Lobpreis Gottes

    • Lobpreis Gottes

      Lobpreis Gottes
      3 Gepriesen sei der Gott und Vater unseres Herrn Jesus Christus! Er hat uns gesegnet mit jeder geistlichen Segnung in der Himmelswelt in Christus,
      4 wie er uns in ihm auserwählt hat vor Grundlegung der Welt, dass wir heilig und tadellos vor ihm seien in Liebe,
      5 und uns vorherbestimmt hat zur Sohnschaft durch Jesus Christus für sich selbst nach dem Wohlgefallen seines Willens,
      6 zum Preise der Herrlichkeit seiner Gnade, mit der er uns begnadigt hat in dem Geliebten.
      7 In ihm haben wir die Erlösung durch sein Blut, die Vergebung der Vergehungen, nach dem Reichtum seiner Gnade,
      8 die er uns reichlich gegeben hat in aller Weisheit und Einsicht.
      9 Er hat uns ja das Geheimnis seines Willens zu erkennen gegeben nach seinem Wohlgefallen, das er sich vorgenommen hat in ihm
      10 für die Verwaltung8 bei der Erfüllung der Zeiten; alles zusammenzufassen in dem Christus, das, was in den Himmeln, und das, was auf der Erde ist - in ihm.
      11 Und in ihm haben wir auch ein Erbteil erlangt9, die wir vorherbestimmt waren nach dem Vorsatz dessen, der alles nach dem Rat seines Willens wirkt,
      12 damit wir zum Preise seiner Herrlichkeit seien, die wir vorher schon auf den Christus gehofft haben.
      13 In ihm seid auch ihr, als ihr das Wort der Wahrheit, das Evangelium eures Heils, gehört habt und gläubig geworden seid, versiegelt worden mit dem Heiligen Geist der Verheißung.
      14 Der ist die Anzahlung auf unser Erbe auf die Erlösung seines Eigentums zum Preise seiner Herrlichkeit.
      Epheser1
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!
    • >>GOTT LOBEN DAS IST UNSER AMT!<<

      Evangelisches Gesangbuch: Lied NR. 288 - Vers 5
      David Denicke (1646)
      Psalm 100, Melodie: um 1358, Hamburg 1598, Hannover 1646





      1. Nun jauchzt dem Herren, alle Welt! / Kommt her, zu seinem Dienst
      euch stellt, / kommt mit Frohlocken, säumet nicht, /
      kommt vor sein heilig Angesicht.

      2. Erkennt, daß Gott ist unser Herr, / der uns erschaffen ihm zur Ehr, /
      und nicht wir selbst: durch Gottes Gnad / ein jeder Mensch sein Leben hat.

      3. Er hat uns ferner wohl bedacht / und uns zu seinem Volk gemacht, /
      zu Schafen, die er ist bereit / zu führen stets auf gute Weid.

      4. Die ihr nun wollet bei ihm sein, / kommt, geht zu seinen Toren ein /
      mit Loben durch der Psalmen Klang, / zu seinem Vorhof mit Gesang.

      5. Dankt unserm Gott, lobsinget ihm, / rühmt seinen Namen mit lauter
      Stimm; / lobsingt und danket allesamt! / Gott loben, das ist unser Amt.

      6. Er ist voll Güt und Freundlichkeit, / voll Lieb und Treu zu jeder
      Zeit; / sein Gnad währt immer hier und dort /
      und seine Wahrheit fort und fort.

      7. Gott Vater in dem höchsten Thron / und Jesus Christ, sein ein'ger
      Sohn, / samt Gott, dem werten Heilgen Geist, /
      sei nun und immerdar gepreist.
    • Und das Volk
      war fröhlich, dass sie so willig waren; denn sie gaben's dem HERRN
      freiwillig von ganzem Herzen. Auch der König David war hocherfreut,
      10 und er lobte den HERRN vor der ganzen Gemeinde und sprach: Gelobt seist du, HERR, Gott Israels, unseres Vaters, von Ewigkeit zu Ewigkeit!
      11 Dein, HERR, ist die Majestät und Gewalt, Herrlichkeit, Sieg und Hoheit. Denn alles, was im Himmel und auf Erden ist, das ist dein. Dein, HERR, ist das Reich, und du bist erhöht zum Haupt über alles.
      12 Reichtum und Ehre kommt von dir, du herrschst über alles. In deiner Hand steht Kraft und Macht, in deiner Hand steht es, jedermann groß und stark zu machen.
      13 Nun, unser Gott, wir danken dir und rühmen deinen herrlichen Namen.
      14 Denn was bin ich? Was ist mein Volk, dass wir freiwillig so viel zu geben vermochten? Von dir ist alles gekommen, und von deiner Hand haben wir dir's gegeben.
      15 Denn wir sind Fremdlinge und Gäste vor dir wie unsere Väter alle. Unser Leben auf Erden ist wie ein Schatten und bleibet nicht.
      16 HERR, unser Gott, all dies Viele, das wir beschafft haben, dir ein Haus zu bauen, deinem heiligen Namen, ist von deiner Hand gekommen, es ist alles dein.
      17 Ich weiß, mein Gott, dass du das Herz prüfst, und Aufrichtigkeit ist dir angenehm. Darum habe ich dies alles aus aufrichtigem Herzen freiwillig gegeben und habe jetzt mit Freuden gesehen, wie dein Volk, das hier vor dir steht, dir alles freiwillig gegeben hat.
      18 HERR, Gott Abrahams, Isaaks und Israels, unserer Väter, bewahre für immer solchen Sinn und solche Gedanken im Herzen deines Volks und richte ihre Herzen auf dich!
      (1.Chroniker 29)
      Gnade sei mit euch und Friede von Gott, unserm Vater, und dem Herrn Jesus Christus!