Brot mit Hefe

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Brot mit Hefe

      @DonDomi: schreibt im Thema Vegan verändert die Welt folgendes:
      Frau White sagt, Wein sei schlecht, weil es ein vergorenes Produkt ist. Brot enthält aber zum Beispiel genau gleich vergorene Bestandteile (Hefe) und ist trotzdem gesund.
      Naja, ist denn Brot (mit Hefe) gesund? (Ich weiß es nicht sicher) Ist da wirklich noch Alkohol enthalten und was sagen biblische Vorschriften dazu ob man das Essen darf?

    • Haarspalterei?!?!?!

      Hallo zusammen.

      Ich denke das allerwichtigste ist die Loyalität Gott gegenüber im Glauben (Sabbat,3Fache Engelsbotschaft uvm.)
      Aber es stimmt auch Hefe(Sauerteig) bringt Gärung mit sich.
      Gleichsam denke ich mir dass wir uns aber auhc überlegen sollten wenn wir sowas bedenken dass Apfelsaft der 2 Tage nicht im Kühlschrank stand genauso schon Alkohol erzeugt hat, nicht viel aber es ist was da.
      Dürfen wir Hustensaft mit Alkohol zu uns nehmen?
      Dürfen wir uns Alkohol über die Haut zuführen wie Franzbranntwein?

      Wir als Adventisten lehnen Alkohol generell ab. Das ist auch im Sinne Gottes weil wenn wir sagen etwas Alkohol ist ok dann machen WIR UNS ZUM MAßSTAB.
      Alkohol fördert NIE in irgendeiner Weise die GesundheitDie Bibel verurteilt Trunkenheit das ist ebenso Fakt.
      Wenn wir zum Abendmahl normalen Wein verwenden schließen wir z.B. trockene Alkoholiker gnadenlos aus.

      Es gibt eigentlich nur negatives über Alkohol zu sagen. 10tausende von Toten Jedes Jahr ob durch Leberkrebs oder Autounfall ist hier mal egal.
      Aber ok wenn gewisse Leute dringend ihr Glas wein haben wollen. Dann trinkt es!
      Achja bitte nochwas: Wenn einer meint sagen zu müssen Rotwein ist aber gesund. Dann sage ich freundlich dass Traubensaft ebenso das Anthocyan enthält wie Wein aber ohne Alk. (die Hände werden nervös) Ich will aber meinen Wein, und nein ich habe kein problem mit etwas Wein.
      Er entspannt macht mich ruhig usw. (ach ein Gläschen geht noch) Herrlich ich bin mein Maßstab.

      Aber im Ernst. Ob wir Brot essen sollten das Hefe enthält? Darüber denke ich brauchen wir uns wirklich keine Gedanken machen.
      Ellen White hat nur gesagt dass z.B. das Brot dass wir essen sollten nicht ganz frisch sein soll.(Grund weiß ich leider nicht genau sie gibt an es ist dann bekömmlicher)

      Ich persöhnlich lehne einfach jeglichen Alkohol ab den ich trinken würde. Wein Sekt Bier usw gibts einfach nicht.
      Es ist Sinnvoll und empfehlenswert wenn man da klare Prinzipien hat. Warum? Weil ich ein vorbild für meine Kinder bin und andere.
      Ich bin jederzeit geistig soweit Fit um in einem Notfall zu helfen ( Feuerwehr, Kind ist schwer krank und muss ins Krankenhaus usw)
      Wer meint etwas Alkohol ist ok der bedenke einfach dass etwas auch deine Kinder bald i.O. finden werden.
      Etwas gewaltverherrlichendes Spielmaterial, etwas Erotik, etwas lügen, etwas......

      Ich setze Weinkonsum nicht mit Sündigen gleich aber auch wenn uns alles Erlaubt ist, so DIENT UNS NICHT ALLES ZUM GUTEN.

      Es braucht sich niemand angengriffen fühlen oder so. Das ist lediglich meine Meinung. Genauso wie es meine Meinung ist dass in der Verfolgungszeit der Sonntag dann erst zum Mahlzeichen des Tieres wird.


      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • Hi

      Ich kann ebenso genauso ein Vorbild sein, wenn ich zeige, was es bedeutet verantwortungsvoll mit dem Alkoholkonsum umzugehen. Und zur Desinfizierung ist Alkohol halt trotzdem sehr nützlich.

      Aber das ist hier nicht die Diskussion. Frau White sagt ja unter anderem das alkohol schlecht sei, weil er durch Gärung entsteht und dann müsste eben Hefe auch schlecht sein und dafür gibt es einfach keine biblischen Gründe.

      Gruss
      DonDomi
    • ok ...lass mich das etwas überspitzt darstellen...

      .... ist es ein gutes Vorbild wenn ich nur den Playboy lese den jugendlichen aber sage Pornographie im internet ist schlecht?

      Ich denke aber dass man hier Ellen White grundsätzlich etwas genauer lesen muss und etwas mehr lesen muss um sie zu verstehen.
      Durch ihre Art zu schreiben ist mir aufgefallen dass sie gern die Ursache als Beispiel für das schlechte Endergebnis hernimmt siehe hier Gärung die Alkohol erzeugt. Gärung selbst kann ja nicht schlecht sein weil Sauerteig zwar biblisch ein Gleichnis von Sünde ist aber als Lebensmittel keinerlei Mängel aufweist.
      ....das Vermögen des Einen sind die Schulden des Anderen.
    • Ich hab hier paar Sachen gefunden, die interessant sein können.

      "Backhefe verwendet für ihren Energiestoffwechsel als Ausgangsstoffe fast ausschließlich Kohlenhydrate (Zucker). Ausscheidungsprodukte sind im Wesentlichen Kohlenstoffdioxiss aus der Atmung und Ethanol (Alkohol) aus der Gärung. Das Mengenverhältnis der Produkte ist davon abhängig, ob die Umgebung, in der die Hefe wächst, Sauerstoff enthält oder nicht, sowie von der Zuckerkonzentration im Medium

      Bei Temperaturen über 45 °C beginnt Backhefe zu sterben." Wikipedia

      Backhefe ist ein Pilz der nach 45 °C, wie alle Proteine, denaturiert (kapput geht). Ihre Stoffwechselprodukte sind CO2 und Alkohol. Alkohol entweicht bereits unter 100°C.
      Wenn man das betrachtet, dann soll Hefe für das Backen kein Problem sein, denn Normaltemperatur beim Backen ist 180°C ca. 30 min.
      E. White schreibt, dass das Brot gut durchgebackt sein soll. Wenn man die Regel anhält, dann bleibt nichts mehr weder von der Hefe noch von ihrem Stoffwechselprodukt Alkohol übrig.

      Bei der Alkoholproduktion ist es ganz anderes, da bleibt der produzierte Alkohol in der Flasche drin.
      Gruß
      Sunlight
    • ingeli schrieb:

      Wenns Ellen :pinch: White schreibt dann ist so mancher skeptisch, wenn Hil :wacko: degard von Bingen schreibt dann es es oky oder :?:
      Es gibt einen Unterschied zwischen der Frau White und der Hildegard von Bingen: Ihr sagt: Frau White hat recht und sie sei eine Botin Gottes die diese Aussagen direkt von Gott empfangen hätte. Dies lässt dann nämlich keine Kritik oder andere Meinung mehr zu und das erachte ich als gefährlich, da Frau White erwiesenermassen auch Falschaussagen getätigt hat.
    • .
      Die Bibel ist und bleibt die Autorität . Alles andere muss man mit der Bibel prüfen, auch die Aussagen der E.G.White.
      Sie selber sagt es in Ihren "Zeugnissen..." (Bd.2, S.273). 5. Test. S. 722:
      Und nun, liebe Brüder, bitte ich euch, euch nicht zwischen mich und das Volk zu stellen und das Licht abzuwenden, das Gott ihm schenken will. Beraubt die Zeugnisse nicht durch eure Kritik, ihres Sinnes und ihres Einflusses. Glaubt nicht, dass ihr sie zerpflücken könnt, um sie euren eigenen Ideen anzupassen, weil ihr meint, Gott habe euch die Fähigkeit verliehen zu unterscheiden, was Licht vom Himmel und was nur ein Ausdruck menschlicher Weisheit ist. Stimmen die Zeugnisse nicht mit dem Wort Gottes überein, dann verwerft sie. Christus und Belial können nicht zusammen gehen.
      EGW-Kritiker, Nichol S.300
      „Ich muss noch eine andere Tatsache feststellen. Ich bin nicht für alles verantwortlich, was in meinem Namen veröffentlich wurde. Als meine frühesten Gesichte herauskamen, erschienen einige Artikel, die ich angeblich verfasst haben soll. Doch es wurden darin Lehrengutgeheißen, denen ich niemals Glauben schenkte.“
      Ich kenne KEINEN anderen Menschen, Bibelforscher, Theologen oder sonst welchen, der über sich selber sagt, was von ihm Geschrieben - nicht mit der Bibel konform ist, zu verwerfen. E.G.W. war kein Gott, sondern nur ein Mensch.

      lg
    • Leider nicht alles was E. White geschrieben hat kann man mit der Bibel vegleichen, weil nicht alle Themen die sie schrieb in der Bibel vorhanden sind. Das was man mit der Bibel überprüfen kann, soll man natürlich tun.
      machen wir auch gerne.

      Aber das ist ein anderes Thema, hier bitte weiter "Brot mit Helfe" bearbeiten.

      Danke
      Gruß
      Sunlight
    • Sunlight schrieb:

      Leider nicht alles was E. White geschrieben hat kann man mit der Bibel vegleichen, weil nicht alle Themen die sie schrieb in der Bibel vorhanden sind.

      Aber das ist ein anderes Thema, hier bitte weiter "Brot mit Helfe" bearbeiten.

      Danke
      Dann könnte wielleicht ein Admin hier das Thema abschneiden und einen neuen Thread aufmachen. Meine Frage zur obigen Aussage ist: ...was zum Beispiel?
      glotzXDhhdf
    • DonDomi schrieb:

      ingeli schrieb:

      Wenns Ellen :pinch: White schreibt dann ist so mancher skeptisch, wenn Hil :wacko: degard von Bingen schreibt dann es es oky oder :?:
      Es gibt einen Unterschied zwischen der Frau White und der Hildegard von Bingen: Ihr sagt: Frau White hat recht und sie sei eine Botin Gottes die diese Aussagen direkt von Gott empfangen hätte. Dies lässt dann nämlich keine Kritik oder andere Meinung mehr zu und das erachte ich als gefährlich, da Frau White erwiesenermassen auch Falschaussagen getätigt hat.
      Frau Bingen sagte, dass sie recht habe und dass ihre Botschaften direkt von Gott kommen. Sie sei eine "Posaune Gottes" :D
      Also musst du dir wohl bei jeder Aussage die Mühe machen, ob sie diese Aussage als Gottes Botschaft bezeichnet hat oder nicht ;)
    • Wein ist glaube ich nicht so zu verdammen

      In der Bibel gibt es aber eine Stelle, in dem ein Apostel (Paulus, Petrus?) jemandem verdünnten Wein empfiehlt für dessen empfindlichen Magen, also denke ich, sollte man den Wein nicht völlig verdammen! Sonst hätte er es sicher nicht empfohlen, sondern eine Leinsamen Kur o.ä. empfohlen ;)
      Wie bei Vielem gilt: Die Menge machts...
      LG
      Stephi
      Eph. 2:8 Denn aus Gnade seid ihr gerettet worden durch den Glauben, und das nicht aus euch; Gottes Gabe ist es!