QUO VADIS GERMANIAE?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • QUO VADIS GERMANIAE?

      Wie man so hört, werde es erst um Ostern herum - nächstes Jahr am 1. April - ein Aprilscherz???? - wenn überhaupt eine neue Bundesregierung geben; so sagte es
      der Noch-Ministerpräsident von Bayern und CSU-Vorsitzende Horst Seehofer.
      Das ganze Dilemma liegt daran, dass der FDP-Vorsitzende Christian Lindner die "Jamaika-Koalition" hat platzen lassen.
      Erst am 7.1.2018 wollen CDU, SPD und CSU mit Sondierungsgesprächen beginnen. Da sollte man doch annehmen, dass diese 3 Parteien bis spätestens Mitte Februar eine Kanzlerwahl hin bekommen? :daumenhoch:
      Man muss sich zur Zeit wirklich fragen: QUO VADIS GERMANIAE? :deutschland:

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Norbert Chmelar schrieb:

      Das ganze Dilemma liegt daran, dass der FDP-Vorsitzende Christian Lindner die "Jamaika-Koalition" hat platzen lassen
      Kluger Mann!

      Wie sollen weltanschaulich so unterschiedliche Parteien wie die liberale FDP und die "Verbotspartei" Die Grünen koalieren?
      Wenn das möglich wäre, könnte ja auch die SPD mit der AFD und den Grünen eine Koalition machen... <X
      Liebe Grüße, Heimo
    • Bloß Saudomms Gschwätz!

      50 Jahre nach1968 will jetzt die CSU auf ein Mal eine konservative Erneuerung Deutschlands!
      Wie bitte soll die denn aussehen?
      Schon Bundeskanzler Helmut Kohl forderte doch schon 1982 die sogenannte "Geistig - Moralische Erneuerung", die aber durch die vielen CDU-Spendenaffären und durch die Flick-Affäre zur absoluten Ernüchterung wurde.
      So ist auch dieses Mal das Geschwätz vom CSU - Landesgruppen-Vorsitzendem Alexander Dobrindt nicht für bare Münze zu nehmen! Es isch halt des Saudomme Geschwätz von Leit, die als Minister scho nix nakriegt hent!
      Seit 2005 ist die C D U - Vorsitzende Angela Merkel nun schon Bundeskanzlerin der BRD.
      Hat sie aber irgend etwas getan, um die Abtreibungen von 100.000 Babys zu verbieten und zu verhindern? Nein, hier ist absolute Funkstille, was ein jämmerliches Versagen einer angeblich christlichen Partei offenbar macht! Deshalb muss Merkel mit samt ihrem Kabinett zum Teufel gejagt werden!
    • Seit heute Freitag , 26. Januar 2018 wird "zurück geschossen"...! Verzeihung das stimmt natürlich nicht...
      Die GROKO - Verhandlungen haben begonnen!... Aber es gab schon GROKOdilstränen, weil die SPD in Umfragen nur noch auf 17% kommen würde!

      Was ist aus dieser einst stolzen Sozialdemokratischen Partei eines Willy Brandt und Helmut Schmidt geworden , die noch zwischen 42 und 45,8 % (1972) Stimmen deutschlandweit geholt haben!?!

      Atomisiert sich die SPD jetzt vollends, wenn sie nochmals in eine Regierung Merkel eintritt und dann die AFD die SPD als Volkspartei ablöst?

      PS:
      Merke: drei Mal hat die SPD schon Kapitalfehler gemacht und "Fleisch aus ihrem Fleisch" verloren:
      1. Anfang der 80er-Jahre: Nichtberücksichtigung der Umweltprobleme und dadurch Entstehung der Partei "DIE GRÜNEN"!
      2. Anfang der 2000er-Jahre durch die SPD-Schröder HARTZ IV-Reformern und dadurch Entstehung der Partei "DIE LINKE"!
      3. Anfang der 2010er-Jahre durch die MULTI-KULTI-Ideologie und die massenhafte Einwanderung von Wirtschaftsasylanten/Islamistem/kriminellen Elementen und durch die illegale Grenzöffnung im September 2015 (Nicht-Protest gegen Merkel!) und dadurch Entstehung der Partei "ALTERNATIVE FÜR DEUTSCHLAND = AFD! (Noch 1980 sagte BK Helmut Schmidt: "Mir kommt kein Türke mehr über die Grenze!")
    • Die Glaubwürdigkeit des Genossen Schulz ...

      Und jetzt will der SPD-Parteivorsitzende Martin Schulz auch noch Minister unter CDU-Merkel werden, was man als Partei zwar verstehen kann, aber Schulz hatte vor der Wahl und nach der Wahl wiederholt gesagt: "Unter einer Regierung Merkel, stehe ich als Minister nicht zur Verfügung!"
      Die Glaubwürdigkeit des Genossen Schulz ist am A....!
    • Lieber Norbert, zu Deiner Information:
      Die Partei "Die Linke" entstand nicht wegen der Agenda 2010. Die Linken sind einfach die Nachfolgepartei der alten SED aus DDR-Zeiten. Sie hat sich einfach umbenannt.

      Daran ist Gerhard Schröder also nicht schuldig. Auf diesen geht eigentlich unsere heutige gute wirtschaftliche Gesamtlage zurück. Doch die Früchte erntete die CDU / CSU.

      Liebe Grüße von benSalomo.
    • Gut, dann korrigiere ich mich dahingehend, dass Teile der Partei "DIE LINKE" - also nicht die alte SED - später PDS - "Fleisch vom Fleisch" der alten Tante SPD gewesen war; und zwar waren dies Gewerkschaftler aus dem Westen, wie Klaus Ernst (Ex-SPD) und dann die Protestbewegung gegen die HARTZ IV-Gesetze, die Wählergemeinschaft Arbeit und Soziale Gerechtigkeit (WASG), deren erster Vorsitzender der ehemalige SPD-Vorsitzende Oskar Lafontaine gewesen war. Als die WASG erstmals zur Bundestagswahl angetreten war, holte sie bereits beachtliche 3%! Im Jahre 2007 war es wohl als sich dann die PDS (Partei des Demokratischen Sozialismus) mit der WASG zur neuen Partei "DIE LINKE" zusammengeschlossen hatte und viele Stimmen der ehemaligen SPD - Wähler abgezogen hat!

      PS: Nach der Bundestagswahl 2013 gab es im Bundestag eine rot-rot-grüne Mehrheit aus SPD/ LINKEN / GRÜNEN! Aber man hat daraus leider keine Regierung gebildet! Das wäre für die SPD im Nachhinein betrachtet aber besser gewesen, als von 2013 - 2017 von CDU-Merkel erdrückt zu werden! Denn Merkel übernahm ständig sozialdemokratische Forderungen, angefangen vom Mindestlohn, über Atomausstieg, Abschaffung der Wehrpflicht bis zuletzt auch noch ihr halbherziges Ja zur Homo-Ehe! So muss man sich nicht wundern, dass die SPD 2017 nur noch 20,5% geholt hatte. In einer SPD/LINKE/GRÜNE - Bundesregierung hätte sich die SPD viel eher profilieren können als unter Merkel und zudem auch wieder den Bundeskanzler stellen können!
      Aber wie sagte schon Michail Gorbatschow : „Wer zu spät kommt, den bestraft das Leben!”
      Seit 2017 gibt es nun eine rechts - liberale Mehrheit aus CDU/CSU , AFD und FDP und die Sozis sind in Umfragen weiter geschrumpft auf nur noch 17%! Arme SPD! Und jetzt nochmals 4 Jahre mit Merkel...
    • Nachdem Aussenminister Gabriel innerhalb der SPD auf den Tisch gehauen hat, ist dem Genossen Schulz zum Glück wieder sein Wahlversprechen vor und nach der Wahl eingefallen : „Unter einer Bundeskanzlerin Merkel, werde ich, Martin Schulz nicht als Minister in die Bundregierung eintreten!” ===> Also kann man hoffen, dass der zur Zeit beliebteste deutsche Politiker, Herr Siegmar Gabriel Aussenminister der BRD bleiben kann!
    • Während sich die SPD z.Z. total lächerlich und unglaubwürdig macht und in Umfragen nur noch bei 16,5 % landet [die "neue" konservativ-(National)liberale »Volkspartei« AFD liegt fast gleichauf mit 15%(!!!)]
      fängt es auch bei der Kanzler-Partei CDU nun mehr an zu rumoren!
      Auf der News - Seite der FAZ wird geschrieben: "Jens Spahn, die junge Galionsfigur des konservativen Rest-Flügels der CDU"
      Das kann ich so gar nicht sehen! Wie sollte denn der schwule und Homosexuelle Jens Spahn, der 2017 einen Mann geheiratet hat, ein Konservativer CDUler sein? Er ist genau das Gegenteil von einem Solchen!
      Wer in der Union aus CDU + CSU wirklich »christlich - konservativ« ist, das ist für mich z.Z. einzig und allein der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer! Er soll Innenminister und Minister für HEIMAT werden!
      Eine Erneuerung der CDU wäre ein Kabinett mit dem 40jährigem CDU-Mittelstands-Politiker Carsten Linnemann als zukünftiger Wirtschaftsminister, mit der 45jährigen Julia Klöckner aus RLP, die als ehemalige Weinkönigin eine gute Landwirtschaftsministerin abgeben würde und mit der Baden-Württembergerin Annette Widmann-Mauz als zukünftige neue Ministerin für Migration und Integration! Die 51-jährige Bundesvorsitzende der Frauen Union (FU) wäre die einzige Bundesministerin aus Baden-Württemberg.

      Und der in BW von der CDU-Landtagsfraktion abgestrafte CDU-Landesvorsitzende und Innenminister von Baden-Württemberg Thomas Strobl (= der Schwiegersohn von BT-Präsident Wolfgang Schäuble) -Strobls Alter: 57 Jahre -
      könnte unter CSU-Seehofer Staatssekretär im Innenministerium werden, dann braucht er sich nicht mehr mit der aufmüpfigen Südwest-CDU herumärgern!

      Erfreulich ist es, in der SPD, dass die bundesweit vollkommen unbekannte Oberbürgermeisterin von Flensburg gegen Andrea Nahles als Parteivorsitzende antreten will, damit wenigstens ein bisschen mehr Demokratie innerhalb der SPD gewagt wird!

      Bei der CSU kann man hoffen, dass die junge Dorothee Bär neue Ministerin für Verkehr und Digitales wird. Sie ist mit ihren 39 Jahren das neue Hoffnungstalent der CSU - wie weiland Karl - Theodor zu Guttenberg!
    • Ich schlage (ohne auf Gegenliebe zu hoffen) folgende Verfassungsänderung vor:

      Ab dem Ergebnis der Bundestagswahl sollte jedes gewählten Volksvertreters Parteizugehörigkeit ruhen. Insbesondere sollten die an der Regierungsbildung beteiligten Personen (ähnlich wie der Bundespräsident) keiner Partei verpflichtet sein.

      Alle Gewalt geht vom Volke aus. (Nicht von den Parteien)
    • Neu

      • Ab heute, Dienstag, 20.2.2018 stimmen die ca 464.000 Mitglieder der SOZIALDEMOKRATISCHEN PARTEI DEUTSCHLANDS (SPD) bis zum Samstag, 3.3.2018 in 12 Tagen darüber ab, ob die SPD wieder in eine Große Koalition (GROKO) mit der Merkel - CDU und der Seehofer - CSU eintreten soll. Bin sehr gespannt wie das ausgeht! Am Sonntag, 4.3.2018 werden die Stimmen ausgezählt! Es wird wohl sehr, sehr knapp ausgehen. Aber ein Nein zur GROKO was wohl Neuwahlen bedeuten würde, scheue viele Sozis, weil die SPD dann mit ca. 15% hinter die AFD zurück fallen würde! Aktuellste Umfragen ergeben: AFD : 16% - SPD : 15% !!!
      • Diese schlechten Umfrage-Werte hat sich die SPD einzig und allein selbst zuzuschreiben durch das ständige Hin und Her ihres Vorsitzenden Martin Schulz! Dies war der mit Abstand schlechteste und der ungeeignetste SPD-Vorsitzende und Kanzlerkandidat aller Zeiten!!!