Matthäus 16,18: Auf diesem Felsen werde ich meine Gemeinde bauen

    • Matthäus 16,18: Auf diesem Felsen werde ich meine Gemeinde bauen

      "Und auf diesen Felsen will ich meine Gemeinde bauen" (Matthäus 16,18)

      In einem Buch von Norbert Lieth über den Propheten Sacharja habe ich gelesen, dass dieser Felsen nicht Petrus (und damit nach kath. Lesart das Petrus/Papst-Amt) sei, sondern, dass dieser Felsen Golgatha (Tod Jesu Christi für unsere Sünden) sei. Auf diesem "Felsen" gründet unser Glaube.

      Eine interessante Auslegung!

      Was haltet ihr davon?
    • Norbert Chmelar schrieb:

      Was haltet ihr davon?
      Warum muss denn sowas immer sein?
      Als Jesus das zu Petrus sagte, sprach er doch nicht von Golgatha ... Was sollen denn diese Rumschiebereien immer?

      Petrus ist die Hauptfigur der allerersten Gemeinde: der Jerusalemer Urgemeinde. Ganz simpel und einfach.
      "Hast du mich lieb, dann weide meine Schafe!"

      Die anderen Apostel und Lehrer werden auch zu Felsen, auf denen gebaut wird, die auf- und zuschließen, die säen und ernten; davon erzählt Paulus dann.

      Zudem bezieht sich Jesu Wort direkt auf das, was Petrus zuvor gesagt hat: Du bist der Christus Gottes!
      Es ist also nicht auf Petrus als Person fixiert, sondern meint auch das, was Petrus erkannt hat.

      Golgatha ist der Tod. Die Gemeinde wird mitnichten auf dem Tode Jesu aufgebaut, sondern auf der Erfahrung der Auferstehung.
      Wenn man sich frühe christliche Zeichen anschaut, dann findet sich das Kreuz dort nicht, sondern Darstellungen von Brot, Fisch und Weinrebe; Abendmahlsbilder (oder siehe mein Profilbild).
      Das Kreuz kam wesentlich später erst als zentrales Symbol auf und wurde durch Rom glorifiziert. Sogar so weit, dass man den Körper noch dran hängen ließ (Kruzifix).
      Liebe ist die Tochter der Erkenntnis.
      (Leonardo da Vinci)
    • Er meinte das "Bekenntnis" Petri. ("Du bist Christus...")

      Christus ist der "Fels", nicht Petrus, nicht der Papst. Daher kam es zur Reformation.

      Petrus selbst wurde anschließend von Jesus als "Satan" und "Ärgernis" bezeichnet, weil er Jesus verraten würde.

      Der römische Bischof/Papst bezeichnete sich später zu Unrecht als Nachfolger Petri. Es ist nie bezeugt worden dass Petrus jemals nach Rom kam (Legende). Außerdem widerspricht der Papst der Lehre Petri vom Priestertum der Gläubigen 1. Petrus 2:9., da er ein "Heer" von Klerikern einsetzte. (Daniel 11:31.)
    • 5Mo 32,4 Er ist der Fels. Seine Werke sind vollkommen; denn alle seine Wege sind recht. Treu ist Gott und kein Böses an ihm, gerecht und wahrhaftig ist er.

      5Mo 32,18 Den Fels, der dich gezeugt hat, hast du außer Acht gelassen und hast vergessen den Gott, der dich geboren hat.

      2Sam 22,2 Der HERR ist mir mein Fels und meine Burg und mein Erretter.
      2Sam 22,32 Denn wer ist Gott außer dem HERRN? Und wer ist ein Fels außer unserem Gott?
      2Sam 22,47 Der HERR lebt! Gepriesen sei mein Fels! Erhoben werde Gott, der Fels meines Heils,
      Ps 18,32 Denn wer ist Gott außer dem HERRN? Und wer ist ein Fels als nur unser Gott?
      Ps 18,47 Der HERR lebt! Gepriesen sei mein Fels und erhoben der Gott meines Heils!
      Ps 19,15 Lass die Reden meines Mundes und das Sinnen meines Herzens wohlgefällig vor dir sein, HERR, mein Fels und mein Erlöser!


      Ich finde nur Texte, die Gott Fels und Erlöser sein lassen.....ich denke nicht, dass der Text in Matthäus sich wirklich auf Petrus bezieht, sondern auf Jesus, den Felsen und Erlöser.....
      bekanntlich gehen die Meinungen auseinander......

      ...genau so wenig geht es um Golgatha als Ort, denke ich.....
      aber nur ein Erlöser kann ein Fels sein....
      Petrus nur ein Zeuge seiner Macht,
      die sollte er verkünden.
      Kein Mensch hat die "Schlüssel " übergeben bekommen,
      außer Jesus, der Fels, Gott, Erlöser.
      1Tim 2,5 Denn es ist ein Gott und ein Mittler zwischen Gott und den Menschen, nämlich der Mensch Christus Jesus,
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!