Familiennachzug unbegrenzt?

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Ach so, es liegt an den Bewerbern. Ich dachte es liegt an den massiven Stellenkürzungen der letzten Jahrzehnte.

      Wäre aber auch nicht so relevant. Denn die Grundaussage war ja, dass wir es wegen der Merkelpolitik "so gut haben". Und Bildung und Vereinswesen sind ebenfalls Bereiche, die politisch gesteuert / gefördert werden in Dt.
      Ist nur sonderbar, dass das Bildungsniveau immer mehr sinkt, obwohl doch die Bildungspolitik unter Merkel SOOO gut ist.
      Es gibt alleine 42.000 christliche Kirchen. Aber laut Jesus nur EINEN Weg der zum Ziel führt!!!
    • Wie was jetzt? War sie blauäugig oder pragmatisch.

      Wer hat einen umfangreichen Beraterstab hinter sich? Sie oder wir? Wenn Millionen Menschen auf der Flucht sind und man sagt: "Kommt alle zu uns!" Was passiert dann wohl? ... ... Sieht du das ist der Unteschied zwischen Merkel und Uns. Wir ahnen das das "problematisch" werden könnte. Merkel "wird überrascht" von all denen, die ihre Einladung annehmen wollen.

      Nee, Dummes Zeug reden, wie : "Man kann nach Fukushima nicht mehr sagen das AKW sicher sind. Sie sind sicher!" - das ist blauäugig. Aber ein paar Millionen Mensche nzu sagen "Kommt alle zu uns!" ist nicht blauäugig.

      Hier muss ich einer Person in solch hohem Amt entweder Dummheit attestieren oder aber eine konkreten Plan unterstellen. Ist nur die Frage, welche der zwei Möglichkeiten "schmeichelhafter" ist für den Amtsinhaber.
      Es gibt alleine 42.000 christliche Kirchen. Aber laut Jesus nur EINEN Weg der zum Ziel führt!!!

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von christ.ai ()

    • freudenboten schrieb:

      Ich wunderte mich, weshalb IS-Rückkehrer/Kämpfer lange unbemerkt durch die EU reisen oder bleiben konnten.
      Das liegt an den Errungenschaften der "freien Welt". Meinungsfreiheit, Datenschutz, Reisefreiheit - und all diesen Dingen. Und weil das eigentlich ganz schlechte Dinge sind, werden uns diese Freiheiten, die mal als Menschenrechte galten, Stück für Stück wieder aberkannt. Denn für deren Erlangen sind nur ein paar Zehntausend Menschen gestorben. also eigentlich nichts von "Bedeutung".
      Es gibt alleine 42.000 christliche Kirchen. Aber laut Jesus nur EINEN Weg der zum Ziel führt!!!
    • freudenboten schrieb:

      Fast niemand hier hat gewusst, wie IS tickt oder was in Moschee-Hinterzimmern lief.
      Und was ist mit den Mikrofonen vom BND und den V-Männern? Oder dem "Großen Bruder" der überall "mithört".

      Die Zuständigen haben ausreichend gewusst was läuft. Und es war ja auch nicht jeder Zweite Flüchtling ein Selbstmordbomber. Eher nur einer von 200.000 Tausend. Und die meisten der bisherigen IS-Verdächitgen sind sogar ganz offiziell mit ihren amtlichen Dokumenten als EU-Staatsbüger gereist. Das die das dürfen? tstststs Ich seh schon wie die Reisefreiheit nach DDR-Modell "interpretiert" wird.
      Es gibt alleine 42.000 christliche Kirchen. Aber laut Jesus nur EINEN Weg der zum Ziel führt!!!
    • freudenboten schrieb:

      Flüchtlinge sind auch Menschen und als solche prüfungswürdig.

      Leider waren die Grenzen nicht aufs Prüfen eingestellt.
      Stimme dir zu. "Eigentlich" hätte jeder Flüchtling gemäß Rechtsstaatlicher Regeln überprüft gehört. Und wer hatt´s verbockt? Die Grenzschützer mit Tausenden von Überstunden? Oder doch eher die Politik aus Berlin, die wer nochmal leitet ?

      Sonderbar auch, das Merkel öffentlich eingesteht, dass wir in Dt. gar nicht in der Lage sind unsere Grenzen zu sichern. Wofür gibt es die dann überhaupt? Und warum könne das ärmere Staaten sehr wohl - wie z. B. Ungarn & Co
      Es gibt alleine 42.000 christliche Kirchen. Aber laut Jesus nur EINEN Weg der zum Ziel führt!!!
    • christ.ai schrieb:

      st nur sonderbar, dass das Bildungsniveau immer mehr sinkt, obwohl doch die Bildungspolitik unter Merkel SOOO gut ist.
      Falls sich das noch nicht herumgesprochen hat,Bildung ist erst Elternsache,dann Kindergarten,dann Schule und dann erst LÄNDERSACHE!!!

      Also bitte nicht alles der Merkel in die Schuhe schieben...EGW hat dazu übrigens auch was geschrieben... ;)

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bogi111 ()

    • freudenboten schrieb:

      Die Ungarn machen sich die Mühe nicht , sie sperren lieber aus oder schieben weiter.
      Wie sie das Ziel erreichen, ist sicher nicht toll, aber es gelingt Ungarn seine Grenze zu sichern.
      Was Dt. - laut Merkel - nicht möglich ist. Das dies ein gewisses Maß an Vorbereitung bedarf ist mir schon klar. Aber warum war dies der Kanzlerin nicht bekannt. Wer hat den den Beraterstab?


      Bogi111 schrieb:

      Falls sich das noch nicht herumgesprochen hat,Bildung ist erst Elternsache,dann Kindergarten,dann Schule und dann erst LÄNDERSACHE!!!

      Also bitte nicht alles der Merkel in die Schuhe schieben...EGW hat dazu übrigens auch was geschrieben...
      Genau so steht es im Grundgesetz. Ist durchaus bekannt.

      auch das die Reihenfolge lautet: Elten, Kommune, Landkreis, Land, Bund.

      Allerdings sieht die Wirklichkeit anders aus. Den das Recht der Eltern die Erziehung zu bestimmen wird ebenso seit Jahren Stück für Stück "beschnitten" wie dies beim Datenschutz geschieht. Und klar ist auch, das bei dem Thema viele Faktoren eine Rolle spielen, aber die Merkelpolitik eben auch. Und die lautet seit Jahren das Familien immer weniger Finanzen zur Verfügung haben. Und zwar MASSGEBLICH aufgrund der Merklpolitik. Ergo haben Eltern kaum noch bzw. keinen finanziellen Spielraum mehr für eigene Entscheidungen. Oder anders ausgedrückt, Merkels Politik ist ein nicht unwessentlicher "Sargnagel" der Selbstbestimmten Erziehung von heutigen Eltern.

      Ganztagesschulen, Ganztageskindergärten, Krippen, Tagesmütter, Gesetze die die "Kinderrechte" stärken und zugleich die elterlichen Rechte schmälern, usw. usw. Dafür steht die Politik von Merkel - oder etwa nicht. Und da Familien an allen Fronten von Politik und Gesellschaft finanziell geschröpft werden, bleibt Eltern meist nichts anders übrig als ihre Kinder in die "Obhut" fremder bzw. des Staates zu geben. So zumind. sieht in meiner Nachbarschaft die Wirklichkeit aus. Wer also bestimmt wirklich die Erziehung der Kinder? Die Eltern oder "die Umstände". Und wer bestimmt zu einem wichtigen Teil "die Umstände"? ... ... eben - die Politik.
      Es gibt alleine 42.000 christliche Kirchen. Aber laut Jesus nur EINEN Weg der zum Ziel führt!!!
    • christ.ai schrieb:

      Den das Recht der Eltern die Erziehung zu bestimmen wird ebenso seit Jahren Stück für Stück "beschnitten" wie dies beim Datenschutz geschieht. Und klar ist auch, das bei dem Thema viele Faktoren eine Rolle spielen, aber die Merkelpolitik eben auch.
      Hast Du Kinder?

      Ich habe 2 Große und 2 Enkel.

      Wir haben uns den Luxus geleistet und meine Frau ist 10 Jahre zu Hause geblieben. Ich musste damals auf einiges verzichten.

      Das es immer mehr Alleinerziehende gibt,weil die Männer sich wie Waschlappen verhalten und keine Verantwortung übernehmen,
      ist Fakt!
      Das Merkel das versucht auszugleichen mit Ganztagsschulen, weil die Alleinerziehenden es nicht anders packen ist doch sehr Christlich oder?

      Keinem wir heute schwer gemacht oder verboten, sich für Kinder zu entscheiden... :D die Verantwortung dafür wird ihm auch nicht weggenommen,

      denn..noch sind wir keine Diktatur.

      Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Bogi111 ()

    • Ghasel schrieb:

      ... tja, mit der Familie ist das so eine Sache,
      in der Bibel zumindest spielt sie eine große Rolle ...

      kann man Menschen losgelöst von ihrer Familie betrachten?
      Wenn ja, unter welchen Umständen?
      Das ist eine sehr gute Frage - wenn ich ehrlich bin, weiß ich das nicht genau. Werde mir aber im Laufe der nächsten Tage immer wieder Gedanken darüber machen, da mich diese Frage jetzt sehr bewegt. Danke, Ghasel, dass du sie gestellt hast.
      "Der Unterschied zwischen dem, was wir tun,
      und dem, wozu wir fähig sind,
      würde die meisten Probleme dieser Welt lösen."

      Ghandi
    • Yppsi schrieb:

      Ungarn ist jetzt aber ein ganz schlechtes Beispiel.
      Moralisch gesehen - stimme ich zu. Aber darum ging es mir ja nicht. Es ging nur um den Punkt das es anderen Ländern gelingt ihre Grenzen zu sichern, aber Dt. eben nicht. Und da sehe ich Merkel "irgendwie" in der Verantwortung für. Den ihre Entscheidungen bestimmen welche Grundsätzliche Linie die Politik "fährt" - z. B. ob in der Polizie und im Grenzschutz Stellen gestrichen werden - wie es in den letzten Jahren massenweise geschah.
      Es gibt alleine 42.000 christliche Kirchen. Aber laut Jesus nur EINEN Weg der zum Ziel führt!!!
    • Bogi111 schrieb:

      Hast Du Kinder?
      Ich habe 2 Große und 2 Enkel.
      Wir haben uns den Luxus geleistet und meine Frau ist 10 Jahre zu Hause geblieben. Ich musste damals auf einiges verzichten.
      Das es immer mehr Alleinerziehende gibt,weil die Männer sich wie Waschlappen verhalten und keine Verantwortung übernehmen,
      ist Fakt!
      Das Merkel das versucht auszugleichen mit Ganztagsschulen, weil die Alleinerziehenden es nicht anders packen ist doch sehr Christlich oder?
      Keinem wir heute schwer gemacht oder verboten, sich für Kinder zu entscheiden... die Verantwortung dafür wird ihm auch nicht weggenommen,
      denn..noch sind wir keine Diktatur.
      Ja, ich habe Kinder. Und gewiss, noch haben viele Eltern die Möglichkeit eine Großteil der Erziehung zu bestimmen. Je nach deren Finanzlage. Aber bei vielen Eltern und Alleinerziehenden ist dieser Zug bereits abgefahren. Die Erziehung wird nicht mehr von den Eltern bestimmt, sondern von Umständen die von Politik, Gesellschaft und Medien bestimmt werden.

      Und den Luxus zu Hause zu bleiben kann sich ein Normalverdiener Heute nicht mehr leisten. Den die Miete + Nebenkosten frist den Lohn des einen und Essen, Kleidung, Mobilität und evtl. ein Urlaub im Jahr fressen den anderen Lohn, ergo beide MÜSSEN arbeiten gehen. So sieht die Realität in Dt. aus. Und bei den Alleinerziehenden sieht noch schlimmer aus.

      Übrigens wäre es etwas "vereinfacht" wenn man lediglich den Männern die Schuld zuschiebt für die vielen Alleinerziehenden in der westlichen Welt. Da gibt es doch noch ein paar Ursachen mehr.

      Und wie wäre es wenn die CDU / CSU sich nicht darauf konzentrieren würden den gesellschaftlichen Trend mitzumachen, sondern durch langfristige Pläne die Familien stärken würden und es den Familien wieder ermöglichen würden, dass ein Eltenteil zu Hause bleiben könnte. Nein, statt dessen wird der langfristige Plan verfolgt, die Kinder in staatliche Erziehungaufsicht zu bringen. Und der gesellschaftliche Trends wird als Vorwand für diese Pläne "genutzt". So zumindest kann die Politik der letzten Jahrzehnte unter CDU-Führung ebenfalls "interpretiert" werden. Und DAS ist keinesfalls "christlich".
      Mir stellen sich die Fragen:
      Warum sind alle steuerpolitischen Entscheidungen die die CDU zu verantworten hat, stets zu Lasten der Familien und der kleinen Leute gegangen.
      Warum trifft dies ebenfalls auf die finanzpolitischen Entscheidungen zu und auf die rentenpolitischen Entscheidugen, und auf die sozialversicherungspolitischen Entscheidungen, und auf, und auf, und auf, und auf, ... ...
      War alles ein Versehen? oder sieht es eher nach einem "Plan" aus?

      Aber ich bin sicher nur so ein "Schwarzseher" der nur das schlechte hinter allem sieht.
      Es gibt alleine 42.000 christliche Kirchen. Aber laut Jesus nur EINEN Weg der zum Ziel führt!!!
    • freudenboten schrieb:

      Die CDU war schon vor Merkel zu einer "Wirtschafts-Partei" geworden. Das konnte und kann so nicht bleiben.
      Und weshalb sollte sich das ändern? CDU und Merkel sind immern noch an der Macht!

      Zusammen haben CDU und SPD etwa jede zweite Stimme erhalten in der Wahl. Demnach glaubt also jeder zweite in Dt. das die Politik der letzten 40 Jahren "wunderbar" ist. Oder in Merkels Worten "ohne Alternative".
      Gerade mal 5 % aller Wähler haben ein Erinnerungsvermögen(Langzeitgedächnis), das über die Nasespitze hinausreicht und haben "Sonstige Parteien" gewählt. Den in dem Lager gibt es wenigsten noch Parteien die eine eigene Meinung vertreten und die nicht mitgewirkt haben daran, dass der "kleine Mann" immer mehr Federn lassen muss, wärend die "Reichen und Mächtigen" immer FETTER werden (jetzt mal ganz "platt" ausgedrückt). Bei einem solch kollektiven, dementen Gedächnisvermögen in Dt. WIRD sich nichts ändern.

      Es gibt hierzu ein passendes Sprichwort von Albert Einstein: "Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher."
      Es gibt alleine 42.000 christliche Kirchen. Aber laut Jesus nur EINEN Weg der zum Ziel führt!!!