Fusswaschung

    • Fusswaschung : Nein, die verordnete Demut schlucke ich nicht. Aber : Gehe ztum Abednahl - mit dem ängstlichen Gefühl vor der Fusswaschung . "Hoffenztlich nit der !" Wir hae in der Fusswaschung ein Tun (!) - kein Rdene , keinen Ffrommen Spruuch - das uns simpel mit dem Mitbrusder, der Mitschwester beinhart konfrontiert.

      Abendmahl der evangelischen Kirche AGB teilzunehmen . Die gemeinde akzeptierte mich, nahm mich auf. Der Diakon reichte die Patene mit dem Brot, der Pfarre den Kelch (EIEN kelch, keine Becherchen !) - - aber die beinharte Konfrontation mirt dem anderen , dem Bruder, dem Mitgläubigen f, sprbar. erlebbar - - - fehlte !
      Nihil hic determino dictans : Conicio, conor, confero, tento, rogo, quero - -
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Ob man die Fusswaschung tun - durchführen soll oder ob diese nur ein den Jüngern in die Knochen gehendes Bild für ein Untereinander ist, lässt sich diskutieren.

      Sie gibt es nur in der Kirche der STA! Und der Papst praktiziert diese an jedem Gründonnerstag!
      Bei uns in der Evangelischen Kirche gibt es beim Abendmahl nur Brot und Wein, so wie es uns die ersten drei Evangelien überliefern! Damit stehen wir auf gutem biblischen Grund!
      Oh, bei uns in der reformierten Landeskirche gibt es Brot und Traubensaft :) Und Jesus sagte, Brot und Wein/Rebensaft seien Zeichen des Neuen Bundes mit Gott dem Himmlischen Vater, und die Fusswaschung in der Bibel sei gleich der Antwort Jesus bezüglich der Frage, wer den nachher der Grösste unter den Jüngern sei ein Hinweis auf die Wichtigkeit des einander Dienens.

      Betreffend Fusswaschung, so geht man ja davon aus, dass zu jener Zeit die Füsse sandig waren und man in der Regel zumindest ein Becken mit Wasser hinstellte, wenn jemand zu Besuch kam. Dies hat Simon nicht getan, wie Jesus dies erwähnt:Und er wandte sich zu dem Weibe und sprach zu Simon: Siehest du dies Weib? Ich bin gekommen in dein Haus; du hast mir nicht Wasser gegeben zu meinen Füßen; diese aber hat meine Füße mit Tränen genetzt und mit den Haaren ihres Hauptes getrocknet. Lukas 7.44
    • renato23 schrieb:

      Oh, bei uns in der reformierten Landeskirche gibt es Brot und Traubensaft :)
      Traubensaft wird bei uns auch als Alternative zum vergorenem Wein angeboten - also der Teilnehmer kann auswählen zwischen Wein und Traubensaft und zwischen Einzelkelch und Gemeinschaftskelch.

      freudenboten schrieb:

      Ich habe schon einmal darauf hingewiesen, dass es auch andere Freikirchen mit "Fußwaschung" gibt, nicht nur STA.
      Hallo freudenboten! Welche waren das nochmal?