Matthäus 28,19: ist die trinitarische Taufformel eine Fälschung?

    • Gane MacShowan schrieb:

      Jacob der Suchende schrieb:

      Gane MacShowan schrieb:

      Wofür ist die Frage dieses Threads überhaupt wichtig? Matthäus 28, 19 sagt alleine herzlich weniger darüber aus, ob Gott aus einer, zwei oder drei Personen besteht...
      Wenn für die betreffende Personen diese Taufformel nicht "trinitarisch" ist, gibt es bei den Nicht-Trinitariern auch keinen Grund, diese Formel als Taufformel abzulehnen, oder?
      Richtig!
      wird bei den ZJ mit diesen Sätzen aus Mt. 28,19 getauft?
    • tricky schrieb:

      Gane MacShowan schrieb:

      Jacob der Suchende schrieb:

      Gane MacShowan schrieb:

      Wofür ist die Frage dieses Threads überhaupt wichtig? Matthäus 28, 19 sagt alleine herzlich weniger darüber aus, ob Gott aus einer, zwei oder drei Personen besteht...
      Wenn für die betreffende Personen diese Taufformel nicht "trinitarisch" ist, gibt es bei den Nicht-Trinitariern auch keinen Grund, diese Formel als Taufformel abzulehnen, oder?
      Richtig!
      wird bei den ZJ mit diesen Sätzen aus Mt. 28,19 getauft?
      Hallo Tricky!

      Meinst du, ob diese Worte bei der Taufe aufgesagt werden? Nein, werden sie nicht. Das war auch nicht das, wozu Jesus seine Jünger aufgefordert hat. Er sagte ja nicht: "Sprecht beim Taufen folgendes...", sondern "Tauft sie im Namen des..."! Ob das tatsächlich so geschieht erkennt man nicht daran, ob ein entsprechendes Sprüchlein aufgesagt wird oder nicht. Ja, wir taufen "im Namen des Vaters, des Sohnes und des heiligen Geistes"! Das bedeutet, dass sowohl der Täufer, als auch der Getaufte diese Drei als das anerkennt, was sie (laut biblischer Aussage) sind.

      Gruß, GMacS