Seltsame Wendungen

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Seltsame Wendungen

      Liebe Forumsmitglieder,
      ich bin neu hier.
      Vor etwas über einem Jahr nahm mein Leben eine für mich zunächst als ganz seltsam empfundene Wendung:
      Schwere Krankheit, Operation, beinahe tot, besondere Träume, besondere Erscheinungen. Ich bin seither gläubig und bete oft, ich bekomme Eingaben, was ich tun könnte, sollte, ich bekomme vieeeel Trost, Ruhe und Frieden.
      Seitdem habe ich, parallel zu meiner Gesundung nach Gleichgesinnten gesucht, einige Gemeinden besucht und bin bei den STA hängen geblieben. Ich habe angefangen, Bibel zu lesen, habe sie zu etwa zwei Dritteln durchgelesen. Ich hoffe, in Zukunft noch schneller voranzukommen, aber natürlich nicht so schnell, dass ich den Sinn der Wörter nicht mehr erfassen kann. Dazu muss ich wahrscheinlich sowieso manches öfter lesen.
      Zur Zeit tendiere ich dazu, mich einer reformierten Adventisten-Gemeinde anzuschließen, die sind nur leider recht weit weg von mir. Ich glaube nämlich nicht an die sog. Trinität.
      Wenn das für die Forenbetreiber ein Grund sein sollte, dass ich hier nicht schreiben sollte, dann sagt es mir bitte. Gibt es eigentlich auch ein Forum für Adventisten, die nicht an die Trinität glauben? Falls ja, wäre ich für einen Link dankbar.
      Später werde ich gerne mehr schreiben, falls es jemanden interessiert.
      Was ich jetzt heute mitteilen möchte:
      Ich züchte Rosen und eben habe ich die letzten Hagebutten geerntet, die die Nüsschen enthalten, aus denen später neue Rosen keimen können. Ganz neue Sorten, noch nie dagewesen.
      Und wie ich so die Teebeutelchen gezählt habe, wieviele verschiedene Kreuzungen es waren, waren es 24. Und ich bin wieder so ins Grübeln gekommen über die Bedeutung von Zahlen in der Bibel. Ich beschäftige mich nicht so gern damit, weil mir vieles dazu so okkult erscheint. Und mit Okkultem will ich gar nichts zu tun haben.
      Aber ich dachte so für mich: Für jede Stunde des Tages und der Nacht gibt es nun eine neue Kreuzung. Und jede Kreuzung hat unterschiedlich viele Nüsschen hervorgebacht, manchmal bis zu 30 Nüsschen, manchmal sogar nur eine. Und nicht alle Nüsschen keimen. Manche Kreuzungen sind sehr fruchtbar, da keimen fast 100 Prozent. Bei manchen Kreuzungen keimt überhaupt nichts. Deshalb schreibe ich die Ergebnisse seit ca. 10 Jahren in Tabellen, damit ich die unfruchtbaren Kreuzungen nicht umsonst wiederhole.
      Fruchtbare Kreuzungen wiederhole ich gerne, aber wie auch bei uns Menschen, keine neue Rose gleicht einer schon vorhandenen ganz. Auch wenn natürlich mit der Zeit auffällt, welche Eigenschaften welche Rosen und Kreuzungen besonders oft vererben. Ein interessantes Hobby und seit ich nun gläubig bin, schweifen meine Gedanken von den Rosen oft zur Bibel ab.
      Oft frage ich mich, was Gott uns damit sagen möchte. Welche Eigenschaften wir nicht annehmen sollen. Und was uns geraten ist, damit wir es leichter haben, die gewünschten Eigenschaften hervorzubringen. Damit möchte ich keinesfalls Analogien zu menschlichen Rassen und zur Völkerkunde ziehen. Auch in der Bibel haben ja die Bewohner Israels immer wieder Ehepartner aus anderen Völkern gewählt und nicht zwangsläufig ging das ja schief. Es ging nur schief, wenn sie Bräuche angenommen haben, insbes. was die Anbetung betrifft, die die Bibel ablehnt.
      Also, um es nicht zu lange zu machen: Wie ich so die 24 Beutel verstaut habe, die ich in ca. einem Monat wässern und aussäen werde, dachte ich wieder: Sollst Du die überhaupt aussäen? Braucht die Welt noch neue Rosen? Gibt es nicht schon genug? Kommt Jesus bald wieder? Lohnt es sich überhaupt noch, so kurz davor noch Rosen auszusäen?
      Ich habe jedenfalls beschlossen, meinen Hobby nicht mehr soviel Zeit zu widmen wie früher und mehr Bibel zu lesen und zu beten.
      Ich glaube, Jesus kommt wirklich bald.
      Ich hatte bisher Probleme mit dem Wort "bald", Es heißt doch in der Bibel, dass Jesus bald wieder kommt und nun wartet die christliche Menschheit schon ca. 2000 Jahre darauf. Wenn man nicht wirklich an Gott und seinen Sohn Jesus glaubt, kann man sich da schnell mal fragen, ob das überhaupt noch was wird und ob die Bibel überhaupt recht hat? Denn nach unserem Empfinden ist "bald" ja bestimmt viel kürzer als 2000 Jahre.
      Aber weil ich jetzt aufgrund der Wendungen in meinem Leben gar nicht mehr anders kann, als an Gott zu glauben, bin ich auch davon überzeugt, dass Jesus wirklich bald kommt, sehr bald. Mit gemischten Gefühlen denke ich daran: Zeit der Drangsal. Entrückung, Gericht, Finden des schmalen Weges... Aber ebenfalls aufgrund dessen, was mir Jesus gleich ganz am Anfang gesagt hat, kurz nachdem er offensichtlich in mein Leben getreten ist, war: Übe Dich in Zuversicht und Freundlichkeit. Das hatte ich bitter nötig und das rufe ich mir immer wieder ins Gedächtnis. Alleine schon dafür liebe ich ihn.
    • Hallo liebe Rosen!

      <3 willkommen hier im Forum! Heute am Christfest!

      Dein Zitat: Zur Zeit tendiere ich dazu, mich einer reformierten Adventisten-Gemeinde anzuschließen, die sind nur leider recht weit weg von mir. Ich glaube nämlich nicht an die sog. Trinität.

      Aber die Reform-Adventisten sind doch auch für die Dreieinigkeit! Oder meintest Du mit "eine reformierte Adventisten-Gemeinde" eine Adventsgemeinde welche nicht an die Dreieinigkeit=Trinität glaubt? Darf ich Dich per Privatnachricht nach Deinem Alter fragen?
      Wo wohnst Du in Baden-Württemberg? Willst Du uns das verraten?

      Ich freue mich, dass Du nun mehr in der Bibel lesen willst! Das ist das beste was man machen kann! Wenn Du eine gut lesbare Bibel in gutem heutigen Deutsch lesen willst, empfehle ich Dir die Hoffnung für alle - Bibelübersetzung. Auch die neue revidierte Luther-Übersetzung von 2017 sollte man haben, v.a.wegen der großen Sprachkraft Luthers! Welche Bibelausgabe liest Du gerade?
      In Sachen Diskussion über die Trinität bist Du hier im Forum genau richtig!!!
      Denn auch hier sind einige gegen die Trinität - Dazu gibt es schon 1894 Beiträge auf 95 Seiten!
      Viel Freude beim Durchlesen und noch gesegnete Weihnachtstage Dir, liebe Rosen!
      MfG
      Norbert CH.

      So kommst Du zum Thema Dreieinigkeit:
      In der Startseite, dort gehst Du auf Rubrik Forum---> dann auf Theologie -----> dann auf Gott Vater, Jesus Christus und Heiliger Geist
      ----> dann auf Allgemeine Themen ----> dann auf die erste Zeile ----> dann bist Du im Thema.

      Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von Norbert Chmelar ()

    • Hallo Schwester;-)
      Ja wenn man Jesus begegnet, dann kann man nicht anders als sich zu wünschen, dass bald wirklich bald ist, aber weil das Leben sowieso so schnell vergeht...schwupps ist schon 2018....dürfen wir uns noch eine Menge Fragen stellen und lernen....
      Geduld zum Beispiel und all die guten Eigenschaften, die uns nicht von selbst einfach so in die Wiege gelegt wurden.
      Ich bin Adventistin und glaube auch nicht an die Dreieinigkeit im herkömmlichen Sinn, mit drei Personen kann ich nichts anfangen., Gott Vater und Sohn, die eines Geistes sind und uns im Geist begegnen und in uns wohnen schon.
      Mein Vorhaben für das kommende Jahr gleicht dem Deinen, mehr lesen im Wort und darüber hinaus, das habe ich schonmal gemacht, verweigere ich ab 1.1. das Einkaufen ganz. Ich bin gespannt wie lange ich mit allem auskomme , das im und um das Haus herum ist und "wächst"....
      Das letzte Mal bin ich drei Monate ganz ohne ausgekommen....ab März gibt es auch wieder Salat im Glashaus.
      Wir brauchen Ruhe, um Gott zu begegnen und werden durch vieles zerstreut.
      Auch dieses Forum nervt mich schon, weil eigentlich nur Reales zählt.....aber es ist auch manchmal nett zu lesen, dass jeder
      keine abgeschlossene Entwicklung hat....wir sind nicht, wir werden......nur eines ist sicher....Gott liebt uns nachhause. :)
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • Meine Antwort hierzu wurde von jemand woanders hin verschoben, und zwar zum Faden über die Dreieinigkeit (Die Dreieinigkeit Gottes) .
      Ich finde, das sollte hier erwähnt werden, sonst sieht es so aus, als hätte ich nicht geantwortet. Es gefällt mir nicht, dass Beiträge so aus dem Zusammenhang gerissen plötzlich woanders auftauchen ohne Hinweise. Das ergibt im Nachhinein ein falsches Bild über die geführte Unterhaltung.
    • Rosen schrieb:

      Das ergibt im Nachhinein ein falsches Bild über die geführte Unterhaltung.
      Auch wenn man zu bestimmten Überschriften,auf ein anderes Thema kommt, finde ich das total daneben es zu verschieben

      ohne Bemerkung. Wollen wir gemeinsam Bücher zum Thema schreiben, oder zwangsfrei diskuttieren...?

      Kein Wunder wenn Disskussionen missverstanden werden, oder Gespräche absterben... :(
    • Willkommen, liebe ROSEN,

      auch ich bin neu hier und noch auf der SUCHE nach meiner passenden Gemeinde.

      Noch kenne ich mich mit dem GLAUBEN der Adventisten nicht gut genug aus.
      Mein Hauptaugenmerk liegt im Sabbathalten und -Leben.

      Beim Stöbern fand ich vorhin deinen Eintrag hier und möchte dir gerne zu deinem Zitat etwas antworten:
      "Aber ebenfalls aufgrund dessen, was mir Jesus gleich ganz am Anfang gesagt hat, kurz nachdem er offensichtlich in mein Leben getreten ist, war: Übe Dich in Zuversicht und Freundlichkeit."

      Auch ich fand erst richtig vor einiger Zeit zu GOTT und fragte ihn, was es denn mit Jesus auf sich hat, denn ich verstand JESUS da noch nicht und wusste nicht, was ich glauben sollte.
      Ich frage immer direkt GOTT, unseren VATER,
      und er antwortete mir
      und nun verstehe ich JESUS und den HEILIGEN GEIST
      und weiß, dass ich vorher tot war und nun LEBE.
      (Kurzfassung für eine aufregende GOTTES SUCH- und FINDENPHASE in meinem LEBEN ;-D)

      Was mich noch wundert, ist, dass VIELE, wie DU auch, auf das baldige KOMMEN von JESUS WARTEN.
      ....Bald...

      Hier bin ich mit meinem heutigem WISSENSSTAND wohl leider nicht mit dem Glauben der Adventisten stimmig....
      (Habe jedoch die BIBEL noch nicht ganz durchgelesen, bin zur Zeit noch am Ende des AT
      mit Querlesen bei der Suche nach ERKLÄRUNGEN der WORTE!)

      Für mich ist JESUS in UNS! :

      "Versuchet euch selbst,
      ob ihr im Glauben seid;
      prüfet euch selbst!
      Oder erkennet ihr euch selbst nicht,
      daß Jesus Christus in euch ist?
      Es sei denn, daß ihr untüchtig seid."
      2.Korinther 13:5
      http://bibeltext.com/l12/2_corinthians/13.htm

      Für mich ist GOTT in uns! :

      "Wisset ihr nicht,
      daß ihr Gottes Tempel seid
      und der Geist Gottes in euch wohnt?"
      1.Korinther 3:16
      1.Korinther 3 Lutherbibel 1912

      Für mich ist der HEILIGE GEIST in uns!

      "Oder wisset ihr nicht,
      daß euer Leib ein Tempel des heiligen Geistes ist,
      welchen ihr habt von Gott,
      und seid nicht euer selbst."
      1.Kotrinther 6:19
      1.Korinther 6 Lutherbibel 1912

      Du selbst schreibst,
      dass JESUS IN dein Leben getreten ist und mit dir SPRICHT!
      Ist das nicht BEWEIß genug?
      Das kann er nur, wenn er IN UNS ist, wenn WIR IHN mit HERZEN angenommen haben, weil wir GLAUBEN!

      Wenn wir in JESUS FUßSTAPFEN wandeln,
      also DIENEND
      unseren NÄCHSTEN
      helfen (retten, heilen, erlösen),
      kann GOTT
      durch JESUS
      IN uns
      wirken!
      (Verse dazu folgen noch)

      JEDES WORT hat eine KRAFT und MACHT
      eine ENERGIE,
      einen GEIST,
      wenn wir
      dies ( Gedanken sind auch WORTE )
      HEILIGEN,
      kann GOTT durch den
      HEILIGEN GEIST
      in uns
      durch UNS
      als JESUS
      WIRKEN!
      (Verse dazu folgen noch)

      Aus diesem GRUND hat GOTT uns den SABBAT geschenkt,
      an dem WIR all das HEILIGEN sollen,
      was wir GUT finden,
      was uns fröhlich macht.
      (Verse dazu folgen noch)

      Dieser Glauben passt leider zu keiner Gemeinde, die ich kenne.

      Gott segne Dich
      Alexandra
    • Alexandra schrieb:

      Dieser Glauben passt leider zu keiner Gemeinde, die ich kenne.
      Hallo Alexandra,herzlich willkommen hier im Forum.

      Ich bin erstaunt über Deinen Wissensstand über Gott!

      Ja Jesus Gemeinde ist nicht perfekt,aber viele vertrauen Jesus,lassen sich vom Geist Gottes führen und spüren Wachstum!

      Habe Geduld und übe Dich in der Liebe. Irgenwann wirst Du seine Gemeinde mit Jesus Augen sehen!

      Nur Mut,Vertrauen,Geduld. Dir Gottes segen mit Jesus und seiner Gemeinde.
    • Alexandra schrieb:

      Was mich noch wundert, ist, dass VIELE, wie DU auch, auf das baldige KOMMEN von JESUS WARTEN.
      ....Bald...

      Hier bin ich mit meinem heutigem WISSENSSTAND wohl leider nicht mit dem Glauben der Adventisten stimmig....
      (Habe jedoch die BIBEL noch nicht ganz durchgelesen, bin zur Zeit noch am Ende des AT
      mit Querlesen bei der Suche nach ERKLÄRUNGEN der WORTE!)

      Das hat nichts mit Adventisten zu tun.
      Das hat damit zu tun, daß manche - und das tun nicht nur manche Adventisten - meinen, in der Bibel seien Rechenaufgaben versteckt, mit denen man das Kommen Jesu berechnen könne.
      Das ist das eine, das andere ist, daß manche anhand den Vorhersagen der Offenbarung meinen, es müsse erst noch das und dies und jenes passieren (der 3. Weltkrieg oder die ganze Welt müsse erst noch einem Antichristen, einer Person, hinterherlaufen).
      Da Beides, wenn man noch einigermaßen klar denken kann, in absehbarer Zeit nicht passieren kann, sind sie der Meinung, Jesus könne noch nicht kommen.
      Ich kann die Offenbarung nicht deuten, verlasse mich auch auf niemanden, der meint, er könne es, sondern denke daran:
      Matthäus 24,44, “dass wir immer vorbereitet sein sollen”, weil der Menschensohn zu einer Stunde kommen wird, wo niemand es erwartet.
    • Rosen schrieb:

      Meine Antwort hierzu wurde von jemand woanders hin verschoben, und zwar zum Faden über die Dreieinigkeit (Die Dreieinigkeit Gottes) .
      Ich finde, das sollte hier erwähnt werden, sonst sieht es so aus, als hätte ich nicht geantwortet. Es gefällt mir nicht, dass Beiträge so aus dem Zusammenhang gerissen plötzlich woanders auftauchen ohne Hinweise. Das ergibt im Nachhinein ein falsches Bild über die geführte Unterhaltung.

      ...oder aber wertvolle Beträge werden einfach gelöscht.

      Je weniger Vernunft, desto mehr hat und liebt man Willkür.
      Johann Gottfried von Herder
    • Alexandra schrieb:

      Dieser Glauben passt leider zu keiner Gemeinde, die ich kenne.

      Es passt zu keinem konfessionellen Verein oder einer Institution, das stimmt.

      Du magst aber finden, liebe Alexandra, dass Du Gemeinde schlicht mit Menschen haben und pflegen kannst, mit denen Du einträchtig zusammen bist.
      Dass man einen Verein sucht, dessen Dogmen oder Glaubenspunkte das abdecken, was man selbst meint, ist Gewohnheit, weil man diese Formen nunmal kennt;
      man findet etwas Passendes, bewirbt sich, wird Mitglied, wird geformt, oder wird geformt und wird Mitglied, und dann ist man bei den "Richtigen" angekommen.

      Du wirst in einer Kirche immer ein Stück weit einen Widerspruch zu dem finden, was Du oben geschrieben hast; das liegt in der Natur der Sache.
      In einer sehr lebendigen und aktiven Freikirche sah ich mal Prospekte ausliegen: "Individualität - die Rebellion gegen Gott" war die Überschrift.
      Dort zu sagen "Ich habe diesen Geist doch in mir" wird still im Sinne der Bibelstellen abgenickt, weil man ja nicht einfach "Nein" sagen kann, aber dann musst Du dich ganz schnell wieder einfügen und unterordnen.
      Als Lebensgrundlage und Leitung darf dies nicht reichen, denn das schreibt Dir die Gemeinde vor.

      Das ist keine Kritik, sondern es ist einfach so.

      Also: Nein. Zu einer klassischen "Gemeinde" passt dieser Glaube nicht, das stimmt.
    • Liebe Alexandra, Du hast oben in Deinem Beitrag u.a. geschrieben.
      "Was mich noch wundert, ist, dass VIELE, wie DU auch, auf das baldige KOMMEN von JESUS WARTEN.
      ....Bald..."

      Ich möchte Dir dafür danken, dass Du mich darüber zum Nachdenken angeregt hast. Vielleicht war die Aussage von Jesus, dass er bald wiederkommt so gemeint, dass er als Tröster oder in Form seines Geistes wiederkommt. Das wäre ja dann bereits bei der ersten Ausgießung des heiligen Geistes auf die Jünger passiert. Und seither immer wieder bei jedem Menschen neu, der die bewusste Bekanntschaft mit Gottes Geist machen darf (Ich sage jetzt extra nicht heiliger Geist, weil der Geist Gottes oder der Geist von Jesus für mich nichts Drittes ist).
      Aber unabhängig von diesem Wiederkommen von Jesus (ich finde der Genitiv "Jesu" klingt etwas gestochen/geschwollen für meine Ohren) wird er ja am Ende der Zeit wiederkommen...
      Du hast auch eine "Kurzfassung für eine aufregende GOTTES SUCH- und FINDENPHASE" erwähnt. Ich wäre auch an der langen Fassung interessiert. Falls Du sie hier nicht für alle schreiben möchtest, würde ich mich auch über eine persönliche Nachricht freuen.
      Ich möchte mich auch bei "Pfingstrosen" für eine persönliche Nachricht bedanken.
    • Hallo HeimoW,
      erstmal Danke, dass Sie sich den undankbaren Job eine Moderators in einem Forum ans Bein gebunden haben. In der Regel bekommt man ja nichts dafür und handelt sich u.U. noch Ärger ein. Das ist mir klar.
      Falls Sie es waren, der einige meiner und anderer Beiträge hier zum Thema Dreifaltigkeit verschoben waren, hätte ich noch die Bitte, dass Sie noch den Beitrag mit der jetztigen Nr. 7 von Freudenboten auch dorthin verschieben, nämlich vor meine Antwort auf diesen Beitrag dort.
    • Hallo Rosen!
      Du hast geschrieben: "Jesus ... wird ... ja am Ende der Zeit wiederkommen..."

      ====> Ja, er kommt jetzt bis allerspätestens 2050 wieder oder ER wird erst in 3 Milliarden Jahren erscheinen, wenn sich das Universum wieder bis zum grossen >>BIG CRASH<< zusammengezogen hat und zusammenbrechen wird. Das wäre dann aber nicht mehr lebensnah! Und man könnte es kaum mehr als " b a l d " bezeichnen. Aber selbst für eine derartige Auffassung, wie sie der verstorbene Gründer des christlichen Senders K-TV, Herr Pfarrer i.R.
      Hans Buschor immer wieder im TV vertreten hatte, finden wir eine Andeutung in der Endzeitrede Jesu wenn er in Matthäus 24,29 sagt

      Bibelstelle

      Sogleich aber nach der Bedrängnis jener Tage wird die Sonne sich verfinstern und der Mond seinen Schein verlieren, und die Sterne werden vom Himmel fallen und die Kräfte der Himmel werden ins Wanken kommen.
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Hallo Rosen!
      Du hast geschrieben: "Jesus ... wird ... ja am Ende der Zeit wiederkommen..."

      ====> Ja, er kommt jetzt bis allerspätestens 2050 wieder oder ER wird erst in 3 Milliarden Jahren erscheinen,

      Jetzt schreib doch nicht immer wieder so einen Müll!
      Du wirst langsam schlimmer als der schlimmste YouTube-Prediger.

      Entweder du funktionierst jeden 2. Thread zum Anti-Papst-Thread um, oder du fängst wieder mit deinen dämlichen Berechnungen an.

      Man kann die Wiederkunft Jesu nicht berechnen!

      Lese doch einfach in der Schrift nach!
      Aber lasse die Offenbarung beiseite!
      Die kannst du nicht deuten, sowenig wie sonst ein Mensch!

      Falls irgendein Mensch deinen - und anderen die das tun - unsinnigen Berechnungen glaubt, und sich 2050 zurücklehnt, dann kommst du in des Teufels Küche.............und das kannst m.E. ruhig wörtlich nehmen!



      Man sollte für das, was man öffenlich im Internet verbreitet auch sowas wie Verantwortung übernehmen.
      Vielleicht wird man dafür auch mal zur Verantwortung gezogen, ob man will oder nicht?
    • Yppsi schrieb:

      Lese doch einfach in der Schrift nach!
      Aber lasse die Offenbarung beiseite!

      Yppsi schrieb:

      Man sollte für das, was man öffenlich im Internet verbreitet auch sowas wie Verantwortung übernehmen.
      Das würde ich mir an deiner Stelle auch überlegen.
      Man kann ja auch mal ganz nüchtern darüber nachdenken und muss nicht so tun, als ob der Geist Gottes einem keine Frgen beantworten würde, wenn man wirklich verstehen will.
      Denn:

      1 Dies ist die Offenbarung Jesu Christi, die ihm Gott gegeben hat, seinen Knechten zu zeigen, was in Kürze geschehen soll; und er hat sie gedeutet und gesandt durch seinen Engel zu seinem Knecht Johannes,
      2 der bezeugt hat das Wort Gottes und das Zeugnis von Jesus Christus, alles, was er gesehen hat.
      3 Selig ist, der da liest und die da hören die Worte der Weissagung und behalten, was darin geschrieben ist; denn die Zeit ist nahe.
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!