme mal an, Walter Veith sagt dir etwas oder?

      Er hat studiert und ist soweit mir bekannt ist u.a. auch Ernährungswissenschaftler.

      Er hat über das Thema Milch einen Vortrag gehalten, den du dir u.a. hier ansehen kannst:

      youtube.com/watch?v=yiUQ9ZtoNgc

      Wenn dich das immer noch nicht überzeugt, weiß ich auch nicht weiter und hab auch ehrlich gesagt keine Lust mehr! :(


      LG

      Aaron